weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Frautv, Regine Pfeiffer

Feministen

13.01.2013 um 13:14
Tussinelda schrieb:ich brate gerade etwas an
Warum macht das nicht dein Mann? :troll: ;)


melden
Anzeige

Feministen

13.01.2013 um 13:23
@KillingTime
weil ich keinen mehr habe.....und trotzdem weiterleben kann und mein Kind auch


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

13.01.2013 um 13:25
Ich hab gestern wieder mal den Film "Das Experiment" geschaut.....
Ich finde es beängstigend und faszinierend zugleich, wie sehr wir doch in "gesellschaftlichen Ketten" liegen.
Ohne diese Regeln, die mehr als nur notwendig sind, würden all unsere Moralvorstellungen, unser ganzer Wertdenken verloren gehen. Es braucht nur jemand ein klein wenig die Ausgangssituation zu verändern....

und da muss ich auch irgendwo bestätigen, Frauen wie Männer haben, unter bestimmten Umständen, sehr viel animalisches und instinktives in sich, und da unterscheiden sie sich, weitab von den gesellschaftlichen Strukturen, nicht viel voneinander.

Habe mich, um es nicht so aussehen zu lassen, als würde ich mich nur durch Hollywood bilden, schon länger mit solchen psychologischen Experimenten auseinander gesetzt und recherschiert.
Die Welle ist auch ein gutes Beispiel


melden

Feministen

13.01.2013 um 13:27
@CrvenaZvezda
da spielt aber der Gruppenzwang auch eine große Rolle, und Regeln einer Gesellschaft wie unserer sind Gesetze......nicht Rollenbilder....


melden

Feministen

13.01.2013 um 13:29
@KillingTime
was verstehst Du unter ausheulen? Was verstehst Du unter Partnerschaft? Das muss ich erstmal wissen, bevor ich auf Deine Frage eingehen kann


melden

Feministen

13.01.2013 um 13:30
@Tussinelda
Ich meine damit keine Probleme, die zwingend besprochen werden müssen, keine Probleme, die eine Lösung erfordern. Er braucht nur mal jemanden, der ihm zuhört, und ihn tröstend in den Arm nimmt.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

13.01.2013 um 13:31
@Tussinelda

Ja, natürlich spielt Gruppenzwang eine grosse Rolle, wenn nicht die grösste. Worauf ich hinaus wollte, ist, das Männer wie Frauen zu gleichen Taten fähig sind, wenn die gleichen Voraussetzungen gegeben sind.

Und ohne jegliche Gesetze, hätten unsere Moralvorstellungen keinen Wert. Das meinte ich mit menschliche Natur. Egal jetzt ob Frau oder Mann


melden

Feministen

13.01.2013 um 13:35
@KillingTime
wenn es für ihn wichtig genug ist, dass es ihn so beschäftigt, dass er darüber reden muss/möchte, dann ist es ja wohl das Mindeste, was ich tun kann, ihm zuzuhören......ein Problem ist nicht deshalb kein Problem, weil es jemand anders vielleicht nicht als solches empfindet. Ich finde es wichtig, dass mein Partner mir mitteilt, was ihn bewegt, beschäftigt und selbstverständlich tröste ich ihn, falls angebracht und nötig und selbstverständlich nehme ich ihn in den Arm....irgendwie verstehe ich nicht, warum man das überhaupt fragen muss?


melden

Feministen

13.01.2013 um 13:45
@Tussinelda
Es geht mir natürlich um die "Rollen"...^^

Ok nächste Frage, warum meinst du, geht er damit zu seiner Frau, und nicht zu jemand anderem, zu seinem besten Freund oder so? Er geht damit zu seiner Frau, weil er mit ähnlichen Problemen als Kind zu seiner Mutter gerannt ist. "Mama... wääääh". Das ist einfach so, Männer suchen sich ihre zukünftigen Frauen nach dem Vorbild der Mutter aus, und assoziieren dann auch gewisse Verhaltensweisen und Erwartungshaltungen.

Stellen wir uns jetzt mal einen $Mann vor. Die Mutter des Mannes war aus Gründen des Feminismus und politischer Korrektheit und Genderqueerismus nie für emotionale Fürsorge ihres Sohnes zuständig, sondern sein Vater. Der zu betrachtende $Mann hat also immer nur eine männliche Person als emotionalen Fürsorger wahrgenommen.

Jetzt heiratet der $Mann eine $Frau. Jetzt frage ich dich, bei wem soll er sich nun ausheulen? Das kann also gar nicht funktionieren.


melden

Feministen

13.01.2013 um 13:48
@KillingTime
Du hast lauter komische Theorien......als ob ein Mensch nicht dazu lernen könnte, als ob Vertrauen an einem Geschlecht hängen würde...woher hast Du nur Dein Menschenbild?


melden

Feministen

13.01.2013 um 13:53
Tussinelda schrieb:als ob ein Mensch nicht dazu lernen könnte, als ob Vertrauen an einem Geschlecht hängen würde
Ok wenn du sagst, sowas hängt nicht am Geschlecht, dann will ich dir das glauben.
Tussinelda schrieb:woher hast Du nur Dein Menschenbild?
Nicht fragen. :datrueffel:


melden

Feministen

13.01.2013 um 14:02
@KillingTime

halt halt halt.
Diese freudschen theorien sind bereits mehr als überholt.

Natürlich lernen wir den Umgang mit dem anderen und gleichen geschlecht zum großten teil von unseren eltern, aber es ist sicherlich nicht so, dass wir uns unsere partner nach diesem vorbild zwangsläufig aussuchen.


melden

Feministen

13.01.2013 um 14:18
@shionoro
Auch eine Frau sucht sich ihren Mann nach dem Vorbild ihres Vaters aus... Ich halte diese Theorien keineswegs für überholt, wenn aber du darauf bestehst, dann werde ich im Internet nachschauen müssen, ob ich etwas dazu finde, was dich mehr überzeugt, als mein Wort. :D


melden

Feministen

13.01.2013 um 14:21
@KillingTime

Du nicht, wissenschaftler schon.

Ich jedenfalls suche mir meine partnerinnen nicht nach dem Vorbild meiner Mutter aus, ganz im gegenteil, und das obwohl ich zu meiner Mutter ein gutes verhältnis habe.

Was nicht bedeutet, dass nicht die beziehung zwischen meiner Mutter und mir meine Beziehungen zu Frauen in gewisser weise prägt, aber sicherlich nicht absolut bestimmt oder darauf hinausläuft, dass ich mir kopien von ihr suche.



Siegmund freuds theorien waren bahnbrechend, sind aber heute überholt.

Leider gibt es viele, die ihnen noch nachfolgen, mit wissenschaftlichkeit hat das aber wenig zu tun.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

13.01.2013 um 14:40
Nach der Theorie müsste ich ja nach was suchen das meiner Mutter ähnelt, da ich mit meinem Vater so gut wie nie was zu tun hatte. Also ich denke das ist völliger Quatsch. Sicherlich wird man geprägt und hat eventuell dann seine Vorlieben, aber gewiss sollen sie nicht dem Vater oder Mutter ähneln.


melden

Feministen

13.01.2013 um 15:35
@CosmicQueen

laut freud wäre dein verhalten gegenüber deinem partner dann besonders von der abwesenheit deines vaters geprägt, also du müsstest verlassensängste haben, wenn du nicht einen gleichwertigen vaterersatz gehabt hast


melden

Feministen

13.01.2013 um 16:10
@shionoro
Wie ist es denn richtig, oder wo kann ich nachlesen?


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

13.01.2013 um 16:47
KillingTime schrieb:Das ist einfach so, Männer suchen sich ihre zukünftigen Frauen nach dem Vorbild der Mutter aus, und assoziieren dann auch gewisse Verhaltensweisen und Erwartungshaltungen.
KillingTime schrieb:Auch eine Frau sucht sich ihren Mann nach dem Vorbild ihres Vaters aus
OMG... Eine verquere Theorie nach der anderen. Erst sind wir alle durch und durch Triebgesteuert, und dann suchen wir uns Partner nach elterlichen Vorbildern und haben folglich allesamt einen Mutter- oder Vaterkomplex. Prost Mahlzeit! Und so einer wie du maßt sich noch an, sich einen Wissenschaftler zu nennen... Das grenzt ja schon an Fahrlässigkeit.
Würde mich auch interessieren, wo zum Henker du nur dein diffuses Menschenbild her hast... Ist vielleicht in deiner Kindheit was schiefgelaufen?


melden

Feministen

13.01.2013 um 16:51
trance3008 schrieb:Ist vielleicht in deiner Kindheit was schiefgelaufen?
Ich möchte dich bitten, nicht persönlich zu werden. Ich habe dich auch nicht persönlich angegriffen.


melden
Anzeige
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

13.01.2013 um 16:54
@KillingTime

Das sollte auch kein Angriff, sondern eine normale Frage sein. Denn das Menschenbild, das du hier präsentierst und allen weiszumachen versuchst, ist nun mal alles andere als wissenschaftlich.


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden