weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 03:03
@Wolfshaag, Lady_Silvana
Jetz sama Philantropen!


melden
Anzeige
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 03:04
@Lady_Silvana
Nein, ich dachte wie üblich eher an hemmungslosen Sex und Immobilien. Aber das per Streit zu würzen, wäre interessant.^^

@wolfgang23
Moment, das muss ich erst mal googlen. :D


melden
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 03:05
Ohauer - ha: Hab ein H vergessen im Menschenfreund


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 03:15
@wolfgang23
Bring doch mal @Lady_Silvana rein sexuell betrachtet weiter, da sie aufgeklärt werden wollte und ich ihr Kindergarten versprach. So here it is. Deal with it. :D


melden
Lady_Silvana
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 03:17
@wolfgang23
@Wolfshaag
Ja hier gehts Rund ^^


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 03:18
@wolfgang23
@Lady_Silvana
...


melden
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 03:24
Also ich meine, mich im Gangstalking-Thread zur Aufklärung geäußert zu haben. Und beim auf meine Beiträge folgenden obligatorischen Zwitschern der Spottdrosseln kommt man sich in der Tat vor wie im Kindergarten.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 03:37
@wolfgang23
Gangstalking ist doch ähnlich wie Chemtrails einfach nur unbewiesener Blödsinn.
Ich dachte, wie gesagt, eher an handfeste und interessante Sachen, nicht solch langweiligen Kram.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 04:28
Ist Misanthropie nicht eine Form der Psychopathie? Naja ich geh mal schlafen, morgen mal weiter schauen. Und seid nett zueinander ihr zum aufwiegeln geneigten Seelen.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 05:47
nachdem was ich hier so les, kommt mir misanthropie eher wie eine waschechte ideologie vor.
Eine Idee ist etwas das Du hast;
eine Ideologie ist etwas das Dich hat.

Morris Berman


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 07:00
@Katori
jepp, es hat schon durchaus was soziopathisches. wer weiss ob es nicht an einer unterfunktion der spiegelneuronen liegt :D
aber ernsthaft. ich wüsste wirklich nicht, wann sowas noch zu einer art selbstschutzmechanismus gezählt werden kann, und wann es schon pathologisch wird


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 10:49
Misanthropen sind Menschen die alle anderen Menschen hassen.
Nicht zu verwechseln mit Psychischen Störungen. Misanthropie entsteht meist durch ein Traumatisches Erlebnis und nicht durch eine Störung.
Ist diese Ansicht gegenüber Menschen für euch eine Krankheit? Kennt jemand von euch so jemanden oder seit ihr selbst ein Menschenhasser? Würde mich einfach interessieren ;)
Ich komme langsam aber sicher wieder runter. Hass ist nie gut und ein schlechter Ratgeber. Aufgrund meiner für mich als schwer wahrgenommenen Lebensgeschichte und für mich teils gerade noch vor ein paar Jahren und in unmittelbar letzter Zeit schweren Schicksalsschlägen habe ich durchaus starke Frustrationen erlebt und meinen Glauben zumindest an mein direktes Umfeld verloren. Aber was soll denn Hass bringen? Ich werde zwar ab und zu von unangenehmen Verblendungen überwältigt, aber sehe diese als negativ an und versuche sie zu überwinden. Schau wenn ich mir ansehe, was manche Misanthropen so veranstalten, frage ich mich, wozu? Sehen sie denn den Hass als irgendwie positiv an? Ich dachte mal, durch Hass könnte man sich zumindest von Früherem besser distanzieren, um sich so mehr selbst zu finden und aus sich herauszuwachsen. Sich von all den Fremdbeeinflussungen reinigen. Heute bin ich mir da nicht mehr so sicher. Weiss es aber nicht. Aber wenn dies so ist, ist dann dieser Hass nicht eher ein Selbstschutzmechanismus? Andererseits ist der Hass somit Anzeichen von Schwäche.

Andererseits, meine ich, liegen doch gerade auch psychische Labilität und eigene Schwäche mit der Misanthropie doch stärker beieinander, als man vielleicht glauben mag. Ich würde mich jedenfalls als doch labil bezeichnen, weiterhin als leider zu beeinflussbar, schnell zu begeistern, aber auch wieder schnell zu enttäuschen. Wobei ich dies zu überwinden trachte und heute längst nicht mehr so ausgeprägt ist, wie noch abermals.

Misanthropie entwächst nicht selten auch eigener Schwäche. Andererseits: Ich würde schon gerne in einer anderen Welt leben. Aber besser noch: Hier die Flächen ausdehnen, es zu keinen Verbrechen mehr kommen lassen, jedem Haus und Garten sichern. Für mich: Bitte Ruhe und Abgeschiedenheit irgendwo weit im Grünen, im Walde. Herrlich. Das wäre es.


melden
LovePsalm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 13:48
@libertarian

warum ist hass/angst was negatives, eine schwäche?
das hier passt sehr gut:
Man kann nicht alles pauschal in zwei Kategorien einteilen.
Die Dinge sind nicht so einfach.
Das Leben ist nicht so einfach.
Es gibt noch andere Dinge, die berücksichtigt werden müssen.
Wie das gesamte Spektrum menschlicher Emotion.
Sie können nicht alles pauschal in diese zwei Kategorien einteilen
und dann einfach alles andere ausschließen.
libertarian schrieb:Andererseits: Ich würde schon gerne in einer anderen Welt leben. Aber besser noch: Hier die Flächen ausdehnen, es zu keinen Verbrechen mehr kommen lassen, jedem Haus und Garten sichern. Für mich: Bitte Ruhe und Abgeschiedenheit irgendwo weit im Grünen, im Walde. Herrlich. Das wäre es.
ich nenne es flucht vor der realität. :x


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 13:53
@LovePsalm

Weil man nur dann Hass oder Angst empfindet wenn man sich schwach und ohnmächtig fühlt, und wenn das eine gewohnheit wird ist das ziemlich ungesund.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 13:59
@LovePsalm
Natürlich kann man argumentieren, dass auch Angst und Hass eine positive Seite haben können, gerade in Bezug auf das egoistisch motivierte Überleben in dieser Welt, gerade auch bezugnehmend auf die evolutionäre Entwicklung. Instinkte und Emotionen sind der Leiter gerade für solche, die kein Wissen besitzen. Sie leiten an, unbewusst, um auf Gefahren adäquat reagieren zu können. Angst etwa setzt dich in Alarmbereitschaft und zeigt dir, dass etwas nicht stimmt. Es motiviert dich zu Angriff, Erstarren oder Flucht. Je nachdem, wie es der Situation angemessen scheint. Letztlich aber kommt es darauf an, was man denn eigentlich unter positiv und negativ versteht, bzw. wie man diese Beiden definiert.
LovePsalm schrieb:ich nenne es flucht vor der realität. :X
Macht mein Satz denn nicht klar, dass ich um die Realität sehr wohl weiss, diese aber am liebsten verändern und eine neue Realität daraus schaffen würde?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 14:11
PS: Ich meine übrigens, dass Hass aus der Angst erwächst und Angst erwächst aus dem Durst nach Dasein, der Liebe und dem Greifen nach Existenz, weiterhin dem Greifen nach Besitz und Habe und Fortpflanzung. Hassen wir, mögen wir die tiefe Angst, in welcher dieser Hass gründet, nicht mehr wahrnehmen, und doch gründet dieser darauf; Ängstigen wir uns, mögen wir die unsägliche Liebe, die darin wurzelt und verborgen ist nicht spüren, und doch ist sie das Fundament; Lieben wir, so mögen wir nicht sehen, wieviel Angst und wieviel Hass in dieser verborgen ist und doch sind darin beide latent vorhanden.


melden
LovePsalm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 14:46
@Shionoro
@libertarian

anscheinend reagieren andere menschen auf ohnmachtsgefühle mit angst und hass.

damit ist aber keinesfalls der hass auf menschen/gesellschaft erklärt,ganz im gegenteil.
der mensch reagiert vielleicht mit hass und angst auf ohnmachtsgefühle/hilflosigkeit.
wenn ein misantrop sagt das er menschen hasst,
läuft er nicht vor menschen weg oder distanziert sich von ihnen.
er ruft sich immer ins gedächnis warum er menschen hasst.
und warum sie ihm den anlass dafür geben.
er arbeitet seine gefühle auf .
er verarbeite sie.
aus diesem gefühl entspingt nunmal hass,
dieser hass basiert nicht wie bei anderen auf angst sondern auf enttäuschung.
hass ist ein starkes gefühl von der intensivität vergleichbar mit liebe.
meiner meinung nach läuft man nicht weg wenn man hasst.
man läuft weg in dem man sämtliche negative aspekte/ gefühle von sich abblockt.
das ist flucht.
schlimme dinge kann man nicht verhindern?! kausalität ist der neue gott?
das ertragen von schmerz macht einem nicht besser man tut den menschen keinen gefallen,
wenn man ihnen alles vergibt und nur die andere wange hinhält.
natürlich gibt es für alles einen grund und eine ursache.
aber das ist noch lange kein grund alles hinzunehmen.
indemfall kann man es auch einfach hinnehmen das misantrophen menschen hassen.
eine ursache dafür gibt es ja.
ich denke je mehr man sich einredet das hass schlecht und keinenfalls gerechtfertigt ist.
kann man ohne schlechtes gewissen weiterhin die untätigkeit rechtfertigen.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 14:51
@LovePsalm
Warum hasst er Menschen? Kannst du mir diese Frage beantworten? Und kann man denn tatsächlich alle Menschen über einen Kamm scheren, sodass dies auch nur irgend gerechtfertigt sein kann und nicht an der Wirklichkeit glatt vorbeigeht?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 14:52
@LovePsalm

ganz im gegenteil, wer immer nur rumsitzt und hasst malt sich damit seine untätigkeit schön.

wer das ablegt, der ist im regelfall nicht einfach untätig weil er weiß, es hängt an ihm selber, was in seinem leben passiert


melden
Anzeige
LovePsalm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.03.2013 um 14:53
@libertarian

nochmal zur erinnerung:
Oft misst der Misanthrop den Menschen an der Elle eines Ideals, bemerkt dabei die Abweichung, und dies lässt ihn dann zu der Überzeugung gelangen, dass alle Menschen von Grund auf schlecht seien.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden