Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bigfoot

1.396 Beiträge, Schlüsselwörter: Bigfoot, Yeti, Orang Pendek, Almas, Affenmenschen, Yeren

Bigfoot

07.11.2013 um 18:15
@spookydee1963
ähm... Bin ich gerade nur zu dämlich um die Ironie deines Posts zu erkennen, oder erkenne ich etwa etwas anderes nicht???
Ich sehe da absolut nüscht. Muss man sich das mit Ton ansehen?


melden
Anzeige

Bigfoot

07.11.2013 um 18:22
@azzmazter

ja Ton währe bei dem Video gut ;)


melden

Bigfoot

07.11.2013 um 18:23
Ah.. ok, dann muss ich das später nachholen :-)


melden

Bigfoot

07.11.2013 um 21:35
If by some Sasquatch is real and that a species of hominid has lived in North America for at least 10,000 years, then at some point one of these giant apes had to have fought a grizzly bear.
Wäre sowas nicht auch aufgefallen? Ein vom bigfoot verletzter oder getöteter Bär? Oder eben umgekehrt! Ein vom grizzly getöteter bigfoot!


melden

Bigfoot

07.11.2013 um 21:44
Wie schon mal gesagt. Ich habe von Leuten gehört die mehrere Jahre in den Wäldern von Nordamerika waren. Größtenteils waren das Survival Experten und die sagten das sie in den Jahren in der Natur nie einen toten Bären bzw. ein Bärenskellet gefunden haben. Und es gibt tausende von Bären da oben. Also ist das für mich immer so eine Sache. Es fehlt halt einfach der Beweis.. Und gehen wir mal davon aus du findest ein toten Bigfoot im Busch! Wie würdest du dich verhalten?


melden

Bigfoot

07.11.2013 um 22:14
@toniowa
toniowa schrieb:Ich habe von Leuten gehört die mehrere Jahre in den Wäldern von Nordamerika waren. Größtenteils waren das Survival Experten und die sagten das sie in den Jahren in der Natur nie einen toten Bären bzw. ein Bärenskellet gefunden haben.
Gib doch bitte mal deine Quellen an.

Wenn es so schwer ist dort Bären zu finden, warum gibt es dann so viele Filme über sie, stundenlang, sogar in HD, Farbe und nicht verwackelt?


melden

Bigfoot

07.11.2013 um 22:43
Es ist nicht schwer einen Bären zu finden! Es ist nur selten einen toten Bären zu finden bzw. ein Bärenskellet!

hier die Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=dQMgXWh3tSs

Ich vertrau dem was er sagt zu 100%. Hörs dir einfach an ;)


melden

Bigfoot

07.11.2013 um 23:51
toniowa schrieb:Und gehen wir mal davon aus du findest ein toten Bigfoot im Busch! Wie würdest du dich verhalten?
Fotos und Videos von dat Ding in Farbe und bunt und HD ohne Ende.
Selbige dann zu Höchstpreisen an alle Bild-Zeitungen und Mystery-Foren dieser Welt verhökern.
Zusätzlich dazu würde ich an alle interessierten Labore praktisch jede DNS-Sequenz einzeln verscheuern, um noch viel reicher zu werden als reich...
Und dann würde ich ein Museum aufmachen. Ein Museum wo eigentlich nix drin ist, nur eben der vergammelnde Bigfoot. Und trotzdem würden die Leute zahlen, als ob ich die original Mumien von Ramses II., Kleopatra, Dschingins Khan, Hitler und Mickey Maus kopulierend im Schaufenster stehen hätte.... Oooooh jaaaaaaa... $$$$$$$€€€€€€€€€

Um das Ganze aber abzukürzen:
Wie würde ich mich verhalten?
Ich würde Knete damit machen.


melden

Bigfoot

08.11.2013 um 04:00
toniowa schrieb:Und gehen wir mal davon aus du findest ein toten Bigfoot im Busch! Wie würdest du dich verhalten?
Je nach dem wie lange der schon liegt - und abhängig von der Witterung würde ich, vorraus gesetzt ich habe was im Magen, wahrscheinlich erstmal kotzen wie ein Reiher, weil nichts widerlicher stinkt als ein verwesendes tierischer/menschlicher Körper.

Dann stellt sich die Frage. Würde man überhaupt erkennen, ob es ein "Bigfoot" ist?
Wenn ja, und ich habe eine Kamera dabei würde ich wohl versuchen möglichst viele und gute Fotos zu machen...ob ich in all der Aufregung daran denken würde Material für eine DNA-Analyse zu sichern weiß ich nicht, ich habe so eine Situation einen Bigfoot zu finden noch nicht erlebt.

Allerdings kann ich mir wesentlich besser vorstellen das wenn ein Großtier in der Wildnis verendet, der Kadaver nicht lange unversehrt bleibt - es gibt zig andere Tiere dort für die jedes tote Tier eine Delikatesse darstellt - entsprechend schnell dürfte der Körper zerrissen und verteilt sein, so das man ihn wohl kaum als das was er mal war erkennen würde....außerdem, ehrlich gesagt traue ich es mir nicht mal zu einen toten Bären von einem toten Bigfoot zu unterscheiden....zumindest dann nicht wenn er schon einige Zeit liegt.

Ganz abgesehen davon das es, wie oben schon angedeutet, alles andere als angenehm ist, einen verwesenden Großtierkörper im Wald ( womöglich noch im Sommer ) zu finden.


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot

08.11.2013 um 04:21
@toniowa
Ich finde das Phänomen auch spannend, denke aber das da weniger dran ist.
Eben jene Beweise die du meinst, gibt es ja nicht. Die USA sind ja dünn besiedelt, von Kanada ganz zu schweigen. Aber sollte sich in diesen Ländern wirklich eine so große Tierart verbergen?


melden

Bigfoot

08.11.2013 um 05:14
HeizerP. schrieb:Aber sollte sich in diesen Ländern wirklich eine so große Tierart verbergen?
Tja, wie soll man das sicher beantworten können,bei der Größe der "unerforschten Flächen" z.B. alleine in Kanada...

Es wird wohl - bis zum eindeutigen "materiellen Beweis" ( lebend gefangener oder tot gefundender
Bigfoot ) Spekulation bleiben.

Allerdings...solch große, unerforschte Waldgebiete gibts doch in Schweden und Norwegen auch - nur ist mir von dort keine Sichtung in der Art von " Bigfoot" bekannt...oder ich weiß nur von keiner....


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot

08.11.2013 um 05:24
@Funzl
Also Schweden und Norwegen sind für mich ganz andere Dimensionen wie Kanada.
Meist wird ja aus USA und Asien berichtet.
Auch interessant das dieses Phänomen schon den Indianern bekannt war.


melden

Bigfoot

08.11.2013 um 05:26
@HeizerP.

Sicher sind das andere Dimensionen......war auch nur mal grundlegend gefragt....
HeizerP. schrieb:Auch interessant das dieses Phänomen schon den Indianern bekannt war.
Was aber letzt-endlich auch kein handfester Beweis für die Existenz ist...


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot

08.11.2013 um 05:33
@Funzl
Beweis natürlich nicht, aber eben auch keine neue Erfindung. Wie gesagt glaub ich weniger dran. Da findet man ja im Dschungel eher einen neuen Indianerstamm.
Hab aber auch in Büchern von glaubhaften Berichten gelesen. Nur Reinhold Messner glaub ich nix mehr :D


melden

Bigfoot

08.11.2013 um 05:54
Ich möchte mal eine Sache in den Raum stellen. In "Mit Haut und Haar" einem Roman, schildert die Ahtropologin Kathy Reichs, wie Tempe Brennan bei einer Grillparty Knochen in Plastiktüten findet. Selbst die überflieger Antropologin muss erst mal eine Untersuchung an den Bärenknochen machen um auszuschließen, das es sich nicht um menschl. Überreste handelt. Natürlich ist das nur eine Geschichte, aber ich glaube nicht, das die Autorin ihre Protagonistin dämmlicher darstellen würde, als sie ist. Da sie Autorin ja Forensische Antropologin ist, gehe ich mal davon aus, das es eine relativ authentische Untersuchung ist.
Ergo ist es selbst wenn jemand ein Bigfootskelett finden würde, relativ fraglich, ob er- gerade wenn die Knochen durch Wildfrass auseinandergerissen sind, noch auf den ersten Blick erkennt. Auch kein Survival- Experte- was immer das überhaupt ist. Rüdiger Nehberg? Die Typen auf D-Max? Es bedeutet ja nur, das du gelernt hast mit der Natur zu leben/überleben und schließt sicher auch gewisse Kenntnis über deine Umwelt ein.


melden

Bigfoot

08.11.2013 um 07:21
meinst du den thread ernst? oder warum schreibst du sasQUATSCH??
toniowa schrieb:Oder auch Sasquatsch
anstatt der richtigen variante


sasquatch


melden

Bigfoot

08.11.2013 um 07:45
tut mir leid. der fehler ist mir nicht aufgefallen..


melden

Bigfoot

08.11.2013 um 07:46
@toniowa
Es ist dir unbenommen jemandem zu 100% zu vertrauen, der davon lebt seine Geschichtchen und Touren zu Geld zu machen. Ich tu es nicht, insbesondere da er halt ausser seinen Geschichtchen und Anekdötchen nichts Valides vorzuweisen hat.
Ich halte den Sasquatch oder Bigfoot für so realistisch wie Nessie in Schottland und die Heinzelmännchen in Köln.
Warum ist bei all den Expeditionen und gezielten Suchen noch nicht ein einziges vernünftiges Bild herausgekommen?
Warum gibts es keine vernünftigen Filme sondern lediglich völlig verwackelte Aufnahmen so als hätte der Filme Parkinson im Endstadium?
Warum gibt es noch keine Knochenfunde, Zähne o. Ä.?
Warum stellen sich die "Finder", es gibt ja immer wieder welche die in die Welt tröten sie hätten eine epochale Entdeckung gemacht, nicht dem peer review und liefern mal eine vernünftig aufbereitete Dokumentation ab?.
Weil da betrogen wird, nach Strich und Faden.


melden

Bigfoot

10.11.2013 um 09:03
Ich habe am Freitag noch einmal mit dem Ranger meines Vertrauens gesprochen. Große Wildtiere, die aus irgendeinem Grund verenden, sind, sofern sie in der Winterzeit verenden schnell Geschichte. innerhalb von wenigen Tagen komplett aufgemuffelt und verschleppt. Im Sommer nicht so. Wenn wir uns ansehen wo sich der Bigfoot aufhält könnte das EINE erklärung (nicht die Komplette Lösung) sein, warum niemand knochen findet.


melden
Anzeige
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bigfoot

10.11.2013 um 16:51
Eigentlich darf es wirklich nicht wahr sein, dass man sich hier über solche, "Ammenmärchen"
wie den Bigfoot unterhalten muss !
Nessie lässt grüßen....


melden
428 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gläserrücken29 Beiträge