Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Feminismus, Videospiele, Frautv, Regine Pfeiffer

Feministen

09.01.2013 um 02:01
@KillingTime

sooo:

In Deutschland haben wir vom Gesetz her die absolute gleichstellung zwischen Mann und frau, aber wie sieht es gesellschaftlich aus?


Gesellschaftlich gesehen ist es längst nicht so, dass wir eine Frau dasselbe zugestehen wie einem mann und natürlich umgekehrt.

Es gibt immernoch ungeschriebene verhaltens kodizes für Männer und Frauen deren übertretung mit widerstand verbunden ist und Frauen die in KOnkurrenz zu Männern treten werdne sofort beschuldigt wahlweise eiskalt oder kampflesben zu sein oder aber ihren Frauenbonus auszunutzen, ob es jetzt managerinnen sind oder sonstwas.

Frauensport wird belächelt und während wir jungs im allgemeinen zugestehen ihre ganze zeit einem sportlichen hobby zu widmen haben es da auch heute noch frauen sehr viel schwerer.

Aber darum geht es hier ja gar nicht vorrangig, sondern um computerspiele.

Wir könnten das auch auf die ganzen medien ausweiten, aber ich beschränke mich jetzt auf games:


Es ist immernoch so, dass in vielen Spielen ganz eindeutig eine Frau zu Objekt gemacht wird und meist einzig und allein dazu da ist um den männlichen spieler eye candy zu bieten oder aber eben einen grund für die quest.

Sei es nun Prinzessin Peach in Mario die immer wieder entführt wird um gerettet zu werden ohne aus ihrer passiven rolle rauszukommen (mit ausnahme von einigen spinoffs die ganz klar an frauen als spieler orientiert sind und darauf basieren, dass princessin peach von ihren gefühlen abhängig andere fähigkeiten bekommt.......).

Schauen wir uns auch vermeindlich starke frauen an, wie samus aran in metroid, wo es gute und schlechte beispiele aus der reihe gibt.
Bestes beispiel ist eindeutig metroid prime, samus ist am ende eine starke mittdreißigerin ohne girlyhaftes gesicht die nur ihren helm abnimmt und zur nächsten mission fliegt, das ist ein POSITIVES beispiel, schauen wir uns aber another m an sehen wir eindeutig samus als ein amchtloses instrument was geführt werden muss von ihrem general, obwohl sie die mächtigste kopfgeldjägerin im universum ist, und auch in anderen metroid titeln stellt samus am ende einen preis dar, also ein objekt, wenn sie sich auszieht dafür, dass man 100% ergattert hat.


Sehen wir uns auch z.b. tomb raider an, in denen auch die frauenrolle vermeindlich stark ist, aber die person sexualisiert wird und eigentlich nur als avatar dafür gedacht ist, dass der spieler es eben attraktiver und hübscher anzusehen findet mit dieser spiefigur zu laufen.

Diese figur bietet aber für weibliche spieler kein identifikationspotential, während wir sehr sehr viele charaktere haben mit denen sich männer gut identifizieren können, sei es der ikonographische mittelalterliche held, der soldat, oder aber auch rollen wie link in zelda ocarina of time, in dem man vom kind zum erwachsenen wird.

Die Zelda reihe stellt aber ein positives beispiel da, in den ersten titeln war zelda nur ein passiver preis dafür dass du ganon besiegst, während spätestens ab ocarina of time ihre rolle immer weiter wuchs, bis sie in the wind waker aktiv im bosskampf mitmischt und in späteren titeln ebenfalls eine aktivere rolle inne hat.

Jedenfalls gibt es wenige spiele die sich trauen einen weiblichen charakter mit tiefgang als hauptfigur einzusetzen, und auch vermeindlich starke weibliche charaktere müssen meist in letzter konsequenz von der männlichen hauptfigur gerettet werden oder sind eine option in einer liebesbeziehung.

ICh habe selten, und nie außerhalb von unbekannten spielen, ein game gesehen wo eine frau oder ein mädchen die 'auserwählte' war, die das schwert gezogen hat aus dme stein um da sböse entgültig zu versiegeln.

Selbst wenn wir also starke weibliche rollen haben sind die meist eher supportativ und müssen von einem mann geführt oder gelehrt werden, sie können zwar mächtig sein, aber selten auf eigene initiative.

Besonders hervorzuheben ist da die beschützer bzw mutterrolle.
Meist haben die weiblichen charaktere keine eigene handlungsgrundlage sondern werden entweder von rache getrieben oder vom drang danach jemanden zu schützen oder zu retten, bzw. die agenda von jemand anderem zu unterstützen.

Selten gibt es z.b. einfach eine coole weibliche soldatin die eben ihren job macht.

Nehmen wir z.b. auch spiele wie fire emblem, was durchaus einige gute weibliche rollen hat, so wird jedoch schnell klar, dass es in den allermeisten titeln eine männliche rolle ist die am ende die wirkliche hauptfigur darstellt, ein besonders schlimmes beispiel ist da fire emblem 9 und 10.

Ike ist der held, seine schwester hat offenbar keinen grund zur rache am schwarzen ritter.
Er bekommt das superschwert und den superskill mit dem er ihn töten darf, seine kleine schwester darf ihn OPTINONAL im Kampf heilen anstatt mitzumischen.

Im nachfolger ist micaiah, eine mächtige zauberin eigentlich die protagonistin, aber am ende gibt sie ike 'all ihre macht' damit er den letzten boss besiegen kann anstatt selbst aktiv zu sein und auch vorher lässt sie sich eher von männlichen charakteren durch die story treiben.

(positives beispiel aus der fire emblem serie wäre da lynn btw).

Insofern sind die Frauen rollen entweder rein sexueller antur, oder aber sie sind zwar als stark gedacht, aber in einem rollenbild verhaftet oder so flach, dass sie für frauen und mädchen gar kein potential bietet um sich mit ihnen zu identifizieren oder sich selbst dadurch bekräftigt und gut zu fühlen.

Und das ist ein problem, und deshalb spielen die meisten frauen auch eher aufbau und casual titel oder aber spiele die für sie eher die möglichkeit bieten sich auszuleben wie z.b. WoW.

Die gamer community ist zusätzlich auch sehr sexistisch gegenüber frauen, ob auf vermeintlich lustige art und weise (go make me a sandwich) oder auf velästigende art und weise, sodass du sofort angebaggert wirst wenn du sagst du bist weiblich oder aber auch beschimpft wirst dass du keine echte gamerin bist


melden
Anzeige

Feministen

09.01.2013 um 02:06
@Zetterz

es ist durchaus nicht von der hand zu weisen, das smänner ebenfalls von rollenklischees betroffen sind.
Der Utnerschied ist, dass Männer das meist zelebrieren und sich darüber freuen diesem bild möglichst zu entsprechen, weil es in der gesellschaft als stark wahrgenommen wird.

Man muss sich da nur die fragen stellen wer immer der böse.

Böse frauen in spielen sind meist eigentlich gar nicht böse, sie sind entweder verwirrt (von einem mann) oder aber sie werden erpresst (von einem mann) oder aber sie lassen sich ganz schnell überzeugen wenn der held (ein mann) seinen charme spielen lässt dass sie doch lieber auf die gute seite wechseln.

Männer dagegen sind die leute die kein Problem mit töten haben, die gefühle einfach nach nem kurzen wutausbruch abschmettern und so weiter.

Das ist insofern diskriminierend, als dass wir emotionale und sensible männer als weicheier und als unmännlich wahrnehmen.

Männer müssen als eine gewisse fassade aufrechterhaltne, damit sie nicht so gesehen werden und sich in dieser rolle gut fühlen.

Man merkt das nicht immer, weil das eine sache ist die eben anerzogen wird, aber auch genau solche rollenbilder und klischees haben wir eben durchaus unterdrückung wegen des geschlechts in gewisser weise, die zwar nicht rechtlich geregelt ist, aber sehr wohl gesellschaftlich.

Jedem steht es frei zu tun was er will, aber wenn du von klein auf in etwas hineinerzogen wirst wird das weit schwieriger sien, teilweise unmöglich, gerade ebn für frauen, und deswegen gibt es weniger frauen in technischen berufen, weniger frauen in führungsebenen und generell weniger frauen die das verfolgen was sie eigentlich tun möchten.

Selbst heute noch werden single frauen die einfach ihr single leben genießen weil sie keine beziehung wollen und auch keine kinder teilweise geächtet, ganz besonders von konservativer sdeite, und auch andere, eigentlich liberale menschen sehen solche frauen als schlampen an.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:10
Ignorieren ist die beste Lösung


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:12
@Niemanden

Eigentlich ist ignorieren relativ dumm, man muss sich schon mit themen befassen um sie nachvollziehen zu können.

Ich finde es schlimm, wenn immer solche extrembeispiele benutzt werden um feminismus im allgemeinen zu diskreditieren.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:16
@shionoro
Ne ich halte von diesen Idioten nichts. Ich spiele seit meiner Kindheit Videospiele und schlachte auch keine Frauen auf offener Straße ab. Und wer solche Spiele nicht spielen möchte, solls lassen.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:19
@Challenger

>>Das wusste ich nicht.
Trotzdem kann ich mir schwer vorstellen das eine Dame gerne GTA, Red Dead Redemption, Call of Duty, Mafia, Fallout o.ä. spielen möchte. Jedenfalls kenne ich keine Fraun die sich für solche Spiele interessieren würde.
Da sind eher The Sims, Legend of Zelda, Just Dance und co. bzw. Strategiespiele, Aufbauspiele etc. gefragt. Und solche Spiele sind ja meistens für beide Geschlechter gleich fair gehalten.
Kann aber auch sein dass mich mein Gefühl hier täuscht. Ich weiss eben nur von wenigen Gamerinnen.<<

Das spielen durchaus einige Frauen, aber man glaubt es ihnen oft auch nicht und stellt sie als hipster da die nur individuell sein wollen.

Was glaubst du was passiert wennd u in CoD sagst du bist ne Frau?`
Sexuelle beleidigungen und komplexe der anderen spieler wenn du sie abziehst.

Es gab da mal ne nette seite wo ne frau alles was sie so über xbox live bekam gescreenshotted hat, es war ne ganze menge, viele posts von leuten die sich gedemütigt fühlten und ihre schrieben dass sie sie gerne mal in den arsch ficken würden und dass sie sich nix einbilden soll und so, sehr unschön.

Problem ist also die community, und auch, dass die spiele die du aufzähltest für frauen von der spielfigur her kein identifikationspotential bieten.
Es gibt in den meisten keine starken weiblichen rollen, im gegenteil.
Dennoch wird gerade fallout auch von frauen gespielt, btw.


@Niemanden


Ich spiele seit meiner Kindheit videospiele und werde bald eigene machen, und gerade dann ist es wichtig sich darüber klar zu sein, dass auch in videospielen sexismus immernoch sehr verbreitet ist, sowohl in der szene als auch in den games an sich, und sowas muss man sehen.

Es geht nicht darum frauen abzuschlachten, das wär ja sogar toll wenn es weibliche gegner gäbe die genauso fighten wie ihre counterparts, es geht darum wie rollenbilder transportiert werden.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:20
@Zetterz

es gibt so viele positive beispiele für feminismus, dass ich es vefremdlich finde, dass du keine siehst.

Wo ist es denn falsch sich gegen rollenklischees und unterdrückung auszusprechen?

Das ist als würdest du sagen gegen rassismus sich einzusetzen ist falsch, weil der zentralrat der juden manchmal übermepfindlich ist und manchmal rassismus als vorwand gebraucht wird.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:21
@shionoro
Und wie will man das ändern


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:23
@Niemanden

Indem man spiele entwickelt mit starken weiblichen rollen z.b. oder aber auch als fan vermittelt, dass man es nicht gut findet wenn weibliche charaktere degradiert werden.

Darum haben z.b. ich mir metroid another M nicht gekauft, weil es einfach lächerlich war, so, dass es weh tat.

Man muss da nicht überemfpindlich sein, aber man sollte sehen, wenn etwas sexistisch ist, und das sind sehr viele spiele.

Bevor man ein problem angehen kann muss man erstmal dafür sorgen, dass es gesehen wird.

Genauso könntest du mich fragen wie wir mit rassismus in filmen umgehen sollen.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:24
Ganz ehrlich… zu dem komischen Geschwafel kann ich nur sagen
http://cache2.allpostersimages.com/p/LRG/20/2092/KOU2D00Z/poster/eine-schrecklich-nette-familie-no-ma-am.jpg

:D


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:25
@shionoro
So wie in Tomb Raider?


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:26
@Niemanden

Tomb raider hat keinen starken weiblichen charakter.
Lara croft ist genauso wenig projektion für weibliche stärke wie peach im mario universum, sie ist einzig und allein projektion für männliche gelüste.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:27
@vincentwillem

Manche leute sehen ja eine schrecklich nette familie als DIE Antifeminismus sendung schlechthin an, aber ich sehe das anders :p

Das ist eine tolle Parodie auf die verhältnisse, ob gewollt oder nicht^^


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:28
@shionoro
Gibt es irgendein Spiel?


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:30
@Niemanden

jop, es gibt einige, beyond good and evil ist ein sehr schönes beispiel, oder auch chrono trigger, und das obwohl chrono trigger einen männlichen protagonisten hat.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:37
sehen wir uns die spiele mal an, und was sie anders machen als andere games:

Beyond good and evil hat jade als hauptcharakter.
Punkt eins ist, dass jade keineswegs sexualisiert wird, sie trägt normale kleidung und eine kurzhaarfrisur, ohne dabei androgyn zu wirken oder entfraut zu sein.

Sie hat sowohl eine emotionale und mütterliche seite, aber auch eine kämpferische und abenteuerlustige.

Sie ist mutig, ein runder charakter mit mehr als nur einer charaktereigenschaft und loyal gegenüber ihren freunden.

Sie schafft es regelmäßig andere charaktere zu retten und ihre eigenen entscheidungen zu treffen bei denen sie dann auch konsequent bleibt und diese mit allem was sie hat verfolgt, und am ende gemeinsam mit ihren verbündeten den planeten hillys rettet.




Bei chrono trigger ist besonders lucca hervorzuheben:

Sie ist die beste freundin des hauptcharakters, aber zu keinem zeitpunkt einfach nur als liebesaffäre gedacht für irgendeinen charakter.
Sie sit eine erfinderin und kann an robotern rumschrauben und kämpft mit selbstgebauten waffen und rüstungen, sie ist hochintelligent und so mutig, dass sie, als ihr bester freund chrono der hauptcharakter in gefangenschaft gerät im alleingang das schloss stürmt und ihn aus seiner misslichen lage heraushaut.

In dem spiel kann man außerdem frei wählen mit wem man im team kämpfen möchte, selbst den hauptcharakter kann man rauskicken im letzten bosskampf wenn man mag und davor auch, also kann man durchaus mit mehr frauen als männern im team spielen, von denen lediglich eine eine heilerin ist, und die anderen beiden eher kämpfer.

Gerade z.b. Ayla ist die Anführerin ihres clans und mit ihrer eigenen sexualität im frieden, baggert herum wie sie mag ohne sich etwas dabei zu denken oder als schlampig oder sonstas rüberzukommen, weil sie einfach so tickt und genau das tut was sie will und sich nimmt was sie will und sofort bereit ist, egal ob mit freunden oder ohne, in den kampf zu ziehen wenn jemand ihren freund angreift.




Das sind positive rollen


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:43
und alleine schon, wegen des browser games... man muss mind. 12 jahre alt sein... und das ändert man und schon kann man spielen...

wie sieht es denn mit porno seiten aus? da sind meist 2 buttons, über 18 und unter 18...
das find ich schlimmer. aber das haben sich die medien doch selbst zuzuschreiben...


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:47
@Bocor

nun ist es ja kein grund dafür dieses Problem zu ignorieren, weil es andere gibt.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:49
@shionoro
Ich bin mir nicht sicher, ob ich Spiele spielen möchte, bei denen ich eine Frau spiele..

Hätten die Spiele auch Erfolg


melden
Anzeige

Feministen

09.01.2013 um 02:52
@Niemanden

chrono trigger war ein sehr erfolgreiches und beliebtes RPG; eines der besten.
Auch heute, nachdem es seit vielen jahren außer chrono cross keinen nachfolger gab ist es immernoch beliebt und verehrt.

Beyond good and evil ist gefloppt, allerdings wegen schlechter marketing kampagnen (genau wie damals prince of percia 1), allerdings hat es ebenfalls eine sehr vehemente fanbase die es liebt und wurde von kritikern ebenfalls hochgelobt, es wird wohl auch einen zweiten teil geben für die kommende konsolengeneration.

Warum würdest du als Mann keine Frau spielen wollen?

Frauen müssen seit je her mit männlichen charakteren vorlieb nehmen.

Beyond good and evil z.b. ist ganz einfach ein unglaublich gutes spiel mit einer tollen story, weswegen würde es dich stören, wenn der hauptcharakter weiblich ist?


melden

111.617 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ein neues Schulsystem133 Beiträge
Anzeigen ausblenden