Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

774 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frage, Moral, Selbstmord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 13:05
@Piorama
sicherlich wird sie das, aber immer mit der Überschrift: Du bist ein asozialer Schmarotzer..wenn du nicht offensichtlich halb scheintot bist..und hoffentlich bald das Zeitliche segnest.

Ich habe das jetzt schon mehrfach durch, dass Menschen dadurch richtig zugrunde gegangen sind. Wie kann ein Mensch, der im Jobcenter sitzt mit seinem Gewissen vereinbaren, dass er für den Selbstmord anderer verantwortlich ist?


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 13:25
@locagrandezza
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies der alleinige Grund eines Suizids ist. Das hat schon auch viel mit Selbstwertgefühl zu tun. Dieses "Du bist nichts wert" "Asozial" blabla stresst zwar aber man sollte es nicht verinnerlichen, da es eben nur eiskaltes, herablassendes Geschwätz ist.
Hab auch einen sehr lieben,tollen Menschen verloren und sein "Abstieg" und die dementsprechende Behandlung von Amtspersonen haben schon ihren Teil zu dem letzten Ausweg beigetragen.
Also ich verstehe schon was du meinst.
Manches hier läuft unter aller Sau. Und für viele Menschen ist dieses zusätzliche eingehacke "Du
Sozialschmarotzer" "Assi" etc. Geblubber einfach zuviel.

Man sollte seine "Kunden" mit Respekt behandeln.


1x zitiertmelden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 13:36
@Piorama
Das hilft mir schon, wenn du schreibst, dass du auch schon damit Erfahrung gemacht hast.
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Man sollte seine "Kunden" mit Respekt behandeln.
Verstehe ich nicht. Ich hab zwar eine Fallmanagerin, aber keine Ahnung, ob sie was von Respekt versteht..oder überhaupt kapiert, was Phase ist.
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Manches hier läuft unter aller Sau. Und für viele Menschen ist dieses zusätzliche eingehacke "Du
Sozialschmarotzer" "Assi" etc. Geblubber einfach zuviel.
Gerade, wenn du dich niemandem anvertrauen kannst, auch nicht deinen 'Drogenkomplizen'..ach, alles total daneben und sehr sehr traurig.

Youtube: Dead Can Dance - The Host Of Seraphim
Dead Can Dance - The Host Of Seraphim
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 14:19
@locagrandezza
Dead Can Dance - nich übel!
...ich war vor ca 15 Jahren ein wenig in der Grufti Szene unterwegs (damals gabs leider nichts passenderes im Angebot)

Auf jeden Fall ist s wirklich wichtig, ein paar Freunde zu haben, mit denen du über derartige Belästigungen sprechen kannst. Wenn du das alles mit dir selber ausmachen willst..wirds sehr schwierig.

Ich war das letzte mal v. 1 Woche beim Amt....und mir ist jetzt noch schlecht.


1x zitiertmelden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 14:28
@Piorama
Ja okee..dcd ist auch ein phasending,aber es hilft mir doch oft über einige schwerwiegende Ereignisse hinweg..

Freunde habe ich leider nicht..so habe ich keine Wahl..muss das mit mir selber ausmachen..und/oder das mit meiner family (Bruder..Mutter) ausklamüstern..
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Ich war das letzte mal v. 1 Woche beim Amt....und mir ist jetzt noch schlecht.
Ich stehe dir bei ;)

loco


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 14:39
@locagrandezza
Das ist hart, wenn du dass wirklich (praktisch) mit dir allein ausmachen musst.


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 14:48
@Piorama
Nun.. lieb von dir, mir das zu schreiben..ich weiss das zu schätzen. Ich habe meine Freunde wohl vergrault..und ich halte mich auch nicht wirklich für einen liebenswerten Menschen.

So fucking what..ein Freund und eine Freundin sind sind tot.Ich konnte anscheinend nichts tun.
Aber meine Gedanken sind in da..in liebevoller Anteilnahme...vielleicht in Bereitschaft, ihnen zu folgen.

Lass dich dich unterkriegen!


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 15:05
@locagrandezza
Man vergrault die meisten Menschen, weil man ihnen unbequem ist. Niemand will eine Ehrlichkeit haben ..wenn sie dann noch "unlustig" ist, rennt doch gleich jeder weg. So kenn ich das zumindest.
Ich finde es so traurig dass Menschen die etwas "fehl am Platze" sind,
sich Selbst als -nicht liebenswert, klein, schwach fühlen .. müssen.
Und das plumpe Schwein rennt grinsend umher und freut sich über seinen Sieg!


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 16:40
@blutfeder

Mit welcher Begründung?
Es ist vorallem egoistisch, einen Menschen sterben zu lassen, nur weil man Angst davor hat, dass er einem das später anlasten könnte und angst vor dem schlechten Gewissen hat, obwohl damit viel unnötiges Übel verhindert werden könnte.

@locagrandezza

Wenn man weiß, dass sich jemand töten will und das akut vor hat, dann kann man ihn einweisen lassen oder, wenn man eng mit ihm zu tun hat, eben mit ihm sprechen.
Das wird nicht immer klappen, genau wie sich auch manche leute noch in der psychiatrie töten, aber versuchen sollte man eben das, was man kann.


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

16.03.2013 um 16:55
@locagrandezza

man braucht sich aber keinesfalls schuldig fühlen, wenn man es nicht schafft, einem suizidgefährdeten zu helfen und er sich dann doch umbringt.
Niemand kann verlässlich jemandem den suizid ausreden, man kann denjeniegen nur dabei unterstützen, zurück ins Leben zu finden.
Das wird oft nicht funktionieren.

Man sollte es aber in jedem Fall versuchen (versuchen heißt aber hier nicht, dass man sein ganzes Leben dem betreffenden widmet, und quasi immer nur noch mit ihm spricht und für ihn da ist und sich selbst vergisst. das ist nicht gut).

Ich denke, jeder der sowas schonmal mitgemacht hat und einen Menschen durch suizid verloren hat, hat sich selbstvorwürfe gemacht, das ist ganz normal.
Man fragt sich halt, ob man nicht mehr hätte tun können oder sachen hätte anders machen können, ob man im letzten gespräch irgendwas hätte sagen sollen usw usf..

Aber im Endeffekt ist die Antwort nein. Hätte man nicht.

Wenn das ganze passiert ist, ist es wichtiger sich zu fragen: Was jetzt? Wie gehe ich mit meiner Trauer um?
Und da ist es besser, zu sagen: Ich muss weiterleben und sollte das beste daraus machen, anstatt zu sagen: ich fühle mich schuldig weiterzuleben.


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

17.01.2022 um 23:12
Das kann ich so pauschal gar nicht beantworten. Kommt für mich auf den Grund und die Gegebenheiten an.

Wenn mir jemand gegenüber Suizidgedanken äußert, dann würde ich grundsätzlich erstmal in Ruhe das Gespräch suchen und fragen, ob er nicht doch noch eine andere Lösung sieht.

Bei chronischen Krankheiten, bei denen keine Aussicht mehr auf Linderung der Symptome besteht, könnte ich den Schritt sich zu suizidieren sogar nachvollziehen.


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

18.01.2022 um 01:08
schwierige frage.... ich würde sagen, das steht mir nicht zu, über das leben anderer zu entscheiden. hoffe nie in eine solche situation zu kommen. man kann schwer beurteilen ob es "nur" ein hilfeschrei ist, ob man der person noch helfen kann, oder die person wirklich sterben will. wobei man sich das im letzteren fall wahrscheinlich gründlich überlegt haben, entsprechend planen und vorbereiten würde. sodass es möglichst auch keiner mitkriegt. eben damit es nicht verhindert wird.


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

18.01.2022 um 08:10
Wenn jemand wirklich Suizid begehen möchte, wird man ihn auch kaum noch davon abhalten können. Lediglich der Zeitpunkt kann evtl noch verschoben werden. Meistens (!) ist es nicht nur ein Faktor, der dazu führt, dass man das Leben beenden möchte und daher kann mMn auch einer allein die Gründe nicht komplett null und nichtig erscheinen lassen.
Beim wirklich Suizidalem findet meist der Abschied von allem schon lang vorher statt, später Folgen dann nur noch Bestätigungen für dieses ausweglose Vorhaben.
Für viele mag Suizid immer wie eine Kurzschlusshandlung erscheinen, aber oft ist dem nicht so. Kann sogar unbemerkt über Jahre geplant gewesen sein.
Schwer ist es immer für die, die zurückbleiben und sich fragen, ob sie es verhindern hätten können; ob sie nur nicht genau genug hingesehen haben. All die quälenden Fragen, die dann bleiben, sind wirklich nur schwer zu verdauen.


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

18.01.2022 um 11:34
Ob man einen Suizid verhindert oder nicht, wir nur in den seltensten und ungewöhnlichsten Konstellationen im Leben die tatsächliche Frage sein.

Etwa, wenn sich jemand vor einem von einer Brücke stürzen will, und man entscheidet ob man ihn an seinem Klettergurt hält, oder nicht.
Wenn man die Tabletten, die jemand in 30 Minuten nutzen möchte, in etwas anderes umtauscht.
Etc.

In allen üblichen Konstellationen wird man nichts verhindern oder herbeiführen können, wer glaubt dass er einen Suizid verhindern oder herbeiführen kann, überschätzt sich und seinen Einfluss in aller Regel maßlos.

Was die Frage ist: Haben wir die moralische Verpflichtung, jemandem, der signalisiert dass es ihm schlecht geht,

a) zu glauben
b) Unterstützung und Empathie entgegenzubringen.

Wer kein ausgebildeter Therapeut und qualifiziert ist, a) fachlich fundiert mit "nein" zu beantworten, für den gilt aus meiner Sicht moralisch und ohne Ausnahme ja zu a) und b).


1x zitiertmelden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

18.01.2022 um 12:21
Zitat von XAEXAE schrieb:Ob man einen Suizid verhindert oder nicht, wir nur in den seltensten und ungewöhnlichsten Konstellationen im Leben die tatsächliche Frage sein.
@XAE
Das stimmt wahrscheinlich, weil man eher selten jemanden bei der Begehung eines Suizids selbst aufhalten kann. Allerdings wäre das ja eine Situation, in der man nicht nachdenken kann und dann erst mal abhalten und fertig, falls mit vertretbarem Eigenrisiko möglich.

Anders verhält es sich, wenn einem jemand die Idee offenbart. Das wird ja in aller Regel eine Vertrauensperson sein. Da wäre es natürlich gut, das Vertrauensverhältnis zu bewahren, das geht nur nicht immer.

Bei einem anscheinend sehr akut bevorstehenden Suizid Polizei dazurufen, die ggf Rettung und Ordnungsamt nachordern. Da hilft dann nur eine Zwangseinweisung wegen Eigengefährdung.

Bei eher vagen oder offensichtlich zukünftigen Ideen geht das nicht, im gespräch bleiben und professionelle Hilfe ins Gespräch bringen.
Die Idee, man könne einen dauerhaft mit dem Thema spielenden Menschen dauerhaft so bewachen, dass er sich nichts antun kann, wird nicht gelingen.

Derjenige, der seine Suizidwünsche anderen offenbart, schultert denen ja auch eine eigentlich nicht tragbare Mitverantwortung auf.


1x zitiertmelden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

18.01.2022 um 20:43
Grundsätzlich würde ich einen Suizid nicht verhindern, hat für mich was mit Selbstbestimmung zu tun. Wer wäre ich, mir anmaßen zu wollen beurteilen zu können, ob das Leben der Person doch lebenswert wäre?!
Man kann Menschen nur vor die Stirn sehen und man sollte sich da auch seine eigenen Erfahrungen, dass das Leben doch lebenswert ist weil...und man evtl. selbst an so einem Punkt stand einfach schenken.

Klar gibt es einen Unterschied zwischen einer Übersprungshandlung und einem gut überlegten Suizid, dennoch halte ich mich da raus, sofern ich nicht ins Vertrauen gezogen werde und um Rat/Hilfe gefragt werde. Evtl. würde ich sogar anbieten zu helfen, falls die Person doch noch irgendwie am Leben hängt oder zumindest Mal nachfragen aber abhalten würde ich sie nicht.

Ich kenne jemanden, welcher sich vor Jahren suizidiert hat, ich wusste so halb was er durchgemacht hat und welche Diagnosen er hatte, er hat da ganz offen drüber geredet.
Als ich die Nachricht erhielt war ich zwar geschockt aber ich konnte und kann ihn verstehen und bin halt der Ansicht, dass es sein gutes Recht war sein Leben zu beenden.


1x zitiertmelden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

07.02.2022 um 17:37
Echt schwieriges Thema. Menschen, die stark
selbstmordgefährdet sind, haben (aus welchen Gründen
auch immer) kein wirkliches Leben.

Auch ist es nicht irgendeine schnell mal getroffene Entscheidung,
den Freitod vorzuziehen statt abzuwarten, bis das Leben tödlich endet.

Würde man mir von diesem Vorhaben erzählen, würde ich
es als Art Hilferuf werten & würde sicher das Gespräch suchen.

Dennoch macht es wenig bis keinen Sinn, einen Menschen mit
geringem Lebenswillen, mit aller Macht von seinem Vorhaben
abzubringen.
Es gibt Menschenschicksale, denen fehlt einfach die Kraft,
weiterzumachen und sie quälen sich Tag für Tag auf's Neue.


1x zitiertmelden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

07.02.2022 um 20:46
Zitat von SIRiUS3lPiSIRiUS3lPi schrieb:Würde man mir von diesem Vorhaben erzählen, würde ich
es als Art Hilferuf werten & würde sicher das Gespräch suchen.
Gespräch suchen ist OK. Es ist aber nicht immer ein Hilferuf sondern kann auch einfach ein Verabschieden oder was auch immer sein. Nach meiner Erfahrung ist solch ein Vorhaben, wenn es denn auch ausgeführt wird, keine Kurzschlussreaktion oder Schrei nach Hilfe sondern eine wohlüberlegte Tat nach reiflicher Überlegung. Wer aber nie in dieser Situation war wird das auch nicht verstehen können.


melden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

08.02.2022 um 00:02
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb am 18.01.2022:Bei eher vagen oder offensichtlich zukünftigen Ideen geht das nicht, im gespräch bleiben und professionelle Hilfe ins Gespräch bringen.
Die Idee, man könne einen dauerhaft mit dem Thema spielenden Menschen dauerhaft so bewachen, dass er sich nichts antun kann, wird nicht gelingen.
Im Gespräch bleiben finde ich sehr wichtig und Freundschaften nicht aufkündigen. Auch wenn sie im suizid enden.

Kann extrem schwierig sein.
Habe selbst Freunde durch Suizid verloren oder Unfälle, die an Suizid erinnern.
Nein, man kann Menschen nicht 24/7 bewachen, an ihrer Seite sein.

Vollgepumpt mit Tabletten oder in der Geschlossenen ist für manche kein Leben.
Ein Film, den ich sehr hilfreich fand.
Wikipedia: Das Meer in mir


1x zitiertmelden

Moralische Frage: Suizid verhindern, Ja oder nein?

08.02.2022 um 05:27
Zitat von LehrerLämpelLehrerLämpel schrieb:Ein Film, den ich sehr hilfreich fand.
Wikipedia: Das Meer in mir
Ich habe mir das eben mal durchgelesen, den Hintergrund, die Handlung. Sehr krass!

Mittlerweile sieht die Rechtsprechung z.T. anders aus
Mehrere europäische Länder haben in den vergangenen Jahren Regelungen zum assistierten Suizid erlassen
Quelle: https://www.leopoldina.org/presse-1/nachrichten/neuregelung-assistierter-suizid/

In bestimmten, also z.B. mit infauster Diagnose, ist es für fast jede/n leicht nachvollziehbar, dass der/die Betroffene so nicht weiterleben möchte.


1x zitiertmelden