Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

1.849 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Mysteriös, Verschwunden, Paulides, 411

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.10.2019 um 00:16
@Mazehare

Ach nee sorry, es wäre möglich, okay.
Mazehare schrieb:Ich habe auch nie an Suizid durch Ertrinken gedacht.


Dann aber nicht auf diese Art, deiner Meinung nach.


melden
Anzeige

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.10.2019 um 00:31
@melan

In welchem Zustand Todd war, als er ins Wasser geriet, wissen wir nicht, aber der toxikologische Befund lässt darauf schließen, dass sein Sterben durch die Medikamente bereits im Gange war. Starb er mit dem Mund über oder unter Wasser? Für die Suizidtheorie ist das nicht relevant. Es wird sich auch nicht eindeutig feststellen lassen.

Anderer Punkt:

In Case Studies in Drowning Forensics steht: "When it came to colors, Dr. Hunter described the face, neck, and torso as green."
(S. 197)

auf Deutsch: "Was die Färbung betrifft, so beschrieb Dr. Hunter das Gesicht, den Hals und den Torso als grün."

In Gerichtliche Medizin von Berthold Mueller steht über Leichen im Wasser: "Sind Kopf, Hals und Brust schmutziggrün, so mögen im Sommer 3-5 Wochen, im Winter 2-3 Monate vergangen sein." (S. 424)


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.10.2019 um 01:12
Zu diesem Fall kann man offensichtlich endlos diskutieren.
Mazehare schrieb:Ich denke, Todd nahm eine tödliche Dosis und war sich dessen bewusst. Ob es seine Absicht war, an oder in den See zu gelangen, weiß ich nicht. Er dürfte zu dem Zeitpunkt schon eingeschränkt handlungsfähig gewesen sein.
Unfall/Suizid habe ich meine Probleme. In der Leseprobe sind am Ende auch die Zeugen Jim und Chad Wilde erwähnt, die am 2. Juli um 7 Uhr morgens feststellten, dass sich ihr Kanu nicht am üblichen Platz, sondern an der Südostseite befand. In dem Kanu befanden sich leere Bierdosen. Beides wurde nicht auf DNA untersucht. Sie gingen davon aus, dass jemand am Abend zuvor das Kanu bewegt hat. Die Familie Wilde ging regelmäßig dort fischen.

Gannon beschreibt ein Szenario etwa wie folgt: Todd wurden in den Morgenstunden des 1. Juli Bier mit Antidepressiva gemischt und Zigaretten gegeben (Todd hatte laut Autopsie (möglicherweise) geraucht), dann wurde er mehrere Stunden später tot oder bewusstlos mit dem Kanu im See abgelegt.

Die Zeugenaussage schließt die Möglichkeit eines Unfalls durch Todd allein auch nicht aus. Wobei die Familie Wilde dem See nicht über 20 Tage ferngeblieben ist, was die Idee vom späteren Todeszeitpunkt stützt.

(verlinkt wurden die Seiten bereits mehrfach)


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.10.2019 um 01:24
Mazehare schrieb:In Case Studies in Drowning Forensics steht: "When it came to colors, Dr. Hunter described the face, neck, and torso as green."
(S. 197)

auf Deutsch: "Was die Färbung betrifft, so beschrieb Dr. Hunter das Gesicht, den Hals und den Torso als grün."

In Gerichtliche Medizin von Berthold Mueller steht über Leichen im Wasser: "Sind Kopf, Hals und Brust schmutziggrün, so mögen im Sommer 3-5 Wochen, im Winter 2-3 Monate vergangen sein." (S. 424)
Du hast jetzt hier einen Satz rausgepickt, dann übersetzte doch den ganzen Absatz, dann wird auch deutlich, wer was gemeint hat. Gerichtliche Medizin von Berthold Müller kenne ich nicht, aber von schmutziggrün hat Dr Hunter nichts gesagt. Ich bin auch kein Pathologe.
Wenn einer an dieser Diskussion teilnehmen würde, wären wir alle schlauer.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.10.2019 um 17:12
@Lexter
Lexter schrieb:Das sollte man auch nicht außer Acht lassen.
Genauso wenig wie die schwerer wiegende Tatsache, dass er die Leiche gar nicht gesehen und auch gar nicht obduziert hast.



@Mazehare
Mazehare schrieb:Ich weiß nicht, was in dieser Zeit mit einer Leiche passiert.
Wenn keiner dran herum schnipselt, werden sie nur gekühlt.
Mazehare schrieb:In Gerichtliche Medizin von Berthold Mueller steht über Leichen im Wasser: "Sind Kopf, Hals und Brust schmutziggrün, so mögen im Sommer 3-5 Wochen, im Winter 2-3 Monate vergangen sein." (S. 424)
Böses, böses Buch. Widerspricht einfach Dr. Sikirica.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.10.2019 um 20:42
off-peak schrieb:Wenn keiner dran herum schnipselt, werden sie nur gekühlt.
Ich meinte, ob es Veränderungen gibt. Es war mir nur aufgefallen, dass das extra erwähnt wurde. Leider steht dort nicht, wann die Autopsie stattfand, kurz nach Einlieferung, irgendwann innerhalb der 20 Stunden, oder danach?

Seit sich bei einigen Fällen dank neuer Technik herausgestellt hat, dass Autopsiefotos nicht immer eindeutig sind, bin ich da auch etwas vorsichtig, selbst wenn Fachleute ältere Fotos auswerten...


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.10.2019 um 22:52
@Mazehare
Mazehare schrieb:Ich meinte, ob es Veränderungen gibt.
Ach so. So weit ich weiß, nicht, solange sie eben gekühlt sind. Lediglich die Bestimmung der Totenstarre nicht mehr von der Kältestarre zu unterscheiden sein. Ich vermute aber dass das Ärzte noch vor dem Einkühlen feststellen dürften, genauso wie die Beweglichkeit von Totenflecken und die Temperatur.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.10.2019 um 23:00
Pollo77 schrieb am 23.10.2019:Befindet sich kein Wasser in der Lunge, ist die Todesursache nicht ertrinken.
Schon mal was von trockenem Ertrinken gehört?


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.10.2019 um 23:15
"Ertrinken" ist eigentlich auch der falsche Begriff. Früher ging man davon aus, dass jemand untergeht, weil er große Mengen Wasser geschluckt hat. Das ist aber längst wissenschaftlich widerlegt. Im Prinzip erstickt man. Und damit kein Wasser in die Lunge gelangt, reagiert der Körper normalerweise mit einem Reflex, der den Zugang, den Kehldeckel, verschließt.

Hier (nochmal?) der Link zu einem Wikipedia-Eintrag zum Thema:

Ertrinken


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

30.10.2019 um 08:15
TheirSlave schrieb:Schon mal was von trockenem Ertrinken gehört?
Ja habe ich. Hatte es nur vergessen, zu erwähnen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

30.10.2019 um 08:24
https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/mythos-sekundaeres-ertrinken-102.html

Hier nochmal eine andere Meinung zum Thema.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

30.10.2019 um 18:01
Pollo77 schrieb:Hier nochmal eine andere Meinung zum Thema.
Eigentlich ist das keine andere Meinung. Wie gesagt, schon der Begriff "Ertrinken" ist irreführend. Den dann noch zu erweitern, also von trockenem oder sekundärem Ertrinken zu sprechen, macht es nicht besser. Das beschriebene Phänomen ist sehr sehr selten, aber seit ein solcher Fall durch die Medien gewandert ist, gibt es die leider heutzutage übliche Panikmache.

Mir geht es vor allem darum, dass in der Fachliteratur erklärt wird, dass die Diagnose "Tod durch Ertrinken" nicht davon abhängt, ob jemand Wasser in der Lunge hatte oder nicht.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

30.10.2019 um 20:01
@Pollo77
Pollo77 schrieb:Hier nochmal eine andere Meinung zum Thema.
Das ist keine ander Meinung zum selben Begriff, sondern eine Meinung zu einem Irrtum über eine angeblich andere Art des Ertrinkens.

Die falsche Begriff "Sekundäres Ertrinken" ist ein Mythos und wird oft mit dem richtigem Begriff "Trockenes Ertrinken" (Stimmbänderkrampf) verwechselt.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

30.10.2019 um 21:05
off-peak schrieb:Die falsche Begriff "Sekundäres Ertrinken" ist ein Mythos und wird oft mit dem richtigem Begriff "Trockenes Ertrinken" (Stimmbänderkrampf) verwechselt.
Ach ok. Wusste ich alles nicht.
Wie dem auch sei, wir werden die Umstände des Todes wohl nie erfahren. Ich ging davon aus, dass Ertrinken in den meisten Fällen mit Wasser, bzw . Flüssigkeit zu tun hat, welche den Sauerstoffaustausch in den Atmungsorganen verhindert hat. Dann wäre ja ein Stimmritzenkrampf eher ein Ersticken.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

30.10.2019 um 21:11
@Pollo77
Pollo77 schrieb:Dann wäre ja ein Stimmritzenkrampf eher ein Ersticken.
Nicht nur der, Ertrinken ist eigentlich eine Form des Erstickens. Weil das Wasser ja die Atmung verhindert.
Hatte das schon mal verlinkt:
http://wiki2.benecke.com/index.php%3Ftitle%3DSeminararbeit_Raab_2011


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.11.2019 um 19:58
Hot Info: gleich um 20.15 Uhr kommt auf History die Doku über Paulides und seine mysteriösen Fälle


melden
JamieStarr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.11.2019 um 23:18
TheirSlave schrieb:Hot Info: gleich um 20.15 Uhr kommt auf History die Doku über Paulides und seine mysteriösen Fälle
Hab ich gesehen. Das mit der Zeitanomalie ist schon seltsam. Der Raumfahrtingenieur und sein Gehilfe haben diesen Test 2 Mal wiederholt und in dieser verlassenen Anasazi Siedlung auf kurzer Distanz eine Abweichung von 0,6 Sekunden gemessen. Das dürfte überhaupt nicht sein. Normal ist 0. Also keine Abweichung. Das Verschwinden von Stehling ist absolut mysteriös. Auch im anderen Fall, der Vorname war Carl, soll mir mal jemand erklären, wie man sich umdrehen kann und auf einmal fehlt vom Kumpel, der eben noch 10 Meter weit weg stand jede Spur. Und das auf einer geraden übersichtlichen Fläche. Nie wieder aufgetaucht. Allerdings waren die Menschen, die dort zu Hause sind, nie oberhalb der Baumgrenze, weil es dort (nur oberhalb dieser Grenze) schon öfter Fälle dieser Art gab.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

19.11.2019 um 00:57
Dummerweise hab ich viel von der Doku verpennt (Scheiss Arbeit 😉). Paulides scheint mir ein aufrichtiger Mensch zu sein, der die Schicksale wirklich aufklären will. Aber irgendwie scheint der mit seiner Theorie der "Zeitportale" auch mächtig auf dem Holzweg zu sein. Um es mal ganz neutral zu formulieren...


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

19.11.2019 um 01:40
@TheirSlave
TheirSlave schrieb:Paulides scheint mir ein aufrichtiger Mensch zu sein, der die Schicksale wirklich aufklären will
"Scheint" ist ziemlich sicher das richtige Wort.


melden
Anzeige

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

19.11.2019 um 01:45
TheirSlave schrieb:Aber irgendwie scheint der mit seiner Theorie der "Zeitportale" auch mächtig auf dem Holzweg zu sein. Um es mal ganz neutral zu formulieren...
Ah ja, und vorher war er mit seiner Bigfoot-Theorie auf dem Holzweg, so ganz selbstlos...


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Sphinx Rätsel86 Beiträge