Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

1.849 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Mysteriös, Verschwunden, Paulides, 411
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 18:33
LOleander schrieb:Da müsste ich hier im Thread schauen. Das war der Mann in Australien  ( glaube ich ) der nach einem geplatzten Drogendeal betrunken vom Felsen gestürzt ist.
Ah ja, ich erinnere mich - allerdings hatte mich das damals nicht überzeugt, da ich es so verstanden hatte, als hätte ihn die Rettungshubschraubercrew auf der Kante sitzend entdeckt. Eventuell habe ich da aber auch lediglich etwas Grundlegendes missverstanden..


melden
Anzeige

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 18:42
@Mullich nee die hatten Probleme beim suchen bzw bergen. Das mit der kante ist wenn dann paulidea Fatasie entsprungen. Muss einfach nochmal den Fall raus suchen.


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 18:51
@LOleander

Das war der Fall Gary Tweddle. Das Video auf Paulides YT Kanal wurde am 21.07.2016 hochgeladen. Die Erkenntnis, dass er Kokain kaufen wollte allerdings ist 2,5 Jahre älter und das hat Paulides ignoriert? Tztztz.......


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 19:47
@Mullich - exakt ! Bei dem Fall bin ich halt dann stutzig geworden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 22:10
Aloha,

@kilroy90:
Es gibt nicht nur ein Buch, sondern inzwischen sechs ;) Mullich hat es jedenfalls ganz richtig gesagt, es handelt sich bei den Büchern, die es so auf Amazon, etc. gibt, durch die Bank weg um Reseller, einfach deswegen, weil Paulides seine Bücher offiziell nur über seine Seite verkauft. Ich habe teilweise schon Angebote auf Amazon und Ebay gesehen, die bis ins Vierstellige gingen. Auf seiner Seite bekommt man die Bücher für 25USD. Einzige "Haken": Man muss mindestens zwei Bücher auf einmal kaufen, wenn man außerhalb der USA liefern lassen möchte und es kommen auf die (dann) 50USD noch Porto und Zoll dazu. Über die Kosten im Detail habe ich weiter oben bereits gesprochen.

Ich werde es heute vermutlich nicht mehr schaffen, aber ich schaue, dass ich spätestens am Wochenende nochmal den einen oder anderen Fall aus dem Buch übersetze und zusammenfasse. Es gibt da nämlich einen sehr interessanten, ich glaube, den hatte Paulides auch in ein paar Interviews mal angesprochen. Bei besagtem Fall wurde die verschwundene Person nur noch zum Teil gefunden, nämlich nur ein paar Knochen in einer Hose. E schien so, als ob (und das ist fast wörtliche Übersetzung) die Person geschmolzen und aus ihren eigenen Klamotten geflossen sei. Ganz unten fanden sich die Schuhe, darauf die Hose (als wenn sie einfach senkrecht zusammengefallen wäre (so wie wenn man die Hose öffnet und an den Beinen herunterrutschten lässt)) und (wenn ich nicht irre) oben noch das Hemd darauf. Wenn das allein nicht bereits kurios genug wäre, fand man in den Socken, die noch in den Schuhen steckten, kleine Knochen (weiß nicht mehr ob es Knochen von den Füßen waren, ist aber wahrscheinlich). Und auch in der Hose fand man noch einen Knochen oder einen Teil davon. Ansonsten war von der Person nichts zu finden, lediglich ein paar Gegenstände hat man in ein paar Metern um den Tatort gefunden. Paulides schrieb, dass die Klamotten im Grunde, abgesehen von Dreck, noch in Ordnung/intakt waren. Die Person ist also nicht etwa von einem Bären gefressen wurde oder von einem anderen Wildtier, da sonst die Klamotten zerrissen wären und man Blut gefunden hätte (welches am Fundort fehlte).

Unabhängig davon, dass auch in diesem Fall die Suchhunde nicht angeschlagen haben, es sich in der Nähe eines Sees abgespielt hat, die Suche mehrere Tage andauerte und auch die Zeiten, wann und wie lange die Person verschwand sehr ungewöhnlich waren, finde ich den Fall allein aufgrund dieser Klamotten-Sache ziemlich verstörend. Vielleicht kennt ja einer den Fall, ich muss zugeben, dass ich den Namen gerade nicht mehr weiß und daher nicht weiß, wie ich den am besten im Buch finde.
Es sind einfach so viele Fälle, dass es schwer fällt, sich zu behalten, wo welcher stand.

Im Übrigen möchte ich noch anmerken, dass ich mir selbstverständlich Mühe bei der Wiedergabe des Falles gegeben habe, Irrtümer jedoch nicht ausgeschlossen sind und sich, wenn ich den Fall wiederfinde, wohl klären werden.


melden
rsamsa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 22:19
parameta schrieb: Mullich hat es jedenfalls ganz richtig gesagt, es handelt sich bei den Büchern, die es so auf Amazon, etc. gibt, durch die Bank weg um Reseller, einfach deswegen, weil Paulides seine Bücher offiziell nur über seine Seite verkauft. Ich habe teilweise schon Angebote auf Amazon und Ebay gesehen, die bis ins Vierstellige gingen.
Ist übrigens auch nen -gerade bei Amazon bzw über Amazon- ganz billiger Trick. Man bezahlt ein paar Hammer-Rezensionen, bezahlt ein paar "Reseller", die völlig bekloppte Preise angeben, um den Stumpfsinn, der das Papier nicht wert ist, auf dem er gedruckt wurde, dann als "Schnäppchen" zu verkaufen... Yeah! Hab nur hundert Euro bezahlt und woanders kosten die 1000! Da haste Paulides aber dann abgezogen...


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 22:26
@rsamsa:
Erst die Menschen pauschal für Ihr Verschwinden selbst verantwortlich machen, jetzt Paulides Amazon-Betrug unterstellen, was kommt als nächstes? Und beleidigen, weil wir uns für das Thema interessieren vielleicht?


Es ist absolut in Ordnung, wenn du es nicht glaubst, wir brauchen Kritiker und Zweifler, aber ich darf doch wohl um eine gewisse Sachlichkeit bitten. Sollte sich dein Verhalten nicht ändern, werde ich dich nicht mehr ernst nehmen können.

Danke für dein schriftliches Gehör.


melden
rsamsa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 22:56
@parameta
Du, ich glaube, dass Du meine Äußerungen in diesem Thread nicht gänzlich gelesen hast und wenn, dann sie nicht verstanden hast. Daher kann ich das mit dem Ernstnehmen zunächst nur zurück geben. Und Sachlichkeit würde ich dann von Dir verlangen, indem Du mir nicht nur Vorwürfe machst, sondern irgendwas, was Dich stört an meinen Aussagen (sachlich, wie Du ja verlangst), widerlegst.
Übrigens: mein -zugegeben etwas salopp formulierter- Beitrag, an dem Du Dich reibst, zielte auf die Aussage ab, dass viele der Leute auch einfach dumm gehandelt haben und natürliche Gefahren ausser Acht ließen. Das hättest Du verstanden, wenn Du Dir mal alles durchgelesen hättest.
Ich hab kein Problem damit, wenn Du sagst, Du hast Wichtigeres zu tun. Aber dann komm mir nicht mit haltlosen Anfeindungen.


melden
rsamsa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 23:11
parameta schrieb:Erst die Menschen pauschal für Ihr Verschwinden selbst verantwortlich machen, jetzt Paulides Amazon-Betrug unterstellen, was kommt als nächstes?
Übrigens, um das mal klarzustellen: Die erste Aussage ist mit nichts zu halten, was ich schrieb. Die zweite ebenfalls nicht direkt, da ich diese (bekannte -selbst in der Wissenschaft mittlerweile gängige-) Praktik erwähne, um zur allgemeinen Problematik der -doch recht abweichenden- Preis- und Bezugsmöglichkeiten Stellung zu nehmen. Meinetwegen war letzteres recht suggestiv.
Für die erste Anfeindung verlange ich eigentlich eine Entschuldigung.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.05.2017 um 23:47
@rsamsa:
Zunächst einmal werde ich mich nicht bei dir entschuldigen. Und ich werde auch nicht meine Posts rechtfertigen. Was ich jedoch noch einmal tun werde ist, dir eine gewisse "Kriegsrethorik" gegen Paulides zu unterstellen. Es scheint (:D), dass du ihn nicht leiden kannst. Und das ist ok. Nur bringt es halt nichts, ihn wahllos als Lügner und Betrüger zu bezeichnen, solange du die Fälle nicht Fall für Fall auseinander nimmst oder wenigstens auf eine Quelle verweist, die das deiner Meinung nach tut.
Was ich bisher von dir gelesen habe, sind größtenteils Unterstellungen in Richtung Paulides und eine höchst aggressive Rhetorik gegen jeden und alles, der nicht deiner Meinung ist.

Du denkst vielleicht von mir, dass ich ein Paulides-Fanboy wäre und ihm alles glaube, was er sagt. Ist aber nicht so. Bei manchem, was er schreibt oder in Interviews erzählt, fällt es mir auch schwer, ihm zu glauben. Da mich das Thema aber trotzdem interessiert, habe ich mir seine Bücher gekauft und angefangen zu lesen. Was hast du getan, um deine Unterstellungen zu untermauern?


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.05.2017 um 11:28
@rsamsa

Die einzige "Quelle" die du bislang präsentiert hast, welche deiner Meinung nach Paulides als Lügner und Scharlatan überführt, ist eine wirklich mies bewertete Amazon Rezension.
Um es mit den Worten von Brat Pitt in Troia zu sagen:"War das wirklich alles?"


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.05.2017 um 12:57
@Mullich
@parameta
Danke für die Klarstellung. :)
Ich muss mal schauen, wie teuer Porto bzw. Zoll kämen, wenn ich die Bücher bestellen sollte. Da muss ich aber noch etwas warten, da ich momentan knapp bei Kasse bin. ;)

Super, dass ihr euch die Mühe macht, die Fälle zusammenzufassen.


melden
rsamsa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.05.2017 um 15:55
@parameta 
parameta schrieb:Nur bringt es halt nichts, ihn wahllos als Lügner und Betrüger zu bezeichnen, solange du die Fälle nicht Fall für Fall auseinander nimmst oder wenigstens auf eine Quelle verweist, die das deiner Meinung nach tut.
Wenn Du lesen würdest, was ich schrieb, würde sich diese Aufforderung erledigen. Quelle ist gegeben, einen Fall hab ich sogar dargestellt, was willst Du noch? Wenn ich Dich weiterhin ernstnehmen soll, dann geh drauf ein. Du bringst Deinerseits nichts als Meinung ohne Überprüfung. Das mit der Entschuldigung war eh ironisch gemeint. Die werd ich nicht kriegen und ehrlich gesagt ist es mir völlig wurscht. Immerhin könntest Du ja, statt rumzunörgeln, mal was sachliches einbringen. Von Dir kamen bisher nur haltlose Vorwürfe und Behauptungen.

@Mullich
Ob eine Amazon-Rezension als Quelle dient, oder nicht, ergibt sich aus dem Inhalt. Auch Du liest nicht nach, sondern bildest Dir erstmal eine Meinung, ohne kritisch auf die Dinge einzugehen. Der Rezensent widerlegt (ich wiederhole das jetzt echt zum letzten Mal) diverse Fälle und zeigt die Arbeitsweise von Paulides auf. Alles mit nachprüfbaren Quellen. Ne schlechte Kritik von Paulides-Fans hat da keinen Aussagewert, da keiner die Argumente gegen Paulides überprüft und ggf falsifiziert. So, wie Du, schimpfen die nur darauf, dass man den nicht leiden kann und prüfen nicht kritisch nach.
Widerlege die in der Rezension dargebrachten Fakten, oder lass es sein. Im ersten Fall kannst Du die Rezension in die Tonne kloppen und ich nehm alles zurück, im zweiten Fall äußere dich bitte nicht mehr kritisch mir gegenüber, da Meinungen was anderes sind als Fakten, und da hab ich Dir gegenüber wohl einen Informationsvorsprung. Also lass auch mal kritisches Denken an Dich ran, und vor allem Nachprüfen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.05.2017 um 19:38
@rsamsa:
Ich zitiere dich:
- "Lügner und Betrüger"
- "geldgeiler Verarscher"
- "Lügner und Betrüger der schlimmsten Sorte"
- "Wenn ich mir überlege, wieviele Leute es schaffen, von Zügen überfahren zu werden, ist das schon wesentlich mysteriöser, als in der Wildnis abzukacken." -> Achso, nur weil du dich nicht mit dem Thema beschäftigst und nicht so viele Details kennst UND nicht willens zu sein scheinst, dir die Bücher zu beschaffen, um dir selbst ein Urteil zu bilden, stellst du die Zusammenhänge zwischen den Fällen in Abrede und behauptest, da wäre rein gar nichts ungewöhnlich dran? Ach so funktioniert das mit der Logik.
- "Und statistisch gesehen haben Todes- und Vermisstenfälle in Nationalparks der USA wohl weniger auszusagen, als Todesfälle sonstwo" -> Achso, weil es weltweit mehr Todesfälle als Vermisstenfälle in amerikanischen Nationalparks gibt, sind letztere völlig irrelevant? Logisch. Hätte ich drauf kommen können.
- "Gut, so kannst Du natürlich sämtliche Vermisstenfälle weltweit in dieses Forum nehemen. Mea Culpa, hahaha!" -> Aha, keine Ahnung davon, dass Paulides nicht willkürlich Fälle nimmt, sondern solche, die oft in mehrfacher Hinsicht in Verbindung stehen (Ort, Zeit, Alter der Person, Geschlecht, etc.). Außerdem Überlegenheitsdenken. Toll! So macht man sich beliebt.
- "Der Mann hat früher -als Cop- schon Geld mit Betrügerei gemacht." -> Ich habe nach Quellen gefragt, nichts erhalten.
- "Kein Gericht dieser Erde würde irgendwas glauben, was er behauptet, ohne es beweisen zu können!" -> Achso, du sprichst jetzt im Namen aller Gerichte dieser Welt. Spannend. Diese Superkraft hätte ich auch gerne.
- "Vor ner Weile kosteten die noch locker 80 Euro" -> Erst keine Ahnung davon, dass  Paulides seine Bücher nicht über Amazon, sondern nur seine eigene Website verkauft und immer wieder (in Interviews) davor warnt, die Bücher bei Amazon zu kaufen, weil es sich dort nur um Reseller handelt, später, nachdem man verstanden hat, dass die auf Amazon angebotenen Bücher nicht von ihm, sondern von Resellern stammen, ihm vorwerfen, er selbst stecke hinter den Resellern. Welch Sternstunde des Opprtunismus.
- "Wer irgendwo irgendwie verloren geht, hat es wohl offenbar verbockt." -> An dieser Stelle schiebst du die Schuld des Verschwindens auf die Opfer selbst und umschiffst pauschal jegliche andere Erklärung. Hut ab für so viel Chuzpe!
- "ganz zu schweigen von den behaupteten "teuren" Dokumenten" -> Dann frag doch die Dokumente an, die er nicht erhalten hat, weil sie zu teuer sind. Es steht dir frei eine FOIA-Anfrage zu machen nach einer Liste von allen vermissten Personen der letzten 100 Jahre innerhalb der US-Nationalparks.
- "Und lies auch mal seine vorherigen Bücher, wie "Tribal Bigfoot"" -> Ich besitze zumindest noch "The Hoopa Project" und habe es zu etwa 3/4 gelesen. Wenn "Tribal Bigfoot" auch so geschrieben ist, sehe ich keinen Grund, in dem Buch einen Beweis für Lügen oder dergleichen zu sehen. Er beschreibt dort hauptsächlich seine eigene Arbeit, seine eigene Einschätzung und verschiedene Statistiken/Daten/Tabellen, etwa die Häufigkeit von BigFoot-Meldungen in bestimmten Gebieten.
- "Die erste Aussage ist mit nichts zu halten, was ich schrieb." -> Siehe oben.
- "Die zweite ebenfalls nicht direkt, da ich diese (bekannte -selbst in der Wissenschaft mittlerweile gängige-) Praktik erwähne" -> Achso, deswegen ist dir das nicht schon früher aufgefallen, sondern erst, als die Info kam, dass Paulides seine Bücher nur über seine eigene Website anbietet. Wie schon gesagt, ist halt opportun.
- "Du bringst Deinerseits nichts als Meinung ohne Überprüfung." -> Jetzt ist mir alles klar. Dumm, dass ich das nicht gemerkt habe. Hmm ... dann bin ich also nur der Meinung, dass keine kompletten Berichte in den Büchern sind. Dann bin ich also auch nur der Meinung, dass am Ende der Bücher kein Quellenverweis, sondern eine Stichwortliste kommt, usw. Ja gut, wenn das nur meine Meinung ist, dann muss ich wohl nochmal ein Lexikon lesen gehen und lernen. Ach nee, geht nicht. Ein Lexikon hat keine Quellenverweise. Ist also alles erstunken und erlogen, was da drinsteht. Potzdonner!
- "Von Dir kamen bisher nur haltlose Vorwürfe und Behauptungen." Siehe oben.

Nach all Verleumdungen, Beleidigungen und (wenn du US-Bürger wärst) wahrscheinlich auch strafbaren Behauptungen, sofern du sie nicht vor Gericht beweisen könntest, nach all den persönlichen Anfeindungen, Pauschalisierungen und deiner polemischen Kriegsrethorik (Es fehlt eigentlich nur "Paulides ist ein Betrüger, wir müssen ihn vernichten!") sowie dem Nichteingehen-auf-Fragen/Bitten sehe ich keinen Grund, weiter auf deine Posts einzugehen. Es hat schlicht keinen Sinn, sich weiter mit dir zu unterhalten. Und da ich keine Lust auf eine persönliche Fehde habe und dieses "Meine Beweise sind viel beweisiger als deine" mir gehörig auf die Nerven geht, werde ich ab sofort nicht mehr auf dich eingehen.

Schönen Abend noch!


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.05.2017 um 19:51
@parameta

Danke!


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.05.2017 um 19:52
@Mullich:
Bitte. Bin eigentlich nicht der Freund von solchen persönlichen Auseinandersetzungen, aber das musste einfach mal raus, nachdem der Hinweis auf mehr Sachlichkeit wirkungslos blieb.


melden
rsamsa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.05.2017 um 23:47
@parameta
@Mullich
Was heisst persönlich? Wir kennen uns nicht, von daher kann nix persönliches hier vorfallen.

Allerdings werd ich Dir jetzt mal zeigen, warum Du Dich zurückhalten solltest:
parameta schrieb:Achso, nur weil du dich nicht mit dem Thema beschäftigst und nicht so viele Details kennst UND nicht willens zu sein scheinst, dir die Bücher zu beschaffen, um dir selbst ein Urteil zu bilden, stellst du die Zusammenhänge zwischen den Fällen in Abrede und behauptest, da wäre rein gar nichts ungewöhnlich dran? Ach so funktioniert das mit der Logik.
Tja, offenbar habe ich mich besser damit befasst. Widerleg doch mal z.B. die Jay Toney-Richtigstellung! Oder weisst Du nicht, worum es geht?
parameta schrieb:Achso, weil es weltweit mehr Todesfälle als Vermisstenfälle in amerikanischen Nationalparks gibt, sind letztere völlig irrelevant? Logisch. Hätte ich drauf kommen können.
Da hast Du mal wieder überinterpretiert. Weltweit hab ich nie behauptet.. Aber -extra für Dich- sage ich mal: Schau Dir doch mal die Kriminalstatistiken vom Central Park in Manhattan an...
parameta schrieb: Aha, keine Ahnung davon, dass Paulides nicht willkürlich Fälle nimmt, sondern solche, die oft in mehrfacher Hinsicht in Verbindung stehen (Ort, Zeit, Alter der Person, Geschlecht, etc.).
Bitte eine Quelle.
parameta schrieb:Ich habe nach Quellen gefragt, nichts erhalten.
Ich hab sie geliefert, soll ich sie Dir mit Schleifchen per Einschreiben schicken?
parameta schrieb: "Kein Gericht dieser Erde würde irgendwas glauben, was er behauptet, ohne es beweisen zu können!" -> Achso, du sprichst jetzt im Namen aller Gerichte dieser Welt. Spannend. Diese Superkraft hätte ich auch gerne.
Du hast Recht. Ich habe mich aber auch auf Gerichte bezogen, die -zumindest halbwegs- rechtsstaatlicher Natur sind. Das hat dann nix mehr mit Deiner "Superkraft" zu tun, sondern mit der Tatsache, dass jemand, der erwiesenermassen als Betrüger vorbestraft ist und daraufhin Lügen verbreitet, nicht ernstzunehmen ist. Für Dich vllt schon, für ein Gericht nicht. Das entscheide nicht ich, sondern die Justiz. Zum Glück! Du scheinst hingegen zu denken, dass sich Urteile ähnlich fällen lassen, wie Deine Meinungen. Und das geht -Gott bewahre- glücklicherweise nicht.
parameta schrieb: Erst keine Ahnung davon, dass  Paulides seine Bücher nicht über Amazon, sondern nur seine eigene Website verkauft und immer wieder (in Interviews) davor warnt, die Bücher bei Amazon zu kaufen, weil es sich dort nur um Reseller handelt, später, nachdem man verstanden hat, dass die auf Amazon angebotenen Bücher nicht von ihm, sondern von Resellern stammen, ihm vorwerfen, er selbst stecke hinter den Resellern. Welch Sternstunde des Opprtunismus.
Die "keine Ahnung"-Vorwürfe von Dir sind mir nicht neu. Ich glaub sogar langsam, dass ich mich mit diesem Thema schon beschäftigt habe, als Du noch nicht mal einen Plan von deren Existenz hattest... (ist fünf bis sechs Jahre her)
Zudem: Was ich zu der Amazon- und Reseller-Praxis gesagt habe, ist eine typische Sache, die selbst in der "anständigen" Wissenschaft praktiziert wird.
parameta schrieb: "Wer irgendwo irgendwie verloren geht, hat es wohl offenbar verbockt." -> An dieser Stelle schiebst du die Schuld des Verschwindens auf die Opfer selbst und umschiffst pauschal jegliche andere Erklärung. Hut ab für so viel Chuzpe!
Das ergibt sich aus vielen (wenn nicht den meisten) Fällen, wie bereits erwähnt. Wer denkt, ohne anständige Vorkehrungen, in einem Nationalpark (sei es hier oder dort) wandern zu gehen, verbockt es in dem Moment, in dem
!. Vorkehrungen für notwendige Ausrüstung und zwar auch für dortiges Klima notwendige Dinge nicht mitgeführt werden.
2. nicht darüber nachgedacht wird, dass es -gerade z.B. in den Rocky Mountains- viele Löcher und Höhleneingänge gibt, die überwachsen sind und man hineinstolpern kann und dann praktisch von der Bildfläche verschwunden ist.
3. es dort diverse Wildtiere gibt, die nicht nur Menschen angreifen, um sie als Fressbeute zu haben, sondern die Überreste teilweise kilometerweit durch die Gegend schleppen.
parameta schrieb: Dann frag doch die Dokumente an, die er nicht erhalten hat, weil sie zu teuer sind. Es steht dir frei eine FOIA-Anfrage zu machen nach einer Liste von allen vermissten Personen der letzten 100 Jahre innerhalb der US-Nationalparks.
Haste wieder nicht richtig gelesen. Er -und nur er- behauptet sich auf FOIA-Dokumente zu stützen. Daher ist er (und wenn Du ihm Glauben schenkst, auch Du) in der Pflicht, die Dokumente zu liefern, oder er muss sich gefallen lassen als Lügner dazustehen. ICH frag die ganze Zeit nach den Dokumenten, die ER nur behauptet, aber nicht liefert. Von daher steht DIR frei, seine Dokumente zu kaufen, um ihn zu entlasten, aber sicherlich muss ich das nicht tun. Du bist doch offenbar länger hier,als ich. Da müsstest Du Dich doch auskennen mit Diskussionen...
parameta schrieb: "Du bringst Deinerseits nichts als Meinung ohne Überprüfung." -> Jetzt ist mir alles klar. Dumm, dass ich das nicht gemerkt habe. Hmm ... dann bin ich also nur der Meinung, dass keine kompletten Berichte in den Büchern sind. Dann bin ich also auch nur der Meinung, dass am Ende der Bücher kein Quellenverweis, sondern eine Stichwortliste kommt, usw. Ja gut, wenn das nur meine Meinung ist, dann muss ich wohl nochmal ein Lexikon lesen gehen und lernen. Ach nee, geht nicht. Ein Lexikon hat keine Quellenverweise. Ist also alles erstunken und erlogen, was da drinsteht. Potzdonner!
Keine Ahnung, was Du so von Deiner Meinung schreibst.... interessiert auch niemanden. Jedenfalls ist Dein Beitrag, den ich eben zitierte, ein einziger nichtsaussagender Quatsch.
Erste Aussage:
Jetzt ist mir alles klar. Dumm, dass ich das nicht gemerkt habe. Hmm ... dann bin ich also nur der Meinung, dass keine kompletten Berichte in den Büchern sind

Richtig.



Zweite:
parameta Ja gut, wenn das nur meine Meinung ist, dann muss ich wohl nochmal ein Lexikon lesen gehen und lernen. Ach nee, geht nicht. Ein Lexikon hat keine Quellenverweise. Ist also alles erstunken und erlogen, was da drinsteht. Potzdonner!

Ja genau, Potzblitz! Den Rest kannste Dir selbst ausmachen, die Hinweise haste Dir ja selbst gegeben... Allein "meine Meinung" und "Lexikon" im Zusammenhang zu erwähnen, lässt mich lachen...
parameta schrieb: Achso, deswegen ist dir das nicht schon früher aufgefallen, sondern erst, als die Info kam, dass Paulides seine Bücher nur über seine eigene Website anbietet. Wie schon gesagt, ist halt opportun.

Lies mal nach unter "opportun". (sorry, die komische Schrägzeichnung krieg ich wieder nicht weg...)
Du willst Paulides darüber stützen? Wie wärs zur Abwechslung mit ner Falsifizierung der Fakten, die ihn als Lügner und Betrüger darstellen?
parameta schrieb:Achso, deswegen ist dir das nicht schon früher aufgefallen, sondern erst, als die Info kam, dass Paulides seine Bücher nur über seine eigene Website anbietet. Wie schon gesagt, ist halt opportun.
Das war mir schon klar, als ihr hier angefangen habt, Blödsinn zu verbreiten.
parameta schrieb:Nach all Verleumdungen, Beleidigungen und (wenn du US-Bürger wärst) wahrscheinlich auch strafbaren Behauptungen, sofern du sie nicht vor Gericht beweisen könntest, nach all den persönlichen Anfeindungen, Pauschalisierungen und deiner polemischen Kriegsrethorik (Es fehlt eigentlich nur "Paulides ist ein Betrüger, wir müssen ihn vernichten!") sowie dem Nichteingehen-auf-Fragen/Bitten sehe ich keinen Grund, weiter auf deine Posts einzugehen. Es hat schlicht keinen Sinn, sich weiter mit dir zu unterhalten. Und da ich keine Lust auf eine persönliche Fehde habe und dieses "Meine Beweise sind viel beweisiger als deine" mir gehörig auf die Nerven geht, werde ich ab sofort nicht mehr auf dich eingehen.
Wunderbar, denn so kannst Du wenigstens davon überzeugt sein, dass Du was weisst, was sonst keiner weiss. Gib doch mal klare, sachliche Hinweise, die Deinen Quatsch stützen...
Und nein: Ein "Du bist ja bekloppt, verrückt sonstnochwas... -das ist kein Argument. Meinungen haben wir alle, Deine interessiert mich weniger als sonstwas. Gib mir klare, sachliche Argumente, oder lass es sein, Meinungen und Urteile zu bilden, anhand von Ignoranz, begrenzter Wahrnehmung und Selbstüberschätzung.


melden
rsamsa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.05.2017 um 23:57
parameta schrieb:"Meine Beweise sind viel beweisiger als deine"
Sorry, aber das musste ich einfach nochmal auf der Zunge zergehen lassen. Herrlich. Das Wort "Beweis" hast Du offenbar noch immer nicht verstanden...


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

19.05.2017 um 00:08
rsamsa schrieb:Tja, offenbar habe ich mich besser damit befasst. Widerleg doch mal z.B. die Jay Toney-Richtigstellung! Oder weisst Du nicht, worum es geht?
Deine Amazonquelle schreibt "Jay Toney was a diabetic who went missing in the Smokies and was found a day later 8 miles from where he was last seen".
Die erste Quelle die google ausspuckt schreibt allerdings "Oklahoma teen-ager Jay Toney, missing for two days in rugged, rainy forests and in need of medication, was found alive and relatively cheerful Thursday".

http://newsok.com/article/1985183

Was ist da los bei deiner Amazonquelle - nicht etwa dass er lediglich am schwurbeln ist - nicht auszudenken....

Schönen Feierabend.


melden
Anzeige

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

19.05.2017 um 07:23
Wir kommen so nicht weiter. Eine Liste/Tabelle wäre hier von nutzen. Jeder spricht immer nur Einzelfälle an. Man müsste den Fall in eine Spalte schreiben, nächste Spalte was Paulides schreibt , 2. Spalte was die Ermittlungen ergeben haben laut Medien. Dann kommt man der sache schon näher.
Mit Einzelfällen und Namedropping ist nichts erwiesen oder unterlegt. ( ohne Quellen, Links und Zitaten sowieso nicht ) Dieses Gequengel und Beleidigen von rsamsa nervt. Eine vernünftige Diskussion sieht anders aus. Die grossen Erkenntnisse kommen immer daher, dass akribisch versucht wird eine These zu widerlegen. Davon hab ich aber noch nichts gehalt volles hier lesen können.


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Test für Geister65 Beiträge