Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

1.849 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Mysteriös, Verschwunden, Paulides, 411

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

01.09.2017 um 15:39
Ich hoffe das die Doku mal in Deutschland erscheint.


melden
Anzeige
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.09.2017 um 18:17
411 movie stream

Einfach mal bei google eingeben.....


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.09.2017 um 19:40
Eine Stunde später funktioniert die google Suche erstaunlicherweise nicht mehr.....?

Hier der link:

https://putlocker.sk/watch/missing-411.52lyv/zqx41m


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

02.10.2017 um 19:27
Also ich fand den Film jetzt eher enttäuschend. Schade, dass Paulides nicht die Möglichkeit genutzt hat, seinen Zuschauern den größeren Zusammenhang der einzelnen Fälle zu vermitteln. Stattdessen porträtiert er einzelne, bereits aus den Büchern bestens bekannte Fälle. Der Film sieht toll aus und es ist auch spannend, die Personen hinter den einzelnen Fällen kennenzulernen aber ein fader Beigeschmack bleibt - zumindestens in meiner Mundhöhle....


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

02.10.2017 um 19:50
@Mullich

Im Film geht es um einige Fälle mit verschwundenen Kindern.

Danach weiß man auf jeden Fall, dass man 2-jährige und andere Kleinkinder auch nicht kurze Zeit in der Wildnis unbeaufsichtigt lassen sollte, vor allem wenn sich in der Nähe ein Wildbach mit steilen Ufern befindet und dass ältere Männer, Geschwister, die selbst noch Kinder sind und Single-Gruppen keine guten Babysitter sind.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

06.10.2017 um 07:14
Hallo,

also ich beschäftige mich jetzt seit etwa einer Woche mit diesen Vermißtenfällen in den Nationalparks und finde das ganze recht interessant.

Was ich als erstes dachte war entweder sind die Personen von der Erde verschwunden, also die Theorie mit den Erdrutschen... dazu weiß ich aber nicht ob das dann das Verhalten der Suchhunde erklähren könnte das sie sich entweder im Kreis drehen und dann hin setzen oder nicht weit eine Spur verfolgen (riechen die dann nichts wenn man in so ein Loch fällt und zugeschüttet wird?) außerdem erklährt es nicht warum einige dann im zuvor gesuchtem Gebiet nach Monaten oder Jahren wieder auf tauchen die Erde wird sie ja nicht wieder aus spucken!
oder das Sie irgendwie in die Luft verschwunden sind was ja noch unerklährbarer wäre.

Zu den Kriterien:

Meist werden die Autos noch mit steckendem Zündschlüssel oder verschlossen mit allen Gegenständen darin am Parkplatz gefunden. So auch meist bei den gefundenen Zelten/ Lagern. Manchmal wurden die mit genommenen Hunde noch im Auto oder in der Nähe des Autos gefunden sind selten mit verschwunden oder nach Tagen gefunden worden in schlechtem Zustand konnten aber ebenfalls die Spur ihres Herrchens nicht an zeigen!

Verschwunden sind Personen meist früh morgens dann gegen 14-17:00 Uhr oder Nachts gegen 1:00 Uhr Nachts.

Die Personen werden oft als erfahrene Wanderer oder Jäger beschrieben die das Gelände gut kannten und schon öfter dort unterwegs waren.

Die Personen gehen entweder auf Solowanderungen verloren oder am Anfang oder Ende der Gruppe. 2. verschwanden während sie vor der Campingtoilette auf ein Familienmitglied kurz warten sollten. (Eine geistig behinderte Frau und ein kleines Mädchen) Einige wenn sie Nachts kurz aus treten wollten.

Die Altersgruppe geht von dem was ich bis jetzt gesehen/ gelesen habe von 2-12 Jahren (ein 12.jähriger Junge hat sich wohl noch selbst fotografiert als er von einem Berg zurück voraus nach unten gelaufen ist und soll darauf wohl sehr verstöhrt geschaut haben... wobei das nichts sagt da man da immer viel rein intepretieren kann wie bei Kris und Lisannes Fotos z.b.) dann vereinzel 17-19-20 Jahren weiter zu 22-27 Jahren weiter zu 31-37 Jahren mittel viele 42-52 Jährigen zu über 60-70 Jährigen.

Die meisten Verschwinden geschehen bei Flüssen oder Seen (was auch nichts aussagt da man da nun mal meist Urlaub macht/ wandern geht. Dann an Geröllfeldern oder an Geröllfeldern an Waldrändern.

Der Zeitraum ist meist in den Sommer und Herbstmonaten seltener im Spätherbst und Winter (hier das gleiche wie darüber die Zeit ist eben dafür am beliebtesten)
Das einzige was mir dazu einfällt ist das manche Säugetiere um die Zeit wo weniger Verschwinden statt finden Paarungszeit haben.

Meist fehlen beide Schuhe! Dazu ein Schuhpaar wurde wohl in einem Baum hängend gefunden (hier vielleicht Raubtier oder wie im Tanja Gräff Fall Leiche im Baum hängend wobei wirklich nur das Schuhpaar gefunden wurde. In einem anderem Fall wurde ein später Verschwundener wohl noch von anderen Wanderern ohne Schuhe gesehen machte aber einen sonst normalen Eindruck 5Km entfernt von da wo er eigentlich wandern wollte die ihm den Weg erklährten er ging dann weiter und rannte plötzlich vom Weg ab ins Dickicht hinein und ward nie wieder gesehen.

Trotz intensiver und wiederholter Suche werden die Vermissten nicht gefunden: Suchmannschaften, Hubschrauber, Infrarot, Spührhunden und Tauchtems.
Wenn Sie tot gefunden werden dann oft da wo Sie bereits intensiv gesucht wurden meist ohne Kleidung oder nur noch teilweise bekleidet ohne Schuhe meist beide. Ohne erkennbare Todesursache oder bei Skettresten in grotesken Auffindestellungen... oft werden auch nur total zersplitterte/ zerbrochene Knochenreste entdeckt.

Die Suche wird oft durch einsetzende Wetterumbrüche erschwert! (Könnten Tiere sowas voraus spühren die dazu eine ausreichende Intelligenz besitzen zu wissen das die Suche dadurch erschwert wird...)

Entweder verschwinden geistig oder körperlich behinderte Personen, ältere Personen oder überwiegend sehr sportliche, fitte.

Wenn Sie lebend gefunden werden dann können sie entweder meist noch nicht sprechen, sich nicht erklähren da noch zu jung oder geistig behindert.

Ein lebend gefundenes Kind das in einem Busch kauernd gefunden wurde habe erzählt es wäre in einer Höhle gewesen wo lauter Menschen waren die alle aber irgendwie nicht echt aussahen, wie Roboter mehr, mit einem Lichtschein um den Kopf. Einer hätte wie seine Großmutter aus gesehen die wollte das er sich auf irgend etwas klebriges stellte sie war sehr nett bis er das eben nicht machen wollte dann wurde sie immer aufdringlicher er sei weg gerannt und irgendwie wieder heraus gekommen. Später habe sich dann seine echte Großmutter erinnert das sie ein paar Wochen bevor der Junge verschwand dort mit ihrem Mann zum wandern und campen aufgehalten habe und Nachts einen stechen im Kopf gespührt hätte... ob der Bericht wirklich authentisch ist kann ich nicht sagen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

10.10.2017 um 11:01
Ich habe erst in den letzten Tagen angefangen, mich mit diesem Thema zu beschäftigen. Ich muß zugeben, daß ich vorher auch noch nichts davon gehört hatte. Jetzt wo ich davon weiß, finde ich es natürlich total interessant und möchte mehr erfahren. Kann mi hier jemand gute Infoquellen nennen?

Die Meinung, die ich mir bis jetzt dazu gebildet habe, wahrscheinlich eine vorübergehende Meinung, ist die der totalen Unentschlossenheit. Während ich fast alles für möglich halte, auf der einen Seite, denke ich mir, daß es für alles eine gewöhnliche Erklärung gibt, auf der anderen Seite. Was ich schon mal total ausschließe, daß sind Ideen die mit irgendwelchen Regierungen, Geheimdiensten, weltlichen Armeen, usw. zu tun haben. In solchen Fällen kann man doch davon ausgehen, daß Leute nie wieder auftauchen und so viel Grund zur Spekulation doch gar nicht erst geboten wird. Aber welcher "Normalo" weiß das schon mit Sicherheit?

In jedem Fall finde ich die Sache hochinteressant und solche Geschichten wie die mit dem Kleinkind, gestorben an Erschöpfung und aufgefunden auf einem steilwandigen 1500m Berg sind wirklich mehr als haarsträubend. Ich hatte in diesem speziellen Fall sofort an einen Greifvogel gedacht, der das Kind gefangen und dann dort abgelegt hat, aber dann wurde mir schnell klar, daß man das ja wohl an Spuren von den Klauen gesehen hätte.
Ich finde das alles seeehr mysteriös und auch ziemlich gruselig und ja, das ist momentan eigentlich alles, was ich mit Sicherheit darüber sagen kann. Ich hoffe sehr, daß dieser Thread hier jetzt, wo ich auch da bin, noch lange weiter geht, weil ich mich sehr gerne mal mit anderen über das Thema austauschen würde.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

10.10.2017 um 13:12
@schnörkel
schnörkel schrieb:In jedem Fall finde ich die Sache hochinteressant und solche Geschichten wie die mit dem Kleinkind, gestorben an Erschöpfung und aufgefunden auf einem steilwandigen 1500m Berg sind wirklich mehr als haarsträubend. Ich hatte in diesem speziellen Fall sofort an einen Greifvogel gedacht, der das Kind gefangen und dann dort abgelegt hat, aber dann wurde mir schnell klar, daß man das ja wohl an Spuren von den Klauen gesehen hätte.
Wenn du dich weiter damit beschäftigt hättest, wärst du aber irgendwann an den Punkt gekommen, an dem dir klar geworden wäre, dass man an einer Leiche im fortgeschrittenen Verwesungszustand keine Spuren von Klauen mehr erkennen kann.

Lediglich Verletzungen der Knochen bleiben noch lange nach dem Tod sichtbar.
Also könnte das mit dem Greifvogel schon passen.

Manchmal findest du gute Infos, wenn du nach dem Namen des Vermissten googelst.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

10.10.2017 um 15:34
@Tajna


Das man im fortgeschrittenen Verwesungszustand irgendwann keine Hautwunden/Fleischwunden mehr sieht, ist mir auch klar. Aber soweit ich es verstanden habe, war der Leichnam des Kindes ja recht gut erhalten. Aber wie ich oben schon sagte, ich habe gerade erst angefangen mich damit zu beschäftigen und weiß nicht wirklich viel über diese Fälle.

Könntest du mir vielleicht ein paar Namen nennen, nach denen ich googeln könnte, und überhaupt ein paar gute Quellen zum Thema?


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

10.10.2017 um 18:36
Tajna schrieb:dass man an einer Leiche im fortgeschrittenen Verwesungszustand keine Spuren von Klauen mehr erkennen kann.
Ich meine, dass Kind wurde nach sechs Wochen gefunden - da sollte man noch einiges nachweisen können....

P.S.: Der Kopf der schwedischen Journalistin, welche vermeintlich auf dem U- Boot des dänischen Tüftlers ermordet wurde, wird gerade auf Würgespuren untersucht und der befand aich glaube ich mehrere Monate lang im Wasser.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

10.10.2017 um 19:32
@Mullich

Es hängt von den Temperaturen ab - bei sommerlichen Temperaturen kann man sehr schnell nichts mehr feststellen - und auch davon, ob es zu Tierfraß kam.

@schnörkel
schnörkel schrieb:Könntest du mir vielleicht ein paar Namen nennen, nach denen ich googeln könnte, und überhaupt ein paar gute Quellen zum Thema?
Am besten ist, du wartest, bis du auf einen interessanten Fall stösst.
Allgemeine Quellen habe ich auch keine.
Hast du den Thread hier schon gelesen?


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

10.10.2017 um 19:42
Nein, ganz gelesen hab ich den Thread noch nicht, ist ja ne ganze Menge. Hab aber mit Lesen angefangen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

13.10.2017 um 21:37
Tajna schrieb am 10.10.2017:Hast du den Thread hier schon gelesen?
So, jetzt hab ich den Thread gelesen. Hat etwas gedauert, da ich aufgrund meiner nicht ganz so guten Augen nicht soviel auf einmal auf dem Bildschirm lesen mag.

Ich habe nach wie vor null Idee, was da passiert sein könnte, aber ich finde, daß es ja auch gar keine einheitliche Antwort geben muß. Viele der Fälle sind tatsächlich bemerkenswert, sogar ganz für sich alleine. Und ja, ein bischen drängt sich natürlich auch der Gedanke auf, daß die Fälle in den Büchern so geschildert werden, daß die Gemeinsamkeiten hervorstechen, während die Unterschiede eher verschwiegen werden. Aber das gehört ja auch dazu, wenn man solche Bücher verkaufen will.

Ich werde auf jeden Fall weiter über dieses Thema lesen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

13.10.2017 um 22:47
@schnörkel

Viele Fälle sind nicht so rätselhaft, wenn man sich die Umstände genauer verdeutlicht.

Im Wald kann man sich z.B. leicht verlaufen, wenn die Bäume so dicht stehen und so hoch sind, dass man sich nicht mehr an Umgebungsmerkmalen orientieren kann.

Oder, die Gefährlichkeit von Unterkühlung wird oft unterschätzt, auch Nachttemperaturen von 15 Grad können tödlich sein, wenn man ihnen schutzlos ausgeliefert ist.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

15.10.2017 um 00:05
@Tajna


Letztendlich können die Fälle meinetwegen auch gerne unrätselhaft sein, ich bin ja schließlich nicht die, die mit den Büchern ihr Geld verdient. Falls die Fälle sich so zugetragen haben wie der Author es schildert, dann sind sie allerdings tatsächlich ziemlich ungewöhnlich. Natürlich drängt sich der Verdacht auf, daß zumindest die meisten dieser Fälle durch eine objektive Schilderung für den Leser enträtselt würden. Aber ich denke, daß man, wenn man Dinge zu schnell und zu leicht erklären will, oft genauso falsch liegt wie wenn man sie für zu mysteriös hält.

Ich halte es übrigens für sehr möglich, daß der unbekannte gemeinsame Nenner vieler solcher Fälle nicht übernatürlich, sondern sehr irdisch sein könnte, und mit der Arbeitsmoral der Polizei zu tun hat.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

15.10.2017 um 15:45
@schnörkel

Ganz allgemein gilt:
Je mehr man weiß über einen konkreten Fall oder über die Bedingungen in einem bestimmten Gebiet oder zu einer bestimmten Jahreszeit etc., desto weniger rätselhaft ist der Fall.

Wenn es z.B. in einem Karst-Gebiet unterirdische Löcher gibt, die Menschen oder Tiere plötzlich verschlingen können und dann rutscht auch noch die Erde nach und das Loch ist nicht mal mehr sichtbar, kann leicht jemand spurlos verschwinden.
Das fand ich z.B. mal über eine Gegend heraus, als ich in einem Paulides-Fall im Netz recherchierte.

Bis jetzt habe ich keine Hinweise gefunden, dass das Verschwinden von Personen übernatürliche oder auch nur unbekannte natürliche Ursachen haben könnte


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

16.10.2017 um 12:43
Ich halte das ganze immer noch für ganz normal, Ich kann auch ein Buch schreiben über 99 Menschen die beim Schwimmen im Bodensee ertrunken sind. Dann such ich mir noch paar spezielle Fälle raus, wo auch das Wasser ganz Ruhig war. oder alles TOP Schwimmer usw. (in den letzten 200 Jahren kommen da sicher auch noch paar mysteriöse dazu, wo man kaum noch Berichterstattung findet.) Dann lasse ich paar entscheidende Infortmationen weg (z.b. Schwimmer war betrunken, damit jeder noch bisle mit der Fantasie spielen kann). Wenn jetzt noch ein paar Monstersichtungen hinzukommen haben wir ruck zuck ein Menschenfressendes Monster im Bodensee......

Die Fälle sind halt so gewählt und es wird auch nur soviel Information vermittelt wie nötig sind um das ganze Mystersös erscheinen zu lassen.


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

16.10.2017 um 14:42
eidexe schrieb:Die Fälle sind halt so gewählt und es wird auch nur soviel Information vermittelt wie nötig sind um das ganze Mystersös erscheinen zu lassen.
Nenn doch mal ein paar Beispiele bitte. Bis auf zwei Vorfälle, bei denen es DP mit der Wahrheit nicht so ernst gennommen hat, sind doch keine weiteren "widerlegt". Gibt es Neuigkeiten?


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.10.2017 um 16:28
@Tajna
Wie du meinst.
Ganz allgemein und unabhängig von den Fällen in den Büchern, gibt es Fälle von verschwundenen und/oder toten Menschen, in denen auch die Polizei und Fachleute nicht die Antwort/alle Antworten haben. Und wenn man nicht alle Antworten hat, dann kann man, logischer Weise, auch nicht sagen, ob die Gründe hinter einem Ereignis natürlich oder überirdisch sind.
Viele Menschen haben die Angewohnheit, alles erklären zu wollen und glauben, daß sie das mit ihrem Wissen auch können. Dabei ist es ja, da man nicht alles wissen kann, gar nicht möglich selber zu wissen, ob man alles das weiß, was man wissen müsste, um in einem spezifischen Fall die richtige Antwort zu finden, wenn man die Richtigkeit nicht auch überprüfen kann. Aber es muß ja jeder selbst entscheiden, welche Schlüsse er aus was zieht, bzw. zu welchen Schlüssen er kommt. Und ich finde solche Vorfälle, wie mit dem toten Mann der da an den Baum gelehnt war wo man schon mehrfach geguckt hat, eben rätselhaft. Ich schließe nicht aus, daß der Author nicht die Wahrheit gesagt hat. Aber wenn man die Geschichte so nimmt wie er sie erzählt hat, dann sagt ganz einfach die Logik, daß es noch einen unbekannten Faktor gibt, was immer der auch ein mag. Und ausserdem macht es mir so viel Spaß über diese Fälle zu lesen, daß ich auch gar keine Lust auf irgendwelche einfachen irdischen Erklärungen habe, da sie nichts und niemandem etwas bringen würden und mir und vielen anderen Leuten ganz einfach die Lesefreude ruinieren würden.


melden
Anzeige

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.10.2017 um 16:38
@schnörkel
schnörkel schrieb:Und ich finde solche Vorfälle, wie mit dem toten Mann der da an den Baum gelehnt war wo man schon mehrfach geguckt hat, eben rätselhaft.
Manchmal sind Vermisste so verwirrt und ängstlich, dass sie sich vor den Suchmannschaften verstecken.
schnörkel schrieb:Und ausserdem macht es mir so viel Spaß über diese Fälle zu lesen, daß ich auch gar keine Lust auf irgendwelche einfachen irdischen Erklärungen habe, da sie nichts und niemandem etwas bringen würden und mir und vielen anderen Leuten ganz einfach die Lesefreude ruinieren würden.
Die irdischen Erklärungen könnten dich aber z.B. davor bewahren, selbst einmal einen tödlichen Fehler zu machen.


melden
370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt