Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

163 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Astralreisen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 12:50
@Subsonic

Ja ich Frage mich aber manchmal ob Sachen die nicht in Ihr Weltbild passen überhaupt so erforscht werden wie andere offensichtlichere Dinge ...


3x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 13:08
@Geisonik
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Unser Gehirn ist eine Parallelwelt
Ich würde es anders formulieren: Unser Bewusstsein ist eine Parallelwelt. Denn das Gehirn ist ja Teil der "äußerlichen" materiellen Welt, genauso wie unser Herz, unsere Leber oder der Stuhl, auf dem wir sitzen.

Vielleicht ist unser Bewusstsein aber ja auch die einzige Welt und das, was wir die "objektive Außenwelt" oder die "Realität" nennen (einschließlich unseres Gehirns, das ja auch nur Teil dieser "objektiven Außenwelt" ist, siehe oben), ist eine Illusion. Das scheint jedenfalls - wenn ich ihn recht verstehe - die (offenbar physikalisch und mathematisch begründete) Meinung von Prof. Donald D. Hoffman zu sein, Professor für Kognitionswissenschaft an der University of California:

http://www.theatlantic.com/science/archive/2016/04/the-illusion-of-reality/479559/


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 13:10
@pink-lady
Zitat von pink-ladypink-lady schrieb:Ja ich Frage mich aber manchmal ob Sachen die nicht in Ihr Weltbild passen
Blödsinn, Geisterzeug wird nicht untersucht, weil es genausowenig zu untersuchen gibt wie bei der Behauptung Äpfel würden aufwärts fallen wenn keiner hinsieht.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 13:19
@Rambaldi
Spreche nicht von geisterzeug


1x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 13:23
@pink-lady
Zitat von pink-ladypink-lady schrieb:Ja ich Frage mich aber manchmal ob Sachen die nicht in Ihr Weltbild passen überhaupt so erforscht werden wie andere offensichtlichere Dinge ...
Nehmen wir mal hilfsweise an alle Wissenschaftler hätten dasselbe Weltbild und dazu würde auch gehören dass sie an Wissenserweiterung nur bei Dingen interessiert sind, die in ihr Weltbild passen, dann könntest du recht haben.
Wir alle säßen vergnügt beisammen im Schatten unserer Höhle und warteten darauf, dass der große Uga Uga (o. Ä.) in seiner Güte den Blitz in einen nahe gelegenen Baum einschlagen lässt, damit mal wieder was Warme auf den Tisch kommt.
Kommt dir dein Ansatz immer noch so realistisch vor?
Ist wie mit dem Perpetuum mobile, das selbstverständlich machbar ist, aber nicht erforscht wird weil die Energiekonzerne ihre Pfründe schwimmen gehen sehen und den ganzen Krebsmedikamenten an denen nicht geforscht wird weil die Pharmaindustrie an Chemo und Schmerztabletten genug verdient.
Dass auch die Forscher gerne billige Energie hätten und wirksame Medikamente blendet man einfach aus.
Da fragt man sich dann lieber ob überhaupt genug geforscht wird.....


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 14:03
@pink-lady
Zitat von pink-ladypink-lady schrieb:ich Frage mich aber manchmal ob Sachen die nicht in Ihr Weltbild passen überhaupt so erforscht werden wie andere offensichtlichere Dinge ...
Eine gute Frage und jedenfalls intelligenter und kritischer als ein naiver Szientismus, der die Tatsache verkennt oder unterschätzt, dass Wissenschaft zu aller erst ein soziales Unternehmen ist und somit von zahlreichen nicht rationalen Impulsen ihre vielfältigen Richtungen erhält.

So schreibt etwa der Wissenschaftshistoriker Andreas Sommer:

„Die Wissenschaftsgeschichte kennt zahlreiche irrationale Reaktionen und heftige emotionale Widerstände gegen Erschütterungen zeitgenössischer Paradigmen in Form von bedeutenden und weniger bedeutenden Neuentdeckungen, sei es das Fallen von Meteoriten, die Entdeckung des Blutkreislaufs, die Notwendigkeit der Aseptik oder anderer heute selbstverständlicher Wissensbestände. Insofern nimmt es kaum Wunder, dass für unsere Fragestellung relevante Anomalien, die zentrale materialistisch-monistische Dogmen aus dem „naturwissenschaftlichen Katechismus“ in Frage zu stellen geeignet sind, offenbar von entsprechend kulturell konditionierten Mitgliedern der wissenschaftlichen Gemeinschaft als inhärent religionsbestätigend und damit als irrational vorinterpretiert, fast immer aber als der Forschung unwürdig abgelehnt werden. Wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihnen wird als eine Art intellektuelle Obszönität geächtet, oft unter dem Vorwand, schon das bloße Fürdenkbarhalten entsprechender außergewöhnlicher Erfahrungen bedeute einen Rückfall ins Mittelalter. Ob eine solche Haltung wissenschaftlicher Verantwortung entspringt oder als Scheinargument mangelnder Flexibilität, vielleicht sogar einer Angst vor dem Numinosen selbst, lohnt einer gesonderten Behandlung.

(…) Wissenschaftstheoretisch problematisch ist dies allzu Menschliche, das solche „blinde Flecken“ der Wissenschaft zu konstituieren scheint, allemal; als ethisch indiskutabel müssen wir es bezeichnen, wenn mit dem klassisch schulwissenschaftlichen Tabu des Numinosen eine pauschale Pathologisierung von Menschen einhergeht, die über außergewöhnliche – oft belastende – Erfahrungen berichten.“

Quelle:
https://www.anomalistik.de/images/pdf/zfa/zfa2005_23_178_sommer.pdf

Vgl. auch meinen Beitrag hier:
Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für die Existenz von Geistern? (Seite 71) (Beitrag von anonyheathen)
(Beitrag von anonyheathen vom 11.11.2015 um 18:14)


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 14:40
Zitat von pink-ladypink-lady schrieb:Spreche nicht von geisterzeug
Wie wäre es dann mit einem Thread der nicht "Geister..." heißt...


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 14:52
@anonyheathen
Es ist nur natürlich, dass Neuentdeckungen, insbesondere wenn sie so umwälzend sind wie z. B. Einsteins RT, zunächst einmal im Gegenwind stehen.
Von Einstein kann man aber auch hervorragend lernen wie man damit umgeht.
Er hat es hervorragend dokumentiert und argumentiert, so dass der Rest der Welt nicht umhin konnte seiner Entdeckung die gebührende Referenz zu erweisen.
Der Grund warum heute in der Schule die RT gelehrt wird und nicht Buchanans Gespensterführer liegt wahrscheinlich darin begründet, dass die Geister-Mensch-Kontakter, Geisterseher und -jäger dahingehend nichts verlässliches vorzuweisen haben.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 15:31
Aber mal abgesehen von astral Reisen, glaubt ihr nicht, dass eine Art von Lebensenergie aus uns weicht wenn wir sterben? Und sich diese Energie in eine andere Welt bewegt? Oder sich sozusagen auf einer anderen Frequenz befindet, die wir nicht wahrnehmen können?
Soweit ich das verstanden habe, bleibt man beim astral reisen im diesseits und schwebt sozusagen herum.


3x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 15:33
@MrRiveSir
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:glaubt ihr nicht, dass eine Art von Lebensenergie aus uns weicht wenn wir sterben?
Nein.
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:Oder sich sozusagen auf einer anderen Frequenz befindet
Was ist denn iene "andere Frequenz"?
Auf welcher Frequenz leben wir denn?


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 15:38
Hi @all

@MrRiveSir

Ich glaube das nach dem Tod eines Menschen, wenn die letzten Impulse im Hirn ausgeglüht sind, dessen "Energie" (oder Seele, oder Geist, nenn es wie du magst) ebenfalls stirbt. Da ist nichts mehr, außer einer körperlichen Hülle sie sich selbst verdaut.
Ende Gelände.

Was dieser Mensch hinterlässt, dass sind Erinnerungen, Nachwirkungen von Taten, Aktionen, Aussagen, bei anderen die noch leben, und die mit diesen Aktionen nach dem Tode des Menschen umgehen.

Das könnte evtl. der Grund sein wieso man von "Geistern" spricht, oder "Energien". Denn obwohl der Tote weg ist und nichts "tun kann", seine Erinnerung und das was er sagte und tat, noch Nachwirkung hat auf diese Menschen die ihn kannten und sich an ihn erinnern.

Dass aber eine Art "Energie" aus dem Menschen schlüpft wenn er stribt und als Seele, Energie, Astralleib, Geist, dann später auf Erden allerlei Unsinn anstellt glaube ich nicht.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 15:50
@MrRiveSir
Welche Energie soll das denn sein?
Vom Körper generiert?
Von irgendeinem Schöpfer eingeblasen?
Interagiert sie während des Lebsn mit dem Körper?
Wie schafft sie die "Frequenztransformation"?
Wie groß/klein soll die Frequnz vorher/nachher sein?
Man hat da messtechnisch eine grosse Bandbreite zur Verfügung (zumindest bei elektromagnetischen Wellen). Bin aber kein Physiker, im Zweifelsfall frag ich da noch mal nach.


1x verlinktmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 15:59
@H01
Ich sag ja nicht das sie Unsinn anstellt :)
Dann wären ja quasi überall Energien :D
Aber manche aus irgend einem Grund zwischen diesen Ebenen fest hängen.


1x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 16:01
@Zyklotrop
Schau dir am besten mal oben das Intro an :) Schöpfer ? Nee eben nicht. Das sind ja nur Überlegungen, nicht mal Thesen :)
Ich bin agnostischer Atheist. Ich bin absolut für deduktives schlussfolgern. Und glaube weder an aberglaube, Himmel und Hölle, Gott und so en quatscht.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 16:02
@MrRiveSir
Ergänze bitte die Fragen aus meinem vorigen Post Beitrag von Zyklotrop (Seite 3)
um folgende:
Welche Ebenen meinst du?

Edit:
Gut, nimm die dritte Frage raus, dann bleiben aber immer noch ein paar.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 16:02
@Zyklotrop
Nochmal sorry :) musst mich ja nicht gleich voll bombardieren. Das war ja nur theoretisch gemeint :D ganz ruhig. Will hier einfach nur mal wissen, ob ihr iwelche Theorien habt. Finde die Überlegungen dazu halt interessant :)


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 16:03
@Zyklotrop
Beispiel: wir sind auf "Frequenz 100.00" und nach dem Tod kommen wir auf "Frequenz 105.00" oder so ;)


1x zitiertmelden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 16:06
@MrRiveSir
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:Ich sag ja nicht das sie Unsinn anstellt :)
Na ja, wenm man so einige "Berichte" liest, müssen diese Geister ziemlich viel Humor haben und Spaß daran haben Menschen zu erschrecken. Ich würde jeden Geist sofort abkommandieren zum bügeln und putzen, aber bei mir stellen sich keine Geister ein. Schade auch. ;-)
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:Dann wären ja quasi überall Energien :D
Nur für die Menschen, also Hinterbliebene, die sich davon irgendwie beeinflussen lassen.
Dann ja. Dann gäbe es überall Energien, weil überall Menschen sterben.
Aber nicht "Energie" in Form von "Geist" oder "herumspukende Seele". Die Aktionen können nur Lebende ausführen, nicht die Toten.
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:Aber manche aus irgend einem Grund zwischen diesen Ebenen fest hängen.
Welche Ebenen meinst du?
Entweder bist du am Leben, oder nicht. Das sind die Ebenen die ich meine.
Nur die Lebenden können agieren und "Dinge anstellen". Die Toten sind tot und können nichts tun.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 16:10
@MrRiveSir
Hatte deine Erklärung an @Zyklotrop gerade gesehen..
Zitat von MrRiveSirMrRiveSir schrieb:Beispiel: wir sind auf "Frequenz 100.00" und nach dem Tod kommen wir auf "Frequenz 105.00" oder so ;)
Ich sehe das so:
Wir sind auf Frequenz 100.00 und nach dem Tod kommt nix, keine Frequenz. Ende. Aus.

Der Nachhall des Lebens des Verstorbenen, mag die Lebenden noch beeinflussen, das dann auch auf Frequenz 100.00 und nur wenn sich die Lebenden beeinflussen lassen.


melden

Geister: Hirngespinst oder wissenschaftlich belegbar?

03.05.2016 um 16:14
@H01
Das interessante ist ja, dass wir nur von unserer Welt überhaupt feststellen oder behaupten können :) woher weißt du denn diese Aussagen, zB dass wir nichts mehr anstellen können? Also ich wage mich nur Aussagen von dem zu machen, was ich scheinbar weiß oder glaube zu wissen :) bei Dingen nach dem Tod müsste ich zB passen, denn ich war noch nie Tod.
Ich stelle ja nur Überlegungen an. Also was ihr glaubt. Könnte da was sein, oder nicht? Wir können wir uns anmaßen zu sagen:" nach dem Tot ist nix. Wenn wir Tod sind, sind wir Tod." Das weiß man ja nicht :)


2x zitiertmelden