Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

2.074 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Vermisst, Mysteriös ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 18:00
Zitat von suscatsuscat schrieb:Ich habe mir gerade mal vorgenommen zu checken was ich beim Buchhändler meines Vertrauens dafür zahlen müsste. würde mich schon mal interessieren da sind wohl die Polizeilichen Protokolle usw bei den Fällen dabei. Mal sehen was es kostet und ob meine Fremdsprachen Kenntnisse ausreichend sind.
Das funktioniert nicht. Die beste und wohl preiswerteste Variante ist es immer noch, direkt über den Bigfoot-Shop von Paulides zu ordern. Wurde hier im Thread mehrfach erklärt.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 18:09
Ach menno, Text geschrieben und futsch.
@suscat

Ich bezweifle immer mehr, das alle Missing 411 Fälle unbedingt zusammen gehören. ( Bauchgefühl)
Aber ich denke das bei einer Handvoll Fälle durchaus Fremdeinwirkung bestehen können.
- Fehlende Schuhe könnte, könnnnntttteeee vielleicht auch dazu dienen, die Person am weglaufen zu hindern. Es zu erschweren. Natürlich ist auch eine Kälteidiotie möglich und denkbar. Für jeden einzelnen Fall, sag ich nicht.
- Überschneiden von Ureinwohner Sagen:
Wenn ich „böses“ mir anderen Menschen vor hätte, eine „praktische Gelegenheit“... ( schafft Mysteriösen Bezug) bzw. ist da in den Gegenden etwas, und man hat sich bewusst diese Orte ausgesucht, weil man eigentlich lieber hätte, die Menschen bleiben dort fern.

Ich weiß einige Fälle liegen so weit in der Vergangenheit, das ein „Täter“ gar nicht alt genug würde. Ich halte es zumindest bei einigen Fällen für denkbar, das ältere Fälle genutzt werden. Quasi unter dem „Mythos“ da ist schon mehr passiert.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 18:40
@Mupu

Erst mal Danke fürs Kompliment. Wir sachlich Grübelnden erhalten so etwas ja nur selten. D
Zitat von MupuMupu schrieb:Auch wenn ich manchmal still bei mir denke „ist es wirklich so leicht erklärbar?
Wundert mich eigentlich auch oft, aber im Grunde genommen ist es tatsächlich so. Kompliziert wird es, wenn Infos oder eben sachliche Logik fehlen, aber wenn man nüchtern und rational methodisch nachdenkt und wirklich alle Infos hat, dann wird es meistens höchst einfach.

Konnten wir die Tage ja an der richtigen Erklärung für die Zahl "411" sehen. Was haben wir doch lang darüber gegrübelt. Selbst ich Genie kam nicht auf die Idee, mal näher nachzuforschen, was diese "411" zu bedeuten hätte. Peinlich, aber wahr.
Und siehe da: Die Erklärung ist einfach einfach.

Lässt Arthur Conan Doyle ja bereits Sherlock Holmes sagen, dass er ungerne erkläre, wie er zu seinen Schlussfolgerungen gekommen sei, weil die meisten, die zuvor nur so gestaunt haben, auf einmal sehen, wie einfach die schlüssige Logik doch war und dann gar nicht mehr so fasziniert sind. ;)

Aber wie gesagt, wenn man Emotionen außen vor ist, geht rationales Denken ganz einfach. Es ist sind diese Emotionen, die es oft zu behindern versuchen und leider auch oft damit durchkommen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 19:00
Weiss nichtmehr wo ich das gesehen habe aber eine Theorie war z.b. mit dem abgelaufenen Fleisch am den Füssen, dass evtl die CIA experimente macht mit gedankenkontolle, die Menschen steuert bis zur Erschöpfung zu laufen

Auch dimensionswechsel pder zeitportale wären denkbar
Bei den Menschen die direkt neben dem anderen spurlos verschwinden

Also meine Meinung:)


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 19:24
Ich hatte mir letzte Woche den ganzen Thread durchgelesen und auch auf anderen Seiten mich mit dem Thema beschäftigt. Es gibt 3 Fälle, zu denen ich keine Namen zum googlen mehr finde, die ich aber sehr interessant fand und gerne noch weiter damit beschäftigen würde. Kann vielleicht jemand weiterhelfen? Ich kann die Fälle noch ziemlich genau beschreiben.

1.) Das Kind, das auf dem niemals erreichbaren Berg gefunden wurde.

2.) Ein sehr erfahrener Wanderer, der nur wenige Meter von seinem Kollegen entfernt verschwunden ist und dann später mit bis auf die Knochen abgelaufenen Füßen tot in einem See, mindestens 20km weiter entfernt, gefunden wurde.

3.) Eine größere Gruppe war in einem Nationalpark grillen. Zwei Mädels sind zusammen in die Büsche gegangen, eine war von einer auf der anderen Sekunde weg. Die Freundin dachte noch, sie sei zurück zum Lagerfeuer gegangen, was aber nicht der Fall war. In diesem Fall wurde auch ein indianischer Spurenleser eingesetzt, der auch nicht weiterkam.


1x zitiert1x verlinktmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 19:39
Zitat von londonlondon schrieb:Auch dimensionswechsel pder zeitportale wären denkbar
Genau, sowas hat man ja dauernd, wer is nich schon ein paarmal durch Zeit- oder Dimensionstore gelaufen ....


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:04
Also - ich finde, jeder darf hier seine Theorie äußern. Auch, wenn sie etwas abgefahren klingt. Darauf muss nicht immer mit sarkastischen Kommentaren reagiert werden. Auch ich bin ein Verfechter der These, dass alles auch natürlich erklärt werden kann. Aber eben - wie? Wenn ein Sarkast natürliche Antworten auf vorgenannte Fälle hat, möge er sie nennen (oder schweigen).
Und außerdem. Wer weiß, was für unentdeckte, physikalische Phänomene noch auf uns warten. Ich denke, die Theorien von Albert Einstein, Max Plank und Niels Bohr wurden zu deren Zeiten auch von so manchem belächelt. Und heute sind sie Tatsache.


2x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:18
Da geb ich dir völlig Recht @morgenstern123.

Ich denke, dass sich der absolute Großteil der Fälle auf "logisch erklärbare" Geschehnisse zurückführen lässt. Aber genauso werden ein paar Fälle übrig bleiben, die in meinen Augen unerklärlich sind. Drei davon habe ich ein paar Beiträge weiter oben angefragt. ;-)

Ich bin überhaupt nicht der Typ, der an übernatürliche Dinge, Dimensionsportale oder sonstiges glaubt. Für manche der Fälle fällt mir sonst aber keine natürliche Erklärung ein, sofern die Geschehnisse exakt so stimmen, wie sie berichtet wurden. Und das weiß man eben nicht. Ich bin dann eigentlich eher der Typ, der die Berichterstattung in Zweifel zieht, als an eine übernatürliche Lösung zu glauben. Aber wenn es sich in manchen Fällen wirklich so zugetragen haben sollte wie es berichtet wird...


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:25
Zitat von morgenstern123morgenstern123 schrieb:Wenn ein Sarkast natürliche Antworten auf vorgenannte Fälle hat, möge er sie nennen (oder schweigen)
Wüsste nicht, warum ich mir von Dir das Wort verbieten lassen sollte. Sobald das erste Dimensionstor oder Zeitportal nachgewiesen ist, kann man natürlich auch sowas in Betracht ziehen. Ansonsten ist es halt eher unproduktiv solche Phänomene in die Überlegungen einzubeziehen. Sonst müsste man auch Entführungen durch Kobolde oder menschenfressende Einhörner in Betracht ziehen.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:30
@CptTrips
Also ich finde zeit oder dimensionsrisse wesentlich realistischer als Kobolde aber ok :)


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:34
Na ja, ich antworte mal so. Das sich die Erde um die Sonne dreht, war auch lange Zeit nicht nachgewiesen. Wissenschaftler mussten dafür sterben, weil eine "Institution" anderer Meinung war. Und doch war es so.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:36
Zitat von londonlondon schrieb:Also ich finde zeit oder dimensionsrisse wesentlich realistischer als Kobolde aber ok :)
Es ist aber unerheblich, was für ein Gefühl Du hast, was Du findest oder Dir Dein Bauchgefühl sagt. Objektiv betrachtet gibt es für beide genau gleich viele Belege und Beispiele. Wenn Du trotzdem an Dimensionsrisse glauben magst, ist das ok. Aber wenn Du es als Möglichkeit zur Sprache bringst, darf ich durchaus zum Ausdruck bringen, dass ich das für unsinnig halte.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:41
@morgenstern123

Hast Du auch was zum Thema beizutragen oder möchtest Du nur andere zurechtweisen und Allgemeinplätze über Deine Ansichten zur Wissenschaft zum besten geben?


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:42
@CptTrips
Sicher darfst du os auch ok

Fand nir den Kobold Vergleich doof xD
Aner back to topic


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:46
Zitat von londonlondon schrieb:Fand nir den Kobold Vergleich doof xD
Natürlich ist der doof. Ich wollte nur deutlich machen, dass es nichts bringt hier phantastische Phänomene als Möglichkeit in Betracht zu ziehen für deren Existenz es keinerlei Belege gibt. Das ist wie über die sozialen Gefüge einer Bigfoot-Familie zu reden, obwohl es außer zweifelhaften Berichten keine Hinweise auf die tatsächliche Existenz dieser Wesen gibt. Sinnlos halt.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:47
Ich denke, die 411 Vorfälle werden wohl eine natürliche und sicher auch wissenschaftliche Erklärung haben. Mehr nehme ich gar nicht in Anspruch. Und wer das alles erklären kann, der möge das tun. Ich bin da unsicher.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 20:47


Screenshot 20210228 204557 com.amazon.mSOriginal anzeigen (0,8 MB)


Haben die 2 Teile gelesen. Weiß nicht ob es hier schon Thema war. Ich fand ganz gut. Viele Fälle und auf Deutsch.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 21:41
Zitat von morgenstern123morgenstern123 schrieb:Darauf muss nicht immer mit sarkastischen Kommentaren reagiert werden.
Doch, das ist sogar das harmloseste, das man äußern kann, um auf komplett unsinnige Thesen zu antworten.
Und wenn die einen User sagen dürfen, das sie eine Idee doof finden, dann dürfen andere derselben Meinung durchaus durch Sarkasmus Ausdruck verleihen. s gibt hallt auch User, die mehr Vokabeln kennen und längere Sätze formulieren können als nur "Das ist doof".

Eine "Erklärung", die selbst nicht geklärt ist, ist einfach keine Erklärung.
Kann man in Romanen benutzen, sollte man tunlichst vermeiden, wenn es um reale Klärungen realer Geschehnisse gehen soll.
Und um die sollte es hier gehen, nicht um einen Wettbewerb, wer die unrealistischte, unbelegteste Idee einbringen kann.

Welchen praktischen Sinn zur Klärung hätten denn solche Ideen wie "Zeitportal", bitte? Wer einen Angehörigen vermisst, dem ist mit "Zeitportal" oder "Aliens" nämlich null geholfen. Und finden wirst Du ihn in einer angeblichen anderen Dimension auch nicht.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 22:07
@Interesse_01
das Buch (es gibt glaube ich meiner letzten Infonach auch nen prime Film), soll zb nicht so pralle sein, da da Infos weggelassen werden zb. es mysteriöser dargestellt wird als es ist.

Ja sarkasmus ist netter, als zb. Beleidigungen und auch Smileys helfen, denen die keinen Sarkasmus verstehen zu helfen, bzw schärfe aus dem geschriebenen zu nehmen :D

@Domino420
musst mal bei Mythenmetzger stöbern, iwo in den alten 411 Folgen, ist der Name des Kinder genannt.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.02.2021 um 23:05
@Interesse_01
Danke für den Büchertyp - kurze Frage sind da auch die Polizeiprotokolle dabei - und sonstige Orginal Dokumente?

@Domino420
Vielen Dank für die Info zu den Büchern.

@CptTrips
Würdest Du mir erklären wie Du dir die Fälle vorstellst?

Ohne wechsel der Dimension oder Zeit?

Sicher sind auch einige Fälle dabei, wo z.B. das dringende Bedürfnis bestand jemanden loszuwerden und da hat man das dann nach einem "411" Falls aussehen lassen.
Sicher gibt es auch welche die auf uns bekannte Phänomene zurück gehen.

Aber das komplette Raster:
Urplötzliches Verschwinden z.B. aus einer Gruppe ohne das es jemand mitbekommt - oft in wenigen Sekunden - ok Zeitempfinden ist relativ aber da werden sich nicht alle total grob irren. Und man bekommt auch keine Geräusche mit - Also Flügelschlagen für Riesenvögel usw. Oft ist es auf offenem Gelände - und nach wenigen Sekunden wird nichts gesehen.
Also zu erfüllende Parameter - Lautlos und Blitzschnell.

Manche der Menschen tauchen ja auch lebend wieder auf oder eben dann der Körper oft nackt oder fast nackt - eigentlich immer ohne Schuhe. Also sind es wohl auch keine "fressfeinde" - dann würden ja zumindest Teile fehlen.

Keine Anzeichen für Verhungern oder Dehydration - bei Menschen die bis zu 3 Wochen verschwunden waren und beim Auffinden erst seit einer deutlich kürzeren Zeit tot sind. Bei Erwachsenen kann ich mir das evt. noch erklären - aber bei einem 2 jährigen habe ich dafür keine Erklärung.
Suchhunde finden niemals Spuren.
Und dann eben die ordentlich zusammengelegte Kleidung.
Das Auffinden an Plätzen die schon mehrmals gründlichst abgesucht wurden.

Auch seltsam - Kleinkinder und Menschen mit geistigen Defiziten tauchen öfters wieder lebend auf.
@all
Ich habe gehört - ich glaube es war beim MythenMetzger, dass bei Befragungen im Umfeld der Verschwundenen/Toten rauskam, dass ca. 90 % der Opfer deutsche Wurzeln haben. Hat dazu jemand weitere Informationen.


4x zitiertmelden