weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Regine Pfeiffer, Frautv

Feministen

09.01.2013 um 12:36
@shionoro

...wolltest du nicht beispiele für positiven Feminismus bringen (hoffe du redest von der heutigen Zeit...)...?
shionoro schrieb:Selten gibt es z.b. einfach eine coole weibliche soldatin die eben ihren job macht.
...ich weiß nicht ob du dies als sexismus betrachtest nur falls ja...wenn man z.B. in CoD nur selten eine Soldatin sieht dann schau dich mal im realen Leben um was glaubts du wie häufig sieht man denn ein Soldatin an der Front und wie hüufig sieht man einen Soldaten an der Front oder was glaubst du wie sieht das Verhältnis in Spezialenheiten aus....und dann kann man hierbei wohl nicht wirklich von Sexismus sprechen...-.-....


melden
Anzeige

Feministen

09.01.2013 um 14:56
@shionoro
Du hast da nun zwar einige Beispiele gebracht, aber dennoch versteh ich nicht, was das ganze soll. Wer hat denn ein Problem damit, dass immer Mario derjenige ist, der Peach rettet? Das war schon immer so und würde auch komisch aussehen, wenn es umgekehrt wäre... Auch wenn ein weiblicher Hauptcharakter nun Peach retten würde das seltsam aussehen. Es würde dem Spiel das Klassische nehmen...

Bei Zelda ist es auch wieder was Anderes. Sie ist eine der Weisen ohne deren Hilfe es Link nicht möglich wäre, Ganondorf zu verbannen. Und natürlich muss man als Link den Boss besiegen und nicht als Zelda. Würde ich ja auch komisch finden, wenn man plötzlich als Zelda spielen müsste. Ich persönlich würde das Spiel dann gar nicht mehr kaufen geschweige denn spielen wollen.

In vielen Shootern wie Call of Duty, Far Cry 3 oder GTA spielt man eben nicht mit einer Frau und wen (außer den Feministen) stört es? In Call of Duty ist es egal ob Mann oder Frau. Da geht es einfach nur ums ballern und die Story ist da vielen (die ich kenne) egal. Die gehen einfach online und ballern. Fertig!

In Far Cry 3 spielt man mit Jason Brody, der zwar ein Mann ist aber zunächst nicht gewaltvoll ist sondern lehnt es sogar ab die Piraten umzubringen. Im Spiel macht er dann eine Verwandlung zum Killer durch, wobei er ALLE seine Freunde und nicht nur seine weiblichen retten muss. Die wissen sich sogar zu helfen und reparieren ein Schiff (!) was ja nicht mehr ganz dem Klischee der Frau entspricht, die außer vor dem Herd sitzen nichts kann.

In GTA ist es doch auch egal ob ein Mann oder eine Frau spielt (außer in San Andreas da muss ein Mann spielen) außerdem gibt es dort sogar Frauen die eine relativ große Rolle spielen (Elizabeth Torres aus GTA 4) Wenn man damit nicht zufrieden ist, muss man das Spiel ja nicht kaufen. Man kann sich doch auch Saints Row 2 kaufen. Dort kann man sich seinen Charakter selbst erstellen. (Also auch eine Frau)

Ich muss hier einmal eine Frage an dich stellen. Gleichberechtigung finde ich okay, wenn es um Dinge geht wie Arbeitslohn, also das die Frau für die gleiche Arbeit gleich viel bekommt, wie der Mann, aber die Dinge, die Feministen mit ihren ganzen Rollenklischees erreichen wollen (also raus aus dem Objekt sein und Subjektiv sein wie der Mann) ist zwar schön und gut, aber wollen die Frauen das wirklich oder wollen nur die Feministen das?

Ich für meinen Teil kenne viele Frauen, die sich jeden Tag eher so aufführen, als würden sie als Objekt betrachtet sein wollen. Sie überschminken sich und ziehen sich (im Winter!!) Miniröcke an und möglichst kleine Handtaschen, sodass man "genügend Platz" für alle seine Sachen hat. Von dem was diese Frauen oft von sich geben mal abgesehen... Wie soll man so jemanden gleich behandeln? Die Frauen machen sich insofern meiner Meinung nach lächerlich... Wollen "gleichberechtigt sein", aber immer noch, dass jemand ihnen die Tür aufhält, wenn man gerade irgendwo rausgeht....


melden

Feministen

09.01.2013 um 15:29
@Zetterz
Ich vermute mal, dass es auch Frauen gibt, die durchaus in der Klischeerolle sind und sich dort wohl fühlen. Finde ich auch vollkommen ok. Jeder wie er möchte. Es gibt Frauen, die wollen keine Gleichberechtigung und es gibt welche, die machen sich einfach keine Gedanken dadrüber und sind einfach wie sie sind. Ich finde nicht, dass jede Frau "so und so" sein zu hat. EGAL wie man das "So" auch definiert, ob nun als vollkommen gleichberechtigt oder eben auch unterwürfig. Man kann ja immer frei wählen, mit wem man näheren Kontakt wünscht und auch, wen man als Partner wählt.

Ich als Frau kämpfe nicht darum gleichberechtigt zu werden, weil ich in meinem Leben immer gleichberechtigt behandelt wurde und es nicht anders kenne. Meine Eltern haben z. B. absolut das typische Rollenbild in ihrer Ehe, haben beide so frei gewählt und ist ok so. Deswegen hat mein Vater mir aber nie gesagt, ich soll einfach nur einen Mann heiraten, der sich um mich kümmert. Meine Eltern haben mir immer gesagt, tue wonach dir ist und wir stehen hinter dir. Mein Partner behandelt mich absolut gleichberechtigt, hier auf der Arbeit bin ich eine vom Team und man geht mit mir um, wie mit jedem anderen auch. Und das obwohl ich in einer totalen Männerbranche arbeite und es teilweise echt rauh zu geht :D. Da nimmt niemand Rücksicht, nur weil ich Brüste hab. Wozu auch? Mir hält auch niemand die Tür auf, will ich auch nicht, kann ich selber ^^.

Was ich sagen will...jeder wie er glücklich ist. Ob man nun gerne "Püppchen" ist, oder ob man für sich selber Rollenbilder komplett ablehnt. Ist alles vollkommen ok so. Was natürlich gar nicht geht ist, wenn jemand von aussen eine Person zu etwas drängen will. Wenn eine Frau arbeite möchte und ihr Mann verbietet es. Oder auch anders herum, wenn eine Frau gerne zuhause bleibt und deswegen belächelt wird. Jeder sollte so frei wie möglich entscheiden, wohin seine persönliche Reise geht.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

09.01.2013 um 15:36
@so.what

Schön geschriben. So soll und muss es auch sein. Man kan sich nur glücklich schätzen, in einem freien Europa geboren zu sein.
Was gar nicht geht, sind Leute, die einem vorschreiben wie und was man tun soll. Und dazu gehören alle extremistischen Gruppierungen zu denen auch die Feministinen zählen.


melden

Feministen

09.01.2013 um 15:40
@so.what
So wie du das dargestellt hast ist es gut und daran sollte sich auch nichts ändern.


melden

Feministen

09.01.2013 um 15:56
Och die olle Regine Pfeiffer schon wieder. Die nennt sich Videospielexpertin, ist aber schon so alt, die wollte damals noch den Neandertalern die Keulen verbieten.
Würde sie nicht von der Vetternwirtschaft ihres Bruders zerren, hätte man sie doch schon längst im Altersheim verschachert.


melden

Feministen

09.01.2013 um 15:58
@shionoro
Zunächst einmal danke für den ausführlichen Exzerpt. Ich möchte einige Punkte herausgreifen:
shionoro schrieb:während wir sehr sehr viele charaktere haben mit denen sich männer gut identifizieren können, sei es der ikonographische mittelalterliche held, der soldat
Hierbei haben wir wieder die klassische Rollenverteilung. Der Mann ist der Held, und die Frau muss gerettet werden. Die HardcorefeministInnen arbeiten ja mit Hochdruck daran, diesen Umstand zu ändern, jedoch bezweifele ich ganz stark, dass es irgendwann in nennenswertem Umfang Computerspiele geben wird, in denen eine starke weibliche Heldin arme schwächliche Männchen rettet. Dann doch lieber so, wie es jetzt ist, so wie wir es kennen.
shionoro schrieb:Der Utnerschied ist, dass Männer das meist zelebrieren und sich darüber freuen diesem bild möglichst zu entsprechen, weil es in der gesellschaft als stark wahrgenommen wird.
Damit hast du Recht.
shionoro schrieb:Das ist insofern diskriminierend, als dass wir emotionale und sensible männer als weicheier und als unmännlich wahrnehmen.
Tun wir das tatsächlich? Ich habe dazu eine Umfrage gestartet:
Umfrage: Dürfen Männer emotional und sensibel sein?
shionoro schrieb:Es geht nicht darum frauen abzuschlachten, das wär ja sogar toll wenn es weibliche gegner gäbe
In WOW gibt es einige weibliche Boss Encounters.
shionoro schrieb:einzig und allein dazu da ist um den männlichen spieler eye candy zu bieten
shionoro schrieb:Warum würdest du als Mann keine Frau spielen wollen?
Ich habe in WOW einige weibliche Chars gespielt, nicht zuletzt auch wegen dem 'eye candy'. Allerdings kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich ein Gamer auf einen virtuellen Avatar einen runterholt.

Ich finde derartiges 'eye candy' auch überhaupt nicht schlimm. In vielen Bereichen des täglichen Lebens umgibt man sich mit 'eye candy'. Mein Auto, was draußen steht, habe ich mir nicht gekauft, weil es praktisch ist, sondern weil es für mich mein 'eye candy' ist. Die deutsche Übersetzung von 'eye candy', "Blickfang" ist insofern unzutreffend, als dass mein Auto für andere vermutlich kein Blickfang ist (und auch gar nicht sein soll).

Wie sagt man immer so schön? Das Auge isst mit! :D


melden

Feministen

09.01.2013 um 15:59
@CrvenaZvezda

>>
Jede Art von Extremismus ist bescheuert und am besten man ignoriert diese Gruppierungen....egal ob Feministen, Maskulinisten? etc.
Sich auf die Videospielindustrie zu stürzen ist sehr naiv, man braucht einfach einen Sündenbock. Ich wiederhole, diese TV Sendung ist reiner Mist.<<

Du weißt offenbar aber nichtmal genau was feminnismus ist und wofür es steht, du solltest also vorsichtig sein so zu pauschalisieren


melden

Feministen

09.01.2013 um 16:01
@-ripper-
Endlich sind wir mal einer Meinung :D


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

09.01.2013 um 16:03
@shinoro

Weiss ich nicht? Woher willst du das wissen? Am Anfang standen sie ja für Gleichberechtigung, heute vertreten diese Frauen sehr verdrehte Weltansichten und Standpunkte. Braucht man nur mal in so einem Feministinen-Forum lesen.
Wenn du Interesse hast, gebe ich dir gerne par Links durch, wo du Sachen wie "Männer abschaffen", Männer braucht es nicht, Frauen sind die wahren vollkommenen Wesen usw findest. Vllt solltest du mal dein Bild von dem ach so lieben und unglaublich tolleranten Feminismus ändern


melden

Feministen

09.01.2013 um 16:04
@CrvenaZvezda
Zeig mal her, würde mich jetzt aber auch interessieren


melden

Feministen

09.01.2013 um 16:06
@CrvenaZvezda
@CrvenaZvezda

Oh, gut, dann geb ich dir ein paar links von antideutschen und linksextremen und folgere dann da raus dass alle die sich gegen rechts positionieren verrückte extremisten sind.

und nein, du weißt nichts darüber, du kennst ein klischee und das benutzt du


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

09.01.2013 um 16:06
@Zetterz

Gerne, bin auf der Arbeit, suche und gebe sie durch, sobald ich Zuhause bin. Bitte um Geduld


melden

Feministen

09.01.2013 um 16:06
@CrvenaZvezda
Ich habe Zeit :D


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

09.01.2013 um 16:07
@shinoro

Na dan danke das du mir meine Augen geöfnet hast.....habe gar nicht gewusst, das ich Nichts weiss ;)...und oh ja....ich würde dich bitten, genauer zu lesen, wäre Vorteilhaft. Ich habe nicht gesagt, ich hätte was gegen Menschenrechte, ich habe sehr wohl was dagegen, wenn diese Bewegungen, egal welcher Art, in Extremismus ausufern.
Bei so manchen Feministinen ist das der Fall, da wird gegen jeden und alles protestiert was nicht Ihre Ideologie unterstützt. (Ausnahmen gibt es sehr wohl und auch nicht wenige, werfe nicht alle in einen Topf)


melden

Feministen

09.01.2013 um 16:13
@CrvenaZvezda

du weißt es leider auch jetzt noch nicht, weil du offenbar nicht merkst wie ignorant du vorgehst, indem du ein ganzes spektrum von leuten auf leute wie in dem video und schwanz ab weiber reduzierst.

Aber naja, jeder denkt so weit er kann.

@1ostS0ul

http://howdoifeminism.tumblr.com/

Diese seite z.b. find ich gut, bzw. die autorin, die auch z.b. auf anderen pages artikel schreibt über filme und spiele und diese analysiert unter dem hintergrund von feminismus.

Im allgemeinen finde ich die frage aber wie gesagt befremdlich, das ist als würdest du nach positiven beispielen im kampf gegen rassismus fragen.

Auch Joss whedon hat eine schöne rede gehalten, er ist ebenfalls feminist (der macher von avengers und buffy)

er selbst hat einen blog zu dem thema:

http://whedonesque.com/comments/13271

Es gibt so viele positive beispiele, ganz normale blogs die sich damit beschäftigen die keiner kennt weil sich alle nur an solchen videos wie in dem thread hier oder alice schwarzer hochziehen.

Das ist genauso dämlich wie sich nicht einzugestehen, dass es in unserer gesellschaft rassismus gibt nur weil es übersensible leute gibt die schon ein neues auschwitz sehen wenn man ein falsches wort sagt.


melden

Feministen

09.01.2013 um 16:15
@1ostS0ul

und call of duty ist natürlich generell eines der realistischsten spiele überhaupt...

Das argument verliert seine relevanz wenn man bedenkt wie hahnebüchend spiele sind und wie weit bereits im bereich der fantasie.


Es wäre ein Grund , wenn man in einem historiendrama keine solche Frau aufstellt, WAS ABER GETAN WIRD weil man eine Frauenrolle als love interest braucht, die dann EBENFALLS flach bleibt.

realismus ist da absolut egal in diesem fall, es kommt das rum was rumkommen soll.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

09.01.2013 um 16:15
@shinoro

Jeder denkt so weit er kann? Soll das eine persönliche Anmerkung werden? Und wo bin ich ignorant?


melden

Feministen

09.01.2013 um 16:17
@CrvenaZvezda

wenn du sprüche bringst wie:

<<Weiss ich nicht? Woher willst du das wissen? Am Anfang standen sie ja für Gleichberechtigung, heute vertreten diese Frauen sehr verdrehte Weltansichten und Standpunkte. Braucht man nur mal in so einem Feministinen-Forum lesen.
Wenn du Interesse hast, gebe ich dir gerne par Links durch, wo du Sachen wie "Männer abschaffen", Männer braucht es nicht, Frauen sind die wahren vollkommenen Wesen usw findest. Vllt solltest du mal dein Bild von dem ach so lieben und unglaublich tolleranten Feminismus ändern
<<

Du reduzierst alls Frauen die sich für frauenrechte udn gleichberechtigung einsetzen zu verdrehten weltansichten und schwanz ab weibern.

Das ist absolut ignorant und realitätsfern uns zeigt, wie wenig du dich mit der materie auseinandergesetzt hast


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

09.01.2013 um 16:22
@shinoro

Ach.....lies doch meine Posts durch.....meine Güte. Habe doch extra für dich aufgeführt, das es sehr wohl eine nicht kleine Anzahl an Ausnahmen gibt und ich nicht alle in einen Topf werfen will. Du ziehst aber Sachen aus dem Kontext und bastelst sie dir so zusammen, das es deiner Meinung entspricht. Ich wiederhole für dich nocheinmal.......Gleichberechtigung muss sein, Menschenrechte müssen sein, der Kampf um eben diese muss auch sein, was nicht sein muss, ist alles was darüber hinausgeht, ob nun von Frauen, Männern, Kindern, Marsianern, Saturianern, Gelben, Weissen, Schwarzen, Violetten usw. O.K?


melden
403 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden