weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

02.06.2010 um 15:19
@Jofe
Jofe schrieb:NAchverfolgbare Quellen??
ja,
warte, ich begebe mich auf Suche


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

02.06.2010 um 15:24
@Jofe in diesem Buch, was auf sachlicher Grundlage geschrieben wurde, und sich ernstahaft und wissenschaftlich damit auseinandersetzt: http://www.doktoritus.de/product_info.php?info=p265_die-welt-des-unerklaerlichen.html

ich setzt dir das Zitat heute abend hier rein, wie das da drinsteht, ich will jetzt nicht in unsern Bücherkeller

@mysterywoman
Oktober bis Januar


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

02.06.2010 um 22:10
Ich bin auch auf dorfschamane's Seite außerdem hat die Wissenschaft nicht immer recht die Erde besteht zu 66% aus Wasser und in der tieffsee warten meiner Meinung nach noch so einige Überraschungen auf uns



Dorfschamane hat recht


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

03.06.2010 um 12:21
@Black-Phoenix
Black-Phoenix schrieb:und in der tieffsee warten meiner Meinung nach noch so einige Überraschungen auf uns
Und was hat die Tiefsee mit dem "Loch Ness" gemeinsam, ausser dem Wasser??
Nicht wirklich viel!!
Ich glaube, das der See in den letzten Jahren mit genügend Technik untersucht wurde (ohne Ergebnis) um doch relativ sicher sein zu können, das kein Urzeitwesen oder ähnliches in dem Loch/See lebt!!


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

03.06.2010 um 12:22
Ich bin auch der Meinung würde etwas aussergewöhnliches im Loch Ness leben hätte man es schon lange gefunden und zur Schau gestellt...


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 14:22
@Jofe
Loch Ness ist über 300m tief, die Tiefsee ist zwar über 30 mal tiefer, aber trotzdem ist es tief genug um es nicht aufs genauste untersuchen zu können


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 14:26
@Dorfschamane
Ich denke doch, das was etwas grosses darin Leben würde, hätte man schon längst einen Beweis gefunden!!

Über Sonar wurden zwar grosse Fische gefunden, aber kein Nessie!? oO
Komisch!!


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 14:35
mt1937,1276432559,nachweis@Jofe
sry, hatte das mit demgenauen Quellennachweis vergessen, aber hier nochmal der Ausschnitt ;)
:

hier ein Auszug aus dem Buch: Die Welt des Unerklärlichen vom Moewig-Verlag (ISBN 3-8118-1259-0:


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 14:39
/dateien/mt1937,1276432559,nachweis.png


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 14:44
@Dorfschamane
Nun, dann hast DU auch bemerkt das mit den damaligen Geräten zwr etwas (angeblich) Gefunden wurde, aber niemand weiss was!!

Wird ja auch auf reflektionen von Gasen, Temperaturveränderungen etc. hingewiesen!!

Leider (erfolglos) wurde der See noch x-Mal in den folgenden Jahen mit immer besseren und genaueen Geräten untersucht, aber es wurde nichts, keine Spuren oder gar Kadaver o.ä., gefunden, was auf eine (wenn auch nur ehemalige) existenz von Nessie schliessen läst!!


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 15:07
das mit den Kadavern hat nicht zu sagen,
in der Vergangenheit und auch heute schluckten die dort wohnenden Tiere aus unerfindlichen Gründen Steine, die sich in ihrem Magen ablagerten

wenn sie starben sinken sie dann auf den Grund ab, und dann kann man ihre Kadaver nicht mehr finden

@Jofe


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 15:11
Dorfschamane schrieb:wenn sie starben sinken sie dann auf den Grund ab, und dann kann man ihre Kadaver nicht mehr finden
Bis zu dem Zeitpunkt, wo der Verwesungsprozess o.ä. den Körper soweit zersetzt er "zerfällt! und Faulgase bildest, das wenigstens einige Reste (bei einem grossen Tier wohl eher als bei nem kleinem Fisch) an die Oberfläche gehoben oder an Land angespült werden könnten!!

Die Steine haben also auch nicht wirklich viel zu sagen!!


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 15:23
der Boden von Loch Ness besteht aus schwerem Schlamm,
da sinkt ein Kadaver sofort ein und kommt nie mehr hoch @Jofe


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 15:31
@Dorfschamane
Dass ist schon ein gutes Argument gegen meine Kadaver-Theorie!! Muss ich neidlos zugeben!!

Nur denke ich nach wie vor, das es kein Lebewesen, welches grösser als die Lachse ist, in diesem Loch lebt!! ^^

Wenn DU aber einmal handfeste und zweifelsfreie Beweise für eine Existenz von Nessie hast, schaue ich sie mir gerne an!! ;)


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 15:40
Jofe schrieb:Nur denke ich nach wie vor, das es kein Lebewesen, welches grösser als die Lachse ist, in diesem Loch lebt!! ^^
Ausser eventuell noch vereinzelte Hechte (die bis zu 1 1/2 Meter lang werden können)!! Will diese ja nicht unter den Teppich kehren!! ;)


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

13.06.2010 um 20:25
@Jofe
XD wir stehen grad beide am Rand unserer Argumente,
ich melde mich wenn ich was handfestes finde...


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

21.06.2010 um 22:06
@Dorfschamane
drücke dir die daumen


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

21.06.2010 um 23:03
@mysterywoman
ja, wenn mir jmd. wie du die Daumen drückt werd ich nat. was finden ;9
*Kompliment mach* ^^


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.07.2010 um 19:08
Zwar nicht direkt Nessie, passt aber meines Erachtens nach , ob der Themenverwandschaft,hier rein!

Quelle: www.grenzwissenschaft-aktuell.de
Freitag, 16. Juli 2010
Angler in Angst vor russischer Nessie

Nowosibirsk/ Russland - Schon seit Jahrzehnten berichten Augenzeugen immer wieder von Sichtungen und Begegnungen mit der russischen Variante des Ungeheuers von Loch Ness. Fischer vor Ort fürchten sich hingegen vor dem Monster, das in Anlehnung an seinen schottischen Verwandten auf den Namen "Nesski" getauft wurde - so soll das Wesen doch schon zahlreiche Angler in die Tiefe gerissen haben.


Insgesamt 19 ungeklärte Todesfälle in nur drei Jahren im Tschanysee in der Barabasteppe im Südosten des Westsibirischen Tieflandes werden Nesski bereits zugeschrieben. Forscher vermuten, dass die Dunkelziffer sogar noch höher liegen könnte.

Offiziell, so berichten russische Medien, werden die meisten Vermissten als "wahrscheinlich ertrunken" gelistet. Die Bergung einiger weniger Leichen sorgte jedoch für Aufsehen, weil die Körper halb aufgefressen waren, berichtet auch die britische "Daily Mail".


Der aktuellste Todesfall ereignete sich erst vergangene Woche, als ein 59-jähriger Angler in die Tiefe gezogen wurde. Sein ebenfalls anwesender Freund erinnert sich daran, dass sein Bekannter etwas Großes an der Leine gehabt habe - so groß dass der Angler aus dem Boot, ins Wasser und mit in die Tiefe gerissen wurde. Seither gilt der Mann als vermisst.

Bereits vor drei Jahren ereignete ein ähnliches Schicksal den 32 Jahre alten Soldaten Michail Doronin, nachdem sein Boot von etwas unter Wasser derart ins Wanken gebracht wurde, dass der Mann ins Wasser fiel und nicht mehr gesehen wurde. "Der See war an diesem Tag sehr ruhig, aber plötzlich begann das Boot zu wackeln und es kenterte", erinnert sich die Großmutter des Soldaten, die den Vorgang miterlebt hatte.

Wie sein russischer Verwandter, so soll es sich auch bei Nesski um ein oder mehrere Exemplare überlebender Urzeitwesen handeln. Zeugen beschreiben das "Monster" als von ähnlicher Gestalt wie ein Plesiosaurier

Ken Hulsey bemerkt, dass es angesichts des Tschanysees eigentlich nicht schwer sein sollte, die Existenz eines entsprechenden unbekannten Raubtieres zu beweisen: "Berichte über Nesski sind seit Jahrzehnten bekannt. (...) Der See ist rund 57 x 55 Meilen (91 x 88 Km) groß und an seiner tiefsten Stelle gerade einmal sieben Meter tief. Aufgrund dieser Umstände sollte es ein Leichtes sein, das Monster zu finden. Zugleich verwundert es aber auch, wie in einem derartig seichten Gewässer (Anm. d. Red.: das zudem keinen Abfluss hat) so viele Menschen verschwinden können."


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.07.2010 um 19:18
Der Tschanysee ist grade mal 10.000 Jahre alt. Wie soll sich da eine Dinosauriergruppe verstecken können, die seit 65 Mio Jahren nicht mehr nachgewiesen ist?


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist das ein ORB???42 Beiträge