Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Häusliche Gewalt

637 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Deutschland, Ausland, Häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 06:55
@Tussinelda
Und wenn du dir die Sexprahlereien am Stammtisch anhören könntest, würdest du kotzen- sorry, ist so. Da hab ich mich immer geschämt, Mann zu sein :( Ich finde, das hat nichts mit Unmännlichkeit zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand und eier einigermassen heilen Kinderstube . Bei meiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen liegt unser Hauptaugenmerk darauf, Konflikte genauso nüchtern anzugehen, wie jede andere Situation auch


melden
Anzeige

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 12:15
@Tussinelda


...und was willst du damit (Link...) jetzt genau sagen...:ask:...das es keine Männer gibt, welche von häuslicher Gewalt betroffen sind bzw. dies zu vernachlässigen ist und man sich lieber weiterhin auf die Frauen als Opfer fokussieren sollte...?
Tussinelda schrieb:davon abgesehen kann man denke ich davon ausgehen, dass weltweit tatsächlich mehr Frauen als Männer unter häuslicher Gewalt leiden.
...mir ging es auch nicht darum hier einen "Kontest" zu starten wer denn nun das "bösere" Geschlecht ist, sondern darum das diese einseitige darstellungsweise (Mann = Täter, Frau = Opfer) einfach "humbug" ist und auch den Opfern nicht gerecht wird...


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 13:10
1ostS0ul schrieb:...mir ging es auch nicht darum hier einen "Kontest" zu starten wer denn nun das "bösere" Geschlecht ist, sondern darum das diese einseitige darstellungsweise (Mann = Täter, Frau = Opfer) einfach "humbug" ist und auch den Opfern nicht gerecht wird...
Habe tatsächlich auch schon erlebt, dass ein Weib die Täterin von Gewalt war. Ein Mädchen die so alt ist wie ich. Also 23. Hat ihren Ex mit dem sie noch zusammen wohnt ( der ist 46 ) dem sie im Streit ein Glas aufm Kopf zerdeppert hat.

Das Mädel prügelt den Kerl regelmäßig. Warum er sich das gefallen läßt, weiß ich auch nicht :/


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 14:44
@Zerbrechlich
Zerbrechlich schrieb:Habe tatsächlich auch schon erlebt, dass ein Weib die Täterin von Gewalt war.
...was ja auch scheinbar nicht so selten vor kommt wie es gerne "propagiert" wird...-.-...
Zerbrechlich schrieb:Das Mädel prügelt den Kerl regelmäßig. Warum er sich das gefallen läßt, weiß ich auch nicht :/
...denke ist von außen immer nur bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar aber sie (egal ob Mann oder Frau) werden schon ihre Gründe haben...


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 14:47
@1ostS0ul
Ich kenne das Mädel seit 23 Jahren. Ich weiß wie die drauf ist, das ist bei der wahrscheinlich einfach psychisch bedingt.

Die tickt einfach aus weil sie sich nicht verstanden fühlt oder weil sie einfach ihre Drogen nicht hat.


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 14:53
@Zerbrechlich


...natürlich gibt i.d.R immer eine "Erklärung" woher dies kommt bzw. warum sie oder auch er tut was sie oder er tut, was es aber in meinen Augen nur bedingt wenn überhaupt "besser" macht....


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 14:58
@1ostS0ul
ich sage ja nicht, dass ich das gut finde was sie da tut. Würde sie das mit mir machen, wäre sie schon längst raus.


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 15:04
@Zerbrechlich


...wozu die "Liebe" einen Menschen docht treiben kann ;)...weiß natürlich nicht ob dies, da es ja auch noch weitere "Erklärungen" gibt weshalb ein Mensch sich so etwas aussetzt, hier die "Begründung" ist bzw. ob man es darauf hier zurück führen kann...


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 15:56
@1ostS0ul
Oft wird aus der Liebe Abhängigkeit. Ich habe schon oft von Betroffenen gehört, dass man als Außenstehender nicht nachvollziehen kann warum die Person bei ihrem Partner bleibt, auch wenn sie geschlagen wird. Oft sind auch Drohungen im Spiel, wenn es z.B. gemeinsame Kinder gibt. Ich kann mir schon vorstellen dass man, wenn man jahrelang dieser psychischen und physischen Folter ausgesetzt ist, nicht wie ein "normal Denkender" einen Ausweg suchen kann. Genauso wie bei Frauen die ihre Kinder nach der Geburt töten, weil sie keinen Ausweg wissen. Man denkt sich dann direkt "Es gibt doch so viele Möglichkeiten! Adoption, Babyklappe, man kann sich an eine Beratungsstelle wenden..." Aber in der Situation fällt den Frauen so etwas nicht ein.


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 16:48
@1ostS0ul
ja was will ich denn mit dem link sagen? das irgendwelche Studien, Statistiken, Befragungen eben offensichtlich unterschiedlich "gewertet" werden, wenn man der Sache nicht auf den Grund geht. ich habe nie abgestritten, dass häusliche Gewalt nicht nur Frauen trifft, das solltest Du doch noch wissen :ask: und nee, Du willst keinen Kontest machen, nie, aber immer gerne mal relativieren, so erscheint es mir zumindest und relativiert wurde jetzt gerade der Spiegel Artikel ;)


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 18:42
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:das irgendwelche Studien, Statistiken, Befragungen eben offensichtlich unterschiedlich "gewertet" werden, wenn man der Sache nicht auf den Grund geht.
Zu deinem Link:
also zunächst stellt sich der Autor auf die Position dass man Die selbstauskunft der Opfer und nicht die Selbstauskunft der Täter als Masstab nehmen sollte...
Das Unterstütze ich.

Die Selbstauskunft der Opfer ist
0.9% der Männer und
1.2% der Frauen geben an Opfer Häuslicher Gewalt.

Ja das heist das Frauen Öfter Opfer häuslicher Gewalt werden.
Aber wieviel?

Auf 4 weibliche Opfer kommen 3 männliche...
Es kommen aber nicht auf 4 Frauenhäuser 3 Männerhäuser...
Es kommt vielleicht auf 400 frauenhäuser 3 Männerhäuser...
Die Unterstützung der Opfer Häuslicher ist in unserer Gesellschaft je ach Geschlecht SEHR unterschiedlich. Ebenso die Verfolgung der Täter.

Und dann wird der von dir verlinkte Artikel richtig richtig böse.
Dann zitiert er nähmlich die allgemeine Gewalterfahrung von frauen und von Männer und
tut so als mache das die Häusliche GEwalt gegen Männer statistsich Irrelevant wäre weil sie in anderen Gesellschaftsbereichen viel mehr Gewalt erfahren..
Was der Autor sich da zusammen schreibt ist schlicht Menschenverachtend.
Es würde auch niemand auf den Gedanken kommen das häusliche Gewalt gegen Frauen irrelevant würde wenn sie öfter von Unbekannten zusammengeschlagen würden.

Es kann eigentlich kaum ein Zweifel bestehen dass in der Vergangenheit hierzulande Häusliche Gewalt in absolut überwiegendem Mass von Männern gegen Frauen durchgeführt wurde.
Und dann wurde mit massivem Resourcen einsatz Kampangen Gestartet um die Gewalt gegen Frauen zu reduzieren. Und sie Wurde reduziert...

Aber Wir erreichen derzeit den Bereich dass Gewalt gegen Männer in der Beziehung in der gleichen Grössenordnung liegt wie Gewalt gegen Frauen
Und das heist auch das man sie als Problem genauso ernst nehmen muss...


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 19:09
@JPhys2
ich glaube Du hast es etwas falsch verstanden, es geht da um die Fragestellung und Auswertung der Studie......die wird hinterfragt und daraus werden Schlüsse gezogen, warum diese Studie oder deren Ergebnisse so, wie der Spiegel es darstellte, nicht stimmt.

Ich schrieb schon einmal, dass ich mir der häuslichen Gewalt gegen Männer durchaus bewusst bin und sie nicht relativiere, auch wenn es sie weniger gäbe, als die gegen Frauen.


melden

Häusliche Gewalt

21.06.2013 um 20:01
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ich glaube Du hast es etwas falsch verstanden,
Bist du sicher das nicht du es falsch verstanden hast?

Der Spiegel spricht in dem Artikel ein real vorhandendes Problem an.
Bedauerlicherweise auf Bildzeitungsniveau und völlig überzeichent
Was der von dir verlinkte Artikel tut ist auf etwa dem gleichen Niveau in die andere Richtung verzerrt.

Die sache ist die Wenn man ein Problem grösser darstellt als es ist ist das journalistsich nicht Korrkekt
Aber man Provoziert widerspruch und damit dass sich die Menschen mit dem Problem ausseinandersetzen
Und sich ihre eigenen Meinung bilden

Wenn man ein Problem so darstellt als gäbe es nicht versucht man die Thematik zu begraben.
Tussinelda schrieb:Ich schrieb schon einmal, dass ich mir der häuslichen Gewalt gegen Männer durchaus bewusst bin
Und bist du dir auch bewusst dass sowohl Opferschutz als auch Täterverfolgung in diesem Bereich absolt lausig sind?


melden

Häusliche Gewalt

22.06.2013 um 13:52
@Tussinelda
Tussinelda schrieb: ich habe nie abgestritten, dass häusliche Gewalt nicht nur Frauen trifft, das solltest Du doch noch wissen :ask:
...du nicht...aber das was in "deinem" Link versucht bzw. gemacht wird...mhh.....-.-...sehe ich das ähnlich wie @JPhys2...



@JPhys2
JPhys2 schrieb:Es kommt vielleicht auf 400 frauenhäuser 3 Männerhäuser...
...welche jedoch keine staatliche unterstützung erhalten...natürlich nur auf die Männerhäuser bezogen...-.-...


http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Abteilung4/Pdf-Anlagen/studie-gewalt-maenner-langfassung,property=pdf,bereich=bmfsf...

...ab seite 183 geht es um häusliche gewalt....


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

16.12.2013 um 18:11
CUXHAVEN. Häusliche Gewalt wird weitestgehend unbeachtet in der Mitte unserer Gesellschaft ausgeübt. Aus Scham und Angst verheimlichen und vertuschen Opfer häuslicher Gewalt ihr Martyrium. Sie fliehen in Isolation, um den Schein einer intakten Beziehung aufrechtzuerhalten. Viele kennen gewalttätige Auseinandersetzungen aus ihrem Elternhaus und gehen davon aus, dass bestimmte Verhaltensweisen zum Beziehungsalltag gehören.

Aus dem Dunkel holen will dieses Thema die Wanderausstellung „Standpunkte gegen Gewalt an Frauen“, die am 25. November in der Bürgerhalle des Rathauses Cuxhaven eröffnet wurde. Anlässlich des internationalen Gedenktages gegen Gewalt an Frauen hatte der Arbeitskreis gegen häusliche Gewalt Cuxhaven – unterstützt durch den „Runden Tisch gegen häusliche Gewalt“ Cadenberge und das Engagement der Fotografin Meike Hempel – die Fotoausstellung erstellt.

Bürger und Bürgerinnen der Stadt und des Landkreises Cuxhaven beziehen auf Fotos ihren Standpunkt gegen Gewalt und präsentieren sich mit ihrem persönlichen Statement der Öffentlichkeit. Die Ausstellung kann ab sofort von interessierten Institutionen (Gemeinden, Schulen, Kirchengemeinden, Ärzte etc.) nach vorheriger Anmeldung bei Ulrike Reiter von der Beratungs-und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt (BISS), Telefon (0 47 45) 78 25 920 ausgeliehen werden. Es ist geplant, die Ausstellung durch den Landkreis Cuxhaven wandern zu lassen, um flächendeckend Aufklärung darüber zu geben, dass Gewalt an Frauen keine Privatsache ist.

Im vergangenen Jahr erhielt die Beratungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt des Paritätischen Cuxhaven 282 Fälle von Übergriffen durch Lebensgefährten, Ehepartner, Brüder, Söhne, Väter, Onkel und andere von der Polizei übermittelt. 23 Frauen meldeten sich selbst.

Im Frauenhaus des Paritätischen fanden 2013 bislang 43 Frauen, die von häuslicher Gewalt bedroht und/oder betroffen waren, und 43 Kinder Zuflucht.

Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt sind, können sich an die Frauen- und Mädchenberatungsstelle (Anne Henze, Telefon 0 47 21-57 93 92), die BISS und das Frauenhaus (Notrufnummer: (0 47 21-57 93 93) wenden.

Von Maren Reese-Winne

http://www.cn-online.de/lokales/news/haeusliche-gewalt-aus-dem-dunkel-holen.html


melden

Häusliche Gewalt

16.12.2013 um 19:54
Viele Betroffene reden z.b. mit Freunden darüber haben aber Angst endlich ein Cut zu ziehen und z.b. ins Frauenhaus etc. zu gehen. Weil sie Angst haben nicht alleine über die Runde zu kommen wobei es da vom Staat viel Hilfe gibt.

Der Täter verhält sich gegenüber der Aussenwelt normal, der nette Kollege vom Nachbartisch, der gute Kumpel in der Stammkneipe aber sobald er hinter sich die Haustür zumacht verwandelt er sich.

Ich hoffe einfach das irgendwann endlich die Frauen mehr Mut bekommen um sich von solchen Menschen zu trennen egal wie sehr man ihn "liebt".

Jetzt reden wir hier aber nur von normalen Beziehungen also zw. Mann und Frau, meint ihr sowas gibt es auch bei Homosexuellen Paaren?


melden

Häusliche Gewalt

16.12.2013 um 19:58
@Dini1909

Weshalb sollte es da so etwas nicht geben ?

http://www.vlsp.de/wissenschaft/partnerschaft/gewalt


melden

Häusliche Gewalt

16.12.2013 um 20:01
Das Ausmaß von gewalttätigem Verhalten in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften wird als ebenso hoch eingeschätzt wie in gegengeschlechtlichen Beziehung und soll zwischen 25% und 30% liegen. Verlässliche Zahlen gibt es jedoch bisher nicht – möglicherweise, weil das Thema stark tabuisiert wird
naja ganz sicher ist es nicht.....


melden

Häusliche Gewalt

16.12.2013 um 20:12
@Dini1909

Ich tendiere eher zu Punkt zwei.. weil es einfach tabu ist. Menschen sind Menschen ... und Homosexualität schützt sicher nicht vor Ursachen die zu Gewalt führen. Und Ursachen sind vielfältig. Kein Mensch ist davor geschützt.


melden
Anzeige

Häusliche Gewalt

16.12.2013 um 20:15
@Dini1909
Ich bin er Meinung das Gewalt innerhalb von Beziehungen weder Halt macht vor Geschlecht, Alter, Beziehungsstand. Somit also auch in gleichgeschlechtlichen Beziehungen durchaus möglich ist.

Gewalt hängt ja nicht mal wirklich vom Grad der Bildung oder von der Herkunft ab (über Prozente kann man natürlich streiten)


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden