weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

347 Beiträge, Schlüsselwörter: Psyche, Krankheiten, Ängste

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

23.04.2013 um 21:50
@Zeo
@DieSache

Vielen Dank für eure lieben Worte... sie hat jetzt praktisch die Entscheidung gefällt... irgendwie für mich und für sich selber.

Ich denke auch, dass ich es schaffen werde... Rückhalt habe ich.

Gerade habe ich mit einem meiner besten Freunde gesprochen, bestimmt über ne Stunde... Menschen wollen mir ja helfen, die mir nahe stehen.

Ihr helft mir mit eurem Zuspruch auch.

Vielen Dank für alles


melden
Anzeige

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

24.04.2013 um 16:48
Ich leide selbst an einer psychischen erkrankung und werde von meiner familie und zum teil freunden nie gross mit verständnis behandelt, tolerieren tun sies aber, was allerdings auch nicht das wahre ist.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

24.04.2013 um 20:39
@ProzacNation
Kenn ich, wobei manche es aber nicht einmal tollerieren können.
Naja dafür tolleriere ich ihre Eigenarten dann einfach auch nicht :)

E: Solltest du auch machen :P
Jeder Mensch hat irgendwo seine Eigenarten und Macken, ob das mit ner Persönlichkeitsstörung zutun hat oder nicht ist eigentlich egal...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

24.04.2013 um 21:25
Ich glaub in vielen Familien ists einfach noch nicht angekommen, was psychische Störungen und Erkrankungen alles sein können.

Ich sag ja die Generation meiner Großeltern, da schämte man sich noch für die Verrückten und Irren, es galt als Schande, wenn man "unwertes" Leben im Familienstammbaum hatte...doch ich glaub es liegt an der Mentalität der Nachkriegszeit, wie man heute mit uns umgeht, zudem wurde in den 1960er bis heute über vieles innerhalb der eigenen Familien geschwiegen.

Wie soll man denn Verständnis ernten, wenn die Angehörigen nicht wirklich verstehen warum wir so sind, wie wir sind?

Die Bücher, die meine Mutter sich im Laufe der Jahre über so manche mich betreffende Probleme gekauft hatte, hatte Sie nur Mal überflogen und dann verstaubten sie im Regal...sie verstehts bis heute nicht, was mir möglich ist und was nicht!


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 14:04
DieSache schrieb:Wie soll man denn Verständnis ernten, wenn die Angehörigen nicht wirklich verstehen warum wir so sind, wie wir sind?
Während gleichzeitig Verständnis für deren "normale" Sichtweise eingefordert wird, es wird einfach nur mit zweierlei Maß gemessen.
DieSache schrieb:Die Bücher, die meine Mutter sich im Laufe der Jahre über so manche mich betreffende Probleme gekauft hatte, hatte Sie nur Mal überflogen und dann verstaubten sie im Regal...sie verstehts bis heute nicht, was mir möglich ist und was nicht!
Aber sie hat sich die Bücher gekauft, das spricht schonmal sehr für sie, nur die wenigsten versuchen wenigstens in die vermeintlich kranken Köpfe zu schauen, ob das zu Verständnis führt steht auf nem anderen Blatt und braucht oft auch einfach seine Zeit.
Kein Grund den kranken Ignoranten gegenüber gleich intolerant zu werden, die haben Gründe für ihre Scheuklappen und tun oft sogar sehr gut daran ihr Wertevorstellungen nich zu hinterfragen, andernfalls droht der Kartenhauseffekt und wir wollen ja niemanden in unser Unheil strürzen. ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 14:47
@kurvenkrieger

komischer Weise stoppte sie die Lektüre damals, als sie zum Kapitel der Frage wodurch eine emotional instabile Persönlichkeits-Störung entsteht kam, da wars ihr dann zuviel...


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 14:57
@DieSache

Naja, ganz spontan würde ich jetzt denken sie würde damit ja auch die Folgen ihrer Erziehung resp. ihres Verhaltens dargelegt bekommen, die Wahrheit is nich selten kaum zu ertragen. Da ergibt man sich dann doch lieber wieder der Illusion eine "gute Mutter" gewesen zu sein, sie hat ja auch noch ihr Bündel zu schleppen.
Is auch das übliche Verfahren: man findet eigentlich immer ein Gehör für seine psychischen Probleme, aber ab einem gewissen Punkt setzt einfach der Selbstschutz beim Zuhörer ein.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 15:12
@kurvenkrieger

stimmt schon, dennoch denke ich ist gegen Stigmatisierung und für Aufklärung noch einiges zu tun und da wäre etwas mehr öffentliches Interesse an sozialen Problemen schon hilfreich.

Es ist halt immer so ein Ding wenn Jurnalisten sich von all den psychischen Störungen eine herausnehmen und damit dazu beitragen, dass ein recht einseitiges Bild dieser Thematik entsteht, welches dann wieder Vorurteile zu bestätigen und festigen scheint!


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 15:17
Beitrag von kurvenkrieger, Seite 8
@DieSache
Wir behandeln einfach die Falschen, diese Gesellschaft is zutiefst krank und produziert viel Leid, ob nun psychisch oder gar physisch is doch schon fast irrelevant.
Wenn nur Leistung zählt und daraus ernsthafte Erkrankungen resultieren versuche ich doch mein Leben anders zu ordnen?
Da könnten grade die "Gesunden" viel von den "Kranken" lernen, denke ich. Aber diese Sichtweise läßt unser System der Selbstbeweihräucherung ja nur in den seltensten Fällen zu...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 15:19
Finde es auch immer faszinierend, wie schnell sich Menschen über jemanden ein Urteil bilden, ohne dessen Lebensgeschichte zu kennen. Unsere ambivalente Welt der Gefühle und Leistungsfähigkeit...


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 21:56
Kann mir denn jemand ein paar Beispiele für anerkannte psychische Erkrankungen nennen?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 21:58
@MitVerachtung


F00-F09 Organische, einschließlich symptomatischer psychischer Störungen
F10-F19 Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
F20-F29 Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen
F30-F39 Affektive Störungen
F40-F48 Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen
F50-F59 Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren
F60-F69 Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
F70-F79 Intelligenzminderung
F80-F89 Entwicklungsstörungen
F90-F98 Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend
F99 Nicht näher bezeichnete psychische Störungen

Wikipedia: Psychische_Störung

und

Wikipedia: Liste_psychischer_Störungen


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 22:00
@Keysibuna
Na ein Glück habe ich mehrere Doktorgrade und kann damit etwas anfangen. :P
Aber trotzdem danke ^^


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 22:07
@MitVerachtung

Lesen Bildet sag man und du hast einige Begriffe die du selbst googeln kannst, schaden kann es garantiert nicht :)

Bütte, sehr gerne :)


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 22:08
Ich bin tolerant, weil ich selber psychische Krankheiten habe.
Ich glaube, wenn man selber davon betroffen ist, kann man auch viel besser nachvollziehen wie sich jemand in so einer Situation fühlt.
Natürlich gibt es auch Krankheiten, die ich nicht wirklich begreifen kann, aber trotzdem zeige ich Verständnis dafür.

Ich wohne in einem Heim für Jugendliche mit psychischen Erkrankungen und daher bin ich jeden Tag von solchen Menschen umgeben, und habe mit der Zeit gelernt, ihre Probleme zu erkennen, sie zu verstehen und sie so anzunehmen wie sie sind. Denn dass sie eine psychische Einschränkung haben, macht noch lange keinen schlechteren Menschen aus ihnen.
Zwar muss ich zugeben, dass es manchmal mit den Anderen schwer sein kann, was teilweise allerdings auch an meiner eigenen Krankheit liegt, nur ist das Leben mit ihnen nicht immer so einfach. Jeder hat seine eigenen Macken, aber jeder ist auf seine Weise etwas Besonderes.
Und deswegen bin ich der Meinung, dass man gerade solche Menschen mehr tolerieren sollte. Sie haben es nicht immer einfach im Leben, aber nicht nur durch ihre Erkrankung, sondern weil man es ihnen dadurch einfach schwerer macht.
Es ist schade, dass so vielen Menschen das Verständnis für psychische Krankheiten fehlt. Denn es ist immer besser über solche Probleme offen zu reden, anstatt sie tot zu schweigen.


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 22:08
@Keysibuna
War auch nur Spass, hab mich mal schnell in die Materie eingelesen und bin jetzt schlauer.


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 22:11
@IvoryTower
In der heutigen Gesellschaft werden aber leider "Andersartige" tot geschwiegen. Denn alles was nicht in das allgemeine Medien erzeugte Bild passt, sei ja nicht normal.
Ich finde die heutige Gesellschaft einfach nur schwach, die Menschlichkeit geht immer mehr verloren.
Würde es mehr davon geben, wäre auch der Umgang untereinander tausend Mal besser.


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 22:12
MitVerachtung schrieb:Ich finde die heutige Gesellschaft einfach nur schwach
Du willst damit aber hoffentlich nicht sagen, dass das früher besser war? Oder doch?


melden

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 22:13
@kleinundgrün
Da ich momentan lebe und nicht weiß wie es früher zugegangen ist, kann ich dazu keine Aussage treffen. Nur habe ich das Gefühl, dass eher eine Rückentwicklung stattfindet und es immer mehr bergab geht.


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit psychischen Erkrankungen..seid Ihr tolerant?

25.04.2013 um 22:14
Ich wuerde sagen ich kann behaupten da sehr tolerant zu sein. Solange die Kranken auch in Behandlung sind oder in Therapie und am Besten auch unter gut eungestellter Medikation.

Also ich bin da schon sehr tolerant, solange die Sache nicht Monate anhaelt. Dann ist es mir zu anstrengend.


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lernen zu lernen15 Beiträge
Anzeigen ausblenden