weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

1.115 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Mysteriös, Verschwunden, 411, Paulides

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 13:54
@neonnhn

muss mal kurz reinschneien :)

Die Tatsache, dass die Leute in entgegengesetzter Richtung aufgefunden wurden, kann aber auch gerade der Grund dafür sein, dass man sie lange nicht gefunden hat.

Diejenigen, die man auf der erwarteten Route auffindet, kämen hier quasi gar nicht in den Pool, weil sie viel früher und eben nicht mysteriös entdeckt werden oder evtl. sogar gerettet werden konnten.


melden
Anzeige
5X5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 14:23
@EDGARallanPOE
EDGARallanPOE schrieb:Und wir haben uns dumm und dusselig diskutiert, warum sie am Ende dieser Nacht zu dem Felsen ging wo sie abstürzte. Bis heute haben wir keine nachvollziehbare Erklärung finden können, warum sie ausgerechnet diesen Weg wählte.
Da (junge) Menschen keine Maschienen/Computer sind, muss es nicht immer eine nachvollziehbare Erklärung für ihr Verhalten geben. Manchmal macht man sich selber garkeine grossen Gedanken, warum man nun gerade so gehandelt hat und nicht anders. Deshalb ist es auch nicht wichtig eine nachvollziehbare Erklärung zu finden. Wichtig ist nur, das man die tatsächliche Erklärung herausfindet.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 14:57
ich finde diese "Gemeinsamkeiten" sehr willkürlich (vlt jedoch absichtlich) gewählt und beghaupte mal statischer Zufall. er spricht von 411 vermmissten auf die mehrer der Faktoren zutreffen. jetzt wäre mal intressant zu wissen wieviele Vermisstenfälle er insgesamtz untersucht hat. müssten ja paar tausend sein.

@Bundeskanzleri
hat das schon richtig erkannt:
Bundeskanzleri schrieb:Diejenigen, die man auf der erwarteten Route auffindet, kämen hier quasi gar nicht in den Pool, weil sie viel früher und eben nicht mysteriös entdeckt werden oder evtl. sogar gerettet werden konnten.
und je nachdem wie ich die Kriterien wähle kann ich aus jeder beliebigen Menge, Gruppen bilden die Gemeinsamkeiten aufweisen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 14:57
@neonnhn
@EDGARallanPOE
@Grizzlyhai
@Minderella
@5X5
@SCM

@neonnhn schrieb:
Ich liste hier mal einige regelmäßig Auftretende Seltsamkeiten auf:

- es gibt eine deutliche Häufung in Naturparks. In Fällen die in Paulides Raster fallen, immer in der Nähe von Bergen bzw felsigen Orten oder Gewässern.

- Die Personen verschwinden plötzlich, trotz dass sie kurz zuvor noch in der unmittelbaren Nähe von Famile/Freunden waren.
Teilweise werden sie nur einen Augenblick aus den Augen gelassen, auch in offenem Gelände, und werden Tage später tot aufgefunden oder nie mehr gesehen.

- Vermisste Personen werden trotz ausgiebiger Suchmaßnahmen nicht gefunden.
Suchhunde finden entweder keine Spur oder die Spur hört urplötzlich auf. Helikopterflüge sind Ergebnislos.
Tage bis Wochen, manchmal auch erst Jahre später, werden sie dann an Orten gefunden, die zuvor teils mehrmals abgesucht wurden. Oder an Orten, die sehr schwer bis unmöglich zu erreichen sind. Z.B Kleinkinder werden mehrere Kilometer weit entfernt über Berge hinweg gefunden. Es handelt sich hierbei Geländemäßig um Nationalparks in den USA wie z.B Yosemite. Also fast nur Wildniss.

- Manchmal werden Vermisste lebend aufgefunden. Dann können sie sich entweder an nichts erinnern, oder sind zu jung um zu sprechen. Oder es sind Menschen mit Einschränkungen wie z.B Authismus.

- Aufgefundene Tote haben oft keine Verletzungen und es kann keine genaue Todesursache festgestellt werden.

- Kleidung der Opfer wird unter seltsamen Umständen gefunden. Z.B Hose auf links gedreht, oder Hose ausgezogen aber fein säuberlich zusammengelegt. Zustand sieht aus wie neu, trotz Monate in der Wildniss.
Sehr häufig fehlen ein oder beide Schuhe des Opfers oder liegen verwunderlicher Weise ausgezogen daneben. (mitten in der Wildniss und keine Verletzungen feststellbar)

- Häufig sind es Kinder oder erwachsene Männer die verschwinden. In Fällen, in denen es Männer sind konnte Paulides noch mehr Auffälligkeiten feststellen:
Entweder sie haben eine Behinderung oder es sind bemerkenswerte Personen. z.B sehr sportliche, und/oder sehr gebildete Männer wie Ingenieure oder Physiker. Nicht wenige der Opfer waren auch erfahrene Wanderer.

- fast immer schlägt das Wetter kurz vor dem verschwinden, oder kurz danach um und es stürmt, schneit oder regnet stark.
Wenn man sich die Gemeinsamkeiten der Fälle anschaut, erscheinen viele von ihnen nicht mehr besonders mysteriös:

- Häufig liegt bei den Opfern ein Zustand der Verwirrung vor, nicht selten durch Alkohol oder Drogen (bei den Bar- und Disko-Besuchern) oder durch Unterkühlung, deswegen spielen Kälte oder Regen oft eine Rolle.

- Unterkühlung allein kann schon eine Todesursache sein.
Auch Todesfälle durch Ertrinken nach Barbesuchen ereignen sich nur selten im Sommer.

- In der Wildnis besteht ein höheres Unfall- und Verletzungsrisiko, man kann sich leichter verlaufen und findet schwerer Hilfe.

Z.B. das Unglück am Dyatlov-Pass lässt sich auch als normaler Bergunfall erklären, der nur dadurch rätselhaft wurde, weil der Schnee, der das Zelt verschüttet hatte, bis zum Auffinden, einen Monat später, vom Wind wieder abgetragen worden war.

Die ungenügende Bekleidung der Gruppe könnte eine Folge von Verwirrung durch bereits vorher bestehende Unterkühlung gewesen sein oder die Kleidung war durchnässt und konnte nicht verwendet werden oder sie konnte ohne Werkzeug nicht aus den Schneemassen geborgen werden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 14:59
@Tajna
genau das meine ich, ein post über dir ....
danke hast es nochmal ausführlich zusammengefasst.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 15:04
Natürlich sind die einzelnen Merkmale nicht umbedingt mysteriös. Man muss sich schon die Fälle im Detail ansehen


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 15:12
ja aber nicht alle Merkmale treffen auf alle Fälle zu. Die Merkmale sind so gewählt das ich aus einer beliebige Menge eine Gruppe bilden kann die Gemeinsamkeiten haben.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 15:44
@neonnhn
@eidexe
neonnhn schrieb:Natürlich sind die einzelnen Merkmale nicht umbedingt mysteriös. Man muss sich schon die Fälle im Detail ansehen
Diese Merkmale sind soetwas wie Risiko-Faktoren, bei denen es leichter zu Unfällen oder auch zu einem Verirren kommen kann.
Aus dem Grund wird man sie auch häufig bei Vermissten-Fällen finden können.

Bei vielen Fällen wird man aber leider nur wenige oder keine Details in Erfahrung bringen können.
Ein Problem ist auch, dass manche älteren Fälle mit falschen Details ausgeschmückt wurden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 16:26
Ich finde den Thread sehr interessant - dennoch muss ich mich (zu meinem Bedauern) Eidexe und Tajna anschließen: Mindestens die Hälfte der "mysteriösen" Merkmale sind für mich nicht mysteriös. Und um Gemeinsamkeiten zu finden, muss ich nur eine genügend große Menge an Fällen durchsuchen. Die Gemeinsamkeiten finden sich dann schon.

Ich finde, man muss aufpassen, nicht mehr in einen Fall reinzuinterpretieren, als da ist. Beispiel:
Diskussion: 2-jähriger Cyrill seit 25.04.2015 vermisst

Der Vater ist mit dem 2-jährigen Jungen an der Reuss spazieren. Das Wetter verschlechtert sich. Der Junge ist plötzlich verschwunden.
Suchaktion mit Helikoptern, Booten und Suchhunden bleibt ergebnislos.

3 Wochen später wird der Junge tot bei einem Wasserwerk geborgen. Obduktion wurde durchgeführt aber habe bisher keine Informationen dazu gefunden.

Das ist wirklich ärgerlich, dass man nicht die Obduktionsergebnis hat. Es könnte durchaus Ungereimtheiten geben, die aber dann einfach nicht weiter beachtet werden, da sie keinen Sinn ergebn zu scheinen.
Hier ist also ein 2jähriger beim Spaziergang an einem Fluss offensichtlich hineingefallen. Es begann zu regnen, also ist er vermutlich ausgerutscht. Gefunden wurde er in einem Wasserwerk (zu dem der Fluss vermutlich hinführte).

Nun anzunehmen, es KÖNNTE Ungereimtheiten geben, ist doch ziemlich aus der Luft gegriffen. Meiner Meinung nach handelt es sich um einen vollkommen normalen, tragischen Unfall. Wo ist hier was Mysteriöses?


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 16:29
@Cleo13

ja der Fall ist natürlich nicht gerade ein Paradebeispiel, da muss ich dir recht geben. Der ist aber ja auch nicht von Paulides herausgesiebt worden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 16:39
@neonnhn

Ja, ich weiß. Ich wollte den nur als Beispiel bringen, dass man, wenn man sich auf etwas versteift, plötzlich Gespenster sehen kann. (Ich selbst "stand" mal total aufs Bermuda-Dreieck - bis ich mal Buch gelesen habe, in dem jeder einzelne Fall buchstäblich zerpflückt wurde und bewiesen, dass die Hälfte davon sowieso nicht gestimmt hat ... Ich glaube, bei sowas ist jeder gefährdet, der sich mit Eifer auf ein Thema stürzt.)


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 16:46
in Manchester in England ist das Problem mit Toten im Wasser besonders schlimm.

vom August 2011 - August 2012 sind dort 20 junge Männer gefunden worden.

was wohl schon deutlich über dem Durchschnitt liegt. Man fing schon an über einen Serienkiller zu spekulieren.

https://www.youtube.com/watch?v=EACYSOhJUyA


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 17:46
@neonnhn
in deutschland ertrinken pro Jahr ca 500 Leute. ich bin mir sicher dass sich da auch paar finden lassen auf die noch mehr Merkmale dieser Liste zutreffen. Ich bin mir sicher wenn wir beliebige Merkmale festlegen, das wir gemeinsamkeiten finden. Z.B. wieviel waren Studenten nach Partys. Wieviel hatten Alkohol getrunken. USW. Wenn man die Merkmale schwammig formliert (was in deinem Fall so ist finde ich), kann man sicher mehr finden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

07.04.2016 um 21:16
@neonnhn Das ist wirklich ein hochspannendes Thema. Danke, für diesen Thread. Leider reicht auch mein Englisch nicht wirklich. Darum konnte ich bisher noch kein Buch von Paulides lesen.

Bei diesem Thema sollte man wirklich offen sein für so ziemlich alles.
Ohne diese Offenheit wirds nichts. Das müssen nun nicht gleich Aliens sein und das behauptet ja erfreulicherweise auch niemand. Aber ich denke man sollte sich da nicht so sehr auf die üblichen, einfachen und ach so logischen Erklärungen beschränken und vor allem nicht alle Fälle in einen Topf werfen. Wie kann ein zweijähriges Kind über Berg und Tal und Stacheldraht wandern? Setzt es sich nicht irgendwann irgendwo hin und weint sich die Augen aus? Ich meine Kind ist nicht gleich Kind. Nicht jedes Kind reagiert wie ein anderes.

Zu der Voicemail. Ich hatte beim Anhören nur noch Gänsehaut. Sehr schade, dass man sie nicht vollständig und ohne das Gelaber der Fensehtante anhören kann. Da sind doch noch andere Geräusche im Hintergrund. Und vielleicht irre ich mich aber klingt es nicht wie wenn der Mann gerade ertrinkt/ertränkt wird? Ich meine dieses Gurgeln zwischenrein. Dagegen spricht für mich nur, dass es doch unwahrscheinlich ist, dass jemand dabei sein Handy in der Hand hat und wenn es daneben lag, ist der Ton dann noch so gut zu hören?

Ich finde es ein bisschen schade, dass hier kaum einer auf diese voicemail eingeht oder jetzt ganz speziell auf die Fälle von Paulides sondern zuerst mal auf die Fälle in Deutschland. Es geht doch hier vorrangig erstmal um missing 411. Mit Fällen von hier kann man das doch später noch vergleichen sofern das ganze nicht wie immer wegrationalisiert wurde von denen die es wissen müssen. Ja sorry, ich find das Thema wirklich extrem spannend.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.04.2016 um 00:16
@Samantha70

Ja ich finde das Thema auch extrem spannend. Und es ist wirklich unpraktisch, dass es noch nicht so viel auf deutsch gibt. Man könnte da sicherlich sogar Geld mit verdienen, wenn man sich als deutscher mal mit dem Thema beschäftigt und was veröffentlicht.

Und ja, diese voicemail von Henry Mccabe ist schon ein Ding...
Die Vorstellung dass er ertrinkt finde ich etwas seltsam. Seine Schreie bzw sein Heulen ist einfach zu extrem dafür. Wenn man am ertrinken ist hat man doch nicht die Luft übrig so laute Schreie von sich zu geben. Und nebenbei zu sprechen.
Ich finde das klingt als würde er einen regelrechten Horror erleben.
Aber man hat keine Verletzungen gefunden. Die Gerichtsmediziner haben festgestellt, dass er kurz bevor er gefunden wurde ertrunken ist. Und da war er schon 3 Wochen verschwunden.

Ich habe jetzt inzwischen von 5 Fällen glaube ich gehört in denen die Personen kurz vor dem Verschwinden am Handy waren und es so klang als ob sie etwas wirklich seltsames erlebt haben. Und jedes mal waren diese typischen Muster vorhanden...


melden
5X5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.04.2016 um 00:57
@neonnhn
neonnhn schrieb:Ich habe jetzt inzwischen von 5 Fällen glaube ich gehört in denen die Personen kurz vor dem Verschwinden am Handy waren und es so klang als ob sie etwas wirklich seltsames erlebt haben. Und jedes mal waren diese typischen Muster vorhanden...
Wo kann man sich über diese Fälle informieren? Die würden hier wohl mehrere User interessieren.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.04.2016 um 00:58
@Samantha70
Samantha70 schrieb:Ich finde es ein bisschen schade, dass hier kaum einer auf diese voicemail eingeht oder jetzt ganz speziell auf die Fälle von Paulides sondern zuerst mal auf die Fälle in Deutschland.
Paulides hat sich ja auch mit Fällen im dichtbesiedelten urbanen Umfeld, wie wir es typischerweise in Mitteleuropa finden, in seinen Büchern befasst.

siehe Eingangspost
neonnhn schrieb:In seinem ersten Buch beschäftigt sich Paulides hauptsächlich mit verschwundenen Personen in amerikanischen Naturparks.
In seinen neueren Büchern suchte er dann überall auf der Welt, und auch in dichter besiedelten Gebieten, nach ähnlichen Mustern und musste feststellen, dass es auch in Städten und anderswo auf der Welt ähnliche Auffälligkeiten gibt.
Ich persönlich habe mich entschieden, diesen Fällen in meinen Beiträgen den Vorzug zu geben. Die Lebensweise der Menschen und die Umgebung, das Verhalten der Tierwelt, sowie das Wettergeschehen ist einem naturgemäß vertrauter.

Bei den Fällen in den Nationalparks, befinden wir uns ja auf einem anderen Kontinent.



Ich will aber mal gleich auf die Fälle in den Parks eingehen.


Ich habe das folgendermaßen verstanden.....

Bei sehr vielen dieser Fälle, scheint es zu einem unerwarteten urplötzlichen Verschwinden gekommen zu sein. Also nicht in der Art, dass sich der später Vermisste zum Puschen im Gebüsch von der Gruppe absetzte ( was man ja eigentlich auch dem/den Begleitern kurz mitteilt) oder das er sich etwas näher anschauen wollte, was abseits des Weges lag und der/die Begleiter keine Lust hatten da auch hinzugehen.

Das würde meiner Meinung nach auch bedingen, dass die beteiligten Akteure recht schnell bemerken würden, dass zum jeweils anderen kein Sichtkontakt mehr besteht. Dabei gehe ich einmal vorsichtig von einer Zeitspanne von 1 bis 5 Minuten aus.

Wahrscheinlich bemerkt der später Vermisste zuerst, dass es ihm nicht mehr gelingt Sichtkontakt zu seinen Begleitern herzustellen. Naturgemäß wäre da die erste Reaktion, dass man laut ruft, in der Hoffnung vom jeweils anderen auch gerufen zu werden, um damit die ungefähre Position des jeweils anderen orten zu können.


Kurzum...ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass beim ersten Bemerken der Trennung sich beide Parteien außerhalb der Rufweite voneinander aufhielten.

Zugegeben...in bergigem Gelände kann man auch die Richtung aus der man ein Rufen vernimmt, falsch interpretieren.

Handelt es sich aber um eine Gruppe, kann diese verschiedene Richtungen bei der Suche wählen, so dass sich einer der Suchenden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in die Richtung bewegt, in der sich der später Vermisste tatsächlich aufhält.


Wir scheinen es aber mit einem Verschwinden von "Jetzt auf Gleich" zu tun zu haben, was mir dann doch mysteriös erscheint.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.04.2016 um 01:25
Ich fasse mal die Fälle zusammen in dem kurz vor Verschwinden Bekannte oder Familie angerufen wurden und seltsames Verhalten oder sogar entsetzte Schreie von sich gegeben wurden:

Henry McCabe (2015):

Ist mit Bekannten in einem Club/Bar gewesen.
Wurde nach Zeugenaussage auf Verlangen an einer Tankstelle in der Nähe von seinem Wohnort ausgesetzt.
Nach Auswertung von Handydaten und Kameras ist er dann wohl einem verwucherten Pfad gefolgt, der grob in die Richtung seines Zuhauses und in die Richtung von mehreren Seen bzw einem großen Park führt. Ungefähr auf halber Strecke zum Fundort, hat er wohl diese Anrufe getätigt (voicemail-link im eingangspost). Danach wurde er vermisst und drei Wochen später in einem See gefunden.


Brandon Swanson (2008):

War mit Bekannten den letzten Tag vom College feiern.
Er war mit dem Auto auf dem Weg nach Hause und ist dabei wohl irgendwie vom Weg abgekommen und in einer Böschung gelandet. Sein Auto steckte fest, er schaffte es nicht wieder auf die Straße zu kommen.
Er ruft seine Eltern an, sie sollen ihn abholen.

Er bleibt die ganze Zeit am Telefon und beschreibt ihnen genau wo er sich befindet. Die Eltern kommen an dem beschriebenen Ort an und können ihn aber nicht finden. Beide Blinken mit den Fernlichtern der Autos, aber man findet sich nicht.

Brandon ist frustriert und sagt, immer noch am Telefon, dass er die Lichter des Nächsten Ortes sieht. Dort kennt er einen Freund bei dem er übernachten kann. Seine Eltern können ihn ja auf dem Weg aufgabeln.

Plötzlich hört sein Vater am Telefon, wie Brandon "Oh shit!" ruft, danach ist die Verbindung unterbrochen.

Sein Auto wurde 20 Meilen entfernt gefunden und bis heute ist nichts von ihm aufzufinden.


David Plunkett (2004):

Er war mit Freunden in einem Club feiern. Um ca. 1:30 ruft ein Freund mit dem David unterwegs war bei den Eltern von David an und erzählt, dass sie sich verloren haben.
Die Eltern rufen daraufhin David auf seinem Handy an. Er wirkt verwirrt und sie wundern sich, dass es überhaupt keine Hintergrundgeräusche gibt.
Nach 10 minuten Gesprächszeit hören seine Eltern entsetzliche Schreie. Auswertung der Handydaten ergeben, dass er sich ca 2,5 kilometer entfernt von der Disko in der zuletzt gesehen wurde aufgehalten hat.
Er wurde dann tot in einem Kanal gefunden.


William Hurley (2015)

Will war in einem Stadium und hat sich ein Football-Spiel angesehen. Er ist früh gegangen, da er am nächsten Tag arbeiten musste.
Seine Freundin war auf dem Weg ihn abzuholen.
Sie fraget ihn am Telefon, wo er sich befindet.
er antwortet: " Ok, ich weiss nicht 100% wo ich grade bin."

jemand im Hintergrund sagt: "Du bist an der 99 Nashwood Street"

Seine Freundin befindet sich quasi gleich um die Ecke.

Will sagt:"hey, mein Akku ist gleich leer..." daraufhin unterbricht die Leitung.

Seine Freundin geht um die Ecke, kann ihn aber nicht finden.
Am nächsten tag meldet sie Ihn als vermisst. Will wird von der Polizei nicht gefunden. Sein Smartphone allerdings findet man, völlig zerschmettert.
6 Tage später findet man seine Leiche in einem nahen Kanal.


Es gab dann noch einen Fall in dem jemand mit einem Bekannten telefoniert hat und es war nur schweres atmen zu hören und "Wind".
Ausserdem noch ein Fall in dem der Verschwundene am Telefon sagte" Oh mein Gott, wo bist du? Ich brauche dich jetzt hier..." danach war die Leitung tot und die Person verschwunden

Leider fallen mir die Namen gerade nicht ein. das muss ich nochmal suchen.


Bei der Radiosendung Coast to Coast am, aus Nevada USA, gab es einen Anrufer der auch eine sehr interessante Geschichte erzählt hat...

Er und seine Clique waren ein bischen unterwegs am Wochende mit ihren Mountainbikes und haben ein bischen getrunken.
Irgendwann ist einer der Kumpels verschwunden. Sie haben versucht ihn anzurufen und haben nur schweres Atmen vernommen.
Am nächsten Tag fand man heraus, dass der Freund nicht zuhause aufgetaucht ist. Irgendwann taucht er dann aber doch auf und kann sich aber an nichts erinnern. Er schildert, dass er in einem Feld 6 Kilometer entfernt aufgewacht ist und sein Fahrrad verschwunden ist.

Ein paar Tage später wird im Freundeskreis wieder gefeiert. Plötzlich ist eine Person verschwunden und es wird von der Person ein Video gepostet das zeigt, wie jemand auf seinem Fahrrad langsam bergab fährt und dabei schwer atmet. Er könnte sich dann ebenfalls nicht erinnern, wurde aber wieder aufgefunden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.04.2016 um 01:50
5X5 schrieb:Wo kann man sich über diese Fälle informieren?
Ich habe sie ja oben gerade beschrieben, abgesehen davon:

In David Paulides Büchern... bzw interviews auf Youtube.
Ich weiss noch von Steph Young, eine Autorin die das ebenfalls recherchiert hat. Sie hat aber eher einen Hang zum wirklich paranormalen, und schlägt auch mal obskure, hoch spekulative Denkwege ein.

Es gibt wohl auch noch den einen oder anderen Autor, der sich damit beschäftigt hat aber ich weiss jetzt nicht deren Namen.

In den Interviews mit David Paulides und Steph Young klingt es, als gäbe es eine Reihe von solchen Fällen mit Handy-Verbindung, aber ich selber habe ja die Bücher auch noch nicht gelesen.


melden
Anzeige

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.04.2016 um 02:16
@neonnhn

Bei den Fällen in deinem vorletzten Post ist wahrscheinlich immer Alkohol im Spiel und vielleicht auch noch weitere Drogen.
Bei der Geschichte mit der Clique von Mountain-Bikern überlegt man, ob nicht irgendein "Scherzbold " den Betroffenen heimlich KO-Tropfen verabreicht hat.

Das kann dann natürlich erklären, wieso die Opfer oft nicht wissen, wo sie sind oder auch dazu führen, dass die Opfer Halluzinationen haben oder sich an nichts mehr erinnern können.
In so einem Zustand können sie auch leichter einen Unfall haben oder zum Opfer eines Verbrechens werden.

Um über diese Fälle diskutieren zu können, bräuchte man mehr genaue Informationen, z.B. wo das Smartphone von William Hurley gefunden wurde.


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist es ein Geist?150 Beiträge
Anzeigen ausblenden