weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Frautv, Regine Pfeiffer

Feministen

05.04.2013 um 19:48
Sixtus66 schrieb:Deine ganzen Post sind nur über das Thema dass Mütter besser sind als Frauen die keine sind
Du kannst mich gern altmodisch finden, damit habe ich kein Problem. Für mich hat eine "Mutter" einen höheren Stellenwert und ein höheres soziales Ansehen, als nur eine "Frau".
Sixtus66 schrieb:dass "männliche" Männer die auf weibische Frauen stehen besser sind als Schwule
Wo kommen jetzt die "Schwulen" her? :ask: Habe ich mit keiner Silbe erwähnt, nicht mal gedacht.
Sixtus66 schrieb:Es zeigt dass Menschen eben menschlich sind, dass sie einen Charakter ausbilden und dass sie mehr sind als pure Puppen deren ganzer Zweck und Charakter durch Gene oder Schicksal vorherbestimmt sind.
Vielleicht habe ich ja mal ein Schlüsselerlebnis, so dass ich dir zustimmen kann.


melden
Anzeige
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

05.04.2013 um 19:49
@Shionoro
Shionoro schrieb:Ich versetz dir keinen Maulkorb, ich sag dir, dass du dummes Zeug redest.
Sollte jemand versuchen dich zum schweigen zu bringen dann werd ich auch dagegen etwas sagen.
Aber mit solcherlei anschuldigungen willst DU MICH zum schweigen bringen und mir meine meinung bezüglich deiner verbieten.
Ich meinte nicht dass Du MIR einen Maulkorb verpasst. Das halte ich für unwahrscheinlich, da ich mir meine Meinung nicht verbieten lasse. Auch wenn Du sie als dummes Zeug abtust - ich glaube das hält mein Ego gerade noch aus :P

Aber lebt eine Diskussion (und genau das ist es doch?) nicht von These und Antithese?

Sonst könnten wir es auch gleich ganz lassen :)
Sixtus66 schrieb:Was du mit dem Kindergeld etc.
Ohne es böse zu meinen, da merkt man wie selektiv ihr wahrnehmt. Ich habe Kindergeld niemals erwähnt. :D


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:49
@Shionoro
Es gibt ebenso zahlreiche Studien, die genau das Gegenteil belegen. Kinder, die zu früh von der Mutter "entwöhnt" werden, zeigen eher Verhaltensauffälligkeiten, als die, welche lange zu Hause bleiben.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

05.04.2013 um 19:50
KillingTime schrieb:Na vermutlich. Stell dir mal vor, die hat 9 Monate was in ihrem Bauch, weiß nicht mal, ob sie ihre Leibesfrucht später lieben kann, dazu der Ehemann der vielleicht untreu ist, es entwickelt sich Eifersucht, und dann presst sie nach der Schwangerschaft was aus sich raus, was sie unter Umständen später mal hassen wird.
Ich glaube kaum das eine Mutter ihr Kinder hassen würde, nur weil der Mann eventuell ein Betrüger ist.
Helenus schrieb:Das Bedenkliche finde ich daran eher, dass man "Frau von heute" diese ihr ureigenste Aufgabe scheinbar erst wieder "schmackhaft" machen muss.
Wie kommst du denn da drauf? Frauen kriegen heutzutage nur ihre Kinder etwas später als früher, denn sie wollen nicht nur als Gebärmschine dienen und sich vorher beruflich verwirklichen.


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:51
Wir haben hier alles immer wieder aber wie oft man es auch wiederholt, Frauen und Männer sind eben gleich im Charakter, sie sind gleich cholerisch, zickig, schlampig oder was einem da sonst noch so anfällt. Die sind es vielleicht in unterschiedlicher Zahl aber das ist nun Mal irrelevant, die männliche Zicke wird es dadurch eben nicht weniger.

Im übrigen ist die Verklärung hoher Geburtenraten recht realitätsfremd, da schon physikalisch keine Möglichkeit ewigen Wachstums besteht und dieses auch nicht wünschenswert wäre, da damit ein immenser Ressourcenverbrauch und diverse gesellschaftliche Probleme einhergehen würden. Von der Ignoranz gegenüber persönlichen Wünschen fangen wir besser gar nicht an. Die Weltbevölkerung stabilisiert sich möglicherweise nicht bei 10 Milliarden, weil plötzlich irgendjemand die Menschen tötet, sondern weil Wohlstand niedrige Geburtenzahlen mit sich bringt, dann ist man nämlich eben nicht mehr darauf angewiesen die Kinder rauszupupen, sondern kann sie bekommen, wenn man es auch will und nicht weil man es muss.


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:51
@KillingTime
KillingTime schrieb:Du kannst mich gern altmodisch finden, damit habe ich kein Problem. Für mich hat eine "Mutter" einen höheren Stellenwert und ein höheres soziales Ansehen, als nur eine "Frau".
Ja also da widersprichst du genau deinem Post von vorhin. Wie ich es gesagt habe. Du behauptest, du teilst die Menschen nicht in Werteklassen ein. Aber hier hast du es bewiesen.
Und "soziales Ansehen" ist sorry, für'n Arsch :D
KillingTime schrieb:Wo kommen jetzt die "Schwulen" her? :ask: Habe ich mit keiner Silbe erwähnt, nicht mal gedacht.
Also sind Frauen die keine Kinder bekommen minderwertiger, aber Männer die keine Kinder bekommen nicht?


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:53
@Helenus

Und wo bestreite ich das?
Es ist wohl kein Maulkorb, wenn ich jemandem sage, dass ihn etwas nichts angeht.

Ich sag ja auch nicht ich prangere dich oder killing für ihren Lebensstil an, solange sie niemandem schade, und ich prangere auch keine Frauen an die so leben wie sie es für richtig halten.

Killingtime tut das aber, und ist offenbar ablehnend bis feindlich gegenüber frauen eingestellt, die keine Kinder bekommen möchten.

Ich kann auch sagen, 'ich prangere an, dass ihr keine veganer seid, und ich sehe euch als fehlgeleitete an'.
Aber dann wär das Geschrei groß. Und zwar zu recht.
Was wäre, wenn Killingspree plötzlich von irgendwem dauernd gesagt bekommt, er solle doch gefälligst eine Familie gründen, weil sich das für einen mann seines alters so gehört?
Da würde jeder sagen: sorry, das is ja wohl meine sache.


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:53
@KillingTime
wie Du Dich anhörst....ich stehe hier schon in der Erwartung, das "Mutterkreuz" verliehen zu bekommen (womit ich Dir NICHTS unterstellen will, aber mir kommt das bei dem ganzen Muttergebabbel eben in den Sinn)........man reduziert keinen Menschen auf seine biologischen Möglichkeiten......wir sind alle Individuen, haben alle eine Persönlichkeit, einen Charakter, sind alle unterschiedlich in unseren Bedürfnissen, in unserer Entwicklung, in unseren Entscheidungen und haben auch alle ein Recht darauf.....


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:53
@Thorhardt

Was verstehst du unter lange?
Der positive effekt von Kindergärten ist belegt.


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:55
Helenus schrieb:Jahrzehnte ideologischer Umerziehung haben scheinbar Frucht getragen ... nur keine Leibesfrucht ...
Immer diese unterbewusste Angst der Konservativen vorm Aussterben. Anders kann ich mir solche Kommis nicht erklären. :-)


Jetzt mal eine doofe Frage @Helenus
, ich hab eben erst in einem anderen Thread gelesen dass Du wohl homosexuell bist.

Umfrage: Habt ihr was gegen Homosexualität? (Beitrag von Helenus)

Damit trägst Du doch auch nicht zur "Arterhaltung" bei - denn dazu gehören immer noch zwei - bzw erfüllst Deine "natürliche Aufgabe" nicht, ist das nicht genauso "verwerflich"?


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:55
@Shionoro
Ich bin der Meinung, daß Kinder unter drei Jahren nichts in der Kita, im Kindergarten oder bei einer Tagesmutter zu suchen haben. Der positive Effekt mag unbestritten sein, für KLEINkinder ist er dies aber eben nicht.


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:55
Shionoro schrieb:Dann sagst du auch: hey leute, das geht euch einen scheiß an was ich hier mache.
Ich leb nicht für euch, sondern für mich.
Lieber @Shionoro , ich versuche hier nur meine "Ideale" zu vertreten. Dass die Realität da draußen anders ist, als sie von meinem Elfenbeinturm aus aussieht, weiß ich. Und darum reden wir.
Sixtus66 schrieb:Du behauptest, du teilst die Menschen nicht in Werteklassen ein. Aber hier hast du es bewiesen.
Nein. Diese von dir so bezeichnete Wertigkeit hat nichts mit "Minderwertigkeit" einer kinderlosen Frau zu tun. Sondern mit dem höheren sozialen Status und der größeren Verantwortung einer Mutter. Viele Frauen können vielleicht gar keine Kinder bekommen, aus gesundheitlichen Gründen, oder weil sie keinen Mann finden. Sowas ist nicht schlimm. Schlimm finde ich es, wenn sie dem Warenfetisch frönen, anstatt Kinder in die Welt setzen zu wollen.


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:57
@Thorhardt

Unter drei jahren, das mag gut sein, da ist es sicher oft besser, wenn das Kind erstmal bei den Eltern.

Aber das machen auch die wenigsten Eltern, erstmal kommt ja mutter bzw. vaterschaftsurlaub, und auch dann kann man meist wege finden.

Es soll aber nicht so sein, dass hier z.b. von der Frau erwartet wird, ihre Karriere aufzugeben.
Was erwartet werden kann, ist, dass beide Eltern zusammen dem Kind ein Umfeld bieten, indem es glücklich aufwachsen kann.


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:58
@KillingTime

Is aber nicht schlimm.
Warum sollen di eüberhaupt Kinder ind ei Welt setzen, die ohnehin überbevölkert ist?
Erklär mir das mal.


melden

Feministen

05.04.2013 um 19:59
@Shionoro
Shionoro schrieb:Es soll aber nicht so sein, dass hier z.b. von der Frau erwartet wird, ihre Karriere aufzugeben.
Was erwartet werden kann, ist, dass beide Eltern zusammen dem Kind ein Umfeld bieten, indem es glücklich aufwachsen kann.
Hier gehe ich mit Dir konform. Es muß ein gesellschaftliches Umfeld geschaffen werden, in dem es Müttern die Möglichkeit gibt, nach einer Zeit zu Hause nahtlos wieder in den Beruf einzusteigen. Das strikte Streben nach Fremdbestimmung, wie auch von der Politik forciert, ist da ein Irrweg.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

05.04.2013 um 20:00
@deja-vu.
Jetzt mal eine doofe Frage @Helenus
, ich hab eben erst in einem anderen Thread gelesen dass Du wohl homosexuell bist.

Umfrage: Habt ihr was gegen Homosexualität? (Beitrag von Helenus)

Damit trägst Du doch auch nicht zur "Arterhaltung" bei - denn dazu gehören immer noch zwei - bzw erfüllst Deine "natürliche Aufgabe" nicht, ist das nicht genauso "verwerflich"?
Es ist zwar Politikerniveau sich persönliche Informationen über Diskutanten heranzuziehen, aber ich antworte dennoch gerne darauf.

Erstens habe ich nie behauptet ein "Arterhalter" zu sein ( disqualifiziert mich das a priori von dieser Diskussion?).

Zweitens habe ich in dumpfer Erinnerung, dass es um Feminismus und die Rolle der Frau geht.

Drittens bin ich der Meinung, dass auch Zolibatäre wie Priester und sonstige Religiöse einen Dienst an der Menschheit verrichten ohne durch Kopulation zu befruchten :D


melden

Feministen

05.04.2013 um 20:00
@KillingTime
Schlimm finde ich es, wenn sie dem Warenfetisch frönen, anstatt Kinder in die Welt setzen zu wollen.
Da ist es schon wieder. Du stellst Leute die dir nicht ins Schema passen wieder als etwas da was sie nicht sein müssen. Woher weißt du dass alle Frauen die keine Kinder wollen denn mode- und partygeil sind und dem Warenfetisch fröhnen? Oft sind gerade die Frauen die keine Kinder oder Beziehung wollen nämlich schüchtern, exzentrisch oder normal natürlich und gehen einfach anderen Interessen nach. Aber du implizierst wieder nach christlich fundamentalistischer Manier, dass alle die es nicht wollen die klassischen "Sünder" sind die den ganzen Tag nur der Mode und dem Geld hinterherhächeln und vielleicht auch noch 100 Geliebte haben. Das impliziert die Aussage.


melden

Feministen

05.04.2013 um 20:00
Thorhardt schrieb:Ich bin der Meinung, daß Kinder unter drei Jahren nichts in der Kita, im Kindergarten oder bei einer Tagesmutter zu suchen haben. Der positive Effekt mag unbestritten sein, für KLEINkinder ist er dies aber eben nicht.
Das mag so sein, aber auch das heißt nicht Automatisch, das es Aufgabe der Mutter ist, die 3 Jahre zuhause zu bleiben.
Meine Schwester und ihr Mann haben die Zeit geteilt, das erste Jahr sie und die anderen 2 Jahre blieb ihr Mann zuhause.


melden

Feministen

05.04.2013 um 20:01
@Sixtus66
Sixtus66 schrieb:Also sind Frauen die keine Kinder bekommen minderwertiger, aber Männer die keine Kinder bekommen nicht?
Auch Homosexuelle erfüllen einen wichtigen Teil in der Gesellschaft. Dazu gibt es hier einen eigenen Thread. Lies dich da mal etwas durch.

@Shionoro
Shionoro schrieb:Killingtime tut das aber, und ist offenbar ablehnend bis feindlich gegenüber frauen eingestellt, die keine Kinder bekommen möchten.
Ja, weil ich es nicht verstehe. Weil es für mich keinen Sinn macht, keine Kinder zu wollen.

@Tussinelda
Tussinelda schrieb:wir sind alle Individuen, haben alle eine Persönlichkeit, einen Charakter, sind alle unterschiedlich in unseren Bedürfnissen, in unserer Entwicklung, in unseren Entscheidungen und haben auch alle ein Recht darauf.....
Mein Widerstand schwindet, ich mag bald nicht mehr.


melden
Anzeige

Feministen

05.04.2013 um 20:02
@Thorhardt
na dann bleib doch 3 Jahre zu Hause, wenn Du Kinder hast, es hält Dich niemand davon ab


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Inzestdrama in Amstetten1.963 Beiträge
Anzeigen ausblenden