Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

163 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Astralreisen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 01:56
@MrRiveSir
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:Also eure Meinung ist, Tod und dann ist quasi ewiges nichts?
Der Tod ist ein individuelles Erlebnis und die Dinge, welche man bei diesem Ereignis wahrnimmt sind es auch.

Ich hatte einst eine grandiose NDT als mein Hirn davon überzeugt war, das ich jetzt sterbe ;) Aus subjektiver Sicht lernte ich so einiges, aber einer der wenigen Dinge welche auch aus fundierter wissenschaftlicher Sicht nachvollziehbar sind und überdeutlich wurden war die Relativität des Zeitempfindens. Mein Zeitgefühl hatte sich komplett verabschiedet und es war in diesem Zustand unmöglich zu sagen ob nun eine Sekunde oder 10 Jahre vergangen waren als der Lebensfilm an mir vorbei zog... daher ist meine persönliche Meinung, das die "Ewigkeit" auf subjektiver Ebene für den ein- oder anderen durchaus existieren kann.

Das Hirn (einiger?)ist Leistungsfähig genug um einen gefühlte 10.000 Jahre lang durch alle möglichen Parallelwelten reisen zu lassen während sich der Zeiger auf der Uhr nur wenig bewegt. Auch die Frage ob dies nur subjektiv real (Einbildung - höchstwahrscheinlich, aber aus subjektiver Perspektive in diesen Momenten absolut unwichtig ;) ) oder wissenschaftlich Überprüfbar ist stellte sich mir in diesem Zustand nicht... ich war viel zu beschäftigt mit meiner schmerzhaften Ego-Auflösung, der emotionalen Bewertung all meiner Handlungen in diesem Leben (von wem oder was auch immer), den extremen visuellen Eindrücken in einem zeitlosen Zustand & dem Rest des Universums als das ich mir über solche, in Anbetracht dieser Erfahrung mehr als unbedeutenden Worte meines unwichtigen und sich schon lange vorher abgeschalteten Sprachzentrums hätte Gedanken machen können/wollen.

Ich denke in der Sekunde des Todes kann aus subjektiver Perspektive alles passieren, von der ewigen Dunkelheit(Nirvana? wer Glück hat :D ;) )bis über das Fegefeuer als auch das wiedersehen mit verstorbenen Verwandten an einem schönen Ort, Außerirdische, Engel, Dämonen etc... möglicherweise hängt das auch stark von der Prägung und Glaubensstruktur und bestimmt auch von den äußeren Umständen ab wie/ob man die/eine letzte Reise wahrnimmt. Aber ob z.B. einen allein der Glaube an die Wissenschaft davor schützen kann sowas zu erleben/durchleben bezweifle ich schon ein wenig... der Glaube an die Wissenschaft ist doch bei den meisten so schwach ausgeprägt das er bei Urinstinkten wie etwa der Angst innerhalb kürzester Zeit komplett zusammenbricht - da haben religiöse Fanatiker mit ihrem wahnhaften Glauben oft eine bessere Kraftquelle, so schwachsinnig sie auch sein mag ;)

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tod, denn was kann den schon schlimmer sein als auf ewig in einem bösen Traum gefangen zu sein, an einem Ort wo man nicht sein will aber niemals weg kann. Manche nennen es die Hölle, andere Einbildung - doch was schert das die welche dort auf ewig verweilen müssen ;)


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 08:03
@Dawnclaude
Mir wurde gestern erklärt, das gewisse Sparten hier völlig frei von "Beweispflicht" sind, es sei denn es werden Tatsachenbehauptungen aufgestellt. Sei so gut und liefere doch bitte die Belege für folgende Behauptungen nach.
Zitat von DawnclaudeDawnclaude schrieb:nein ,das bewusstsein ist das zentrum und es wechselt dann die Dimension.
und
Zitat von DawnclaudeDawnclaude schrieb:Alles um dich herum ist die Projektion für das Bewusstsein. .
und
Zitat von DawnclaudeDawnclaude schrieb:Nur die Seelen haben Zugriff auf die Materie um dein Bewusstsein herum ...
und
Zitat von DawnclaudeDawnclaude schrieb:Naja und Geister haben Zugriff auf verschiedene Dimensionen oder bekommen Zugriff darauf durch andere Seelen.
und
Zitat von DawnclaudeDawnclaude schrieb:Ein Traum ist übrigens auch eine andere Dimension und wird nicht durch das Gehirn projeziert, es empfängt lediglich die informationen über diese Traumdimension..
Danke.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 08:31
@MrRiveSir
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:Also ich persönlich suche darin jetzt keinen Trost. Daher bin ich wohl unter anderem auch Atheist :) ich bin total rational und genau deshalb habe ich diesen Thread ja geöffnet. Um eben nicht über Petrus, Gott usw. Zu diskutieren. Sondern um einfach nur Meinungen darüber auszutauschen, welche Ideen der ein oder andere hat. Und das du da wohl ganz hart gesotten bist, hab ich ja verstanden ;).
Nicht so schnell mit den jungen Pferden.
Ich glaube du hast mich missverstanden, oder ich habe mich blöd ausgedrückt.

Erstmal schrieb ich das mit dem "Trost" nicht auf dich bezogen. Sondern auf die Allgemeinheit. Ich glaube dass die Idee das nach dem Tode einfach Schluß ist, ist für die meißten Menschen einfach unvorstellbar. Daher entstand wohl der Glaube an Götter, als Parallelwelten, an Geister und ein Glaube an ein Jenseits. Dieses ganze "Götter & Geister"-Bimbamborium (wenn ich es mal so lästerlich bezeichnen darf) hat ja auch was sehr tröstliches. Das leugne ich nicht.

Zudem habe ich das mit meiner Kollegin nicht geschrieben um allen zu zeigen wie "hart realistisch" ich bin. Ich wollte damit nur zeigen dass es eben Menschen gibt denen alleine der Verzicht auf ein Grab als unvorstellbar erscheint.
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:Weiß ja nicht, ob du meinen Eröffnungsbeitrag richtig GELESEN hast. Also nochmal: ich suche keinen Trost darin, ich glaube nicht an Gott, ich glaube nicht,wie hier, weiter zu leben (denn das impliziert LEBEN). wäre ja Quatsch.
Ich habe den Eröffnungsbeitrag gelesen. Mir ist klar dass du hier nicht deine persönlichen "Geister-Astral-Jenseits"-Vorstellungen verteidigen oder diskutieren willst. Weswegen ich ja auch nur schrieb wie ich das sehe.
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:Wir können auch gar keine wissenschaftlichen Beweise darüber haben, weil es außerhalb unserer Wahrnehmung bzw außerhalb unseres Horizontes liegt. Genau deshalb wollte ich gerne wissen ob es HINWEISE oder ANSÄTZE gibt, die euch Vllt bekannt sind. Und bitte interpretiert jetzt nicht wieder iwas in meine Aussagen rein, sondern lest genau was ich schreibe :D sonst geht's wieder los hier.
Natürlich gibt es Hinweise und Ansätze. Leider "schweben" diese Hinweise und Ansätze immer völlig losgelöst von irgenwelchen faktischen Beweisen oder überprüfbaren Grundlagen frei durch die Köpfe der Menschen. Wissenschaftlich davon ist kein Ansatz.

Immer wenn ich irgendeinen dieser "esotherischen Engelsflüsterer" mal testen wollte, funktionierte das was diese Menschen vorher noch predigten nicht und mir wurde vorgeworfen ich sei "zu verkopft" und würde die Sphäre oder Frequenz "stören". Daher fällt es mir sehr schwer diesen ganzen Theorien Glauben zu schenken.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 08:41
@Dawnclaude
Zitat von DawnclaudeDawnclaude schrieb:Noch zum Thema Geister, also ich kommuniziere ja jetztz schon seit 2 Jahren mit nem Geist und es ist unmöglich ihn zu beweisen weil sie einfach nicht darauf hört, was man ihr sagt. ^^ dadurch ist es schon völlig ausgeschlossen irgendein experiment durchzuführen.
Ihre Impulse die sie durchführt kommen quasi "aus dem nichts" heraus. Aber sie kommen deshalb nur aus dem Nichts heraus, weil sie aus einer anderen Dimension impulse / informationen / Energien schickt.
Wie soll man nun als Mensch Zugriff auf eine andere Dimension haben? Das halte ich einfach nicht für möglich weil wir deren Fähigkeiten und Techniken ja gar nicht haben und verstehen.
Wenn du seit 2 Jahren mit einem Geist kommunizierst, dann ist das doch schonmal was. Und beweisen kannst du das sicher auch, würde ich meinen.

Was sagt dir der Geist denn? Oder kann der Geist Botschaften überbringen? Also irgendwas an dich weiter geben, dass beweisen würde das dieser Geist sozusagen "zwischen den Dimensionen" an dich etwas weiter gibt?

Ich meine damit kein Bild, keine Teleportation, keine Weissagung. Was redet man eigentlich mit einem Geist und wie merkst du dass der Geist eigentlich da ist? Und wie kannst du den Geist von einem "Traum" oder "Deja vu" unterscheiden? Ich habe keine Ahnung davon und frage aus reiner Neugier.


1x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 08:54
@MrRiveSir
Das Problem ist: Wäre es wissenschaftlich Nachweisbar und wenn ja wie?
Die Wissenschaft versuchte schon oft den paranormalen auf die Spur zu kommen. Vieles konnte rational erklärt werden aber nicht alles.


1x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 08:57
@H01
Bei Dawnclaude geht es weit über audiovisuelle und telepathische Konversation hinaus. Aber ich lass ihn das mal lieber selber erzählen.

@Niederbayern88
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Vieles konnte rational erklärt werden aber nicht alles.
Geister betreffend oder generell aufs "Paranormale" bezogen?

Was macht ein Geschehnis paranormal?
Welche Bedingungen müssen dafür erfüllt werden?


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 09:35
@H01
Okay, sorry dafür.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 10:57
@Zyklotrop
Wie gesagt, einmal selbst ne Astralreise machen und die Dinge bewerten, die man erlebt. Tut man das nicht, versteht man es auch nicht. Du kannst dir alles ausmalen und zurecht analysieren aus deiner Sicht. Aber du musst einmal die Praxis erlebt haben weil du es dann wesentlich besser verstehst. Aufgrund meines Engels kann ich eben auch einschätzen, dass das Bewusstsein nicht einfach nur "nichts" ist weil sie es berühren kann. Aber wenn du es nie erfährst, kannst du es dir eben einfach nicht vorstellen. Du denkst tatsächlich dass dein bewusstsein ein konstrukt deines gehirn ist, dabei funktioniert es völlig anders. Ohne Erfahrungen in dieser Hinsicht glaubst du es halt weiterhin.
Es ist nun mal so, dass man diese erkenntnisse nur über subjektive Erlebnisse erfahren kann. Wenn du aber sagst, dass muss objektiv belegbar sein, dann schaltest du diese Punkte eben so aus, dass du es nie erfahren kannst. ^^
Zitat von H01H01 schrieb:Was sagt dir der Geist denn? Oder kann der Geist Botschaften überbringen? Also irgendwas an dich weiter geben, dass beweisen würde das dieser Geist sozusagen "zwischen den Dimensionen" an dich etwas weiter gibt?

Ich meine damit kein Bild, keine Teleportation, keine Weissagung. Was redet man eigentlich mit einem Geist und wie merkst du dass der Geist eigentlich da ist? Und wie kannst du den Geist von einem "Traum" oder "Deja vu" unterscheiden? Ich habe keine Ahnung davon und frage aus reiner Neugier.
Die Kommunikation entsteht durch Impulse, immer wenn sie etwas sagt, merkt man dass durch fremde Impulse. Es wirkt wie aus dem NIchts heraus weil es ja aus einer anderen Dimension kommt, aber die fremden Impulse, die man spürt sind z.b. ein Gradmesser. Der unterschied mit einem anderen Menschen zu reden ist kaum vorhanden, deshalb merkt man ja auch dass sie real ist. Man redet halt wie mit einer Freundin oder Kumpel. Wahrscheinlich war sie ja auch vorher mal ein mensch bzw. sind wir eben alle Seelen.
Allerdings kann man sehrviel schneller reden, da sie das Bewustsein mit mir teilt.
Mit anderen Worten, denkst du nur den kleinsten Gedanken in eine Richtung, erkennt sie ihn sofort.
Das jedoch ist enorm wichtig als Job eines Engels, denn würde sie das nicht können, könnte man sie verarschen. Und das könnte immer zu ungewollten Problemen führen. Sie muss immer wissen, was der Schützling als nächstes macht, sonst kann sie nicht reagieren.
Engel reagieren ja in manchen Fällen mit Berührungen , können einen Stoppen etc.
Und sie kann alle möglichen Gefühle initiieren. Es gibt wahnsinnig viele unterschiedliche Gefühle auf der sie kontrolle hat und daran erkennt man es auch, insbesondere wenn die Gefühle nichts mehr mit den traditionellen Gefühlen des Körpers zu tun haben. Sie will mir das ja auch zeigen, also merkt man auch, dass sie das macht und nicht der Körper.
Wie sie die gefühle initiiert über Vorstellungskraft, Maschinen usw, kann ich natürlich nicht einschätzten, sagt sie mir auch nicht. Es ist auch sehr schwer vorzustellen, aber wenn die Leute bei nahtoderfahrungen über diese Gefühle schwärmen liegt es daran, dass die Engel diese Gefühle gerade aktivieren, damit die Leute sich in diesem Moment sicher fühlen. Und teile dieser gefühle macht sie eben auch mal so bei mir ohne, dass ich es bräuchte.


1x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:01
@Dawnclaude
Ich will dann das Offensichtliche noch mal kurz festhalten.
Du hast bisher für keine der angeführten Behauptung einen Beleg nachgereicht.
Gibt es hier ein "lex Dawnclaude" oder geht das dann demnächst in Serie?


1x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:03
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich will dann das Offensichtliche noch mal kurz festhalten.
Du hast bisher für keine der angeführten Behauptung einen Beleg nachgereicht.
Ich sag noch mal, der entscheidene Punkt ist dass diese Dinge ausschließlich 100% nur über subjektive Erfahrungen z.b. durch AStralreisen möglich sind. Wenn du subjektive Erfahrungen jeglicher art ignorieren möchtest, nur um recht zu haben. Möchte ich bitte von dir einen wissenschaftlichen bericht lesen, ob du wirklich existierst. Denn das kannst du ja scheinbar nicht selbst feststellen, das zählt ja 0% dazu brauchst du ja andere studierte, ausgebildete Menschen. ^^


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:06
@Zyklotrop
War eher auf das Paranormale bezogen.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:10
@Dawnclaude
Ceterum censeo, noch immer hat Dawn claude seine Behauptungen nicht belegt.

Man kann sich jetzt mal darüber unterhalten ob der Passus "wer behauptet belegt auch" ganz gestrichen werden soll, damit User wie Dawnclaude weiter auch die abstrusesten Vorstellungen und Einbildungen als Fakten in die Gegend posaunen dürfen.
Ich stelle es mir allerdings schwer vor dann die Grenze zur Trollerei zu ziehen.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:13
@Zyklotrop
Und schon wieder ingorierst du also das Argument, dass du kein Beleg von jemanden anderen brauchst um zu wissen, dass du lebst?
Es funktioniert halt nicht. Du wirst nicht drumherum kommen, dass eigene Erlebnisse einen größeren Stellenwert haben als irgendwelche ARgumente von Leuten, die du nicht kennst. Manche Dinge weißt du dann doch...
Aber warum sollte man auch einmal darüber nachdenken, dass da was dran sein könnte, was? das wäre ja zu einfach.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:19
@Dawnclaude
Ceterum censeo, Dawnclaude hat bisher keine seiner Behauptungen belegt.

Wo liegt dein Problem. Wer behauptet belegt. Das ist nichts was ich gerade erfunden habe.
Ob ich lebe oder nicht sollte für dich zweitrangig sein, denn
1. sprichst du ja auch mit Geistern und
2. komme ich damit hervorragend klar
Wenn du nicht in der Lage bist deine vollmundigen Behauptungen zu belegen, dann kommunizier doch bitte auch, dass es sich um dein Glaubenskonstrukt handelt und setzt nicht irgendwelchen, dir völlig unbekannten, Usern Flausen ins Hirn.

Das hat ja schon was von aktiver Volksverdummung.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:21
@ All
Für mich unvorstellbar, das Wissenschaftler Geister und Co belegbar machen können. Jeder Mensch ist doch individuell gestrickt, das besagt ja schon seine DNA. Und somit auch sein persönliches Innenleben, was er für sich persönlich an Paranormalität erlebt oder eben auch nicht.

Wissenschaftler brauchen beweisbare Fakten. Aber wie? Schon ein paranormales Erlebnis erklärbar zu machen, ist ja schon schwierig, wenn der Betroffene noch nicht mal selbst weiß, was ihm da passiert.

Hatte schon einige Erlebnisse, aber habe mir immer noch meine aufrichtige, gutmütige Realität erhalten, dass ich selbst dafür verantwortlich sein könnte, so wie Dr. Lucadou es erklärt. Bleibt ihm ja auch nichts anderes übrig, denn wie will er zig Betroffenen erklären wollen, dass nicht sie, sondern Geister/Jenseitige aus z.B. Parallelwelten uns manchmal heimsuchen. Die nicht angreifbar, unantastbar, mehr lustig und fidel mit uns Schabernack treiben. Und wir oft ängstlich reagieren, das habe ich mir schon lange abgewöhnt.

Habe mittlerweile mehr Muffensausen vor Skeptikern hier, die mich wegen meiner Spekulationen durch den Kakao ziehen könnten. Bin nämlich ziemlich zart besaitet, danke.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:22
@Zyklotrop
Ich hab ja geschrieben wie man es herausfindet. Starte selbst eine Astralreise , bewerte die dinge die du erlebst. REde mit deinem Engel der dir ständig zuguckt und wenn du es eben nicht tust, dann kannst du auch nicht schlauer werden.
Du tust es nicht, weill du es dir selbst nicht belegen willst. Die belege liegen also vollständig bei dir, allein der Wille ist dafür nötig.
Aber du willst es ja nicht, also ist doch eindeutig warum du keine Belege hast. ^^


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:36
@Dawnclaude
Habe mal durch eine ehemalige Bekannte von den sogenannten "Engel Gesprächen" gehört.

Da wird dann angeblich ein Dialog hergestellt, man kann seinen Engel Fragen stellen usw und so'n Humbug.

Warst Du schon mal bei so einer Sitzung?
Wäre doch eine Möglichkeit für Dich Deinen angeblichen Engel von jemand außenstehendes bestätigt zu bekommen 😉

Kostet allerdings etwas. Hatte grad mal gegoogelt und da war einer z.B. dabei der berappt 140€ für den Blödsinn 😄


1x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:39
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Da wird dann angeblich ein Dialog hergestellt, man kann seinen Engel Fragen stellen usw und so'n Humbug.

Warst Du schon mal bei so einer Sitzung?
Wäre doch eine Möglichkeit für Dich Deinen angeblichen Engel von jemand außenstehendes bestätigt zu bekommen 😉
Ich brauch ja niemanden von außen, weil ichs mir doch eh schon mehrfach selbst bewiesen habe. Daher würde ich dafür kein geld ausgeben und was weiß ich ob dann mein Engel Lust hat überhaupt zu reden. Sie hält sich ja schon bei einer freundin die ebenfalls mit engel kommuniziert bedeckt. Also ich bezweifle dass es sie dann tut.
Es ist halt die Regel, keine Beweise zu geben, damits ein Glauben bleibt. Und ich VERMUTE dass es vor allem für die leute gemacht wurden, die eben ohne Geister und CO leben wollen. Denn das ganze hat ja auch seine schattenseiten z.b. wie Bevormundung, freier Wille ist eingeschränkt etc.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:42
@Dawnclaude
Ceterum censeo, es wurde immer noch nichts belegt.

Mein Engel sitzt wahrscheinlich mit Obstipation in der himmlischen Keramikabteilung oder ist aus sonstigen Gründen indisponiert, jedenfalls war er bisher für mich nicht zu erreichen.
Du trötest also wohl weiterhin den unbelegten Senf in die Threads und scheinst auch von der Belegpflicht für Tatsachenbehauptungen befreit zu sein.

Das muss aber jetzt nicht hier im Thread geklärt werden, solange da für alle die Cqarte blanche gilt.
Auf auf zur ungezügelten Dönekenparade.


1x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

04.05.2016 um 11:46
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Du trötest also wohl weiterhin den unbelegten Senf in die Threads und scheinst auch von der Belegpflicht für Tatsachenbehauptungen befreit zu sein.
Und du willlst einen Beleg, dass man es über subjektive ERfahrungen erfahren kann. Tja, das ist dann wohl ein Teufelskreis...


melden