Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 13:50
@amsivarier

Ich habe nie behauptet jemand wäre ein selbstverliebtes arrogantes Arschloch. Es ist allerdings so wie es ist. Die Störungen die von manchen "Skeptikern" ausgehen sind zumeist weitaus größer als ihre vermeintliche Sachlichkeit.


melden
Anzeige
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 14:20
polos schrieb:sondern, weil es mir (zumeist einem stillen Mitleser) auf die Nerven geht, wenn Menschen unter dem Deckmantel der Aufklärung schikaniert und völlig grundlos angefeindet werden.
Wenn Du Dich gerne verarschen lässt, ist das deine Sache !
Ich steh da nicht so drauf !
Und wenn ich das Gefühl habe, jemand will mir eine Fantasy Story unterjubeln, sag ich das.
Punkt !


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 14:22
@Desmocorse

Nee, du musst zuerst ein halbes Kilo Puderzucker in den Popes blasen und dann den TE herzlich drücken und sagen:"Schnucki, ich freu mich darauf von dir besch... zu werden!"


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 14:30
@amsivarier
Da friert aber eher die Hölle zu ! :D


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 15:08
Desmocorse schrieb:Wenn Du Dich gerne verarschen lässt, ist das deine Sache !
Ich steh da nicht so drauf !
Das denk ich mir auch immer... ;)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 15:31
Ich glaube auf Fake-Threads hat verständlicherweise niemand Bock ...

Vielleicht sollte man mal einen extra Thread erstellen über die "Psychologie des Fakens" ...^^


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 17:02
Desmocorse schrieb:Wenn Du Dich gerne verarschen lässt, ist das deine Sache !
Ich steh da nicht so drauf !
Und wenn ich das Gefühl habe, jemand will mir eine Fantasy Story unterjubeln, sag ich das.
Punkt !
Offensichtliche Fake-Threads sind leicht zu erkennen. Da kann man auch ruhig etwas sagen.
(Dazu benötigt man allerdigs keine Ausrufezeichen am ende jedes Satzes.)


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 18:44
@waterfalletje

Deine Reaktion auf meinen Post, zeigt genau das was ich mitunter auch geschrieben habe...
Kaum wirkt etwas zu trocken, oder rational.. Ist man eingeschnappt.
Also nur rumgeheule weil "Skeptiker" ja emotional ach so unsensibel sind.
waterfalletje schrieb:Wieso schließt du darauf das diese menschen sich wichtig machen wollen?
Worauf schließt du das sie dies brauchen vor ihr eigenes Ego..
Wo hab ich geschrieben, das diese Menschen sich nur wichtig machen wollen, oder es für ihr Ego brauchen?!?!

Ich glaub du hast meinen Post, komplett missverstanden.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 21:17
@all
Also wenn ich das richtig verstehe, haben all unsere Sinne mit unserem Gehirn eine Verbindung.
Wenn es nun Menschen gibt die eventuell Geister oder ähnliches sehen, geht man von möglichen Sinnestäuschungen aus, da es nicht dem Regelfall entspricht(was man im Alltag so sieht).

Nun muss ich aber auch die blöde Frage stellen:
Wenn Geister/Lichtgestalten oder wie man das auch nennen mag, eine Sinnestäuschung ist, geht man ja von einem Standpunkt aus. Ich würde diesen Standpunkt gerne Wissen. Ein Tisch ist dann keine Sinnestäuschung weil man Ihn anfassen kann und weil Ihn jeder sehen kann?! Ein Geist ist dann eine Sinnestäuschung weil er erscheint aber wieder verschwindet und damit nicht zu belegen das es diesen dann gibt?!


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 21:22
@all
Auch würde mich interessieren wie man eine Sinnestäuschung belegen kann. Wurden Gehirnströme schon gemessen während Menschen Geister oder ähnliches gesehen haben wollen?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 21:25
@boe

Wo ich geschrieben habe habe ich dies nicht mit ein gefühl gemacht von jammern.. das hatte ich kurz am anfang und hat mich längst verlassen...

Es war einfach eine sachliche feststellung...ohne gejammer :-)


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 22:21
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Es war einfach eine sachliche feststellung...ohne gejammer :-)
Du nennst das hier, eine sachliche Feststellung?
waterfalletje schrieb:Wieso schließt du darauf das diese menschen sich wichtig machen wollen?
Worauf schließt du das sie dies brauchen vor ihr eigenes Ego..

Überliest du ängste... überliest du das es gar nicht so einfach ist..

Überliest du das die mehrheit so denkt... und es gar nicht so einfach ist über sein erlebnisse zu sprechen...in seine umgebung..

Überliest das es manche sogar peinlich ist... drüber zu reden oder zu schreiben über ihre erlebnisse..

Kommst du nicht auf die idee.. das manche sich nach jahren einklicken weil das erlebniss sehr nachhaltig war, und ein nicht ruhen lässt..

Auch das muss man dann auch mal wirken lassen..
Für mich sieht's eher aus wie dein typisches, alle sollen sich lieb haben Geschreibsel aus. Bzw. Sinds von deiner Seite aus Unterstellungen, nur weil man nicht auf kuschelkurs ist.
Und wie schon gesagt, zeigt deine Reaktion herrlich, was ich in meinem ersten Post hier meinte.

Obwohl es hier um ne angebliche Skeptikerdominanz gehen soll, und wo die Gläubigen seien, meintest du ne Moralpredigt schreiben zu müssen bezüglich meines posts, übers verhalten und mitfühlen..

Wie gesagt, gibt keine Skeptikerdominanz mMn. Sondern nur lautes Gejammer, und auch wenn's immer mehr sein sollten die jammern, oder es immer lauter werden sollte. So bedeutet es noch lange nicht das Skeptiker hier in der überzahl wären, und hier dominieren.
boe schrieb:Wo hab ich geschrieben, das diese Menschen sich nur wichtig machen wollen, oder es für ihr Ego brauchen?!?!
Antwort steht immer noch aus...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

05.10.2013 um 22:47
@boe

Hier zeigt deutlich mensch kann schreiben wie es will.. du möchtest es so vor dich selbst auslegen..
boe schrieb:Für mich sieht's eher aus wie dein typisches, alle sollen sich lieb haben Geschreibsel aus.
Achso.. also willst du Krawall oder wie soll ich dies verstehen..damit es dir nicht langweilig wird..

also du willst deine unterhaltung hier drin..
ist dein gutes recht... und auch nett dies mal geklärt zu haben :-)

Wissen die 'believer' oder fragende.. woran sie sind..

jammern kannst du aber auch immer gut...

Es ist wie man es liest nicht wahr....
das andere beanworte ich morgen.. bin zu müde hier vor!
Gute nacht

Bin hier mitterweile sehr entspannt... und so schein ich dann auch wohl zu schreiben..


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 00:18
VogelJagd schrieb:Also wenn ich das richtig verstehe, haben all unsere Sinne mit unserem Gehirn eine Verbindung
Das solltest du nicht nur richtig verstehen, sondern dir auch einprägen. Alles, was du wahrnimmst, nimmst du wahr, weil dein Gehirn die Informationen verarbeitet, die unsere Sinnesorgane aufnehmen. Das lässt sich meiner Meinung nach gut mit moderner Hardware vergleichen - zum Beispiel mit einem Computer.
VogelJagd schrieb:Ein Tisch ist dann keine Sinnestäuschung weil man Ihn anfassen kann und weil Ihn jeder sehen kann?! Ein Geist ist dann eine Sinnestäuschung weil er erscheint aber wieder verschwindet und damit nicht zu belegen das es diesen dann gibt?!
Es ist ganz einfach. Niemand konnte bislang wissenschaftlich (seriös) nachweisen, dass Geister existieren. Beim Tisch sieht das anders aus. Das heißt nicht, dass es keine Geister geben könnte , aber die Fakten sprechen eindeutig dagegen. Wenn jemand sagt, er hat einen Geist gesehen, dann ist Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um eine Sinnestäuschung handelt.

Unser Gehirn ist Hardware, auf der eine Software abgespult wird - vergleichbar mit einem Computer. Die Software kann fehlerhaft laufen, zum Beispiel weil die Hardware beschädigt ist. Wenn das Programm nicht mehr richtig funktioniert, dann werden Bilder plötzlich fehlerhaft dargestellt. Wenn wir das auf einem Computer sehen, dann wissen wir, dass das Bild fehlerhaft ist, weil wir es kennen, oder weil dieses Bild für unser Verständnis keinen Sinn ergibt. Wir wissen, dass irgendetwas fehlerhaft läuft.

Übertragen wir das ganze auf den menschlichen Organismus. Unser Gehirn läuft nicht immer korrekt. Sei es auf Grund von Krankheit, Drogenkonsum, Angst etc. pp. Das sind besondere Fälle, bei denen Menschen Halluzinationen bekommen können, bei denen man auch meist schnell weiß, dass sie darauf zurück zu führen sind.

Wichtiger erscheinen mir die Fälle, in denen Menschen die Dinge einfach falsch interpretieren. Unser Gehirn wandelt beispielsweise das Gesehene in Bilder in unserem Kopf um. Gleichzeitig interpretiert das Gehirn diese Bilder. Dabei werden Erfahrungen, die wir im Laufe unsere Lebens gemacht haben, mit eingebaut. Es gibt Bilder, die werden von Menschen sogar unterschiedlich gesehen wie z.B. optische Täuschungen und Illusionen.

An dem unteren Bild merkst du gut, wie sehr unser Gehirn damit beschäftigt ist, das Gesehene zu interpretieren..

elefant-fuenf-beine

Wenn man sich nun vorstellt, dass Menschen in kuriose Situation kommen, in welchen sie vielleicht unter Stress oder Angst stehen und sich womöglich noch in der Dunkelheit befinden, oder irgendwie in ihrer Wahrnehmung beeinträchtigt sind, dann kann sich jeder vorstellen, dass das Gehirn schnell Dinge falsch interpretiert, vor allem wenn man ohnehin ein Mensch ist, der an Übernatürliches, an Paranormales glaubt. In gleichen Situationen werden Menschen unterschiedliche Dinge sehen können. Unser Gehirn interpretiert, weil es nicht klar fassen kann. Es mag sogar in dem Moment Realität sein, dennoch .. Man muss mit dem Bewusstsein leben, dass wir nicht perfekt funktionieren und unsere Sinne auch versagen können - Gerade dann lebt unsere Fantasie.

Der Tisch ist da. Jeder kann ihn berühren, sehen, selbst riechen - Wir können ihn wiegen, die Länge messen, das Material ermitteln, aus dem der Tisch besteht, dagegen schlagen .. Es gibt keinen Zweifel. Er existiert. Unterschiedliche Menschen beschreiben ihn und kommen auf das gleiche Ergebnis. Bei Geistern o.ä. gibt es so etwas nicht.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 00:40
@Aldaris
Aldaris schrieb:Unser Gehirn ist Hardware, auf der eine Software abgespult wird - vergleichbar mit einem Computer. Die Software kann fehlerhaft laufen, zum Beispiel weil die Hardware beschädigt ist. Wenn das Programm nicht mehr richtig funktioniert, dann werden Bilder plötzlich fehlerhaft dargestellt. Wenn wir das auf einem Computer sehen, dann wissen wir, dass das Bild fehlerhaft ist, weil wir es kennen, oder weil dieses Bild für unser Verständnis keinen Sinn ergibt. Wir wissen, dass irgendetwas fehlerhaft läuft.
Mein Gehirn, oder Körper mit einem Rechner zu vergleichen mag vielleicht dem ersten Anschein nach plausibel klingen, diese Theorie hat aber meiner Ansicht nach Fehler.
Es gibt durchaus Wahrnehmungen die z.B unter Einfluss von Substanzen erscheinen. Es mag auch Wahrnehmungen erzeugt werden die durch Fehlfunktionen des Gehirns ausgeübt wird.
Es gibt aber Wahrnehmungen die nicht dem Alltag widersprechen und diese auch von mehreren Personen gleichzeitig wahrgenommen werden. Wie hoch wäre wohl die Wahrscheinlichkeit das sagen wir mal 5 Personen den gleichen Effekten erleiden zur selben Zeit.
Wie kann solche eine Verbindung zu den einzelnen Personen erklärt werden? Wenn jeder das gleiche wahrnimmt, aber eine Täuschung sein soll. Da jeder ja seine eigene Platte(Gehirn) laufen hat.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 00:45
VogelJagd schrieb:Es gibt aber Wahrnehmungen die nicht dem Alltag widersprechen und diese auch von mehreren Personen gleichzeitig wahrgenommen werden. Wie hoch wäre wohl die Wahrscheinlichkeit das sagen wir mal 5 Personen den gleichen Effekten erleiden zur selben Zeit.
Da müsstest du mir schon ein Beispiel geben. Aber um es ein wenig vorweg zu nehmen: Es gibt viele Dinge, die bei so etwas eine Rolle spielen können, z.B. gruppendynamische Effekte, Placebo-Effekte usw. Vergessen sollte man auch nicht, dass Menschen untereinander (auch non-verbal) miteinander kommunizieren.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 01:01
@Aldaris
Puhh ein Bsp. Das wird schwierig. Ich selbst hab ja noch nie ein Geist, oder ähnliches gesehen :)

Gut als mögliche Sinnestäuschung, die ich aber als real einstufe, wäre eine Ufosichtung.
Eine bekannte und ich sahen eben das gleiche. Das Ufo war nur wenige Meter von uns entfernt. Stand da in der Luft und flog dann nach einigen Sekunden davon.
Zuvor hatten wir eine allgemeine Unterhaltung geführt und wurden durch das Licht auf das Objekt aufmerksam.

Nehmen wir an, es wäre eine Sinnestäuschung, frage ich mich nun, wie das geht, das meine bekannte mir dieses Objekt genau so beschreiben konnte wie ich es selbst erlebt hatte.

Nun kann man sagen, gut es war vielleicht real, aber was natürliches das wir nur nicht kennen. Das wurde hier auch schon sehr oft so gesagt. Aber nach meinem und Ihrem erleben, war es eben unnatürlich und nicht alltäglich bzw etwas das wir zuvor schon einmal irgendwo so gesehen hatten.
Flugobjekt, Form, helligkeit des Lichtes, Geschwindigkeit des Objektes, Flugverhalten etc...

Ähnlich stelle ich mir das eben auch bei Menschen vor die sagen wir haben eine Geistererscheinung gehabt. 3 Leute gehen laufen. Einer sieht etwas, macht darauf aufmerksam, andere nehmen es ebenfalls war und es verschwindet einfach so. Alle 3 können es nicht erklären und doch war es wahrnehmbar.

Meine Frage wäre dann halt, war dieses Erlebnis das diese 3 Personen hatten einfach übernatürlich, oder war es etwas das alle 3 zuvor noch nicht auf ihrer Platte(Gehirn) hatten und daher als übernatürlich sehen.
Einerseits stimme ich dir voll und ganz zu und sage auch das es mit Wahrnehmung und lernen zu tun hat. Was wir kennen und nicht kennen.

Letztens war ich mit dem Zug unterwegs und zu mir setzten sich auf einen 4. Platz ne Familie. Mann,Frau, 2 Kinder(Tochter,Sohn). Waren zuvor auf einer Burg. Nun wollten die kleinen Kids(vermute zwischen 4-7) eine Geschichte hören. Fing der Vater gleich an und sprach von einem Schlossgespenst.
Da frag ich mich dann auch, wissen den die Kinder in dem alter überhaupt schon was ein Gespenst genau ist. Ich glaube ja nicht, aber Sie bekommen etwas vermittelt das da sich versteckt oder mal erscheint und wieder verschwindet, da es nicht gesehen werden will.
Nehme ich solche Geschichten nun als Kind auf und habe später eine ähnliches Erlebnis ist die Frage ob das dann wirklich als so genannter Geist, sofort wieder in unserem Gehirn auftaucht.

Ich bin da eben etwas im zwiespalt zwischen Real und Einbildung. Es könnten schon manche Sachen real sein die noch als Einbildung gelten.

Hoffe konnte mich verständlich ausdrücken :)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 01:20
@VogelJagd
VogelJagd schrieb:Gut als mögliche Sinnestäuschung, die ich aber als real einstufe, wäre eine Ufosichtung.
Eine bekannte und ich sahen eben das gleiche. Das Ufo war nur wenige Meter von uns entfernt. Stand da in der Luft und flog dann nach einigen Sekunden davon.
Zuvor hatten wir eine allgemeine Unterhaltung geführt und wurden durch das Licht auf das Objekt aufmerksam.

Nehmen wir an, es wäre eine Sinnestäuschung, frage ich mich nun, wie das geht, das meine bekannte mir dieses Objekt genau so beschreiben konnte wie ich es selbst erlebt hatte.

Nun kann man sagen, gut es war vielleicht real, aber was natürliches das wir nur nicht kennen. Das wurde hier auch schon sehr oft so gesagt. Aber nach meinem und Ihrem erleben, war es eben unnatürlich und nicht alltäglich bzw etwas das wir zuvor schon einmal irgendwo so gesehen hatten.
Flugobjekt, Form, helligkeit des Lichtes, Geschwindigkeit des Objektes, Flugverhalten etc...
Damit war es für euch ein UFO im eigentlichen Wortsinn, ein unbekanntes Flugobjekt. Bedeutet aber ja nicht unbedingt, dass es das auch für andere wäre. Denn die könnten es evtl. erklären.
VogelJagd schrieb:Ähnlich stelle ich mir das eben auch bei Menschen vor die sagen wir haben eine Geistererscheinung gehabt. 3 Leute gehen laufen. Einer sieht etwas, macht darauf aufmerksam, andere nehmen es ebenfalls war und es verschwindet einfach so. Alle 3 können es nicht erklären und doch war es wahrnehmbar.

Meine Frage wäre dann halt, war dieses Erlebnis das diese 3 Personen hatten einfach übernatürlich, oder war es etwas das alle 3 zuvor noch nicht auf ihrer Platte(Gehirn) hatten und daher als übernatürlich sehen.
Oder es war einfach nur ein Schatten, der dem einen irgendwie komisch vorgekommen ist. Er weist darauf hin und die anderen schauen auch hin und sehen auch etwas, was dann (wie es Schatten in der Nacht an sich haben) plötzlich verschwinden. Durch den Hinweis erwarten sie etwas zu sehen und suchen also automatisch nach Mustern. Und um in irgendeinem Schatten in der Nacht etwas unheimliches zu erkennen, wenn man erwartet, dass da was ist, dazu gehört nicht viel. Dann reden die drei darüber und selbst, wenn sie den Schatten ursprünglich jeder anders interpretiert hat (was weiß ich, der eine sieht einen Mann, der nächste einen Hund, der dritte das Monster von Loch Ness), durch den Austausch wird zumindest der Glaube verstärkt, da wäre wirklich etwas gewesen. Wenn sich denn nicht dadurch das Gesehene für sie nachträglich ändert, bspw. also der Hund-Seher sich überzeugen lässt, dass da ein Mann war. Und wenn man sie nachher fragt, werden alle drei sagen, sie hätten einen dunklen Mann gesehen, der plötzlich verschwand. Egal, was sie sich zu Anfang eingebildet haben zu sehen.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 05:38
@boe

Du darfst mich auch gerne erwischen bei fehler oder so , ich bestehe aus welche :-)

Nur ich dürfte dies des öftern lesen, und bei deine beiträge, habe ich automatisch angenommen... du siehst es auch so...

Und hast es vielleicht nur hübscher verpackt..das mag sein... so mit schleifen..

@tris


Nur wenn zwei menschen von etwas fest überzeugt sind eindeutig ein ufo erkannt zu haben.... soll man sich dann dies ausreden lassen?
Wäre das nicht genaus so doof?

Ich denke auch es gibt sinnestäuschung.... nur ob sie alle so sind..
Vor drei tage morgens lief ich auf freien feld... es war gerade hell geworden...
Und auf einmal stürzen zwei kleine gegenstände stumpf mitten auf den acker.... es gab kein baum...ich schaute im himmel weil der morgenröte war da.. und es war wunderschön...
Sowass habe ich bei vögel auf diese art noch nicht gesehen... und es war auch klein....
Alsob zwei schwarze bälle vom himmel vielen... nur sehr kleine.. und es war kein fliegen.. sondern einfach stump ein herunterstürzen

trotz mysterie forum kam ich auf diesen moment nicht auf die idee nachzuschauen.. ich lief weiter und dachte nur was war denn das.... handy habe ich nie dabei wenn ich spazieren gehe mit unseren hund, möchte nicht gestört werden dabei.. und mich von dingen ablenken lassen wie diese schöne morgenröte zum beispiel..un vor fotos zu machen war es zu kurz... es passierte in 2 3 sekunden.

Und ob ich diese stelle gefunden hätte war auch fraglich im nachhinein.. es war klein


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 06:25
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Hier zeigt deutlich mensch kann schreiben wie es will.. du möchtest es so vor dich selbst auslegen..
Bitte was?
waterfalletje schrieb:Achso.. also willst du Krawall oder wie soll ich dies verstehen..damit es dir nicht langweilig wird..
Nein, bin keineswegs auf Krawall aus.
Bin nur ehrlich und direkt.
waterfalletje schrieb:Wissen die 'believer' oder fragende.. woran sie sind..
Ach, und woran deiner Meinung nach?!

Bzw. Verallgemeinerst du jetzt wie ich finde.
Das hier ist wieder so ein allgemeiner Thread, der eben mMn. Wieder nichts weiter als rumgeheule darstellt, wie ach so böse Skeptiker sein sollen. Da wird man wohl noch offen und direkt seine ehrliche Meinung zu Posten dürfen.
Ohne zwingend mit Engelszunge schreiben zu müssen.

Ist ja kein Thread, wo jemand mit evtl. Erlebnissen oder fragen ankommt. Wo man natürlich gern versucht, so gut es geht Antworten zu geben.

Jedoch, was ich halt mit meiner Meinung hier sagen wollte ist, das eben rationelle Erklärungen, schnell negativ aufgefasst werden...
Wie z.B. Erwähnungen von möglichen psychischen Problemen. Ratschläge zu nem Arzt zu gehen, oder eben anderes...
Schnell fasst man es als abstempeln, beleidigen oder sonst was auf, da es nunmal negativ empfunden wird. Denn wer lässt sich schon gerne sagen, er wäre womöglich psychisch krank?...anstatt sonst was für ne gabe zu haben.

Da fängts rumgeheule mMn. Schon an. Und Kommentare a la, "wenn ihr nicht "glaubt" warum seit ihr dann hier?" Kommen dann.
Und das ist dann wie gesagt nur der Anfang.

Desweiteren, was dich auch eher betrifft.
Klar ist's durchaus nicht verkehrt, und an sich gut, wenn man versucht mit Einfühlungsvermögen und Mitgefühl zu schreiben!
Aber das ist nicht alles, um jemanden zu helfen der fragen hat. Das meint ich auch mit, auf kuschelkurs sein. Ein Problem oder ne frage ist nicht dadurch aus der Welt geschaffen.. Nur durchs reine gegenseitige lieb haben.

Meins ja keineswegs beleidigend, aber deine erste Reaktion auf meinen ersten post hier hat's ja auch irgendwo gezeigt. Sobald man mal nicht mit Engelszungen schreibt.. Wird's als negativ empfunden.

Wie gesagt, ist´s der sonst wievielte Thread, der eigentlich nur darauf ab ist zu Zeigen, wie böse die Skeptiker sein sollen, und die "believer" als angebliche Minderheit hier noch gemobbt oder so werden. Was absoluter Humbug ist!

Genauso könnte man mal im Gegenzug nen Thread erstellen, und sich fragen ob believer überhaupt noch kritikfähig sind? Oder ob die immer sensibler werden und schneller rumheulen? ^^

Weil.. Hat man hier schon teilweise mitbekommen mMn. Derjenige der am meisten und am lautesten rumheult, bekommt irgendwann recht.. Damits endlich Ruhe gibt.
waterfalletje schrieb:jammern kannst du aber auch immer gut...
Und wo?
waterfalletje schrieb:Du darfst mich auch gerne erwischen bei fehler oder so , ich bestehe aus welche :-)
Welche Fehler?!
Und Quatsch. Du wirst bestimmt nicht aus Fehlern bestehen! So ein Unsinn.
waterfalletje schrieb:Nur ich dürfte dies des öftern lesen, und bei deine beiträge, habe ich automatisch angenommen... du siehst es auch so...
Was durftest du lesen?
Und was seh ich auch so?!
waterfalletje schrieb:Und hast es vielleicht nur hübscher verpackt..das mag sein... so mit schleifen..
Was hab ich wie verpackt?

Sry, verstehe aber nicht wirklich, was du mir mit deinem letzten Post mitteilen möchtest.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 09:20
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Nur wenn zwei menschen von etwas fest überzeugt sind eindeutig ein ufo erkannt zu haben.... soll man sich dann dies ausreden lassen?
Wäre das nicht genaus so doof?
Ein UFO ist erst einmal genau das: Ein unbekanntes Flugobjekt. Das hat mit Aliens nichts zu tun und solange nicht mehr gesehen wurde als etwas fliegendes, das man nicht identifizieren konnte, ist die Annahme, dass niemand es identifizieren kann und/oder es ein Alien-UFO ist, vollkommen ohne Grundlage.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 11:00
@boe

Du möchtest also axpetieren werden wie du bist...ehrlich und ohne engelszunge...
Damit habe ich keinerlei problem..
Nur rückschlüße ziehen.. wie dumm... und brauchst es wohl vor dein ego... sind rückschlüße die finde ichnicht so prall..
Ich weiß nicht warum du versteckst schreibt... ?
Aus welchen grund schreibt mensch versteckt..?
Weiß ich wirklich nicht. eine frage die ich mich öfters gestelt habe.. ernsthaft..
boe schrieb:Jedoch, was ich halt mit meiner Meinung hier sagen wollte ist, das eben rationelle Erklärungen, schnell negativ aufgefasst werden...
Wie z.B. Erwähnungen von möglichen psychischen Problemen. Ratschläge zu nem Arzt zu gehen, oder eben anderes...
Mh wer weiß müssen manche zum arzt weil sie nicht drüber reden weder schreiben können..weil grundsetzlich nicht geglaubt...und erkranken deswegen auch an die psyche..
boe schrieb: Das meint ich auch mit, auf kuschelkurs sein. Ein Problem oder ne frage ist nicht dadurch aus der Welt geschaffen.. Nur durchs reine gegenseitige lieb haben.
Jammern oh ja das kann ich hin und wieder..
Schön das du dich komplett davon frei sprechen kannst!
Finde es manchmal herrlich.. und wenn dannauch reaktionen kommen .. dan weiß ich es erhört mir jemand..ein bisschen bedauert zu werden ist manchmal ganz nett.

Klar ist man hier nicht immer in stimmung und dazu in die lage.. dann jammer ich auch gern später nochmal das so wenig reaktionen kamen..;-)
boe schrieb:Genauso könnte man mal im Gegenzug nen Thread erstellen, und sich fragen ob believer überhaupt noch kritikfähig sind?
Kritikfähig zu sein ist durchaus eine kunst.. was nicht jeder beherrscht.. die wenigsten...klar fühlen sich mensch in ersten instanz auf den schlipps getreten...

Nur es können auch so mache was sacken lassen und dan was zu geben.. wozu ich gehöre.. kann nur schreiben ich gebe mir mühe ;-)

Uns sonst.. ach das gleiche gejammer von dir wie alle post vorher... und kann mir vieleicht auch nicht so davon frei sprechen..

Aber wie oben beschrieben.. manchmal ganz gesund ;-)

@tris


deswegen von ein unbekantes flugobjekt zu sprechen kan ja auch deshalb ein ausdrück sein wo mit man menschen beruhigen kann... oder ruhig stellen kann...;-)

Etwas unbekanntes...kann immer etwas angsteinflössend sein...oder man kann es so auslegen wie man möchte... etwas unbekanntes... ist so schrecklich offen..


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 11:45
Dieser Bereich heißt so schön „Mystery“, was ja soviel wie „Geheimnis“, „Rätsel“ bedeutet. Warum fällt es eigentlich so schwer, anzuerkennen, dass es Dinge gibt, die einfach – vielleicht „noch“ oder vielleicht auch grundsätzlich – rätselhaft bleiben, die man eben nicht beweisen oder erklären, aber auch nicht einfach kategorisch und eindeutig wegerklären kann? Tut mir leid, das sagen zu müssen: Aber wir werden hier auf Allmy nicht alle Welträtsel lösen können.

Klar, vieles – das meiste - kann man konventionell befriedigend erklären, und es ist legitim und vernünftig, erstmal solche konventionelle Erklärungen anzubieten.. Dann weist man eben den Threadersteller höflich darauf hin: „Du, könnte es denn nicht auch sein, dass ...“ Und dann liefert man eben seine „rationale“ oder „realistische“ Erklärung ab. Im besten Fall nimmt er die Erklärung dann an, und gut is'. Oder er nimmt sie halt nicht an, und dann sollte man es eben auch gut sein lassen. Man braucht nicht immer gleich beleidigt sein und beleidigend werden: „Wenn Du meine rationale Erklärung nicht annehmen willst, die mir gerade so in den Kopf kommt, dann bis du ein ganz pöhser und dummer Believer, der ja unbedingt an seine Geister glauben will.“

Entschuldigung, wir können noch so viele angeblich oder tatsächlich „rationale“ und „realistische“ Erklärungen abliefern, wie wir wollen: Menschen werden trotzdem weiterhin Geister sehen, Vorahnungen haben oder andere außergewöhnliche Erfahrungen machen, wie es Menschen schon immer und in allen Kulturen widerfahren ist. Oder, wie schon Goethe sagte: „Das Teufelspack, es fragt nach keiner Regel. Wir sind so klug, und dennoch spukt's in Tegel.“ (Letzteres ist eine Anspielung auf einen damals viel diskutierten Poltergeistfall im Schloss der Adelsfamilie Humboldt in Tegel.)

Und weil das so ist und weder die eine, noch die andere „Seite“ den ultimativen Beweis für ihre Vorstellung von der Welt hat, sollte man einfach mal locker und entspannt bleiben und sein Urteil zurückhalten. Nicht einfach kategorisch erklären „Das war bestimmt ein Geist, weil ich es erlebt habe!“ oder ebenso kategorisch zu erklären: „Es gibt keine Geister, weil es keine eindeutigen Beweise für sie gibt!“

Wenn man dagegen eine lockere Urteilszurückhaltung praktiziert, dann kann man in dem Sinne auch nicht mehr „verarscht“ werden, weil man eh weiß, dass man nichts 100 Prozent ernst nehmen muss, dass es keinen ultimativen Beweis und keine absolute Sicherheit gibt. Dann braucht es auch nicht mehr diese verkrampfte Haltung: „Entweder Du lieferst mir jetzt einen Beweis, oder ich werde dich so zerpflücken und lächerlich machen, bis jeder sieht, was für ein dummer und gemeiner Lügner Du bist!“

Warum nicht locker und entspannt bleiben: „So, so, Du hast also einen Geist gesehen. Okay, ich nehme zur Kenntnis, was Du da sagst. Aber verlange nicht von mir, dass ich das glaube. Ich kann aber auch nicht das Gegenteil beweisen. Also erzählt mal. Und, ach ja: Eine ähnliche Geschichte habe ich übrigens auch schon mal gehört ...“ Vielleicht findet man dann durch lockeres Plaudern, wildes Spekulieren und lautes Nachdenken gewisse Muster, Motive, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen „außergewöhnlichen Erfahrungen“, die – auch nichts „beweisen“, aber bestenfalls interessanter sind als bloße Rechthaberei auf beiden Seiten.

Außerdem möchte ich jeden Skeptiker darum bitten, doch auch gegenüber den eigenen Erklärungsansätzen ein wenig skeptisch zu sein und diese gelegentlich auch mal zu hinterfragen.

Besonders lustig finde ich zum Beispiel die immer mal wieder aus dem Hut gezauberte Universal-„Erklärung“: „Da hat Dir dein Gehirn (oder alternativ: dein Unterbewusstsein) einen Streich gespielt.“ Die Rolle, die für manche Gläubigen Kobolde und Dämonen spielen, diese Rolle scheinen in der Mythologie mancher selbsternannter „Realisten“ „das Gehirn“ und „das Unterbewusstsein“ zu haben: Mächtige Wesen, die uns Streiche spielen und für alles verantwortlich sind, was wir uns anders nicht erklären können. Entschuldigung, aber so lange nicht konkret plausibel gemacht wird, wo im jeweiligen Einzelfall eine mögliche Täuschung vorliegen kann, ist diese Universal-Erklärung in ihrer unverbindlichen Allgemeinheit ein bloßes Geschwurbel, das nichts anderes bedeutet als den Glaubenssatz: „Ja, es gibt da bestimmt irgend eine konventionelle Erklärung. Ich habe nur keine Ahnung, welche.“

Noch mal: Ich leugne selbstverständlich nicht, dass es vielerlei Wahrnehmungstäuschungen, Fehlinterpretationen oder in seltenen Fällen regelrechte Halluzinationen oder sogar pathologische Wahnvorstellungen gibt. Bei jeder Wahrnehmung ist natürlich das Gehirn mit im Spiel, weil es ja letztlich diese Wahrnehmung aufgrund äußerlicher Reize (und manchmal auch ohne solche) produziert oder zumindest an der Produktion der Wahrnehmung beteiligt ist. Pareidolien sind so ein klassisches Beispiel für „Streiche“ der Wahrnehmung. Schön kann man die Rolle des Gehirns bei der Wahrnehmung auch mit sogenannten „Vexierbildern“ augenfällig machen, bei denen ein und die selbe Zeichnung je nachdem wie das Gehirn sich darauf „einstellt“, zwei ganz verschiedene Bilder zeigen kann.

Aber so lange man nicht möglichst detailliert und konkret zeigt, wo und wie die Wahrnehmungsstörung zustande gekommen ist, bringt diese allgemeine Erklärung nichts, weil sie alleine nur leeres Geschwurbel ist: „Gestern hat mich meine tote Großmutter besucht.“ - „Da hat dir dein Gehirn bestimmt einen Streich gespielt.“ … „Heute gab's Schnitzel zum Mittagessen.“ - „Da hat dir dein Gehirn bestimmt einen Streich gespielt.“ Die Antwort passt immer, weil sich kaum konkret beweisen lässt, ob und wie denn nun im jeweiligen Einzelfall eine angebliche Wahrnehmungstäuschung ins Spiel kommt oder nicht.

Auch nicht sehr viel hilfreicher sind bloße Schlagworte wie „Halluzination“ oder „Schlafparalyse“, die zwar rational und „wissenschaftlich“ klingen, aber auch nicht viel erklären: „Halluzination“ ist allein keine Erklärung, sondern nur die Bezeichnung für eine bestimmte Art von Wahrnehmung, nämlich – laut Wikipedia – „eine Wahrnehmung eines Sinnesgebietes, ohne dass eine nachweisbare Reizgrundlage vorliegt“. Wie diese jeweilige Wahrnehmung im einzelnen zustande gekommen ist und was dabei eventuell alles mitgewirkt haben mag, ist mit dieser bloßen Bezeichnung noch nicht erklärt. Eine Wahrnehmung könnte eine Halluzination im oben definierten Sinne sein und trotzdem die Wahrnehmung einer „anderen“ Wirklichkeit, die nicht über physiologisch nachweisbare körperliche „Reize“ auf unser Bewusstsein einwirkt, sondern auf andere, bislang unverstandene oder unbekannte Weise.

Die medizinische Beschreibung „Schlafparalyse“ kann zwar erklären, warum sich der Betroffene nicht bewegen kann (kurz gesagt: Weil er zwar schon – zumindest teilweise – aufgewacht ist; sich aber trotzdem immer noch – zumindest teilweise – in der Traumphase befindet, in der ein natürlicher Vorgang verhindert, dass im Traum erlebte Muskelbewegungen auch in der Realität ausgeführt werden). Die medizinische Beschreibung kann auch noch empirisch feststellen (aber nicht im einzelnen „erklären“), dass es dabei gelegentlich zu hypnagogen (in den Schlaf hineinführenden) oder hypnopompen (aus dem Schlaf herausführenden) Halluzinationen kommt. Die Inhalte dieser Halluzinationen kann sie aber schon nicht mehr erklären. Auch hier ist also genug Raum für – unbeweisbare, aber vielleicht interessante und anregende – Spekulationen.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 11:50
Ich hatte hier sowas schon mal angedeutet, aber meinung Meinung nach wird hier zu viel persönlich gewertet ...

Der Rat zu einem Arzt zu gehen, wird als Angriff gewertet, Skepsis als "jemandem den Glauben ausreden wollen", rationale Erklärungen suchen als "abtun" usw ...

Klar dass es so keine wirklich vernünftige Diskussion geben kann ...


melden
Anzeige
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

06.10.2013 um 12:15
@anonyheathen

Nun, es wird meistens das weiter gegeben, was man selbst erlebt hat.
Vermutlich redeten die Eltern des ein oder anderen Spektikers so zu ihm, wenn er als Kind z.B. etwas außerhalb der Wahrnehmung liegendes bemerkt hatte.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden