weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Frautv, Regine Pfeiffer

Feministen

05.04.2013 um 21:12
KillingTime schrieb:Und weil betrunkene Frauen peinlich sind.
Betrunkene Männer etwa nicht?
Da kann Frau sich schon mal in Grund und Boden schämen, das sie mit soetwas Unterwegs ist ;) :D


melden
Anzeige
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

05.04.2013 um 21:12
KillingTime schrieb:Und weil betrunkene Frauen peinlich sind.
Betrunkene Männer sind süß, geistreich und witzig :D

Sry - ich geh wieder in mein Verlies :D


melden

Feministen

05.04.2013 um 21:12
@Sixtus66
Sixtus66 schrieb:Ich kenner allerdings auch ganz junge, die sich einfach schnell oder gerne über andere stellen und es gewohnt sind Vorteile aufgrund ihres Weiblichseins zu haben.
Das sind aber keine Femanzen, sondern nur arrogante Tussen, die keinen Mann für dauerhaft finden werden.

@EasyWay
EasyWay schrieb:Ja aber irgendwie gehts ja genau darum das sie aus diesem "weiblich" Schema raus will.
Was ist denn so schlimm, wenn eine Frau weiblich ist?


melden

Feministen

05.04.2013 um 21:13
@Tussinelda
@KillingTime
Ja okay, klar das stimmt auch wieder. Aber die nehmen es oft als Vorwand. Frauen, auch welche wie Schwarzer, die etwas gegen Männer an sich haben sind für mich auch keine Feministinnen. Oder vielleicht muss man es anders definieren. Das Ziel ist ja Gleichberechtigung wo diese nicht vorhanden ist nicht Bevorzugung oder Ähnliches.


melden

Feministen

05.04.2013 um 21:14
@KillingTime
Nichts,gar nichts.Man sollte einer Frau allerdings die Wahl lassen ob sie weiblich seien will(was übrigens auch Feministen oft nicht tuen)


melden

Feministen

05.04.2013 um 21:14
@fireflash
fireflash schrieb:Und Männer nicht, oder wie? :D
Männer sind auch peinlich, aber da ist das nicht so schlimm. Das wird gesellschaftlich eher toleriert. Bei einer betrunkenen Frau ekelt sich der Mann (außer er will nur mal drüberrutschen).


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

05.04.2013 um 21:14
Wieso ? was spricht dagegen ?


Weil das irgendwie komisch wäre. Und weil betrunkene Frauen peinlich sind.
Also für mich ist das schon ein unterschied ob ich ein Bier trinken gehe , oder ob ich mich besaufen gehe .
Und glaub mir , es gibt Frauen die können nen guten Stiefel ab , da kann man teilweise echt nur mit den Ohren schlackern .
Und besoffene Männer sind meist viel peinlicher , da sprech ich aus eigener Erfahrung .


melden

Feministen

05.04.2013 um 21:14
@Sixtus66
man wird eben schnell mal, wenn man Gleichberechtigung und Gleichbehandlung fordert, als Feministin abgestempelt.....war/ist bei mir ja auch so.....ich habe mich selbst nie so gesehen


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

05.04.2013 um 21:18
@Tussinelda
Naja , du kommst mitunter ja auch ziemlich "militant" daher , das mag aber durchaus daran liegen das wir hier in einem Forum schreiben und dadurch manches anders rüberkommt als es gemeint ist .


melden

Feministen

05.04.2013 um 21:18
@Tussinelda
Ja ist halt das Problem wenn es dann wegen manchen Schreihälsen assoziiert wird. Vielleicht sollte man es einfach anders nennen - irgendetwas dass Gleichberechtigung impliziert. Die ersten Feministen waren ja so. Das Übertriebene ist eine Moderne Erscheinung und betrifft nur bestimmte Feministen. Die Normalen sind halt weniger auffällig weil sie eher etwas tun statt gegen Männer oder wen auch immer zu hetzen und im Fernsehn aufzutreten. Die erledigen nur den Job.


melden

Feministen

05.04.2013 um 21:25
@Heijopei
na militantes Auftreten meinerseits musst Du mir bitte mal bei Gelegenheit aufzeigen ;)


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

05.04.2013 um 21:28
@Tussinelda
Nagel mich jetzt nicht auf militant fest , mir ist nur nix passenderes eingefallen ^^

Klingt "bestimmend " besser für dich ?^^


melden

Feministen

05.04.2013 um 21:29
Radikale Kräfte sind ohnehin seit jeher üblich, wenn eine bisher unterbutterte Gruppe von Menschen eine Zustandsänderung verlangt. Im Falle der französischen Revolution gipfelte das in unvorstellbar häufign Köpfen unter der Guillotine. Es ist nur problematisch, wenn dann alle unter den irren Fanatikern zu leiden haben, ihren Nutzen darf man aber auch nicht vergessen. Letztendlich braucht es auch die radikal aggressiven Kräfte in bestimmten Zeiten der Änderung, um diese zu ermöglichen oder anzufeuern.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

05.04.2013 um 21:32
@SethSteiner
Da gebe ich dir Recht , aber das ist ein verdammt zweischneidiges Schwert .


melden

Feministen

05.04.2013 um 21:39
Aber absolut! Radikale sind nur für eine kurze Zeit gut, wenn man sie zu lange das Wort führen lässt, kann die Bewegung Schaden nehmen oder noch schlimmeres passieren.


melden

Feministen

06.04.2013 um 21:18
@SethSteiner
Es geht aber nicht darum, Fußballinteressierte anzusprechen, sondern einzuteilen in Jungs und Mädchen. Es ist eine Sache, wenn allgemein ein Interesse an Fußball besteht, ein anderer, wenn man so tut als sei das was für Jungs und nichts für Mädchen.
...wurde so getan als ob es nichts für Mädchen sei (fand den Artikel auf die schnelle nicht mehr)? Ging es nicht, zumindest in erster Linie, darum eine Möglichkeit zu finden der Entwicklung bzgl. der Jungs entgegenzuwirken bzw. diesen "unterstützung" zukommen zu lassen?

@shionoro
Währenddessen werden aber viele diskriminierungsprobleme die Frauen betreffen gar nicht wirklich thematisiert in der gesamtgesellschaft.
...da wir diesbzgl. etwas abgekommen sind würde ich dies nochmals gern aufgreifen, da ja der von die erwähnte Aspekt bzgl. Sexismus nun nicht wirklich Frauen spezifisch ist sondern ebenfalls Männer betrifft? Desweiteren bezog sich deine Aussage "nur" auf Sexismus ....:ask:


melden

Feministen

06.04.2013 um 21:26
@1ostS0ul

da habe ich mich ungenau ausgedrückt, die die männer betreffen werden ebenfalls kaum thematisiert.


melden

Feministen

11.04.2013 um 05:29
@Zetterz:

Frau TV ist ja auch nicht dafür da, um sich objektiv zu informieren, sondern um sich an einem langweiligen Tag den Blutdruck hochzujagen! ;-)

Die Bewertungen von Videospielen sind genauso inkompetent wie in panorama bei der ansonsten schönen Moderatorin Anja Reschke. Ihr berufsjugendliches Auftreten kann nicht ihre altbackene Einstellung zu Videospielen überdecken.

Zum Thema:
Der Genuss von Videospielen ist in der Tat bei hoher Dosis schädlich. Das liegt zum einen an dem hohen Zeitaufwand, zum anderen an dem zu hohen Dopaminausschuss im Gehirn und noch an einigen anderen Dingen. Eine Verteufelung von mässigem Konsum ist aber lächerlich.

Und dass Videospiele eher auf eine männliche Kundschaft zugeschnitten sind, kommt einfach daher, dass es nach wie vor mehr männliche Kunden gibt - auch wenn heute etwas mehr Frauen spielen.
Einzelne übertriebene Sexismen werden da gerne hochgespielt (siehe auch die Mieze von "feministfrequency" auf Youtube und anderswo, ich glaube sie heisst Anita Sarkeesian).

Puppen sind ja auch auf eine weibliche Kundschaft zugeschnitten, weil sie eher von Mädchen oder Frauen (als Sammlerinnen) gekauft werden. Theoretisch könnten ja auch Jungen oder Männer Puppen kaufen, sie sind nur nicht die eigentliche Zielgruppe.
Leider ist inzwischen auch unser Schulsystem fast ausschliesslich auf eine weibliche Kundschaft zugeschnitten, obwohl da sowohl für die männliche als auch für die weibliche Jugend eine Schulpflicht besteht!


melden

Feministen

11.04.2013 um 16:59
Der Computerspiel-Held ist männlich und weiss. Muss das so sein?

Hierzu anhören:

http://www.ndr.de/ratgeber/netzwelt/audio154297.html


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

11.04.2013 um 17:05
Tussinelda schrieb:man wird eben schnell mal, wenn man Gleichberechtigung und Gleichbehandlung fordert, als Feministin abgestempelt.....war/ist bei mir ja auch so.
das ist so nicht richtig, u hast die frauenquote gefordert, die bevorteilung der frau aufgrund ihres geschlechts, das ist sexmismus und somit feminismus.
Momjul schrieb:Der Genuss von Videospielen ist in der Tat bei hoher Dosis schädlich. Das liegt zum einen an dem hohen Zeitaufwand, zum anderen an dem zu hohen Dopaminausschuss im Gehirn und noch an einigen anderen Dingen.
just bullshiting around oder haste dafür auch ordentliche quellen?
Momjul schrieb:Und dass Videospiele eher auf eine männliche Kundschaft zugeschnitten sind, kommt einfach daher, dass es nach wie vor mehr männliche Kunden gibt - auch wenn heute etwas mehr Frauen spielen.
frauen spielen aber seltener die großen titel, dafür häufiger die kleinen abzocktitel.


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Frutarier190 Beiträge
Anzeigen ausblenden