Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Häusliche Gewalt

637 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Deutschland, Ausland, Häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt

13.10.2014 um 22:40
@Resi_n
Ich verstehe gut, wieso du dir solche Gedanken darum machst - vor allem weil ich hier einfach Sachen geschrieben hab, da will man nicht daran denken, dass da noch ein Kind ist.
Ich finde das wirklich toll von dir, dass du dir darüber Gedanken machst.

Aber wie gesagt: Sie geht mit ihm oft ziemlich liebevoll um, spielt sogar manchmal mit ihm, ich hab seit ich wieder da bin noch NIE gesehen, dass sie ihn irgendwie schlägt oder so.
Nichts.
Sie ist halt noch wie sie ist, ein wenig ruppig und sowas, aber all das schlechte ist weg.
Ich würde auch sofort intervenieren, wenn ich davon irgendwas mitbekommen würde.
Aber da passiert nichts mehr.
Und ich achte darauf. ;) Das tut sie ihm nicht auch noch an.


melden
Anzeige

Häusliche Gewalt

13.10.2014 um 22:45
@SilverDragon
Erleichternd. Dann ist es ja gut, und hoffentlich bleibt das auch so. Sehr gut, dass du dich kümmerst. Ich bin halt misstrauisch und skeptisch ... wenn du das Schlimmste erwartest, bist du auf alles gefasst - ähm außer dass alles klappt ;)


melden

Häusliche Gewalt

13.10.2014 um 22:46
@Resi_n
Ist ja auch gut so ;)


melden

Häusliche Gewalt

14.10.2014 um 15:18
@SilverDragon

Schön zu lesen , wenn schlagende Eltern doch noch lernfähig sind.....musste aber eine ihr doch bedrohliche Situation vor Augen geführt werden, dass man ihr den kleinen Bruder wegnehmen könnte, wenn die große Schwester schon zum JA geflüchtet war ......!?
*************************************************************************************
Leider können aus so einer verpfuschten Kindheit auch noch andere Nachteile zurückbleiben, nämlich die emotionale Instabiliät , die ich hier nochmal erklären möchte anhand eines Familien-dramas, in dem sich das gut ablesen lässt .

Habe mit @FF schon darüber diskutiert mit einem allerdings unbefriedigenden Ausgang , doch nun glaube ich den Knackpunkt gefunden zu haben, da ich selbst davon betroffen war.

Es ging um häusliche Gewalt und den Einsatz der Polizei , der bei diesem Beispiel nicht zum Tragen kommt . wenn man Wohnungseigentum hat.

Ich setzte hier bewusst keinen Link rein, weil alles ergoogelt werden kann samt des Videos , über den Schweizer Fall Matthias S.

Ungefähr in der Mitte des Videos wird erzählt , wie es sich zugetragen hatte, wie sie sich kennengelernt hatte, die Zwillinge kamen , sie dieses Haus kauften usw.

Da beide berufstätig waren, hatte man getrennte Konten, bis hierher lief alles völlig normal .

Doch hätte in meinem Fall nicht mein Exmann versucht , in Verbindung unserer Finanzierung vom Haus ein gemeinsames Girokonto anzustreben, was die Bank ablehnte, ich keine Erklärung dafür bekam, doch dann aber eine gegenseitige Kontovollmacht durchgesetzt bekam, wäre ich auch nie darauf gekommen, weil, wie ich jetzt sehe, dass es viele Frauen nicht wissen .....

Wer aus einem Elternhaus kommt , keine Geldprobleme kennt , hat auch keinen Argwohn, wenn der Partner/in zudem noch arbeiten geht.

Was aber das Bestehen der Bank auf getrennte Kontenführung auf sich hat, ist die Tatsache, dass sich finanzielle Ungereimtheiten unter den Partnern z u h a u s e abspielen muss , die Bank vor Streitereien verschont wird und das hatte seinen Grund .....so nimmt das ganze seinen Lauf , weil es ja im Kreise der Ahnungslosen geschieht ^^......

Wie es bei Matthias S. üblich war, hatte er es in die Hand genommen, für diese finanziellen Rücklagen zu sorgen, auf das seine Frau vertraut hatte, sie ihm also ihr Geld dafür anvertraut
hatte, was er wohl leichtfertig verzockt hatte, ihr aber nicht die Wahrheit sagte .

Um das ganze hinauszuzögern , begann er sie zu kontrollieren , zu komandieren, teilte Befehle aus, wie man sparen kann ? durch diese Notizen an den Möbeln, bis hin zur Kritik bei den Handwerkern im Haus....... also eine Ersatzhandlung dafür, wie eben andere Opfer damit mürbe gemacht werden, dass sie nichts richtig machen wie mit den Beispiel dem Wurstkauf , aber eben keine offene Gewalt.... damit hätte die Frau dann ja richtige Beweise, sich von ihm zu trennen zu können....

Er lässt sich auch nicht des Hauses verweisen, stattdessen "geht" man als Frau, um sich , wie man glaubt, in Sicherheit zu wähnen.
Als Matthias S. erfuhr, dass seine Frau dann doch die Scheidung wollte, da sie ihm nicht mehr vertrauen konnte, von da an reifte in ihm der Plan, ihr die beiden Mädchen zu entziehen, sie deshalb abzustrafen und auch die Kinder, die das wohl mit dem Leben bezahlt haben.

Mit seiner Instabilität war er alleine finanziell gesehen ein "toter" Mann, der den "Spielraum" des Einkommens seiner Frau brauchte, was ihr keiner sagte ......














,


melden
-amaterasu-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

16.10.2014 um 15:16
Die meisten beziehungen beruhen auf gegenseitiges besitzergreifen, auf eifersucht und abhängkeit, mann besitzt Frau und Frau besitzt mann.


Daraus resultiert, eifersucht, angst, neid, hass, gewalt.
@aseria23


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

16.10.2014 um 15:31
@-amaterasu-

Bisschen weit hergeholt, findest du nicht?


melden

Häusliche Gewalt

16.10.2014 um 18:10
@-amaterasu-
aha, es basiert auf dem, was dann daraus resultiert, zumindest teilweise, macht für mich keinen Sinn


melden

Häusliche Gewalt

16.10.2014 um 18:49
@Tussinelda
Kaninchen basieren auf Kaninchen und resultieren in mehr Kaninchen...


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

16.10.2014 um 18:50
@-amaterasu-
-amaterasu- schrieb:Die meisten beziehungen beruhen auf gegenseitiges besitzergreifen, auf eifersucht und abhängkeit, mann besitzt Frau und Frau besitzt mann.


Daraus resultiert, eifersucht, angst, neid, hass, gewalt.
Ja, und zwar bei Menschen, die mit solchen Beziehungen nicht umgehen können; sprich (zumindest im Falle von resultierender Gewaltanwendung) psychische Störungen aufweisen. :Y:

Finde es wichtig, dass man diesen Zusatz anfügt, damit man nicht Gefahr läuft dass diese an sich durchaus nicht unschlüssige Aussage suggeriert, dass Gewalt ein normaler Bestandteil einer Beziehung ist. :Y:


melden

Häusliche Gewalt

16.10.2014 um 18:51
@JPhys2
aha, das erklärt natürlich alles


melden

Häusliche Gewalt

16.10.2014 um 19:04
@Tussinelda
Ich will nur darauf hinweisen dass die Ursache und die Wirkung von etwas gleich sind. nicht die SO ungewöhnlich ist.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

20.12.2014 um 10:26
Nun will ich meinen kleinen Fortschritt hier mal preisgeben, vor einer Weile hatte ich hier schon einen Teil von mir erzählt und vllt ist platz für eine kleine positive Erzählung :)

Ich hatte erwähnt, das ich mich zu einer Gesprächstherapie bereit erklärt habe um all die Angst die in mir wohnt irgendwie zu bekämpfen und vorallem zu verstehen.
Es hat ein paar Monate gedauert bis ich einen Termin bekam, aber da ich mittlerweile Depressionen habe durch noch ein paar andere Lebensereignisse, habe ich nun eine tolle Therapeutin gefunden.

2 Gespräche habe ich nun schon hinter mich gebracht, nach der Auswertung meiner "Lebensgeschichte" beschloss sie mir mindestens 50 Stunden zu verschreiben... um Stück für Stück daran zu arbeiten, das ich nicht mehr mit 24 Stunden Angst durch die Welt ziehe.

Nun zum eigentlichen Thema. ..
Ich erzählte ein wenig von der Gewalt der ich in meinem Leben immer wieder ausgesetzt war und wie ich rein menschlich VOR den schlägen war und wie ich jetzt bin.
Es ist komisch wenn einem ein Profi sagt das man sich dafür nicht schämen muss das das einem passiert ist. Sie meinte auch, gerade Frauen mit einem sehr festen Charackter (bei Gott, den hab ich) sind oft die, die sich in Grund und Boden schämen wenn sie geschlagen werden und psychisch gequält.
Und so war es bei mir.,. 10 Jahre hab ich mich dafür geschämt das ausgerechnet MIR das passiert ist.
Die mit dem riesen Mundwerk und die immer diskutiert...
und da liegt wohl der Kern... gerade weil ich immer diskutiere, gab ich mir selbst die Schuld- weil ich meinen Ex provoziert habe in meinen Augen.
Und dieses denken hat er mir ja auch immer eingeredet, bis ich nur noch ein Schatten meiner Selbst war.

Meine Therapeutin meinte das sie ein gutes Gefühl hat mir helfen zu können, weil ich ja auch bereit bin Hilfe zu suchen und anzunehmen.


Es ist noch nicht viel was ich berichten kann, aber ich weiss das ich zu den schlägen noch 10 weitere Jahre psychisch gequält wurde durch meine Erinnerungen... und dieses Gefühl erträgt ein Mensch irgendwann nicht mehr. Der Mann, der schon längst nicht mehr da ist - soo verdammt lange, hatte immernoch Macht über meine Gedanken.., und das findet jetzt ein Ende.

Ich werde sehen was weitere Therapiestunden in mir bewirken, ich gebe mir selbst alle Zeit der Welt - ich hab 10 Jahre gelitten .., dann kann der Heilungsprozess ruhig auch etwas länger dauern und dafür dann richtig.


melden

Häusliche Gewalt

21.12.2014 um 14:45
@Stonechen
Oh man, ich kann mir sowas nach wie vor nur schwer vorstellen. Bin selbst ein Mann aber was zum Geier geht denn immer wieder mit diesen Volltrotteln ab die Ihre Frauen schlagen. Da Krieg ich das blanke kotzen. Unter aller Sau, ganz ehrlich! Du machst das richtig und deshalb werden die seelischen Schmerzen auch bald weg sein. Wünsche Dir dabei alles gute:)


melden
nele2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

21.12.2014 um 15:27
@aseria23
ich klicke mich mal rein, habe diesen beitrag zufällig gelesen und vor 3 monaten stand ich genau vor der gleichen situtation. Meine Nachbarin, die über mir wohnt, wurde so zusammengeschlagen von ihrem ehemann, dass sie ins krannkenhaus musste. Es war nachts ich und mein freund sind von dem krach aufgewacht und sind nach oben gegangen, um zu gucken, aber der typ war nicht aufzuhalten, also habe ich die polizei gerufen, aber die frau lag schon auf dem boden. Nachher kam krankenwagen und polizei, der typ wurde abgeführt und die frau kam ins krankenhaus. aber was ich wirklich erstaunlich fand, dass die wieder zusammen sind. ich kann nur den kopf schütteln


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

21.12.2014 um 22:55
@laucott

Danke, das ist lieb von dir.

Weg sein werden die "schmerzen" mit Sicherheit nicht.
Aber darum gehts mir primär auch gar nimmer. Ich möchte halt lernen damit umzugehen, damits mich im Alltag nicht mehr so belastet und unterdrückt.
Ich habs so lang in mir getragen, das ich nicht bemerkt habe wie seelisch kaputt mich das gemacht hat...ich möcht halt nicht mehr geführt werden von meiner Vergangenheit.


melden

Häusliche Gewalt

21.12.2014 um 23:31
@Stonechen
Fester Charakter, großes Mundwerk ... dito. ;)
Immerhin hab ich schon nach 2 Jahren den Absprung mit ALLEN Konsequenzen geschafft.
Ja, SOWAS passiert immer nur anderen - bis man eines besseren belehrt wird!

Ich freu mich für Dich und mit Dir, dieser Schritt war lange überfällig. :lv: :)


melden
Anzeige
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

21.12.2014 um 23:45
@DiePandorra

Genau...man siehts bei anderen immer leichter als bei sich...
Du warst mir in allen Dingen auch wirklich ein Vorbild und Beispiel dafür -wo ich mal hin will.
Ich bin dir jedenfalls sehr dankbar :lv:

Aber das wird OT :)

Das mit dem festen Charackter scheint verbreiteter zu sein, als wir beide dachten.
Es sind nicht immer die "grauen Mäusschen" die was wegstecken müssen.
Dahingehend hat sich mein Denken sehr verändert, eben auch durch die Erfahrung.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gefühle46 Beiträge
Anzeigen ausblenden