Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

1.962 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Vermisst, Mysteriös ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

01.03.2017 um 12:24
Zitat von mcaltimcalti schrieb:Das Problem ist, dass man Paranormales scheinbar nicht wissenschaftlich untersuchen kann. Also entweder ist das Phänomen fernab unserer Vorstellungskraft oder es gibt oftmals einfacheren Möglichkeiten das Phänomen zu beschreiben.
@mcalti

Das ist hier etwas off topic - Paulides Fälle haben nichts mit Paranormalem zu tun - aber warum sollte man Paranormales nicht wissenschaftlich untersuchen können?
Es würde sich dann allerdings in vielen Fällen um sozialwissenschaftliche Experimente oder Untersuchungen handeln, die anders angegangen werden müssen als z.B. physikalische oder chemische Experimente.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

01.03.2017 um 18:54
Zitat von mcaltimcalti schrieb:Also entweder ist das Phänomen fernab unserer Vorstellungskraft oder es gibt oftmals einfacheren Möglichkeiten das Phänomen zu beschreiben.
Früher waren ja viele Wissenschaftler arrogant genug, viele offensichtliche Phänomene zu ignorieren, indem sie Zeugen einfach nicht ernst genommen haben, sei es im Fall von Kugelblitzen, Riesenwellen oder noch früher von Kometen oder Asteroiden. Glücklicherweise haben sich inzwischen doch die meisten daran erinnert, dass Forschung ein wichtiger Bestandteil der Wissenschaft ist, auch wenn man natürlich nur dann sinnvoll arbeiten kann, wenn man auch ausreichende Forschungsgelder bekommt.

"Paranormales" wird gerade zum Beispiel im Fall von Autismus-Inselbegabten erforscht, bei denen man durch Zufall telepathische Fähigkeiten entdeckt hat. Die Missing-411-Phänomene dürften hingegen eher physikalische Gründe als Ursache haben.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

09.03.2017 um 16:36
Der Fall bleibt Paranormal. Interessant und Gruselig Stell dir vor du siehst wie einer vor dir plötzlich verschwindet und tage später auf einen Berg gefunden wird und gestorben ist an totaler Erschöpfung.

Zu mal manche Wochen weg sind und sich an nicht erinnern konnten.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

10.03.2017 um 17:55
Rätselhafte Vermisstenfälle waren schon immer besonders gruselig, wie ich finde. Wenn man abends im Bett darüber liest und sich dabei vorstellt, sich selbst von einer Sekunde zur anderen in Luft aufzulösen, kann es einem schon kalt über die Schulter laufen. :)

Höchstwahrscheinlich werden auch die meisten 411-Fälle mit landläufigen Deutungen erklärbar sein, aber die "Ausnahmen" sind interessant genug, um fast jeden Recherche-Aufwand zu rechtfertigen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

10.03.2017 um 23:03
@Chairon
Ja , du sprichst da was an. Nach 4 Tagen intensiver 411 Beschäftigung brauchte ich erstmal eine lange Pause. Einfach nur aus diesem eiskalten "es läuft mir den Rücken runter" Gefühl. Eben weil es gar nicht greifbar oder erklärbar ist.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

21.03.2017 um 15:28
Hier mal ein krasser Fall der in das Paulidesraster passt. Ein 21 Monate altes Kind verschwindet von zuhause und wird am nächsten Tag ca. 10km entfernt von zuhause in einem Fluss, schlafend auf einer Sandbank, gefunden. Es hatte einen völligen blackout.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2075805/Missing-toddler-sleeping-peacefully-riverbank-day-wandered-home.html


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

23.03.2017 um 16:16
Timo Kraus ist wieder da und es ist durchaus kurios:

http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article210027475/Leiche-von-Timo-Kraus-gefunden-Polizei-nahezu-sicher.html

"Zunächst hieß es von Seiten der Behörden, dass es unwahrscheinlich sei, dass es sich bei der Leiche um Timo Kraus handele. Die Beamten begründeten diese Aussage gegenüber den Medien mit dem Erscheinungsbild und der Bekleidung des Toten."

"Mehrere Suchaktionen an Land und im Wasser verliefen erfolglos. Taucher wurden eingesetzt, nachdem ein Spürhund eine Spur zu Timo Kraus angezeigt hatte – ohne Ergebnis."

Die Formulierung wonach Spürhunde seine Spur angezeigt hätten ist ein wenig holperig. Schließlich war das ja unmittelbar nach seinem Verschwinden und nun wird Kraus zweieinhalb Monate nach seinem Verschwinden an eben jener Stelle gefunden. Laut der Hamburger Lokalpresse hatte die Stelle ein Wahrsager bereits "vorhergesagt".

Ich habe es so verstanden, dass die Ermittler zuerst davon ausgehen, dass es sich bei der Leiche nicht um Kraus handeln könne, da besagter Leichnam noch nicht lange im Wasser zu liegen schien!


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

24.03.2017 um 00:56
Ich finde das auch ein bischen strange, aber durch den Sog wird man ganz schnell unter die bontongs( hoffe richtig geschrieben) die schwimmenden Bootsanleger und Stege gezogen.
Vielleicht hat ihn jeniger, welcher jetzt erst wieder ausgespuckt.
Allerdings habe ich auch eher damit gerechnet das er in die Nordsee treibt, oder irgendwo am Elbstrand angespühlt wird.
Aber woraus schliesst Du das er nicht lange im Wasser war? 
Obwohl, wenn ich jetzt nachdenke...früher 10-15 Jahre, sind am Anleger Fischmarkt immer Leute Aale angeln gegangen...die finden in dem Bereich optimale Lebensbedingungen...
Falls das an Landungsbrücken genauso ist müsste er ziemlich ramponiert sein...
Da bin ich jetzt mal gespannt


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

24.03.2017 um 15:53
Zitat von qituraqitura schrieb:Aber woraus schliesst Du das er nicht lange im Wasser war?
"Von offizieller Seite der Behörden hieß es sogar, dass es unwahrscheinlich sei, dass es sich bei der Leiche um Timo Kraus handele. Die Beamten begründeten diese Aussage mit dem Erscheinungsbild und der Bekleidung des Toten[...]"

http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article210027475/Test-bestaetigt-Toter-in-der-Elbe-ist-Timo-Kraus.html

P.S.: Es heißt "Ponton" xD


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

26.03.2017 um 17:17
Wie gesagt, der Fall Kraus war mir von Anfang an suspekt. Ich möchte auch nicht unbedingt behaupten, dass er ein Fall für Paulides Schema wäre, allerdings gehe ich von keinem normalen Tod aus . Da sprechen die ganzen Umstände dagegen. Er würde insofern zum Thema passen, dass es sich mal wieder um einen Mann handelt, wieder nicht komplett zurechnungsfähig (Mindestens angetrunken), Spürhunde schlugen nur bis zu einem bestimmten Punkt an und die Leiche wurde (warum auch immer) an einer Stelle gefunden, an der man schon gesucht hatte. 
Zudem ist die Taxifahrer-Sache weiterhin sehr suspekt. Der Taxifahrer hatte womöglich keine Lizenz, was in Großstädten nicht selten ist und deswegen Angst sich zu melden. Jedoch gäbe es doch mit Sicherheit den ein oder anderen vorherigen oder Folgenden Kunden , eventuell auch einen Kollegen, der bei der Beschreibung des Aussehens und der Zeitangaben hellhörig hätte werden können. Schließlich wusste man lange nicht, ob der Fahrer etwas damit zu tun hat und ob Kraus nicht vielleicht noch lebt. 


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

26.03.2017 um 22:27
Alter........


61 tote Männer in 6 Jahren aus dem Kanal gezogen - eine Altersklasse - alles Männer - alle weiß....



http://www.stern.de/panorama/stern-crime/manchester-befuerchtet-freilaufenden-serienmoerder-3466952.html

http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/manchester-canal-serial-killer-fears-4959694



white young men drowning all over the world


2x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

26.03.2017 um 22:40
Na, das beruhigt ja, dass nicht alle 61 im Kanal der Innenstadt gefunden, sondern manche auch in die Vororte geschwemmt wurden ... dann muss es ja Zufall sein. Unfassbar! Guter Fund, @Mullich .


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

26.03.2017 um 23:02
@Chairon

Hat Paulides kurz in diesem Interview erwähnt.... ist sehr hörenswert.

https://www.youtube.com/watch?v=v9XEtA501nE


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

26.03.2017 um 23:18
@Mullich
Das ist so nicht richtig. Der zweite aus dem Kanal gezogene (nach Timo Kraus) war ein Nigerianer.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

26.03.2017 um 23:22
Zitat von LOleanderLOleander schrieb:Das ist so nicht richtig. Der zweite aus dem Kanal gezogene (nach Timo Kraus) war ein Nigerianer.
Verzeihung, bin gerade überfragt. Was genau meinst du?


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

26.03.2017 um 23:42
Zitat von MullichMullich schrieb:Alter........


61 tote Männer in 6 Jahren aus dem Kanal gezogen - eine Altersklasse - alles Männer - alle weiß....
@Mullich


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

27.03.2017 um 00:18
Zitat von neonnhnneonnhn schrieb am 08.04.2016:Brandon Swanson (2008):

War mit Bekannten den letzten Tag vom College feiern.
Er war mit dem Auto auf dem Weg nach Hause und ist dabei wohl irgendwie vom Weg abgekommen und in einer Böschung gelandet. Sein Auto steckte fest, er schaffte es nicht wieder auf die Straße zu kommen.
Er ruft seine Eltern an, sie sollen ihn abholen.

Er bleibt die ganze Zeit am Telefon und beschreibt ihnen genau wo er sich befindet. Die Eltern kommen an dem beschriebenen Ort an und können ihn aber nicht finden. Beide Blinken mit den Fernlichtern der Autos, aber man findet sich nicht.

Brandon ist frustriert und sagt, immer noch am Telefon, dass er die Lichter des Nächsten Ortes sieht. Dort kennt er einen Freund bei dem er übernachten kann. Seine Eltern können ihn ja auf dem Weg aufgabeln.

Plötzlich hört sein Vater am Telefon, wie Brandon "Oh shit!" ruft, danach ist die Verbindung unterbrochen.

Sein Auto wurde 20 Meilen entfernt gefunden und bis heute ist nichts von ihm aufzufinden.
Moin erstmal ^^

Bin neu hier, habe aber schon einige Seiten durchgeackert und mich teilweise gegruselt. Das kennt ihr sicher? :)

Ein paar Korrekturen zum Fall Brandon Swanson (2008):

Er ist nicht "irgendwie" vom Weg abgekommen, sondern hat "bewusst" den Highway gemieden, weil er schon etwas getrunken hatte. Er befuhr nicht befestigte Nebenstraßen, die durch Felder gingen. Immer so im 45° Winkel - erst in die eine Richtung, dann wieder in die andere. Völlig bekloppt, wenn ihr mich fragt. Aber er wollte wohl nicht von der Polizei auf dem Highway angehalten werden.

Er wollte auch nicht bei einem Freund übernachten, sondern sich mit seinen Eltern in der Lyndwood Tavern in Lynd treffen. Dabei war er aber - wie richtig beschrieben wurde - ganz woanders.

Dazu muss man sagen, dass Brandon auf einem Auge fast blind war (90% Sekrafteinbuße) und der Mond beim Zeitpunkt seines Verschwindens bedeckt war - mit anderen Worten, es war stockdunkel.

Ein Spürhund hat die Fährte von seinem Auto bis zu einem Fluss verfolgen können - und ist sogar in den Fluss reingesprungen.
Ich habe mir das alles durchgelesen. Es ist daher eher sehr sehr tragisch, aber wohl eher nicht mysteriös.

Die Seite/Quelle dazu ist wirklich sehr gut und klärt vieles auf. Es ist schlicht so, dass Brandon einige sehr "dumme" Entscheidungen traf, die letztlich eine Unglückskette in Gang setzten.

1. Er nahm nicht den Highway, der ihn direkt nach Hause gebracht hätte. Die Nebenwege kannte er nicht oder nur kaum
2. Bei der Autopanne blieb er nicht im Wagen - was seine sichere Rettung bedeutet hätte
3. Anstatt auf den Wegen zu bleiben, verließ er im letzten Bereich plötzlich die Wege und lief querfeldein - bei miserabler Sicht, vielen Stolperfallen (durch Tierbaue etc.) - und das Ganze auch noch bei niedrigen Temperaturen.


Quelle: https://en.wikiversity.org/wiki/User:Jeff_Hasse/Missing_Person_Case_Study_--_Brandon_Swanson


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

27.03.2017 um 02:22
@Quastenflosser

Also diese Sicht auf die Dinge finde ich sehr einleuchtend. Ist der Fall in einem der Paulides Bücher?




@LOleander
Zitat von MullichMullich schrieb:61 tote Männer in 6 Jahren aus dem Kanal gezogen - eine Altersklasse - alles Männer - alle weiß....
Das bezog sich auf die beiden links unter meinem Zitat. Da geht es um einen eventuellen Serienkiller in Manchester, UK - hat also nichts mit T. Kraus zu tun. Allerdings habe ich da auch jemanden gesehen den ich zumindest nicht als käsig bezeichnen würde. xD


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

27.03.2017 um 02:24
Danke @Mullich .... ehrlich gesagt, weiß ich es nicht... der @neonnhn hatte es erwähnt uind ich hatte es gerade durchgelesen, daher wuchs in mir der Bedarf, es etwas richtiger zu stellen.


melden