weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Frautv, Regine Pfeiffer

Feministen

09.01.2013 um 02:54
@shionoro
Ich könnte auch nicht Tomb raider spielen..

Vllt weil ich mich nicht so gut hinein versetzen könnte..


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:56
@Niemanden

in einem weitestgehend storylosen/storyirrelevanten actionspiel? 0.o

Ich denke es ist ein Problem, dass viele jungs keine spiele spielen wollen mit frauen als hauptcharaktere, außer sie sehen wirklich gut aus und appellieren an ihren beschützerinstinkt, also fungieren quasi als puppe und bedürfnisbefriedigung.

Das ist auch in filmen oder gerade animes so, ode rauch büchern, dass jungs sowas nicht sehen oder lesen wollen, und da sie als der etablierte marktträger gelten bzw. als die etablierte zielgruppe wollen produzenten kein risiko eingehen.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:58
@shionoro
Ne an virtuellen Frauen kann ich mich auch nicht aufgeilen...
Oder der Beschützer Instinkt meldet sich auch nicht.


melden

Feministen

09.01.2013 um 02:59
@Niemanden

und das ergibt insgesamt natürlich ganz furchtbare rollenbilder die den jugns gezeigt werden und von den mädchen ebenfalls angenommen werden.

Also ich habe durchaus beshcützerinstinkte, wenn ich ein trauriges einsames mädel in nem spiel sehe das ich retten soll, genau wie auch in einem film wenn man ein solches mädchen zeigt, das halte ich für normal.

Es geht dabei ja eher um die situation im kopf als um die realität, beim lesen eines buches ist es ja auch so.

Jedenfalls ist es bei vielen männern so, und darauf werden weibliche rollen aufgebaut.


melden

Feministen

09.01.2013 um 03:02
@shionoro
Aso ja so ist es auch bei mir. Ich dachte du meinst z.b wenn ich Lara Croft spiele, dass ich will, dass die nicht stirbt oder so. Als Hauptcharackter halt könnte ich keine Frau spielen. Würde mir nicht gefallen.


melden

Feministen

09.01.2013 um 03:06
@Niemanden

ich finde weibliche hauptcharaktere toll, wenn sie gut gemacht sind, genauso wie männliche hauptcharaktere.

Persönliche präferenzen sind natürlich zu respektieren, aber ich halte es für problematisch, wenn viele männliche gamer es ablehnen frauen zu spielen.

INsofern....Hier die einzige Frau die auch komplett nackt durch die welt rennen könnte und dennoch zu keinem zeitpunkt ein schwacher charakter ist :p



melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

09.01.2013 um 03:19
shionoro schrieb:Ich denke es ist ein Problem, dass viele jungs keine spiele spielen wollen mit frauen als hauptcharaktere, außer sie sehen wirklich gut aus und appellieren an ihren beschützerinstinkt, also fungieren quasi als puppe und bedürfnisbefriedigung.
gibts für den bullshit auch beweise?
gibt ja genug spiele wo man wählen kann ob man männlich oder weiblich sein will, gibts da studien die das belegen?


melden

Feministen

09.01.2013 um 03:26
@25h.nox

Eine studie ist mir nicht bekannt, aber es ist eine marktregel.
Viele der verantwortlichen jedenfalls denken offenbar, es lässt sich kaum gewinn machen wenn man nicht die jungs anspricht, seien es jetzt comics oder mangas wo es am weitesten verbreitet ist, dass weiblichen hauptrollen kaum vertreten sind weil man sorge hat dass es floppt, seien es buchautorinnen wie als prominenteste z.b. rowling, die ihren künstlernamen so abändert das sman nicht erkennen kann dass sie weiblich ist, oder seien es videospiele, in denen ich jedenfalls noch sogut wie nie einen nicht sexualisierten oder 'emoisierten' (also an beshcützerinstinkte appellierenden) weiblichen charakter in der hauptrolle gesehen hab.

Es hat gründe, dass das so ist.
Zum einen natürlich, dass viele spiele aus japan kommen, wo rollenbilder noch stärker sind als hier und man ganz offen z.b. zwischen mädchenkram und jungskram auf dem label unterscheidet bei z.b. mangas.

Es gibt sicher viele spiele wo man frei wählen kann wen man spielen möchte, gerade in MMORPG, wobei dort wiederum durch die community als erweiterte gesellschaft weiterhin bestimmte klischees eine rolle spielen.
Aber gerade dort haben wir auch viele weibliche spieler, z.b. bei WoW, auch wenn man die seltener sieht, so gibt es sie doch in rauhen mengen.

Bei den üblichen singleplayerspielen allerdings wirst du das weniger erleben.

Die erfolgreichsten spiele der letzten 10 JAhre jedenfalls, wenn ich die mal durchflashe, da wenige weibliche hauptrollen und noch weniger die mehr charakter als möpse oder große kulleraugen haben.


melden

Feministen

09.01.2013 um 03:30
@25h.nox

hinzu kommt, dass die weiblichen hauptcharaktere die dann eben doch existieren sehr oft eben einzig und allein dazu erschaffen worden sind um männliche bedürfnisse anzusprechen, eben z.b den beschützerinstinkt oder ganz einfach sexualisiert sind oder eben sogar ihre nacktheit in zwischen oder endsequenzen als preis dargeboten wird.

Und das gilt nicht nur für spiele, sondern auch für filme, comics und co.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

09.01.2013 um 03:36
@shionoro das lcore game schlechthin hat mit Sarah Kerrigan eine weibliche hauptrolle die alles andere als brüste und beine sind. auch Ada Wong ist nicht das klischee blondchen. sc und resi sind 2 echte core titel. bei den japanorpgs gibts zwar oft titten, aber die charaktere sind meist viel komplexer.

das es kaum noch weibliche charaktere ibt liegt eher an der minderwertigen quallität vieler neuer spiele. weibliche actionhelden sind halt nicht 0815 und brauchen eine story...


melden

Feministen

09.01.2013 um 03:43
@25h.nox

Ich sag nicht, dass es nicht existiert.
Kerrigan ist aber auch nicht 'der' hauptcharakter des spiels, sie ist die anführerin der zerg, eine von drei fraktionen, auch wenn sie eine sehr wichtige rolle spielt.

Sie ist aber keineswegs ein charakter mit dem de rgamer sich identifizieren muss, sondern eine anfangs ästhetische, dann wenigstens faszinierende weibliche figur.

Identifikationspotential für Frauen? I doubt.

Wäre starcraft ghost rausgekommen wär das vielleicht anders gewesen, aber schließlich identifiziere ich mich auch nich mit jaina wenn ich wc3 spiele, es ist halt ein aufbauspiel.

Und Tanya in C&C ist auch alles andere als ein gutes beispiel :p
Dann schon ehr Yuriko.

Es ist nicht die qualität. wir könnten ja schließlich nen weiblichen halo mainchar machen, in der vanquish rüstung könnte elina stecken, usw..

Das Problem ist, dass die fanbase sowas nur dann annimmt, wenigstens laut meinung der macher, wenn der charakter a) toll aussieht und b) sich männlichen idealbildern für frauen entsprechend verhält, sodass die männer sie mögen, eben entweder eine absolut idealisierte frauenfigur (und idealisierung ist nicht unbeidngt etwas gutes), oder aber eine frau die aussieht und sich benimmt wie ein mann und quasi androgyn daherkommt.

Es ist eben meist die Frage, worauf die männlichen gamer stehen die das spiel kaufen sollen, anstatt die frage, wie man den charakter am besten umsetzt.

Es gibt natürlich auch tolle gegenbeispiele, und auch ein spiel was einige solcher sachen beinhaltet muss nicht schlimm sein, keinesfalls, ich würde z.b. nie behaupten, weil man in mario immer peach rettet würde das spiel sexisten erschaffen.

Aber das sind allgemeine, generelle mechanismen die durchaus auf die sozialisierung der jungs und mädchen die es spielen wirken.

und das wie gesagt nicht nur in games.


melden

Feministen

09.01.2013 um 03:44
Ein tolles pro beispiel wäre das z.b. portal.

Der charakter hätte genausogut ein mann sein können, sie aber iene frau, ohne dass da eine große sache draus gemacht wird und ihr frausein schon viele charaktereigenschaften definiert.

Glados ist ebenfalls weiblich und ebenfalls eine starke figur.


melden

Feministen

09.01.2013 um 08:31
Da bleib ich lieber bei meinen Sims ...
Dort kann ich jederzeit zwischen den Figuren wechseln.
Und dort ists egal ob Männlein oder Weiblein Nachwuchs bekommt oder befördert wird oder durch "mich" stirbt.


melden

Feministen

09.01.2013 um 10:07
Sims, Battlefield, Fallout... und und und und... wird alles gezockt. Sofern es gefällt.
Egal ob männlicher Spielecharakter oder aber ein weiblicher.
Da brauche ich keine merkwürdige Sendung Namens FrauTV und auch kein gerumgebrabbel von Halbwahrheiten warum und weshalb Spiele so sind wie sie sind.
Denn manchmal möcht auch Frau einfach weil sie Lust dazu hat andere Spieler über die Karte jagen, die Sims im Keller verhungern lassen (ich bin so böse :troll: ), Bomben platzieren oder aber die letzte verfluchte Taube in Liberty City finden.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

09.01.2013 um 10:47
Jede Art von Extremismus ist bescheuert und am besten man ignoriert diese Gruppierungen....egal ob Feministen, Maskulinisten? etc.
Sich auf die Videospielindustrie zu stürzen ist sehr naiv, man braucht einfach einen Sündenbock. Ich wiederhole, diese TV Sendung ist reiner Mist.
@Zetterz

Ja, solche Gespräche kenne ich, schnell mal seinen Frust über die ewig nörgelnde Ehefrau bei den Kumpels rauslassen, ein Bier trinken, das Spiel anschauen und dan wieder zu seiner Frau gehen und dabei probieren, ein möglichst originelles wiedergutmachungsgeschenk der Geliebten zu machen. Kenne aber noch keine Organisation der Männer, die regelrecht Guerillaartig gegen die Frauenwelt und alles Feminine kämpfen, bis aufs Herzblut, mit allen Mitteln. Du etwa? Wenn ja, gib mir bitte den entsprechenden Link, würde denen gerne was schreiben......


melden

Feministen

09.01.2013 um 11:06
Ich find alle Frauen sollten durch Kinder ersetzt werden.


melden

Feministen

09.01.2013 um 11:14
Ich bin eine Frau und spiel gern GTA. Und? Ich hab noch keinen gefunden der deswegen einen Aufstand macht. :D
Wenn mir ein Spiel gefällt, dann gefällt mir ein Spiel.
Egal ob der Hauptcharakter weiblich oder männlich ist.
Egal was ich zu tun habe, sei es eine Familie gründen, oder Feinde bekämpfen.
Und das Geschlecht des Feindes ist mir auch egal.
Wenn das Spiel gefällt wird es gespielt. Punkt. :D


melden

Feministen

09.01.2013 um 11:24
@Zetterz

Das Video kenne ich, ich sah das sogar im Tv und war empört. Es ist reine Provokation und hat nichts mit Gleichberechtigung zu tun, ich finde sogar, es sollten viel mehr Frauen im Videospielen gekillt werden, warum sollen nur die Männer sterben :troll:

Außerdem kenne ich genug Frauen die Shooter zocken!


melden

Feministen

09.01.2013 um 11:41
shionoro schrieb:nun ist es ja kein grund dafür dieses Problem zu ignorieren, weil es andere gibt.
Nein, damit meine ich nur, dass es doch wesentlich größere Probleme gibt, als die sie dort zeigen.
Von mir aus können sie die Herbertstraße hier in Hamburg für Frauen freigeben.

Wieso werden Männer nicht gefragt, was die davon halten, wenn es in Saunen einen Männertag gibt. Sicher gibt es auch Männer, die Schamgefühl gegenüber Frauen haben und sich nicht zeigen möchten.

Parkplätze für Frauen kann ich ja verstehen, da die immer in der Nähe des Eingangs sind. Damit ihnen im Dunkeln nichts passiert/das Risiko geringer ist. Doch können sie dann auch in den hintersten Ecken extra Männerparkplätze einrichten.

Das könnte noch ewig so weiter gehen. Ich bin absolut für die Gleichberechtigung, nur dass es sich schon längst verschoben hat.


melden

Feministen

09.01.2013 um 11:44
Fenris schrieb:Ich find alle Frauen sollten durch Kinder ersetzt werden.
Äh?! Sarkasmus? ;-)

@Addy
Sehr schön gesehen!


melden
204 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Theta Frequenzen14 Beiträge