weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Regine Pfeiffer, Frautv
karliah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

19.01.2013 um 18:56
@gibraltar
Ich glaube kaum, dass ein Fabrikarbeiter gewaltsam in alle Körperöffnungen penetriert wird und dabei auch noch fröhlich gucken muss.

Bin kurz off, mal sehen, was ich danach für Schätzchen hier finden werde.


melden
Anzeige

Feministen

19.01.2013 um 18:58
@karliah
achso, ich verstehe, Deine Meinung gilt für alle Frauen in allen Situationen, weil Du willst das es denen so gut geht wie Dir......sehr edles Ansinnen.....das Du dabei nebenbei Frauen verurteilst, ihre Berufe abwertest, ihre Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und zu diesen zu stehen ist ja scheiss egal, hauptsache man glaubt, Gutes zu tun......
Also ich bin jetzt lieber ein Arschloch, als feministisch.......


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

19.01.2013 um 18:58
@karliah
Aber es kann doch sein, ich kann es nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Darf ich jetzt keine Brötchen mehr kaufen?

Und wenn sich jemand gegen Geld "penetrieren" lassen will .... nur zu.


melden

Feministen

19.01.2013 um 18:59
karliah schrieb:Bin kurz off, mal sehen, was ich danach für Schätzchen hier finden werde.
Am besten, du bleibst auch gleich off, mit dir ist das Disputieren kein Vergnügen.


melden

Feministen

19.01.2013 um 19:03
@karliah

Sorry aber du bist DER Typ "Feministin" von dem ich mich AUSDRÜCKLICH distanzieren möchte, deswegen nenne ich mich ja schon lieber Emanze :P:
karliah schrieb: Und die meisten Frauen können eben NICHT nein sagen. Sei es in Pornos oder in der Prostitution. Die paar, die es tatsächlich freiwillig tun, scheißen nur allzu oft leider vollkommen auf die Millionen von Zwangsprostituierten weltweit - und bezeichnen sich dann auch noch als Feministinnen.
Zwangsprostitution ist ein Problem, da sagt auch niemand etwas anderes, dennoch gibt es in Deutschland viele Prostituierte die ihre Arbeit freiwillig tun. Hier in Hamburg empfindet man Prostitution vielleicht auch ganz anders.

karliah schrieb: Wie kann man zu der Ansicht kommen, es sei ok, wenn eine Person einer anderen Geld gibt, damit diese gegen ihren Willen mit der Person schläft?
NIEMAND !!! DU bist DIE JENIGE, die beim Thema Prostitution gleich auf ZWANGS-Prostitution kommt und da ist EIN UNTERSCHIED!!

karliah schrieb: Und Pornos sind per se Frauenverachtung pur, in ihrer Ausführung wie auch in ihrer Wirkung auf Konsumenten und Konsumentinnen. Wie ihr das nicht sehen könnt, ist mir wirklich ein Rätsel. Ganz ehrlich Es ist eine Tatsache, dass DP, ATM und Gangbang ganz objektiv den Frauen, die dort teilnehmen (müssen), körperlichen (und eben auch seelischen) Schaden zufügt.
Wo ist das Frauen verachtend nur, weil dir etwas in dem Porno nicht gefällt und DU es nicht machen würdest ist es Frauenverachtend?! Es gibt Frauen die stehen auch auf S&M und wollen es hart, es gibt Frauen die haben gern Sex mit mehrern Männern, sie genießen das, woher nimmst du dir das recht zu bestimmen welche sexpraktik okay sei.

karliah schrieb: Echt, die Beiträge hier zu lesen ist so entmutigend. Ich kann nur hoffen, dass zumindest ein kleiner Teil von euhc irgendwann mal zum richtigen Feminismus findet und nicht mehr zu diesem peinlichen Spaßfeminismus, der glaubt, in diesem bestehenden System durch Nettigkeit zu einer Gleichberechtigung zu kommen, und dabei noch Männer willkommen heißt, die eben aktive Mitglieder und Teilnehmer des Patriarchats sind, ob sie wollen oder nicht. Die haben ebensowenig etwas im Feminismus zu suchen wie Heterosexuelle auf einer LGB-Parade. Das ist kein Sexismus - Frauen haben nicht die institutionelle Mach


DU bist arrogant und herablassend, dass was du für richtig hältst ist Alpha und omega. Du bist ja so radikal... Ja, ja, sag was du so für die Frauenbewegung machst?

Ja ja alle Männer sind böse blah blah blah.... ich könnte Kotzen... meine besten Freunde sind Männer und ich lasse meine besten Freunde nicht von verblendeten feministischen Fundamentalisten beleidigen nur weil sie einen Penis haben!


melden

Feministen

19.01.2013 um 19:05
Nein, Frauen werden in Pornos nicht vergewaltigt, sie werden dafür bezahlt vor der Kamera Sex zu haben. Der Mann übrigens auch, die Frau ist ja nur allein vor der Kamera, wenn es lesbische oder Masturbationsszenen gibt. Die meisten Frauen können dabei sehr wohl nein sagen, denn es gibt hier genauso wie in den Staaten genug Alternativen. Hier vermutlich dank Hartz IV sogar noch mehr. Wenn sich eine Frau vor der Kamera auszieht, wenn sie in Filmen mitspielt oder sich prostituiert, weil sie dort mehr Geld machen kann, dann heisst das ja wohl kaum, dass sie dort hineingedrängt wird. Sie könnte ja genauso bei McDonalds arbeiten, wenn sie das wollen würde.

Der Konsument kann nicht wissen, ob es zu illegalen Handlungen kam als das Produkt (der Porno) produziert wurde. Wie gibraltar richtig sagt, kann er das auch bei allen anderen Dingen nicht. Es ist absurd, Konsumenten vorzuwerfen es ja in Kauf zu nehmen, zu Mal in den Staaten wie auch hier Vergewaltigungen illegal sind, das kann man anzeigen.

Es ist völlig absurd zu behaupten, Doublepenetration, Gangbang und.. keine Ahnung was ATM ist, würden zwangsläufig einen Schaden verursachen, das ist eine schlichte Pauschalisierung. Nicht jeder Dreh mag angenehm sein aber auch woanders ist nicht jeder Arbeitstag fröhlich und voller Erfüllung. Nur bei Sexarbeit wird das erwartet bzw. abgestritten dass es überhaupt erfüllend und glücklich machend sein könnte. Wie schon erwähnt ist auch die angebliche Wirkung auf den Konsumenten (und witzigerweise Konsumentin) völlig an den Haaren herbeigezogen. Btw. kenne ich durchaus Kommentare, bspw. auf einer Hentaiseite aber klar, Kommentarbereiche auf den anderen Seiten sind a) natürlich repräsentativ und b) Aussagekräftiger und c) von Männern.

Du bist auch keine Feministin karliah, sondern eine Radikal-Feministin. Es ist typisch für Fundamentalisten, zu übertreiben und dann den Rest als untrue hinzustellen.


melden

Feministen

19.01.2013 um 19:05
@C8H10N4O2
sehr schön geschrieben und jetzt tief durchatmen...... ;)


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

19.01.2013 um 19:48
@karliah
Such dir Hilfe....deine Frustration ist echt schlimm....
Such dir Hilfe oder einen Mann


melden
karliah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

19.01.2013 um 20:10
Ich habe keine anderen Reaktionen ewartet. Das Übliche. Warum eigentlich die persönlichen Angriffe ständig? Ich habe doch auch niemanden angegriffen.

@Tussinelda
Ich verurteile keine Frauen, für das was sie tun müssen. Sage ich noch einmal. Mir werden hier Sachen unterstellt, die ich nie geschrieben habe. Ich möchte eine bessere Welt, in denen Frauen solche Dinge nicht mehr tun MÜSSEN. Denn die meisten haben keine andere Wahl. Ok?

@C8H10N4O2
Ja, solche "Feministinnen", denen es wichtig ist, dass sie Männern gefallen, kenne ich nur zu gut. Danke, nein, danke. In diesem Bemühen scheißt ihr nur zu gerne auf andere Frauen, und auf so einen Feminismus habe ich keine Lust mehr. Er führt zu nichts - außer zu Slutwalks und Aktionen wie denen von PussyRiot und Femen. Sicherlich schöne Erfahrungen für die teilnehmenden, aber letztendlich harmlos.

Schon mal daran gedacht, dass es ein Problem ist, dass es Frauen gibt, die darauf stehen, VERLETZT zu werden? Oder daran, dass es Männer gibt, die sich daran aufgeilen, eine Frau zu schlagen, körperliche Schmerzen zuzufügen? Das kommt nicht aus dem nichts, ok? Orgasmen sind keine Entschuldigung für alles, Dinge, die außerhalb des Bettes nicht ok wären, werden unter dem Deckmantel der Sexualität nicht auf einmal unentschuldbar. Ich habe Erfahrungen mit der Szene, sie waren bei mir "gut" (in dem Sinne, dass mir nichts passiert ist und ich Spaß hatte), aber ich habe so viele schlimme Geschichten gehört, dass ich dem Ganzen den Rücken gekehrt habe. Den Schaden, der dabei für andere Frauen entsteht, ist das persönliche Vergnügen nicht wert.

@CrvenaZvezda
Ich suche mir einen Mann oder eine Frau, je nachdem, was kommt. :) Und dann? Plötzlich werde ich ganz magisch zur Anti-Feministin? ;) Der Mann, den ich hatte, war übrigens prima. Vielleicht liegt meinem Feminismus ja gar keine persönliche schlechte Erfahrung zugrunde, hm?


Ich stelle nur noch mal eben die Frage in den Raum, OB ihr euch denn schonmal kritisch mit Pornografie auseinandergesetzt habt und ob euch Shelley Lubben, un das, wofür sie (gemeinsam mit anderen Ex-Pornostars) kämpft, geläufig ist. Darauf ist ja bisher niemand eingegangen, ihr schimpft lieber auf mich, gerade von den anwesenden Männern die typischen emotionalen Reaktionen. Habt ihr Samenstau, oder so was? :D

https://www.shelleylubben.com/

Schönes Wochenende, in der Hoffnung, dass vielleicht die eine oder andere mal einen objektiven Blick auf die Seite (und andere aufklärerische Seiten) wirft. *wink*


melden

Feministen

19.01.2013 um 20:15
@karliah
Word!!!!
Es ist halt viel leichter, sich Misogynie schönzureden, als einmal nachzudenken! Lass dich nicht entmutigen, du bist mit deiner Meinung nicht allein!


melden

Feministen

19.01.2013 um 20:17
@karliah
Mit dir geht man am besten um, in dem man dich und deine unerträglichen Postings ignoriert.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

19.01.2013 um 20:19
@karliah
karliah schrieb:Schon mal daran gedacht, dass es ein Problem ist, dass es Frauen gibt, die darauf stehen, VERLETZT zu werden?
Wo ist das Problem dabei, wenn ein Mensch im Rahmen eines sexuellen Akts verletzt werden will, weil es geil ist? Solange diese Person zu jeder Zeit "stopp" sagen kann, geschieht nichts gegen den Willen dieser Person. Und auch eine Frau muss doch das Recht haben, genauso verrückte Sachen machen zu dürfen wie Männer.
karliah schrieb:Dinge, die außerhalb des Bettes nicht ok wären, werden unter dem Deckmantel der Sexualität nicht auf einmal unentschuldbar
Das Verletzen eines anderen Menschen mit dessen Zustimmung ist auch außerhalb des Betts in Ordnung. Das beste Beispiel hierfür ist doch der Boxsport. Ausnahme ist die strafbare Tötung auf Verlangen.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

19.01.2013 um 20:21
@karliah
Alles verbieten.....die Pornos, die Spiele, die Videos, die Bücher, die Geschichten...am besten gleich die Männer verbieten.
Hatte heute eine Diskussion mit einer von eurer "Art"....so was krankes selten gehört....die meinte doch....es wäre gerechtfertigt, wenn Frauen die Männer betrügen, weil wir es darauf ankommen lassen und wir es "verdienen". Und wir sind alle gleich

Woher nehmt Ihr euch das REcht, solche SCHEISSE zu labern?? Geh etwas klügeres machen, statt deine kranken militanten extremistischen Gedanken kundzutun!

Ich könnte dir vieles hier sagen, dann würde ich gesperrt! Pfui!!

Ob wir Samenstau haben?? Geh dir eine Nacht mit einem Mann gönnen, deine angestauten Frustrationen abbauen.....das ist das, was du nötig hast.

Ich bin raus aus der Diskussion. @E mich nicht mehr!!


melden

Feministen

19.01.2013 um 20:31
Es ist vor allem leicht, sich Misogynie herbeizureden, so ein bisschen wie bei Antisemitismus, wo sich ein Augstein auf einer Antisemitenliste neben Organisationen wie der Muslimbruderschaft wiederfinden muss, weil man Aufmerksamkeit braucht oder schlichtweg zu Radikal ist, um noch die Zwischentöne zwischen Schwarz und Weiß zu erkennen. Merkt man ja auch hier, du redest von persönlichen Angriffen obwohl man dir klar Inhalte vorgesetzt hat und dich darüber hinaus auch ermahnte, nicht zu pauschalisieren. Es ist kein Problem über Probleme zu sprechen, es ist aber ein Problem alles über einen Kamm zu scheren und schlichte Lüge zu verbreiten, wie eine Notwendigkeit sich zu prostituieren oder in Pornos mitzuwirken. Frauen, hier, in Europa und auch in den USA müssen das nun Mal nicht, sie können es tun, ansonsten können sie auch alles andere tun, was die meisten ja auch machen.

Und zu dieser Freiheit gehört es letztendlich auch, sich verletzen zu lassen. Sei es zum Vergnügen, sei es als Job oder sei es sogar beides zusammen. Was kommt als nächstes? Männer die protestieren, dass andere Männer sich für Geld von Dominas züchtigen lassen? Gerade die Aufregung über die Pornographie offenbart den Sexismus der Radikalfeministinnen am besten, die Frauen die Fähigkeit zur Selbstbestimmung abschreiben und Männer als Monster hinstellen. Ja darunter gibt es welche die sich daran aufgeilen, wenn eine Frau (oder ein anderer Mann) leidet, wenn sie Schmerz empfindet, was soll daran verkehrt sein? Menschen haben nicht alle dieselbe Sexualität, dieselben Präferenzen und Vorstellungen.


melden

Feministen

19.01.2013 um 20:39
Sorry doppelpost aber man kann ja nicht mehr editieren. Ich habe spaßeshalber mal bei Sasha Greys Facebookseite geguckt und sie sah so aus wie eine typische Facebookseite, mit Kritikern, Deppen und Fans.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

19.01.2013 um 20:41
@karliah
@Tussinelda

Ich persönlich habe mir noch nie in meinem bisherigen Leben Gedanken über die "Rollenverteilung" bei Mann und Frau gemacht. Soll doch jeder Leben, wie er am besten glücklich wird. :|
Ergibt es sich nicht von selbst, wer wann und wo welchen Part übernimmt? Situationsbedingt können sich die Rollen temporär sicher oft mal vertauschen. Das ist ganz normal. Frage mich, wesewegen man sich da extra darüber aufregen muss?

Natürlich bin ich strikt gegen Patriarchismus und würde diesen auch bis aufs Blut bekämpfen, wenn ich die Möglichkeit dazu hätte. Und ich habe das Gefühl, dass es den Männern meist nur auf Sex drauf ankommt, das finde ich ein bischen schade und zu simpel.

Man kann sich auch Probleme erschaffen, wenn man keine hat...


melden

Feministen

19.01.2013 um 20:54
karliah schrieb:...die eben aktive Mitglieder und Teilnehmer des Patriarchats sind, ob sie wollen oder nicht.
Gut. Also habe ich heute gelernt, dass ich schon mit meiner Anwesenheit in einem Raum die Frauen unterdrücke. Danke dafür.

Ich finde dich und deine Aussagen so absurd, dass ich mich schon gar nich mehr aufregen, sondern nur noch lachen kann. Aber nunja.

Was wäre deiner Meinung nach denn der "richtige Weg" des Feminismus?


melden

Feministen

19.01.2013 um 21:00
@karliah
karliah schrieb:Ich kann nur hoffen, dass zumindest ein kleiner Teil von euhc irgendwann mal zum richtigen Feminismus findet und nicht mehr zu diesem peinlichen Spaßfeminismus, der glaubt, in diesem bestehenden System durch Nettigkeit zu einer Gleichberechtigung zu kommen, und dabei noch Männer willkommen heißt, die eben aktive Mitglieder und Teilnehmer des Patriarchats sind, ob sie wollen oder nicht.
Frage: Was will der 'richtige Feminismus', wenn Zusammenarbeit mit Männern ausgeschlossen ist?

Ein friedliches Zusammenleben kann es ja offenbar nicht sein.


melden

Feministen

19.01.2013 um 22:33
karliah schrieb: Schon mal daran gedacht, dass es ein Problem ist, dass es Frauen gibt, die darauf stehen, VERLETZT zu werden? Oder daran, dass es Männer gibt, die sich daran aufgeilen, eine Frau zu schlagen, körperliche Schmerzen zuzufügen? Das kommt nicht aus dem nichts, ok?
Wo ist das ein Problem, wenn man es will? Wenn es einem Spaß und Lust macht? Wenn Männer zu Dominas gehen ist das okay, aber Frauen dürfen das nicht nur weil sie Frauen sind DU SEXISTIN! :trollking:

Wenn man jederzeit STOP sagen kann und es Regeln gibt und jeder macht was ihm/ihr gefällt sehe ich kein Problem. Vielleicht ist eine Frau im Alltag dominant, Chefin mit viel Verantwortung und möchte es im Bett eben ganz anders als eine Art Ausgleich, wo ist das Problem?

Ist jede Frau gleich gestört in deinen Augen, wenn sie kein Blümchensex will? Darf eine Frau dann überhaupt Sex haben mit einem Mann? Darf er denn auch mal oben liegen oder von hinten oder ist das auch alles verboten für Feministinnen :P:

Gleichberechtigung bedeutet GLEICHE Rechte, dass heißt, dass Frauen sich entscheiden können was sie wollen und was ihnen gefällt!

karliah schrieb: Ja, solche "Feministinnen", denen es wichtig ist, dass sie Männern gefallen, kenne ich nur zu gut.
Mir ist es scheißegal, ob ich irgendwelchen Männern oder Frauen gefallen. Ich beurteilen im Gegensatz zu DIR meine Freunde nicht nach ihrem Geschlecht! Ich mag sie dafür, was für Menschen sie sind und ich finde es gresslich, wenn Menschen aufgrund ihres Geschlechts in eine Schublade gesteckt werden!

Du hast immer noch nicht gesagt, WAS DU großes für den Feminismus leistest?
Was arbeitest du denn, da wäre ich echt neugierig!


melden
Anzeige

Feministen

20.01.2013 um 00:56
@crusi
Ich erschaffe mir keine Probleme, keine Sorge......

@karliah
sie ist zum Christentum mutiert......eine born again christian....und das stellst Du hier als Beispiel hin? Hast Du eine Ahnung, was das heisst, in den USA? Ich bitte Dich.......


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Purer Rassismus?689 Beiträge
Anzeigen ausblenden