weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Frautv, Regine Pfeiffer

Feministen

12.04.2013 um 04:03
Bei Frauen sind nur die Telefonnetze schneller überlastet! ;-)


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.04.2013 um 04:05
Shionoro schrieb:Du weißt aber nicht, welche Frauen es bringen werden und welche nicht, das wäre also eine eindeutige diskriminierung.
wenn die ausbeute bei männern besser ist ist es natürlich richtig die männer zu fördern und nciht alle gleich...
Shionoro schrieb:Mit demselben argument könnte ich ja auch schwarze kinder in der schule beim laufen mehr fördern als weiße

schnelles laufen ist aber doch nicht wichtig wenn man doping hat...
allerdings führt auch das zur förderung von schwarzen kindern in den usa, den die sind häufiger arm als weiße, und aufsteiger wie absteiger sind leichter zu illegalen mitteln zu bewegen


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:11
@25h.nox

Das ist ja genau das, was abzulehnen ist, der sexismus daran.
Es gibt primär einfach menschen ,die möglicherweise in dieser Tätigkeit alle gut sind.

Nur weil einer dazu vielleicht statistisch gesehen eine niedrigere chance hat als der andere bedeutet das nicht.

Der andere könnte diese tätigkeit wenn er wollte vermutlich auch erlernen, wenn er sich entsprechend etwas mehr mühe gibt.

Es gibt wohl kaum geistige tätigkeiten oder auch körperliche tätigkeiten außerhalb des spitzenssports oder dem tragen sehr schwerer objekte, in denen eine Frau nicht zu gebrauchen wäre.

Genauso ist es unangebracht zu sagen, frauen seien per se bessere erzieher oder kommunikatoren, nur weil sie eventuell eher auf die emotionen des gegenübers achten und ein gespür für dessen gefühle haben.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.04.2013 um 04:13
Shionoro schrieb:Nur weil einer dazu vielleicht statistisch gesehen eine niedrigere chance hat als der andere bedeutet das nicht.
wenn man unbegrenzte mittel hat nicht, bei begrenzten mitteln ist es aber schon wichtig wie dese verteilt werden.
Shionoro schrieb:Genauso ist es unangebracht zu sagen, frauen seien per se bessere erzieher oder kommunikatoren, nur weil sie eventuell eher auf die emotionen des gegenübers achten und ein gespür für dessen gefühle haben.
attraktive frauen sind sehr wertvolle mitarbeiterinnen, motivieren sie doch männer mittleren alters enorm...
und erzieher die emotional sind füren zu schwachem nachwuchs...


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:16
@25h.nox

Wir leben in einer individuellen gesellschaft, und ich denke dir ist die gefahr bewusst, die besteht, wenn man leuten aufgrund von geschlecht, herkunft oder ethnie sagt, was sie können und was nicht.

Aber du bist eh am trollen und der andere thread ist interessanter :cat:


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.04.2013 um 04:17
Shionoro schrieb:und ich denke dir ist die gefahr bewusst, die besteht, wenn man leuten aufgrund von geschlecht, herkunft oder ethnie sagt, was sie können und was nicht.
das will och auch keiner, es geht um die steuerung der förderung bei statistischen unterschieden...


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:21
@Shionoro
Shionoro schrieb:wenn wir nicht alle Menschen gleich fördern weil wir sagen, statistisch können manche das eine schlechter als das andere, dann ist das diskriminierung.
Wenn man es nur an der Statistik festmacht, würde ich dir recht geben. Aber sogar da kann es Ausnahmen geben. Da es aber eben Ausnahmen sind, will ich das jetzt hier nicht überspitzen.
Aber auch hier muß man aufpassen, dass der Staat sich nicht in alles einmischt. Nicht mal beim "fördern".


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:28
@Tripane

also ich bin ja der vertreter eines starken staates


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:29
Was soll das "Fördern" von Frauen überhaupt genau bedeuten? Es hindert doch niemand jemanden an irgendetwas. Wenn man einen Job will dann strebt man ihn an. Wo und wieso sollte es eine (frauengerechte) Förderung geben bzw. was ist das überhaupt?
Also ich rede von demokratischen modernen Staaten wie unserem.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.04.2013 um 04:30
Shionoro schrieb:also ich bin ja der vertreter eines starken staates
aber nict in dieser position...
ein starker staat heißt eine starke gesellschaft, das heißt aber gleichzeitig das gemeinschaftsintressen vor einzelintresen gehen...


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:32
@25h.nox

Es kann auch das interesse aller sein, dass einzelinteressen vor dem gemeinwohl gehen.

Die meisten leute in D wären pikiert, wenn man ihnen sagt: sorry, du darfst das und das nicht lernen oder machen, für was anderes bist du besser geeignet.

Selbst wenn das nüchtern gesehen gut begründet ist.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.04.2013 um 04:34
Shionoro schrieb:Es kann auch das interesse aller sein, dass einzelinteressen vor dem gemeinwohl gehen.
nur bis zu ner bestimmten grenze.
Shionoro schrieb:Die meisten leute in D wären pikiert, wenn man ihnen sagt: sorry, du darfst das und das nicht lernen oder machen, für was anderes bist du besser geeignet.
weil die menschen dumm sind... unser ganzes schulssystem basiert darauf, nur liegen da eben keine aussagekräftigen statistiken hinter...
Shionoro schrieb:Selbst wenn das nüchtern gesehen gut begründet ist.
nüchtern?


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:36
@Shionoro
Ja aber beim Schulsystem wird eben das Individuum getestet. Wenn man in Mathe nur 5er hat weiß man dass man selbst persönlich dazu nicht geeignet ist. Ist also eigentlich ein gutes System, weil man selbst Schwächen und Stärken erkennt. Also falls das damit gemeint war.


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:37
@25h.nox

nüchtern, weil man mit ein bisschen mehr vision durchaus in betracht ziehen muss, wie viele talente man damit vergeudet.


Früher als Frauen noch nichtmal studieren dürften konnte man von glück reden, dass manche frauen dennoch es gegen alle widerstände geschafft haben, ihre leistungen auf feldern der naturwissenschaften zu erbringen.

Man kann sich kaum ausmalen, wie viele leistungen nicht erbracht worden sind, die möglich geesen wären, hätte man schon damals frauen vernünftig in wissenschaftlichen bereichen zugelassen.

Wenn man jetzt so verfährt wie du, dann würde man z.b. Frauen in der Mathmatik wegen irgendwelcher statistiken weniger fördern.
Einzeltalente, die durchaus SEHR wichtig sind, zieht man damit gar nciht in betracht


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:38
@Sixtus66

wer in mathe 5en hat kanndurchaus ein guter mathematiker werden und wer in mathe in der schule nur einser hat wird möglicherweise niemals einer.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

12.04.2013 um 04:39
Shionoro schrieb:weil man mit ein bisschen mehr vision durchaus in betracht ziehen muss, wie viele talente man damit vergeudet.
das ist falsch! durch gezielte förderung kriegt man besseren ertrag als durch die gieskanne...
Shionoro schrieb:Man kann sich kaum ausmalen, wie viele leistungen nicht erbracht worden sind, die möglich geesen wären, hätte man schon damals frauen vernünftig in wissenschaftlichen bereichen zugelassen.
das sehe ich nicht so, die meisten erfindungen und erkenntnisse sind keine genialen einzelleistungen...


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:42
@25h.nox

beweis mir das doch an hand von ausführlichen studien :troll:
25h.nox schrieb: das sehe ich nicht so, die meisten erfindungen und erkenntnisse sind keine genialen einzelleistungen...
Also so eine emmy noether war so unersetzlich, dass einige männliche kollegen sie mit allen mitteln halten wollten gegen die widerstände der damaligen uni kultur, eben weil sie die einzige war, die damals auf ihrem feld die entsprechenden dinge durchschaut hat.


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:43
Ich kenne irgendwie nur weibliche Talente in Mathe aus irgendeinem Grund. Mal von den bekannten Wissenschaftlern abgesehen, deswegen dachte ich immer das hätte irgendwas mit Multitasking zu tun.

Aber wie gesagt, ich sehe irgendwie keinen Bedarf an Förderung hier in Deutschland. Dass es weniger Frauen in hohen Positionen gibt liegt meiner Meinung nach an den Frauen. Weil viele von denen dann anderes wollen oder zu viel wollen noch an Familie und Ähnlichem Interesse haben. Nicht alle aber eben ein größerer Teil der dann eben dazu führt dass weniger Frauen an der Spitze stehen. Ich bin vollkommen überzeugt davon dass jemand der was kann, auch genommen wird. Leute denken an den Profit. Denen ist es egal wer da vor ihnen steht, die entscheiden anhand vom Können, Intelligenz, Redestil und Auftritt ob die jemanden nehmen.


melden

Feministen

12.04.2013 um 04:48
Shionoro schrieb:Wenn man jetzt so verfährt wie du, dann würde man z.b. Frauen in der Mathmatik wegen irgendwelcher statistiken weniger fördern.
Was soll eigentlich dieses Foerdern in dem Zusammenhang konkret bedeuten? Wenn sich heutzutage jemand ein Mathestudium antun will, egal ob Mann oder Frau, dann hindert einen doch niemand dran. Und jeder der Hilfe will und Motivation mitbringt wird auch Hilfe bekommen. Was genau meinst du also mit foerdern?


melden
Anzeige

Feministen

12.04.2013 um 04:51
hält sich dennoch immernoch das gerücht, dass frauen mathe schlechter können als jungs bzw niemals so gut werden wie ein guter junge., und das schlägt sich unterbewusst sowohl auf den lehrer, die eltern, als auch das kind nieder von der erwartungshaltung und forderung her


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden