weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Frautv, Regine Pfeiffer
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.01.2013 um 17:55
insideman schrieb:Es geht darum, das Kind nicht in eine Richtung zu lenken, zumindest laut der anderen.
Nein, du hast es nicht verstanden. Es geht darum, seinem Kind selbst entscheiden zu lassen, mit was es spielen möchte. :)


melden
Anzeige

Feministen

12.01.2013 um 17:55
Tussinelda schrieb:fällt euch an der Bezeichnung Kind etwas auf? Es gibt kein weiblich oder männlich.....würde ich mal drüber nachdenken.........
Toll, ein Wort.

Sagt dir der Junge und das Mädchen etwas?


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.01.2013 um 17:55
Es gibt also kein männliches oder weibliches Kind? o.0? Na dan ist diese Diskussion für mich eigendlich abgehackt....was soll ich da noch diskutieren, wenn es keine männlichen oder weiblichen Kinder gibt?


melden

Feministen

12.01.2013 um 17:57
@insideman
gibt es das Wort Jungenwohl oder Mädchenerziehung? Es sind Kinder, meine Güte und die sollen sich entfalten dürfen und nicht vom Tage der Geburt an, auf Clichees getrimmt werden......


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.01.2013 um 17:57
Hmm.. es ist also kein Mädchen mehr, wenn man es mit Autos spielen lässt?


melden

Feministen

12.01.2013 um 17:58
CosmicQueen schrieb:Nein, du hast es nicht verstanden. Es geht darum, seinem Kind selbst entscheiden zu lassen, mit was es spielen möchte. :)
Und ich habe schon oft genug erwähnt, dass dieser Zeitpunkt erst kommt und die Eltern bis dahin entscheiden mit was das Kind spielen kann.

Wenn ich einem 3 Jährigen keine Ponys kaufe sondern nen kleinen Actionteddybären, dann kann er auch nur mit diesem spielen.

Oder wie macht ihr das? Kauft ihr beides und legt es 5m nebeneinander auf und wohin das Baby tendiert, das wird dann behalten?


melden

Feministen

12.01.2013 um 17:59
@CrvenaZvezda
natürlich gibt es die, aber es spielt einfach keine Rolle, weil ein Kind noch völlig wertfrei ist und denkt und handelt und nur der Erwachsene ihm einredet, wie es zu sein hat, aufgrund seines Geschlechts oder gesellschaftlichen Status oder der Religion oder oder oder


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.01.2013 um 18:02
insideman schrieb:Und ich habe schon oft genug erwähnt, dass dieser Zeitpunkt erst kommt und die Eltern bis dahin entscheiden mit was das Kind spielen kann.
Ja das ist auch richtig, aber diese Spiele sind meist in dem Alter gar nicht geschlechterspezifisch, sondern eher neutral, da man dem Kind ja möglichst was zum "Erlernen" kauft.
insideman schrieb:Wenn ich einem 3 Jährigen keine Ponys kaufe sondern nen kleinen Actionteddybären, dann kann er auch nur mit diesem spielen.
Und wenn, sagen wir mal, die kleine Schwester damit spielen will, darf sie dann nicht?


melden

Feministen

12.01.2013 um 18:06
aber was soll ich mich aufregen, Kinder dürfen eh nix, sie dürfen nicht entscheiden welcher Religion sie angehören wollen, ob sie beschnitten werden wollen, ob die Ohren gepierct werden, ob sie sich vegan ernähren wollen, weil Eltern eben bestimmen und so wenig Vertrauen in das Vorbild das sie geben, die natürliche Entwicklung des Kindes haben, in ihr eigenes Kind ganz grundsätzlich, dass sie lieber alles unternehmen um vom ersten Tag an die Weichen zu stellen.


melden

Feministen

12.01.2013 um 18:06
Tussinelda schrieb:Es sind Kinder, meine Güte und die sollen sich entfalten dürfen und nicht vom Tage der Geburt an, auf Clichees getrimmt werden......
Kinder sollten vor allem Kinder sein stimmt und nicht für ein Weltbild mißbraucht werden, das in Bangkok dazu führt, dass du da als Mann lieber keinen Urlaubsflirt beginnst, der dann mit ner Überraschung endet.

Denn eines ist klar, nicht jemand wie ich der seinem Sohn im väterlichen Enthusiasmus eben das Spielzeug kauft, dass er denkt das für einen Jungen passt, sondern Leute die plötzlich auf die hirnrissige Idee kommen das Kind soll neutral aufwachsen und wird schon irgendwann erforschen was es denn gerne wäre, lenken das Kind in eine bestimmte Richtung.

Die sind so geil auf all die neuen modernen gesellschtlichen Antinormen, dass sie danach sogar ihre Kindererziehung richten.

Und mit der rosa Schultüte kommt der kleine Sascha Michelle schon am ersten Schultag gemobbt nach Hause.
CosmicQueen schrieb:Und wenn, sagen wir mal, die kleine Schwester damit spielen will, darf sie dann nicht?
Von Verboten habe ich nie gesprochen.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.01.2013 um 18:11
Tussinelda schrieb:die natürliche Entwicklung des Kindes haben, in ihr eigenes Kind ganz grundsätzlich, dass sie lieber alles unternehmen um vom ersten Tag an die Weichen zu stellen.
Naja du weißt doch, alles muss genormt sein, sonst passt es nicht ins Weltbild und man ist überfordert....alles hat seine Schublade und jede Abweichung führt zum völligen Systemabsturz :D


melden

Feministen

12.01.2013 um 18:12
@insideman
Du unterschätzt die natürliche Entwicklung eines Kindes ganz gewaltig, es bedarf keiner Rollenverteilung oder Clichees, um ein gesundes selbstbewusstes Kind zu erziehen. So wie ihr hier argumentiert müsste man glauben, dass Kinder homosexueller Paare homosexuell werden müssen, denn sie werden dann ja quasi Fehlgeprägt und bekommen am End noch regenbogenfarbene Bettwäsche.....die besorgt dann den Rest


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.01.2013 um 18:15
@Tussinelda

Wenn dich dein Junge oder dein Mädchen, nach dem es seine Spielkameraden Fussball bzw Seilhüpfen spielen, gesehen hat, verwundert fragt...Mami, Mami.....bin ich ein Junge oder ein Mädchen....was antwortest du dann?

Und ich frage dich noch etwas......Was findest du nicht gut, an dem bisherigen Erfolgsmodell EVOLUTION? Oder vereinfacht gefragt, was stört dich so sehr an der männlichen/weiblichen Kindheit, dass du versuchst, diese zu neutralisieren und zu sagen, es gibt gar keine männlichen oder weiblichen Kinder mit den jeweiligen natürlichen, geschlechtsspezifischen Interessen?

Ist es der Drang, alles ändern zu wollen, was ja den Anschein hat, "alt" zu sein und nicht in die "moderne" Welt zu passen?


melden

Feministen

12.01.2013 um 18:16
Tussinelda schrieb:So wie ihr hier argumentiert müsste man glauben, dass Kinder homosexueller Paare homosexuell werden müssen,
Das ist wieder etwas ganz anderes. Abgesehen davon , auch wenn das vl nicht in euer Weltbild passt, können 2 Frauen oder 2 Männer keine Kinder zeugen.

Durch diesen Umstand ist es da wo ich herkomme, also eher selten dass ein Kind 2 Schwule oder 2 Lesben als Eltern hat.

Fazit: Ich kenne daher keine Kinder homosexueller Paare um zu beurteilen wie sie erzogen werden, gehe aber keineswegs davon aus das Homosexualität anerzogen ist.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.01.2013 um 18:17
insideman schrieb:Von Verboten habe ich nie gesprochen.
Und wenn sich deine 5-jährige Tochter z.B lieber mit Autos, Legos und technischen Dingen beschäftigt und über deine tolle Barbie-Puppe, die du ihr vielleicht mitbringst, so gar keine Freude aufkommt? Ein Kind beobachtet man doch und erkennt ganz schnell für was es sich interessiert, da brauche ich kein blau und rosa...gelb oder grün tut es auch.


melden

Feministen

12.01.2013 um 18:19
@CrvenaZvezda

>>
Und falls mein Sohn anfängt mit Actionpuppen zu spielen oder meine Tochter mit Baggern, dann sollen sie das, solange es Ihnen Spass macht....spätestens wenn sie in der Pubertät sind, meldet sich die liebe menschliche Natur zu Wort, und das Kind übernimmt in 90% der Fälle das Geschlechtsspezifische Verhalten.....alles andere führt zu Unsicherheit im späteren leben und schlussendlich zum Unwohlgefühl im Körper des angeborenen Geschlechts, was zu Geschlechtsumwandlungen führt<<

Zum unwohlsein führt es, wenn es nicht anerkannt wird was das kind tut.
Das kind fühlt sich dann unwohl, bzw. der jugendliche, wenn es nicht aktzeptiert wird


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.01.2013 um 18:20
@shinoro

Findest du eine Geschlechtsumwandlung natürlich?


melden

Feministen

12.01.2013 um 18:22
@CrvenaZvezda
nein, es ist der Drang nicht alles einfach hinzunehmen, weil es immer schon so war. Veränderung ist nicht grundsätzlich negativ, außerdem glaube ich nach wie vor, dass es Kindern ganz klar ist, welchem Geschlecht sie angehören, man dies aber nicht durch eine gesellschaftliche Norm noch unterstützen/aufzwingen muss. Meine Tochter soll nicht denken, sie muss nur schön sein und eine gute Hausfrau und Mutter und das wars. Ihr steht die Welt offen, mit all ihren Möglichkeiten und sie soll sich frei fühlen, ihr Leben so zu gestalten, wie sie möchte und nicht meinen Vorstellungen entsprechen müssen.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.01.2013 um 18:25
CrvenaZvezda schrieb:was stört dich so sehr an der männlichen/weiblichen Kindheit, dass du versuchst, diese zu neutralisieren und zu sagen, es gibt gar keine männlichen oder weiblichen Kinder mit den jeweiligen natürlichen, geschlechtsspezifischen Interessen?
Die Frage ist eher, lässt du dem Kind überhaupt eine Wahl?


melden
Anzeige

Feministen

12.01.2013 um 18:27
CosmicQueen schrieb:Die Frage ist eher, lässt du dem Kind überhaupt eine Wahl?
Ob es männlich oder weiblich ist ?


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden