weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

15.01.2013 um 11:00
Wer noch mal lesen will wie sich Ackermann windet wie ein Wurm, dem sei das Interview im Spiegel empfohlen.
http://www.spiegel.de/panorama/studie-zum-missbrauch-bischof-ackermann-rechtfertigt-den-abbruch-a-877320.html
SPIEGEL ONLINE: Herr Pfeiffer sollte unter anderem eine umfassende Untersuchung von Personalakten vornehmen. Warum haben Sie ihn rausgeworfen?

Ackermann: Es ist eine Frage des Vertrauens. Es ging um Zugriff auf Akten von Menschen, die noch leben und nicht um ihr Einverständnis gefragt werden - das ist sehr sensibel.
Und diese "sensiblen Daten" waren der Kirche vorher nicht bekannt? Warum versucht man mitten im Rennen das Pferd zu wechseln nachdem man schon 2 Jahre zusammengearbeitet hat?
SPIEGEL ONLINE: Und Ihrem Kooperationspartner unterstellen Sie, dass er den Datenschutz unterlaufen wollte? Herr Pfeiffer weist dies zurück.

Ackermann: Er hat aber immer neue Irritationen erzeugt, bis es dann zur Zerrüttung kam.
Auch hier wieder schwammiger Bläh anstatt mal nachprüf- und diskutierbare Fakten auf den Tisch zu legen.
Angst das Pfeiffer zu konkreten Vorwürfen Stellung nehmen kann?
SPIEGEL ONLINE: Sie waren unter anderem uneins in der lächerlichen Frage, wie die Anmerkungen der Bischöfe veröffentlicht werden: in normaler Schrift oder im Fettdruck. Das kann doch nicht Ihr Ernst sein, wenn so viele Menschen gelitten haben und auf ein Ergebnis warten.

Ackermann: Nochmals: Wir wollen das Projekt. Jetzt erleben wir, wie das ist, wenn Vertrauen sich auflöst: Man streitet auch über Kleinigkeiten, die in der Öffentlichkeit wie Haarspaltereien wirken müssen.
Für was für einen Kinderkram die Bischöfe doch Zeit haben. Da streitet man sich darum in einer wissenchaftlichen Arbeit seine subjektive Meinung fett hervorheben zu dürfen.
Peinlich, peinlich.
Die Opfer stehen weiter im Regen, aber da haben die Bischöfe ja auch alle Zeit der Welt. :(
SPIEGEL ONLINE: Stattdessen schürten Sie den Konflikt: Herr Pfeiffer beklagt sich, dass ihm von Ihrer Seite vorgeworfen worden sei, seine Forschungsergebnisse am liebsten in Boulevardmedien wie der "Gala" zu veröffentlichen. Ist das hilfreich, wenn man zusammenarbeiten will?

Ackermann: Es gibt unschöne Töne, wenn das Vertrauen erst einmal zerrüttet und man auf Sicherheit bedacht ist. Auch Herr Pfeiffer war ja dann auf Sicherheit aus und wollte plötzlich mit jedem einzelnen Bischof einen neuen Vertrag schließen, was nicht vereinbart war.
Das geht ja gar nicht.^^
Hätte er mit jedem Bischof einen eigenen Vertrag geschlossen, dann wäre ja überdeutlich geworden wer ausscheren will. Das war mit Sicherheit von kirchlicher Seite nicht gewollt.
Transparenz?
Nicht gewünscht.
PIEGEL ONLINE: Auch vorher wurden schon in den Kirchenarchiven Personalakten von verurteilten Missbrauchstätern vernichtet.

Ackermann: Das ist so pauschal nicht richtig. Dass unsere Aktenführung in früheren Jahren nicht dem Standard entspricht, den man heute erwartet, haben wir schon öffentlich gesagt. Faktum ist, dass der Tatbestand und das Urteil in Sittlichkeitsverfahren aufbewahrt werden müssen, so sieht es das Kirchenrecht vor. Also fallen keine Tat und kein Täter unter den Tisch.
Die letzte Äusserung darf man wohl als vorsätzliche faustdicke Lüge werten. Das kostet bestimmt einige "Vaterunser".^^
Es sind nachweislich Seiten verschwunden, was der gute Ackermann auch schon eingeräumt hat, wie er dann auf das schmale Brett kommt so einen Mist zu erzählen, weiss ich nicht.
Ist der Ruf erst ruiniert lügt es sich ganz ungeniert.
Der ganze Bockmist kann noch teuer werden.

Das Interview in Gänze unter dem o. a. Link.


melden
Anzeige
Schwann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

15.01.2013 um 15:13
@emanon

Die Kirche hat sich nichts vorzuwerfen... Es ist immer dasselbe Theater bei denen. Über andere können sie hetzen, sie verurteilen (Beispiele muss ich nicht nennen, denke dass weiss jeder), aber sobald mal was schmutziges bei denen herauskommt, wird gelogen, vertuscht etc..

Jesus würde im Grab rotieren wie eine Zentrifuge, wenn er wüsste was man in seinen Namen alles für Schweinereien macht.

Zitat vom Mann auf dem Acker
emanon schrieb:Ackermann: Es ist eine Frage des Vertrauens. Es ging um Zugriff auf Akten von Menschen, die noch leben und nicht um ihr Einverständnis gefragt werden - das ist sehr sensibel.
Aha...Und was ist mit den Kindern, die missbraucht wurden? Die Leben auch noch und haben sicher nicht ihr Einverständnis gegeben.

WIEDERLICH dieser Verein!

Hoffe, dass viele endlich aufwachen und aus der Kirche austreten...


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

15.01.2013 um 15:24
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:http://www.spiegel.de/panorama/justiz/evangelische-kirche-im-rheinland-61-faelle-sexueller-gewalt-gemeldet-a-877482.html
In Deinem Link geht es um aktuelle Fälle innerhalb der evangelischen Kirche. Wenn ich @emanon richtig verstanden habe, dann geht es ihm um die historische Aufarbeitung verjährter Fälle innerhalb der RK, um zu überprüfen, ob dort systematische Vertuschung betrieben wurde.

Wenn Du jetzt mit evangelischen Fällen kommst, dann kommt der Nächste mit Fällen bei Sportvereinen und der Dritte mit Fällen innerhalb von Familien usw. und der Thread driftet immer weiter vom ursprünglichen Thema weg.


melden
emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

16.01.2013 um 12:21
Nur ein Satz in einem Zeitungsartikel.
Allerdings gibt es innerhalb der Bistümer erhebliche Zweifel, ob es notwendig sei, in dem bisher angedachten Umfang Personalakten auszuwerten, oder ob es reiche, sich auf bisher bekannte Missbrauchsfälle zu beschränken.
http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Huerden-fuer-neue-Missbrauchsstudie-id23506016.html
Aber wenn sich das bewahrheiten sollte, dann ist die Glaubwürdigkeit der Kirche vollends dahin.
Was mag da noch alles unter den Teppich gekehrt werden.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

16.01.2013 um 12:37
@emanon

Genau, reicht ja aus, wenn man sich nur um die bekannten, am Besten noch nur die verurteilten Fälle kümmert. Bei den anderen wartet man die Verjährung ab oder deckt die Sache mit dem Mantel der christlichen Nächstenliebe zu. Amen!


melden
emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

16.01.2013 um 12:49
@Doors
Was auch immer, die Talarträger geben im Moment nicht das beste Bild ab in der Öffentlichkeit.
Ihren PR-Berater sollten sie feuern.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

18.01.2013 um 12:23
http://www.tagesthemen.de/inland/missbrauchshotline106.html

Mehr als 60% von 8500 Anrufen, gaben an Opfer sexueller Gewalt geworden zu sein.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

18.01.2013 um 21:58
Allein krichenrechtlich ist so eine interne Ermittlung auf 5-10 Jahre mindestens angesetzt, es ergeben sich aus weiterem Kirchenrecht ebenso die Vernichtung von Akten und vorgaengen nach Ablauf von meist wenigen Jahren...insofern...ein catch 22...


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

20.01.2013 um 15:19
@univerzal
Soweit ich informiert bin handelte es sich bei der sogenannten "Knabenliebe" um sexuelle Beziehungen zu jungen Männern, NICHT zu Kindern. Ein häufiger Irrtum.

Genau, daher habe ich es auch als Päderastie bezeichnet, den korrekten Terminus.

Was Pädophilie angeht, dazu habe ich keinen Hinweis, ob es je iwo gesellschaftlich anerkannt war, aber den Anspruch hatte ich auch nie. Es gibt Anzeichen, dass sie in der Antike oder im Mittelalter je nach gesellschaftlichen Rang und Situation praktiziert, geduldet und nicht verfolgt wurde, wie das Beispiel von Tiberius zeigt.
Nein, Päderastie bezeichnet heut zu Tage immernoch die Liebe zu Knaben, also Kindern. Nicht zu jungen Männern, die die Pubertät schon hinter sich hatten.
Gedultet und nicht verfolgt ist etwas anderes, als gesellschaftlich anerkannt.
univerzal schrieb:Die Daten werden erhoben wie geschildert, durch Juristen und Archivare mit besonderen Augenmerk darauf, Fälle und Anzeichen zu finden, die bisher nicht publik waren. Ist also diese Kombination aus Aktensichtung und Befragungen gar unzureichend?
Per Definition schon, ja. Ich weiß gar nicht, wieso jetzt jeder wegen solcher Tatsachen mit mir streiten will...

@Blutfeder
Blutfeder schrieb:Platz 10
halbnackte Mädels in ner Bastelsendung
Aber Bienenstöcke sind nicht schlecht, schließlich sterben Wildbienen aus :P
Blutfeder schrieb:Platz 9
Selbst normale Animes, doe vor 10 jahren gelaufen sind(Sailor Moon, zeigen nackte frauen) sowas wäre wirklich eher was für erwachsene, jedenfalls solche die rein auf körperlichem kampf oder sex basieren sind eher was für kinder ab 12 geeignet, son kram wie YuGiOh, Pokemon, Kickers... iss wirklich was für kinder, aber sowas wie One Piece, Inuyasha, Detective Conan, Noir... sind wirklich nur was für erwachsene oder jugendliche ab 12/16
Es geht weniger um nackte Frauen (kann mich daran übrigens bei Sailor Moon gar nicht erinnern), sondern eher um die Werte und Inhalte die transportiert werden.
Für die Ausstrahlung im U.S.-TV wurden z.B. bei One Piece Zigaretten durch Lollipops und Waffen durch Wasserpistolen ersetzt... Was aber die Problematik, dass diese Serie inhaltlich nicht für Kinder gedacht ist, nicht beseitigt.
Das ist, als würde bei einem Horrorfilm das Blut durch Kirschsaft und die Messer durch Zuckerstangen ersetzen.

Platz 8 ist ja wohl auch der Hammer... ohne Worte. Schülerinnen die ihre Mitschüler als "seksay" und "hottie" bezeichnen?

Hannah Montana ist wohl auch der Hammer... Diese Show war damals bei uns noch nicht so bekannt, aber bei meinem Besuch in Kalifornien war ich doch recht schockiert, dass es so viel Merchandise zu der Serie gab, sogar Perücken.
146
Und wurde die kleine von Zoey 101 nicht von ihrem Produzenten schwanger?

Aber ich mag Lazy Town :P Das war ursprünglich ne Bühnenshow und sollte Kinder dazu animieren, sich mehr zu bewegen und gesünder zu ernähren.
Blutfeder schrieb:eigendlich n vernünftiger vorschlag, aber wir kennen alle die kostenlosen seiten im internet, wenn man die kindersicher machen will sitzt man erstmal ne woche vorm pc um alle seiten rauszusuchen, und dann finden die kinder immernoch schlupflöcher, ich meine, ich selbst habe in der 8. klasse mit den klassenkameraden gebrannte dvds getauscht wie früher pokemon/Yugioh karten
da sind eher die eltern in der pflicht, den kindern/jugendlichen zu erklären was es mit sex liebe erotic und pornographie auf sich hat, aber das naheliegende ist ja immer das worauf keiner kommt
Ja, die Eltern WÄREN in der Pflicht. In der Realität ist das leider nicht so. Und das betrifft nicht nur bildungsschwache Haushalte.
Blutfeder schrieb:Ehepaar kommt zum Pfarrer, beide haben krach, zu früh geheiratet, wollen einfach nur raus, sind aber streng gläubig, was meinst du was der Priester raten würde:
Version eins: Tja, das beste wäre es wenn ihr euch scheiden lassen würdet
Version zwei: Betet zu Gott, das er euch hilft, euch zurück auf den rechten weg führt, denn was Gott zusammengefügt hat, darf der Mensch nicht teilen
also ich wette 9 von 10 priestern sagen was das in richtung der Version 2 Geht
was auch die Linie des Vatikan ist
Ich wäre auch gegen die Scheidung, aber nicht, weil der Vatikan das sagt.
Übrigens kann man bevor man heiratet ein Eheseminar besuchen. Denn es soll sich ja bekanntlich prüfen, wer sich ewig bindet.
Blutfeder schrieb:wenn aber die öffentliche meinung positiv ist, dann kümmert sich niemand drum ob die fakten stimmen
Ich schon.
Blutfeder schrieb:wenn du das so sehen willst, ich mache mir mal ein bier auf und sehe dir zu bei der suche nach dem zusammenhang zwischen diesem zitat und meinem bild von vorher, das die kirche wasser und brot predigt und dabei den bierkrug und die hühnerkeule in der hand hält
Was nicht stimmt.
Blutfeder schrieb:Sämtliche sexuellen verwirrungen: SM, Koprophilie, Urophilie, Zoophilie, analsex, Nekrophilie...?
übrigens wo wird in dem Buch "Schöne neue Welt" was über sodomie oder Pädophilie gesagt?
nein es wird nur über eine sehr offene sexuelkl aufgeschlossene gesellschaft erzählt, obwohl ich nicht dort leben möchte, und bestimmt auch sonst niemand der das buch gelesen hat
Das war nicht direkt auf das Buch bezogen, aber als Sodomie, im deutschen Rechtsbegriff als Verkehr mit Tieren definiert, gänzlich verboten werden sollte, wurden dagegen Stimmen laut, weil es anscheinen organisierte Vereine pro-Sodomie gibt.
Selbiges gilt für Pädophilie. Während hier immernoch über ein Verbot der NPD diskutiert wird, gibts Vereine und Parteien die Pädophilie als neue Alternative zu Hetero- und Homosexualität anpreisen.
Und in "Schöne neue Welt" geht es NICHT um eine sexuell aufgeschlossene Gesellschaft...
Blutfeder schrieb:ein wunderbarer irrtum der fast jedem unterläuft
ja das durchschnittsalter lag bei 20-30 jahren, aber das lag an der hohen kindersterblichkeitsrate, auch im mittelalter gab es menschen jenseits der 80
Was nichts dran ändert, dass viel mehr Menschen jung gestorben sind und Kinder gezeugt wurden, sobald das Mädchen dazu fähig war. Und das nicht, weil Sex mit Kindern besser ist als der, mit Erwachsenen.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

20.01.2013 um 15:59
@Schwann
Ackermann: Es ist eine Frage des Vertrauens. Es ging um Zugriff auf Akten von Menschen, die noch leben und nicht um ihr Einverständnis gefragt werden - das ist sehr sensibel.


Aha...Und was ist mit den Kindern, die missbraucht wurden? Die Leben auch noch und haben sicher nicht ihr Einverständnis gegeben.

WIEDERLICH dieser Verein!

Hoffe, dass viele endlich aufwachen und aus der Kirche austreten...
Das sind auch AKTEN VON OPFERN! Und nein, die haben ihr Einverständnis NICHT gegeben, aber das ist dir ja egal, hauptsache hetzen!

Genau, wenn die Menschen aus der Kirche austreten, löst das natürlich das Missbrauchsproblem... facepalm hoch 12, echt.

Dann nehmt eure Kinder aus den Schulen, aus den Sportvereinen und am besten auch aus den Familien!


melden
Schwann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

20.01.2013 um 16:12
@Ahiru

Wenn jemand hetzt, dann meist die Kirche. Aber ich finde einfach diese verlogene Art daneben. Weisst Du predigen von Nächstenliebe usw. und halten sich selbst nichtmal daran.

Und das die der gründlichen Aufklärung Steine in den Weg legen zeigt es einmal mehr.

Und das ist MEINE Meinung dazu. Hetze sieht anders aus. Ich rufe niemanden dazu auf, auszutreten. Es ist nur meine Hoffnung.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

20.01.2013 um 16:14
@Ahiru
Mhm, jetzt weiss ich nicht so recht, welcher deiner Aussagen ich glauben soll:

Auszug von deinem Beitrag vom 13.01. - 23.10 Uhr
Soweit ich informiert bin handelte es sich bei der sogenannten "Knabenliebe" um sexuelle Beziehungen zu jungen Männern, NICHT zu Kindern. Ein häufiger Irrtum.
Also es stimmt nicht, das Griechen mit Kindern Sex hatten.


Auszug vom heutigen Beitrag, 15.19 Uhr
Nein, Päderastie bezeichnet heut zu Tage immernoch die Liebe zu Knaben, also Kindern. Nicht zu jungen Männern, die die Pubertät schon hinter sich hatten.

Erleuchte mich.

Per Definition schon, ja. Ich weiß gar nicht, wieso jetzt jeder wegen solcher Tatsachen mit mir streiten will...

Mich würde mehr deine Begründung interessieren, warum es unzureichend ist.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

20.01.2013 um 18:58
@Schwann
Ja, aber auf was basiert deine Meinung? Auf den Hetzartikeln aus stern und Spiegel?

@univerzal
Deswegen sagte ich ja, die sogenannte "Knabenliebe" war nicht wirklich die Liebe zu "Knaben" im Sinne von Kindern. Es waren junge Männer, keine Kinder.

Um das Dunkelfeld zu erhellen müsste man weitaus mehr machen, als nur vorhandene Daten aus zu werten. Es gibt ja bestimmt auch noch viele viele Fälle, die auch in den Akten der Kirche nicht registriert sind, bzw. von denen niemand etwas mitbekommen hat. Jetzt klar?


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

20.01.2013 um 19:16
@Ahiru
Wie auch immer, Päderastie leitet sich aus der griechischen Ära ab, als eben die Liebe zu Jugendlichen und jungen Männer praktiziert wurde. Und die war damals gesellschaftlich nicht verachtet, sondern anerkannt.

bzw. von denen niemand etwas mitbekommen hat. Jetzt klar?

Waren ebenfalls Teil der Studie und darauf habe ich schon hingewiesen, Opferbefragung etc., die Aufrufe usw. Wie beschrieben, belastbare Zahlen.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

20.01.2013 um 21:32
@univerzal
Also soweit ich gelesen habe, sollte sich das alles auf die Daten die vorhanden sind, stützen. Oder wo willst du die Opfer sonst herbekommen?
univerzal schrieb:Wie auch immer, Päderastie leitet sich aus der griechischen Ära ab, als eben die Liebe zu Jugendlichen und jungen Männer praktiziert wurde. Und die war damals gesellschaftlich nicht verachtet, sondern anerkannt.
Aber nicht zu Kindern, also solchen, die die Pubertät noch nicht hinter sich hatten.


melden
Schwann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

20.01.2013 um 22:55
@Ahiru

Ich habe bevor ich den Thread hier gekannt habe, das ganze vom Videotext bzw. in den Nachrichten auch erfahren. Stern$Spiegel hab ich nicht gelesen. Klar nachdem die Links hier reingestellt wurden sicher. Aber schon nach den ersten Meldungen hab ich mir die Meinungen gebildet.


melden
emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

21.01.2013 um 08:01
Alle Nebelkerzen der hier anwesenden Aberglaubensclubbefürworter können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Kirche, was die Aufarbeitung der Verfehlungen ihrer Mitarbeiter angeht, momentan eine denkbar unglückliche Figur macht.
Das ist auch schon den gläubigen Christen aufgefallen, die sich noch einen Funken selbstständigen Denkens bewahrt haben.
Hinzu kommt noch die unsägliche Behandlung der vergewaltigten jungen Frau in kirchlich getragenen Krankenhäuern, die zusätzlich noch für Gesprächsstoff über die Kirche und ihre verquerte Sicht auf die Welt sorgt.
Man kann nur hoffen, dass diese Vorfälle mal ein Nachdenken über die alten Zöpfe der Kirche auslösen, auch wenn ich da bei einigen Hardcorefreaks hier auf Allmy die Hoffnung schon aufgegeben habe.
Zu diesen Zöpfen gehört auch die Erlaubnis sich selbst ein dubioses Arbeitsrecht zu stricken, das erlaubt Mitarbeiter zu entlassen, selbst wenn sie nur den gesunden Menschenverstand benutzen.

Abtreibung

Den beteiligten Personen (Mutter, Arzt) droht die Exkommunikation, sie dürfen keine weiteren Sakramente der Kirche empfangen. Zum Abbruch gehört auch die „Pille danach“. Schon das Befürworten von Schwangerschaftsabbrüchen kann problematisch sein – wenn man für die Kirche arbeitet. Anfang der 80er wurden an einer katholischen Klinik in Essen zwei Assistenzärzten entlassen, weil sie sich in einem Brief an eine Illustrierte für Abtreibung ausgesprochen hatten.

Sex vor der Ehe

Ist zwar keine Todsünde, allerdings heißt die katholische Kirche eine sexuelle Beziehung vor der Ehe nicht gut. Sex dient nach den Glaubensgrundsätzen der Gründung einer Familie, die innerhalb der Ehe erfolgen soll. Nichtsdestotrotz werden Paare mit unehelichen Kindern in den meisten Fällen getraut.

Verhütung

Weil Sex der Fortpflanzung dient (die durch Verhütungsmittel unterbunden wird), sind Pille, Spirale und Kondom nicht erlaubt. Es wird niemand exkommuniziert, wenn er sie dennoch benutzt. Die Kirche predigt aber Enthaltsamkeit, gerade für die Ausbreitung von Aids in vielen (sehr gläubigen) Teilen der Erde ist diese Haltung ein echtes Problem. Auch in Deutschland trieb die Verhütungsablehnung schon seltsame Blüten: In der Bischofsstadt Fulda durften in einer Drogeriefiliale, die sich in einem der Kirche gehörenden Haus eingemietet hatte, keine Kondome verkauft werden.

Wiederheirat

Die Ehe endet nach katholischem Verständnis nur in einem Fall: Mit dem Tod des Ehepartners. Wenn sich Katholiken scheiden lassen, hat das für die Kirche keine Bedeutung. Sie bleiben in ihren Augen verheiratet. Wenn erneut geheiratet wird, ist die Teilnahme am Abendmahl passé, schließlich begeht der Gläubige Ehebruch - ein Verstoß gegen die Zehn Gebote. Wer in Diensten der Kirche arbeitet, kann dafür sogar entlassen werden.
Das zeigt das Beispiel eines geschiedenen Düsseldorfer Chefarztes, der flog, nachdem er seine neue Freundin standesamtlich geheiratet hatte, obwohl er in seinem Arbeitsvertrag unterschrieben hatte, dass er die Grundsätze der christlichen Glaubens- und Morallehre auch im Privatleben beachten muss. Ein Gericht erklärte 2011 die Kündigung für unwirksam, weil die Klinik es zuvor toleriert hatte, dass der Mann in wilder Ehe mit seiner Freundin lebte. Auch in Königswinter flog eine Kindergartenleiterin, weil sie wieder heiratete.

Homosexualität

Da gleichgeschlechtliche Liebe nicht der Fortpflanzung dient, ist ihre Ausübung nicht im Sinne der katholischen Kirche. Vor allem das öffentliche Bekenntnis zur Homosexualität sorgt für Konflikte. 2011 wurde einem bekennenden homosexuellen Religionslehrer an einem Gymnasium in Erftstadt von der Kirche die Lehrerlaubnis entzogen - gegen den Willen der Schule. Eine Kindergärtnerin bekam keinen neuen Arbeitsvertrag, nachdem sie offen zugegeben hatte, lesbisch zu sein. Homosexuelle sind nicht zum Abendmahl zugelassen.

Selbstbefriedigung

Auch hier gilt: Die sexuelle Handlung wird nicht zum Zwecke der Fortpflanzung ausgeübt. Das Onanieverbot leitet sich - wie alle Glaubensgrundsätze - aus Passagen der Bibel ab.
http://www.express.de/panorama/strenge-vorschriften--hierzu-sagt-die-katholische-kirche--nein-,2192,21490236.html


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

21.01.2013 um 08:39
@Ahiru
Ahiru schrieb:Aber Bienenstöcke sind nicht schlecht, schließlich sterben Wildbienen aus :P
ja aber das was die da gemacht haben ist spielzeug
n guter wildbienenstock ist n normaler holzklotz in den löcher gebohrt wurden
Ahiru schrieb:Es geht weniger um nackte Frauen (kann mich daran übrigens bei Sailor Moon gar nicht erinnern), sondern eher um die Werte und Inhalte die transportiert werden.
Für die Ausstrahlung im U.S.-TV wurden z.B. bei One Piece Zigaretten durch Lollipops und Waffen durch Wasserpistolen ersetzt... Was aber die Problematik, dass diese Serie inhaltlich nicht für Kinder gedacht ist, nicht beseitigt.
Das ist, als würde bei einem Horrorfilm das Blut durch Kirschsaft und die Messer durch Zuckerstangen ersetzen.
doch immer bei der umwandlung oder wie das heißt

klar geb ich dir recht, das zeug sollte wie auf viva erst am vorabend oder abend kommen und nicht wie früher jeden tag um 11-15 uhr und heute bis 11 etwa
dragonball ist noch weniger was für kinder als one piece

zu dem horrorfilm, es gibt einen, habe leider den titel vergessen, indem ein Mädchen/jugendliche leute umbringt aber eine psychische störung hat, sodas sie immer kleine elfen sieht, die alles rosa malen was sie an verletzungen und blut anrichtet
Ahiru schrieb:Aber ich mag Lazy Town :P Das war ursprünglich ne Bühnenshow und sollte Kinder dazu animieren, sich mehr zu bewegen und gesünder zu ernähren.
micht hat es zur bewegung animiert, ich hab mich entweder fluchtartig aus dem raum bewegt wenn ich diesen schwachfug gesehen hab oder mich sofort in den nahkampf begeben um die fernbedienung zu erobern
Ahiru schrieb:Ja, die Eltern WÄREN in der Pflicht. In der Realität ist das leider nicht so. Und das betrifft nicht nur bildungsschwache Haushalte.
würde wäre hätte, fahrradkette
praktisch ist das unmöglich, zumal die kinder immer besser mit PCs umgehen können.
zur not wird alles auf sticks gepackt und versteckt, oder es wird in ordnern versteckt die nie jemand aufmacht, das ganze umbenannt oder so
der vater von nem kollegen hat dessen pornosammlung gefunden und wollte ihn bestrafen, mein kollege antwortete nur mit nem Dateipfad
Ahiru schrieb:Ich wäre auch gegen die Scheidung, aber nicht, weil der Vatikan das sagt.
Übrigens kann man bevor man heiratet ein Eheseminar besuchen. Denn es soll sich ja bekanntlich prüfen, wer sich ewig bindet.
also lieber in offenem oder unterdrücktem hass zusammen bleiben, als sich trennen und glücklich werden, eine wunderbar konservative und masochistische sicht dieser thematik.
Ahiru schrieb:Und in "Schöne neue Welt" geht es NICHT um eine sexuell aufgeschlossene Gesellschaft...
doch aber es wurde ihr "aufgenormt" damit sich keine frustration breit macht.

@Schwann
alles verboten was freude bringt oder das leben glücklicher gestaltet.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

21.01.2013 um 09:04
Ahiru schrieb:Genau, wenn die Menschen aus der Kirche austreten, löst das natürlich das Missbrauchsproblem...
dadurch verhindert man neue opfer...


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden