weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Männer: Menschen zweiter Klasse?

1.394 Beiträge, Schlüsselwörter: Männer, Diskriminierung

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 13:42
@blue_
Klar hat er ne Wahl. Man kann nicht dazu verpflichtet werden sich um seine Kinder zu kümmern. Er kann sich schlichtweg weigern. Passiert ja auch das ein oder andere mal durchaus.

Ich frag mich nur, wie diese Männer dann das Thema "Rollenbilder" sehen. Ich weiß z. B. das @Doors ganz plötzlich alleinerziehend wurde. Aber der hatte nie diese klassischen Rollenbilder im Kopf und hat es wohl recht gut gewuppt bekommen. Nur was ist hier mit den Herren und Damen, die sagen, Frauen haben Haushalt zu machen und Männer haben arbeiten zu gehen. Wie sehen die das, wenn das auf einmal so nicht mehr möglich ist? Fühlen die sind dann unmännlich/unweiblich?

@1ostS0ul
Du weißt, dass ich bei dem Thema sowieso bei dir bin. Ich stimme dir vollends zu, dass die Probleme von Männern viel zu oft verschwiegen werden. Das ist ungerecht. Und natürlich sexistisch.

Nur wieso, REIN rechtlich, sollten Männer da mehr Probleme haben? REIN rechtlich ist es geschlechtsneutral. Das Problem sind die Menschen, die andere in Rollen zwingen wollen und es als gesellschaftliche Norm ansehen. Ich werde nie verstehen, wieso bei Scheidungen kein 50/50 herrscht. Vielleicht wäre da ja eine Quote nötig ;)?? Ne im Ernst. Das kann ja kein rechtliches Problem sein, denn die Möglichkeiten bestehen. Niemand wird einem Vater die Elternzeit verwehren können, nur weil er ein Mann ist. Jedoch passiert es wohl schnell, dass dieser Mann dann vom Chef unter Druck gesetzt wird, von den Arbeitskollegen etc. belächelt wird. Hat dieser Mann dann keine starken Nerven, könnte er sich da beeinflussen lassen.

Es scheint total "normal" zu sein, dass Väter keine Elterzeit nehmen und das Mütter die Kinder nach einer Scheidung bekommen und der Vater die nur paar Tage im Monat sieht. Wieso? Ist das für das Kind wirklich so das Beste, oder sind das einfach nur Rollenbilder die einem gesellschaftlich aufgedrängt werden? Ich würde ja eher sagen, dass es zweiteres ist. Und das geht mir aufn Nerv.

Männer dürfen nicht weinen, sie nageln alles was Titten hat, sie mischen weniger mit bei der Kindererziehung. Wieso ist das oft noch DAS Männerbild? Und warum wird das flächendeckend immer noch so hingenommen? Mag sein, dass ich da eine sehr eingeschränkte Sicht habe aufgrund meiner Erfahrungen und das es alles gar nicht so wild ist. Ich hab schlichtweg das Gefühl, dass Männer ziemlich viel Druck bekommen bzgl. dessen, wie sie zu sein haben.


melden
Anzeige
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 13:50
so.what schrieb:was ist hier mit den Herren und Damen, die sagen, Frauen haben Haushalt zu machen und Männer haben arbeiten zu gehen. Wie sehen die das, wenn das auf einmal so nicht mehr möglich ist? Fühlen die sind dann unmännlich/unweiblich?
Es ist egal, wie die sich fühlen in dem Moment. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihre Kinder einfach hängen lassen, wenn sich die Situation verändert, wenn die Frau weg ist.

Ich gehe von einer Liebe zu den Kindern aus, die vieles überlagert.

"Mann" muss sich dann arrangieren, also das tun, was Frau wie selbstverständlich immer tut.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 14:10
@blue_
Du hast ja Recht und ich sehe das genauso wie du :).

Trotzdem würd es mich interessieren, wie und ob sich in diesem Falle dann auf einmal die gefestigten Bilder und Überzeugungen ändern würden. Es kann immer passieren, dass ein Paar keine partnerschaftliche Liebe mehr füreinander empfindet. Leider kann sowas niemand voraussehen. Und auf einmal spielen Rollen keinerlei Bedeutung mehr. Kann mir vorstellen, dass einige davon überfordert sind im ersten Moment.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 16:31
@so.what

Obwohl Frauen eindeutig von Gott für die Hausarbeit geschaffen wurden: Mit ihren kleineren Füssen können sie dichter am Herd stehen und mit ihren schlanken Fingern kommen sie beim Putzen überall hin.

Oder, wie ein klassisches Zitat besagt:

Brave Mädchen kommen in den Himmel - Böse Mädchen kommen überall hin. Das ist vor allem beim Frühjahrsputz sehr wichtig.

Männer, die glauben, Abwasch mache impotent und Babywickeln verursacht Homosexualität, ist nicht zu helfen. Die bleiben besser Single.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 16:34
#Doors Gäbe es nur mehr Männer wie dich :)!


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 16:34
@Doors


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 16:36
@so.what
es geht ja nicht immer die Frau, der Mann "verlässt" genauso und es ist immer für den, der verlassen wird, schwieriger, was das Emotionale betrifft. Ich kenne genügend Männer (mein Ex inklusive), die es einen Scheissdreck interessiert hat, ob sie ein Verhältnis zu ihrem Kind haben/hatten, die wussten, es ist versorgt und tschüss.........die haben sich Vater genannt und waren Vater, wenn sie Bock hatten, die gibt es durchaus......natürlich gibt es auch die Frauen, die die Kinder benutzen um Mann abzustrafen.......die opfern sich zwar für die Kinder auf, aber aus den falschen Gründen, sie vereinnahmen sie für einen Feldzug. Auch ekelhaft, ich glaube, da geben sich beide Nichts.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 16:40
@so.what

Meine Frau sagt:

Männer wie mich müsste es Dutzende geben. Leider gibt es aber Tausende.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 16:51
Ich finde diese Frauenquote lächerlich. Menschen sollten nach Ihrer Leistung und Qualifikation eingestellt werden. Und nicht , ob sie nun weiß, schwarz , Mann oder Frau sind.
Theoretisch kann z.B ein besser für den Job qualifizierter Mann nicht eingestellt werden, aufgrund der Einhaltung der Frauenquote.
Das ist dumm.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 16:57
@Branx

Du meinst die diskutierte freiwillige Frauenqoute in den Vorständen einiger DAX-notierter multinationaler Konzerne. Ja, dass ist natürlich ein böses gesellschaftliches Problem. Da wollen die arbeitslosen Schlecker-Frauen nun alle DAX-Quotistinnen werden - und man(n) lässt sie nicht.

Und Neger wollen wir weiterhin nur als Schwarzarbeiter beschäftigt sehen. Sonst kommt womöglich noch einer und sagt "Ey, Bundespräsi, jezze isse abe' ma Bimbo d'an!"


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 16:59
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:die haben sich Vater genannt und waren Vater, wenn sie Bock hatten, die gibt es durchau
...hat ja auch niemand etwas anderes gesagt...:ask:..


@Doors


...jaja "freiwillig"...:nerv:...


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 18:17
@Doors
Naja, Neger-Frauen arbeiten ja generell in MC-Donalds Toielletten. Da sollte man eine Männer Quote einführen... :troll:
Keine größere gewinnorientierte firme wird diese Frauenquote freiwillig einführen.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 18:48
Gäbe es die Möglichkeit, Männern, die sich Frauen gegenüber im Nachteil bzw. diskriminiert fühlen, anzubieten zu tauschen, würde mich deren Meinung nach sagen wir einem Jahr interessieren.
Sie könnten zur Kenntlichmachung an ihren Nick ein a hängen. Sie könnten nicht zurück. Einmal Frau - immer Frau.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 18:51
@blue_



...wie meinen...:ask:...komme da nicht ganz mit worauf du hinaus willst...?


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 18:53
Es wäre ein interessantes Experiment, wenn es möglich wäre, die Rolle zu tauschen, den Körper zu tauschen, sich bis zur letzten Konsequenz in das bevorzugt geglaubte Geschlecht zu begeben und seine heutige Ansicht nach einem Jahr aus der dann aktuellen Erfahrung heraus nochmal hier zu posten.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 18:58
@blue_


...aso...ob dies nun so interessant wäre weiß ich nun nicht...denn was sollte dabei heraus kommen, da um einmal beim Beispiel Quote zu bleiben es ja eigentlich klar ist...:ask:...ob man dies dann anders wertet wenn man selbst in den genuss der bevorzugung kommt mag sein, was aber nichts daran ändert was es ist...wobei ich natürlich auch nicht sagen würde es ist das bevorzugte Geschlecht...


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 19:11
Man kommt vielleicht nicht nur in den Genuss einer Bevorzugung sondern erlebt den Alltag, der auch Benachteiligungen mit sich bringen kann, die man erst erkennt, wenn man sie erlebt.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 19:19
@blue_


...wird ja auch nicht ausgeschlossen, dass es bestimmte geschlechtsspezifische "schwierigkeiten", wobei natürlich auf beiden "seiten", gibt...jedoch rechtfertigt dies ja wohl nicht eine "systematische" vom gesetzgeber fosierte Benachteiligung...:ask:...


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 19:21
@GrandOldParty
In der Tat hat sich die gesellschaftliche Rolle des mannes geändert


melden
Anzeige
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.04.2013 um 19:24
Ich denke, wenn der Staat es für nötig hält, einzugreifen, dass dann bereits einiges im Argen liegt, dass sich dann bereits einige Bevorzugungen herausgebildet haben und Ausgleich für notwendig gehalten wird.


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden