weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

3.501 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Pflicht

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

11.07.2013 um 23:46
@Orkar
Haha :D


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

11.07.2013 um 23:48
@CountDracula @Orkar

Jetzt würde ich den "Gefällt mir" Button drücken :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.07.2013 um 20:34
gibt jetzt auch spiele extra für frauen...
heißt Viscera Cleanup Detail das gute stück--


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 08:58
http://www.sueddeutsche.de/karriere/frauenquote-in-der-wirtschaft-schluss-mit-dem-gejammer-jungs-1.1513124
Die Argumente für und gegen eine Frauenquote sind sattsam bekannt; zwei von ihnen möchte ich aufgreifen: die neuerdings immer häufiger zu hörende Klage, eine Frauenquote führe zur Diskriminierung männlicher Bewerber, und die Behauptung, es gäbe nicht genügend qualifizierte Frauen, um eine Quote zu erfüllen. Das Argument der Männerdiskriminierung ist so lächerlich wie verräterisch; es kommt fast immer von Männern, die um den Verlust ihrer Privilegien oder ihr persönliches Fortkommen fürchten, vorgetragen unter Heulen und Zähneklappern. Alles Quatsch. Es geht nicht um eine Bevorzugung von Frauen, weil sie Frauen sind. Es geht darum, bei gleicher Qualifikation Frauen gleiche Chancen einzuräumen, um eine jahrtausendealte Benachteiligung zu beenden. Selbst bei Einführung einer Frauenquote von 30 Prozent hätten wir noch immer eine Männerquote von 70 Prozent. Das soll Diskriminierung sein?

Nur unter Druck passiert etwas
ANZEIGE
Das zweite Argument, es gäbe nicht ausreichend geeignete Frauen für Führungsposten, ist einer näheren Betrachtung wert. Tatsächlich gibt es Branchen, für die das - zumindest teilweise - zutrifft. Unternehmen aus dem technologisch-naturwissenschaftlichen Bereich tun sich schwer, genügend Ingenieurinnen, Maschinenbauerinnen oder Chemikerinnen zu finden, um die fachgebundenen Führungspositionen zu besetzen. Aber auch in diesen Unternehmen gibt es Vorstände für Personal, Vertrieb und Finanzen. Die meisten in deutschen Unternehmen amtierenden Vorstände und Aufsichtsräte haben Jura oder Wirtschaft studiert - auch in Technologie-Unternehmen. Und hervorragende Juristinnen und Wirtschaftswissenschaftlerinnen gibt es wahrhaftig genügend.

Karrieren müssen sich außerdem nicht unbedingt durch fachliche Stringenz auszeichnen, das machen Männer uns Frauen schon lange vor. Thomas Ebeling, der Vorstandsvorsitzende des Medienunternehmens Pro Sieben Sat 1, hatte zuvor leitende Funktionen beim Getränkehersteller Pepsi und im Pharmakonzern Novartis. Studiert hat er Psychologie. Kaum eine Frau hätte die Chuzpe, sich eine solche Biografie für sich selbst auch nur vorzustellen.
der ganze Artikel ist lesenswert und gibt genau meine Sichtweise wieder......


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 12:33
@Tussinelda


...vor ab zitat aus dem Artikel.."gleichen Argumente, mit denen die Chefs dieser Welt ihre Privilegien verteidigen. " --> immerhin haben diese Argumnte... :troll:...
Tussinelda schrieb:der ganze Artikel ist lesenswert und gibt genau meine Sichtweise wieder......
...exakt er gibt genau deine Sichtweise wieder, das war es aber dann auch schon...-.-....ist einmal mehr eine lose behauptung und nichts weiter......

...desweiteren aus dem Artikel...
Tussinelda schrieb: führe zur Diskriminierung männlicher Bewerber,
...steht wohl außer frage...und das mit "den Männern stehen doch 60% zu, werden also gar nicht benachteiligt" zu kommen hatten wir ja schon und das auch in diesem Fall, selbst bei einer quote von 10%, männer benachteiligt werden....
Tussinelda schrieb: es kommt fast immer von Männern, die um den Verlust ihrer Privilegien oder ihr persönliches Fortkommen fürchten,
...na das ist aber so wohl auch nicht ganz richtig (vielleicht damals..:ask:...) man hat auch schon von genügend Frauen gehört das sie sich gegen eine quote ausgesprochen haben, aber auch ansonsten selbst wenn es von solchen Personen kommt gewichtet dies diese aussage nicht automatisch weniger, man sollte dann eben ausführen warum es angeblich nicht so ist und nicht einfach "angst" unterstellen...
Dann wäre Schluss mit dem Gejammer.
...das wäre es dann zwar wahrscheinlich noch immer nicht aber schön wie sie erkennt das es sich scheinbar ausschließlich um "gejammer" handelt (wobei sie diese bezeichnung auch in der überschrift verwendete...-.-...)... ;) ...jedoch dann zu schlußflogern nur auf grund dessen das jemand "jammert" solle man diesem auch folgen erinnert doch ein wenig an kindliche "Vorstellungen" (ich will ich will ich will...)...-.-....


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 12:42
@1ostS0ul
nur ist Fried eine von denen, die die Quote blöd und unnötig fanden.....aber ihre Meinung änderte.......warum steht ja da.......und es steht auch da, wenn man es denn liest, dass Frauen sich dann eben auch beweisen müssen....wollen müssen, nicht mehr jammern können, sondern machen müssen.....also, Schluss mit Gejammer auf beiden Seiten....wobei ich doch mal bemerken möchte, dass unter anderem das Wort "Gejammer" in diversen threads hier, was Frauen betrifft, die es wagen, sich zu beschweren, auch von Dir mitgeprägt wurde.... ;)


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 12:55
...nochmals aus dem Artikel...
Tussinelda schrieb:Selbst bei Einführung einer Frauenquote von 30 Prozent hätten wir noch immer eine Männerquote von 70 Prozent. Das soll Diskriminierung sein?
...ja, da die 70% nicht für die Männer "reserviert" sind...-.-....
Tussinelda schrieb: Kaum eine Frau hätte die Chuzpe, sich eine solche Biografie für sich selbst auch nur vorzustellen.
...tja man muss sich eben zu verkaufen wissen und vielleicht iegt hier z.B. auch ein kleines Problem das die Frauen sich zu wenig zutrauen...:ask:...
Tussinelda schrieb:nur ist Fried eine von denen, die die Quote blöd und unnötig fanden.....aber ihre Meinung änderte.......warum steht ja da.
...und nur da sie (angeblich) einmal dagegen war und nun dafür ist macht es die gleichen aussagen nun "hochwertiger"...:ask:...
Tussinelda schrieb: dass Frauen sich dann eben auch beweisen müssen....wollen müssen, nicht mehr jammern können, sondern machen müssen.....also, Schluss mit Gejammer auf beiden Seiten.
...diesbzgl. schrieb ich ja bereits wie diese "Argumentation" auf micht wirkt.. =), da nur auf grund dessen das man ruhe haben will es bestimmt nicht rechtfertig eine benachteiliung auf grund des geschlechtes einzuführen...-.-...
Tussinelda schrieb: was Frauen betrifft, die es wagen, sich zu beschweren, auch von Dir mitgeprägt wurde.... ;)
...stehe ich auch dazu (wobei "mitgeprägt" wohl zu viel der "Ehre" wäre... =) ) da es einen unterschied ist ob ich jammer oder etwas kritisiere und dies auch untermauern kann...


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 12:58
@1ostS0ul
was sagst Du denn zu den angeblich fehlenden Qualifikationen, das relativiert Fried ja sehr schön, Führungspositionen betreffend......
mir wurde jammern unterstellt, obwohl ich nur kritisierte und auch belegte, also bitte, bei Dir ist es ein Unterschied, bei mir nicht? Interessant.....


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 13:16
@Tussinelda
Tussinelda schrieb: Die meisten in deutschen Unternehmen amtierenden Vorstände und Aufsichtsräte haben Jura oder Wirtschaft studiert - auch in Technologie-Unternehmen. Und hervorragende Juristinnen und Wirtschaftswissenschaftlerinnen gibt es wahrhaftig genügend.
...habe ich anderes gehört (großteil kommt aus den Ingenieurswissenschaften...)...aber das mal zur seite "gestellt" selbst wenn hier die gleiche Anzahl an juristinnen vorhanden ist heißt dies noch lange nicht das diese auch eine solche Position anstreben bzw. angestrebt haben....gerade wenn man dann auch noch den zeitlichen aspekt berücksichtigt....
Tussinelda schrieb: obwohl ich nur kritisierte und auch belegte
...die "gläserne Decke"...:ask:..na das hätte ich mir aber gemerkt...^^ ...wobei habe ich dir schon einmal jammern "unterstellt"...:ask:..



...nochmals aus dem artikel... =)
Tussinelda schrieb: Es geht darum, bei gleicher Qualifikation Frauen gleiche Chancen einzuräumen
...mal abgesehen davon, wie ich schon des öfteren schrieb, das dies wohl nie vorkommen wird sah man ja ganz schön aus einem früheren Link von mir wie das verstanden wird (hast du das (Männer müssen ein wunder vollbringen (oder so ähnlich) gelesen)..:ask:..falls ja was sagst du dazu...?)


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 13:37
@1ostS0ul
das dies nie vorkommen wird ist eine Behauptung von Dir, nichts weiter.....und Männer müssen, wenn sie mehr Konkurrenz haben, die ernst zu nehmen ist, weil diese sowieso vorhandene Konkurrenz eine Chance bekommen muss, keine "Wunder" vollbringen, sondern das leisten können und die Qualifikationen vorweisen, die benötigt sind, genauso, wie Frauen auch


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 13:41
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:das dies nie vorkommen wird ist eine Behauptung von Dir, nichts weiter
...jop, kannst mir gerne erklären bzw. sagen was du denn denkst wie oft es vorkommt das Personen die gleichen Projekte geleitet haben, in den gleichen Firmen waren, die gleichen Fortbildungen besucht haben, etc. pp...?
Tussinelda schrieb: keine "Wunder" vollbringen
...war eine Aussage bzgl. der Quote, jedoch nicht von mir, sondern aus einem Link von einer Person welche wohl ein wörtchen bei einer neueinstellung mit reden konnte... ;)


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 13:48
@1ostS0ul
ach, und wie oft kommt dies bei männlichen Bewerbern vor? Wie entscheidet man denn da? Muss man da nicht auch nach bestimmten Kriterien gehen, auch wenn die Qualifikationen nicht exakt übereinstimmen (also an unterschiedlichen Projekten gearbeitet etc.).


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 14:02
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ach, und wie oft kommt dies bei männlichen Bewerbern vor? Wie entscheidet man denn da?
...genau so selten bis nie...:ask:...nur geht es hierbei ja auch nicht darum "bei gleicher Qualifikation" zu bevorzugen, hier geht es darum den geeigneteren zu nehmen --> gleiche qualifikation spielt also keine Rolle...


...hier nochmals der Link und die genaue Aussage...:

http://www.persoenlich.com/news/medien/tages-anzeiger-die-m-nner-sind-den-letzten-jahren-massiv-bevorteilt-worden-307711...

"Und ein bevorzugter männlicher Bewerber muss für mich schon sehr viel können, ich würde von ihm nichts weniger erwarten als ein kleines Weltwunder."


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 14:09
Eine geschlechtsspezifische Quote soll nicht diskriminierend sein? Selbstverständlich ist sie diskriminierend. Eine "Frauenquote" ist für Männer dahingehend diskriminierend, da Männer offensichtlich eine Stelle nicht bekommen können, weil sie Männer sind, was für Frauen nicht der Fall ist. Selbst wenn die Quote erfüllt ist und schon bereits über 30% der Belegschaft aus Frauen besteht, gibt es keine Regel, die es verbietet noch weitere Frauen einzustellen. Natürlich soll es solche Quoten nur in "Führungspositionen" geben. Warum nicht auch bei Bergarbeiter, Gerüstbauer, oder in der Müllabfuhr? Nein! Dafür sind sie sich ja zu fein. Eine einseitige Quote hat auch nichts mit Gleichberechtigung zu tun. Wenn Mann und Frau, gleichermaßen in jedem Beruf, oder Arbeitsfeld eine Quote haben, dann ja. Das heißt also für Frauen: Ran an die Drecksarbeit!

Und hier noch was zum durchlesen:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fleischhauer-kolumne-vorsicht-gender-gegner-a-910563.html


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.07.2013 um 14:12
Die Emanzipation ist nicht über das Ziel hinaus geschossen. Die Zeiten haben sich einfach nur verändert. Heutzutage kommt man mit einem Lohn alleine nicht mehr aus, da müssen einfach zwei arbeiten. Das ist auch der Grund warum unsere Geburtenrate so wei zurückgeht, da ist nicht die Einführung der Pille in den 70er Jahren dran Schuld gewesen, auch wenn das natürlich dazu beigetragen hat. Frauen die also heute Kinder haben, sind oftmals in dem Konflikt das sie morgens arbeiten bis in den Mittag, die Kinder dann abholen und sich zuhause um Haushalt,Kind und Mann kümmern.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

15.07.2013 um 02:44
Pamplona (Stierhatz):

"Wenn Frauen an den Feiern teilnehmen, wenn sie angetrunken sind und auch wenn sie ihre Blusen ausziehen, ist das keineswegs eine Einladung dazu, sie zu befummeln", betonte Marisa Soleto, Vorsitzende einer Frauenstiftung. "Und es ist erst recht kein Freibrief zu einem kollektiven Betatschen."

Also liebe Männer: Bitte nur schauen, dann kann Frau Marisa Soleta wieder besser schlafen.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

15.07.2013 um 06:23
@saba_key
dann können mehr Frauen besser schlafen, würde ich meinen....


melden
migger6
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

02.08.2013 um 00:25
wenn frau lange genug schwer arbeitet dann bekommt sie muskeln und breiten ruecken. ich weiss von lastetraegerinnen, die muessen 100 kilo saecke eine rampe hochtragen den ganzen tag. und bekommen pro sack ein paar rubis.die fraulichgkeit geht da schon verloren owohl sie trotzdem frauen bleben.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

02.08.2013 um 08:10
Wenn man gezwungen ist, für sein Überleben und das seiner Familie hart zu arbeiten, damit man nicht verhungert, spielen die Schönheitsideale aus Hochglanzmagazinen keine Rolle.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

17.08.2013 um 09:50
Wieso macht man diesen verdammten Unterschied, ob die Frau ihre Weiblichkeit verliert oder nicht? Kann eine Frau nicht wollen, so zu leben, wie ein Mann es tut? Wieso drängt man Menschen zu Eigenschaften, die geschlechtsspezifisch kategorisiert werden? Diese Einteilung der Eigenschaften in Geschlechtern besteht doch nur in ihren eigenen Köpfen und wenn ein Mensch dieser Kategorie nicht passt, wird er für gestört gehalten. Wieso? Ein Mensch ist in erster Linie immer noch ein Mensch als Mann oder Frau. Wer es anders sieht ist einfach sexistisch.

Frauen, die sich gg Kinder entsheiden, werden für gestört gehalten, so eine Unverschämtheit! Ohne zu wissen, was die Frau spürt als Mensch und will und anscheinend andere Werte hat.

Es kommt im Leben auf was ganz anderes an als die Rolle zu spielen, die von der Mehrheit akzeptiert wird ... auf den Frieden nämlich, nach dem man sicht und sen dann findet. Ein Lebensziel kann jede andere Version haben. Ein Mensch kann sich in ein x beliebiges Ziel verlieben und danach streben. Das Leben wollen, wofür man am Ende zustehen würde ... das geistige Glück. Es ist unverschämt, Menschen, die es anders haben wollen als die Mehrheit, vorzuwerfen, sie seien gestört.

Nach dem ich heute Morgen so früh auch noch von einem Psychiater gesen habe, dass Frauen, die nach Leistung und Sieg streben, doch nur verarbeiten und verdrängen wollen was sie in ihrer Kindheit erlebt haben, musste ich meine Frust mal hier auslassen :P


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

17.08.2013 um 09:53
Was mag "Weiblichkeit" wohl sein?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

17.08.2013 um 10:00
Eine Lebensweise, die sich die Mehrheit im Kopf die Frau so ausgemalt hat, wie beliebt.

Dass die Frau wg zu viel arbeiten muskulöser wird und dadurch ihre 'Weiblichkeit' verliert ... dass man einen Menschen versucht zu ändern echt ... nur weil man es selbst nicht gern sieht, ... unverschämt halt ... die Frau stört es doch wohl nicht ... ich spiel grad den beitrag von migger an ...


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

17.08.2013 um 10:01
Der ist ja auch schon rausgemiggert.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

17.08.2013 um 10:05
Find ich gut ^^


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

24.08.2013 um 09:29
also es geht doch, man kann sich Stellen teilen.........
http://www.bild.de/ratgeber/job-karriere/teilzeitjob/wir-teilen-uns-einen-job-jobsharing-teilzeit-31942212.bild.html

und hat dadurch Karriere UND Zeit für die Familie


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden