weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum für 1500 Euro arbeiten?

1.500 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Arbeiten, Durchschnitt

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 08:48
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Das habe ich total satt.
Na wenn das keine Emotion ist. :-)
bhaktaulrich schrieb:Imperialismus - Monarchie - Kaiser - Könige - Adel - Diktatur - National Sozialismus - Kommunismus - Demokratie - es fehlt noch die Anarchie - alle diese Steuerungssysteme haben den Menschen Million von toten beschert - alle.
Du hast die Religion / Kirche vergessen. :-) Im übrigen schmeisst du hier Sachen zusammen in einen Topf die nicht zusammen gehören.

Kannst du das was du sagen willst eigentlich auch in 3 kurzen verständlichen Sätzen schreiben? Das würde das "Verstehen" deines Textes wahnisinnig vereinfachen. :-)


melden
Anzeige

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 09:22
@bhaktaulrich

Sorry, ich seh du hast dir Muehe gegeben aber da ist mir zuviel Religion in deinem Post drin um mit Argumenten zu antworten.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 10:37
Hare Krishna

@McMurdo

Wenn ich schreibe das ich das total satt habe muss darin keine Emotion vorhanden sein.Denn die kannst du erst real feststellen wen du mich sehen Hörern würdest. Schreiben ist auf der Basis des Denkens - nicht des Sprechens - das wird oftmals meiner Meinung nach mißverstandenen.


Die Religionen und Kirchen wurden doch von diesen Iluminaten (scheinheiligen -die die das künstliche Licht verehren ) Menschen unterwandert, also - sie wurden erst zu Hunden der Finanz Elite gemacht wie am Vatikan sehen kannst, gemacht.


Sätze die ein Thema oder irgend was mit einem oder zwei Sätzen umschreiben sagen nicht viel aus.sondren umschreiben meisten nur einen teil Aspekt des Themas.




@McNeal


Was jetzt ? - bin ich ein armer irrer ?- nur weil ich den Begriff Gott, Seele mit einbringe, ist das zu viel für dich - diese Begriffe werden Weltweit als normale Begriffe verwendet von Milliarden von Menschen so wie du und ich.

Mir scheint es manchmal das Deutschland ein spezielles Problem damit hat . Meine Meinung.

Ich würde mich schon dafür interessieren was du dazu meinst - speziell für das Video.

Bhakta Ulrich


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 10:40
Ich finde den Deutschen geht es viel zu gut. Immer rumjammern wegen zu wenig Geld im Job und zu wenig Geld bei Hartz 4 etc. Unser Sozialsystem ist voll luxuriös und die Gehälter sind im guten Mittelmaß. Es gibt da und da Verbesserung die man machen kann aber wenn ich Deutschland mit anderen ärmeren Ländern vergleiche kommt mir das kotzen was doch hier ständig rumgejammert wird.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 10:54
@CthulhusPrison

Also ich gebe Dir recht, dass wir Deutsche im Schnitt noch euf einem recht hohen Niveau jammern, aber die Eingangsfrage finde ich schon berechtigt, denn ich bewege mich genau in dem Feld. Arbeite meine 40 Stunden aber kann mir noch nicht mal einen Urlaub leisten. Man stellt sich die Frage: Warum und Wozu?
Es sollte also schon daran gearbeitet werden, auf politischer Ebene, dass die Leistungen der Unter- und Mittelschicht auch entsprechend vergütet werden, und nicht nur per Gesetz darauf geachtet werden, welcher Manager seine Boni bekommen kann und seine Ausgaben absetzen kann.

Da liegt schon eine große Ungerechtigkeit. Auch wenn ich den Sozialstaat nie und nimmer aufgeben würde, nur vielleicht die Gewichtung wieder mehr auf "Sozial" als auf Staat. Das wurde in den letzten Jahren und Jahrzehnten schon immer mehr beschnitten.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:11
@AcidU
Mir geht es auch nicht grad besser. Arbeite auch 40 Stunden wie Woche und bekomm noch nicht mal 1000 Euro raus. Nebenbei mach ich noch eine Weiterbildung bei der IHK. Komm in der Woche öfters erst um 9 nach Hause aber ich jammer nicht rum wie scheiße es mir doch geht. Ich akzeptiere es und wenn das nicht mehr geht, versuch ich was daran zu ändern. Aber ich hab auch eine ganz andere Mentalität dazu. Ich weiß das zu schätzen was ich habe und sehe die die es nicht haben.

Ungerechtigkeit gibt es überall und gab es schon immer. Genauso die Schere zwischen arm und reich. Das ist ein Problem das man dämpfen, aber nicht abschaffen kann. Deshalb sollte man sich über jeden Fortschritt den es gibt freuen.


melden
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:15
@CthulhusPrison

Find deine Einstellung super!
Gibt leider immer weniger Menschen, die so eine haben.
Wünsche dir auf deinem Weg alles Gute :)

@AcidU
Wenn man mehr Geld verdienen will, kann man sich auch mal nach einer Weiterbildung umsehen zum Beispiel. Es gibt IMMER Möglichkeiten. Man muss sich nur die Mühe machen, sie zu finden, auch wenn das mal etwas längeres Suchen bedeutet. Denn: Von Nichts kommt Nichts.
Und: Wieso "sollte daran gearbeitet" werden? Warum sollen DIE ANDEREN daran arbeiten, dass sich etwas FÜR DICH ändert? Und was machst du in der Zwischenzeit? DU willst doch, dass sich deine Situation bessert. Also musst DU SELBST auch etwas dafür tun und nicht darauf hoffen, dass der Sozialstaat sozialer zu dir wird. Musst was für tun.
Man kann IMMER etwas an seiner Situation verbessern, man muss es nur WOLLEN.
Jammern kann jeder.
Easy as that.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:27
@CthulhusPrison

Das ist zum einen richtig und zum anderen in meinen Augen(!) auch komplett falsch. Richtig ist, dass ich mehr habe als andere Menschen. Das ich ein Dach über dem Kopf habe, was zu essen und kein Krieg de mich und meine Familie bedroht.

Aber das heißtz nicht, dass ich mich mit den Begebenheiten einfach abfinden muß und alles schlucken muß was der Staat mir so einfach vorgibt. Das ist nämlich ebenfalls ein Problem von uns Deutschen: jammern aber nichts dagegen tun, weil es ist halt so. Du schreibst "wenn das nicht mehr geht, versuche ich was daran zu ändern". Bewundernswert, aber was genau gedenkst Du dann zu ändern? Und wie? Gewisse Dinge müssen vom Staat verändert werden, wie ebene die Rechte der Arbeitnehmer und nciht nur der Arbeitgeber, die dann trotzdem im Ausland produzieren lassen, weil es billiger ist.

Auch gebe ich Dir recht, dass man sich über jeden Fortschritt freuen soll. Allerdings ist mir in den letzten Jahrzehnten kein Fortschritt aufgefallen.

Ich hoffe und wünsche für Dich, dass Du Deinen Gleichmut bewahren kannst, ich kann es nicht. Ich finde es ungerecht. Nicht nur mir gegenüber, sondern jedem hart arbeitendem Menschen, der sich fragt warum er mit einem Mal Schulden hat, wo er sich doch kaum was leisten kann.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:36
@rudi555

Schöne Argumentation mit der Fortbildung. Ja wirklich, nur bringt sie meist nicht weiter. Ich bin kein Hilfsarbeiter oder ungelernte Fachkraft. Natürlich bin ich kein idealistischer Tagträumer der von einer Utopie namens Sozialstaat träumt. Ich denke ich weiß sehr wohl was harte Arbeit ist undich weiß, dass man selber etwas an seiner/n Situation/en ändern kann und muß. Aber das geht nur bis zu einem bestimmten Punkt. Denn wenn es keine Arbeitsstelle gibt, wie kann ich dann eine neue bekommen? Wenn der Arbeitegeber nicht mehr bezahlen möchte, wie kann ich dann mehr verdienen? Durch Fortbildung? Wenn das Dein Lösungsansatz für eine gerechtere Entlohnung von Arbeit ist, dann muß ich annehmen, das Du bei einem Fortbildungs- und Schulungsdienstleister beschäftigt bist (was ich im übrigen bin ;) )


melden
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:41
@AcidU

Zitat:
"Denn wenn es keine Arbeitsstelle gibt, wie kann ich dann eine neue bekommen?"
Suchen, bis du eine gefunden hast und sei es in einem anderen Bundesland oder im Ausland.
Aber wenn du zu bequem bist, dafür deinen Wohnort zu wechseln, liegt es einzig und allein an der Bequemlichkeit. Denn wenn du WIRKLICH den Job wollen haben würdest, würdest du ihn auch annehmen.
Und die Legende von wegen : "Es GIBT keine Jobs." ist die typische Ausreden der selbstmitleidigen Rumjammerer. Es gibt IMMER Jobs - man muss nur suchen, bis man sie gefunden hat. Derjenige der arbeiten WILL, findet immer eine Anstellung.

Zitat:
"Wenn der Arbeitegeber nicht mehr bezahlen möchte, wie kann ich dann mehr verdienen? Durch Fortbildung? "
Ja. Genau das. Durch die Fortbildung verbesserst du deine Verhandlungsposition und kannst durch deine verbesserte Qualifikation mehr Geld verlangen. Dumm, wenn man diese Chance nicht wahrnimmt.

Was willst du denn Tun im Moment mit deiner Situation?
Hinsetzen und Warten, bis sie sich von selbst ändert, weil du JA SOWIESO nichts machen kannst und im Selbstmitleid versinken?
Sorry, aber das ist totaler Unsinn. Jammern und selbst nichts dafür tun, dass sich die Situation ändert- sorry aber da hab ich kein Verständnis für.
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Mein ernst gemeinter Tip (nach so viel Ermahnungen -die aber durchweg gut gemeint sind!-): Kümmer dich um dein Leben, nimm es selbst in die Hand und verlass dich nicht auf andere. Denn nur DU selbst kannst es verbessern. Dann klappt das auch. Angenehmer Nebeneffekt: Dann wirst du auch wieder zufrieden und lässt deine schlechte Laune nicht an anderen Menschen aus :)


P.S.: Achja - und Schulden kommen nicht von ungefähr.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:51
@rudi555
Danke dir. :)

@AcidU
Ich versuche meine Situation zu ändern. Mit dieser Weiterbildung sorge ich schon mal vor wenn mal der Fall eintritt das ich unzufrieden werde. Und es kommt drauf an wie die Situation ist. Ich schlimmsten Fall wechsel ich den Job. Und das geht, auch wenn das immer so negativ dargestellt wird. Man muss halt Kompromisse schließen und sich anpassen aber auch auf seinen Standpunkt behaaren wenn es drauf ankommt.
Und wenn du die Situation von Arbeitnehmern und Arbeitgebern verändern willst oder vom Staat, solltest du dich auch dort engagieren wo du es kannst. In der Politik, in Verbänden, Vereinen, Betriebsrat, Gewerkschaften etc.

Mir ist auch kein entscheidender Fortschrittt aufgefallen aber zum Beispiel ein brachenspezifischer Mindestlohn ist ja auch schon mal was. :)

Die Frage ist ob es dich glücklicher machen würde wenn diese Ungerechtigkeit nicht mehr existiert und wie realistisch das ist. Ich denke es wird sich kaum was ändern, deshalb versuch ich mich auch gar nicht groß drüber aufzuregen. Im grunde wäre es Zeitverschwendung für mich. Es gibt wichtigeres für mich.

Ich danke dir. :)


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:53
@rudi555

Danke für die vielen gutgemeinten Ratschläge, aber die Legende vom "wenn Du etwas erreichen willst, dann kannst nur Du es tun, sogar Astronaut werden. Man muß nur wollen" ist mittlerweile tot.
es ist schön wenn Du noch dran glaubst. Vielleicht hast Du sogar eine Karriere damit gemacht - Glückwunsch! Freut mich ehrlich für Dich!
Nur leider kannst Du dadurch weder beurteilen wie die Arbeitssituation, Familiensituation (einfach mal so eben ins Ausland wechseln warum nicht?) oder die Gehaltssituation in den Arbeitsfeldern aussieht. Was für Dich funktioniert oder funktionieren kann, muß nicht bei allen anderen funktionieren.
Auch hast Du keine Ahnung was ich an Fortbildungsmaßnahmen besucht habe oder für eine Verbesserung meiner "Position" mache.

Vielleicht kannst Du mir einfach glauben, wenn ich Dir versichere, dass ich nicht zu den Sozialschmarotzern und Heulsusen gehöre, die nur auf den Staat schimpfen.

Aber gut, Du hast Deine Position, ich meine und auf einen grünen Zweig werden wir nicht kommen (können).


melden
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:54
@AcidU

Ah ich verstehe. Du gibst also auf.
Ok, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen.
Schade :(
Wünsche dir trotzdem alles Gute weiterhin.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:55
@rudi555

Wer hat was von aufgeben geschrieben? Höchstens Du!


melden
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:56
@AcidU

Na umso besser :)
Dann viel Erfolg!
Hoffe, dass sich deine Situation bald bessert!


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 11:56
Guter Gedanke McMurdo, aber hast du auch einen Lösungsvorschlag?
bevor man über lösungen nachdenken kann, muss man sich erst des problmes bewusst werden.
doch hier haben viele ein problem damit, probleme zu sehen.
wir leben alle in unserer kleinen abgeschiedenen welt, die nur von der couch bis zum arbeitsplatz und vllt noch bis zur nächsten kneipe geht und in dieser welt ist alles perfekt, da gibts keine problme.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 12:10
AcidU schrieb:Denn wenn es keine Arbeitsstelle gibt, wie kann ich dann eine neue bekommen?
Also entweder hat man dann noch keine gefunden oder der Beruf ist einfach "tod". Dann hilft nur Umschulung. Da kann dir auch das Arbeitsamt finanziell helfen. Vllt bietet auch der AG zur Zeit keine Stellen an wie zum Beispiel im Baugewerbe. Dann hilft nur bis zur nächsten Sesaion warten und was anderes machen. Vllt im Ausland suchen.
AcidU schrieb:Wenn der Arbeitegeber nicht mehr bezahlen möchte, wie kann ich dann mehr verdienen? Durch Fortbildung?
Fortbildung ist immer nur eine Chance in höhere Positionen zu kommen und wenn dann zu beweisen. Dadurch kriegt man nicht gleich mehr Geld. Zumindest meistens nicht aber du kommst in die engere Auswahl. :)


melden
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 15:14
Allein der Titel dieses Threads ist schon ne Frechheit und zeigt, dass wir in einer Zeit von Jammerern und Selbstmitleidigen Opfern leben, die lieber vor sich hin faulenzen anstatt arbeiten zu wollen.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 15:19
@rudi555
Yep die Deutschen sind zu Prinzen und Prinzessinen geworden. ;)


melden
Anzeige
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

12.02.2013 um 16:20
@rudi555
rudi555 schrieb:Allein der Titel dieses Threads ist schon ne Frechheit und zeigt, dass wir in einer Zeit von Jammerern und Selbstmitleidigen Opfern leben, die lieber vor sich hin faulenzen anstatt arbeiten zu wollen.
Ich persönlich habe diesen Titel so verstanden, daß er die Verteilung des Wohlstandes kritisiert. Für ehrliche Arbeit kann man auch ein ehrliches Gehalt erwarten - es gibt da überhaupt nichts verwerfliches dran, sowas dann auch zu verlangen oder die Situation zu bemängeln, wenn man hier benachteiligt wird.


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden