weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 14:55
@ThorOdinsson
ThorOdinsson schrieb:1. Das Okapi (Hab mich da etwas unplausibel ausgedrückt)
Sagen wir mal so, Du erzählst fortgesetzt Bullshit. Denn:
ThorOdinsson schrieb:Das Okapi wurde 1901 von Europäern entdeckt und wurde zunächst in die Gattung der Giraffidea eingestuft die bis Dato als ausgestorbenen galt.
Die Gattung Familie Giraffidae galt nicht als ausgestorben, schließlich gehört die Giraffe ja ebenfalls zu dieser Familie.

Daß man das Okapi anfangs versehentlich für eine Art der damals schon bekannten ausgestorbenen Gattung Helladotherium hielt, wurde schließlich korrigiert. Wäre auch nicht so schlimm, wenn es tatsächlich ein Helladotherium gewesen wäre...

Dennoch ändert das nichts an der Sache, daß Du hier etwas bemühst, das nicht ansatzweise dazu dienen kann, Nessie real werden zu lassen. Dieses Dein Nullnummern"argument" läuft ungefähr auf der selben Schiene wie "Galilei wurde auch verlacht (also kann meine These 2+2=5 ebenfalls richtig sein)".
ThorOdinsson schrieb:2.Die Erde als Kugel
Wir sprechen von Wissenschaft und nicht von Religion
Wovon Du sprichst, erschließt sich mir nur sehr bedingt. Ich spreche davon, daß Dein "Vor 500 Jahren war es wissenschaftlich erwiesen, dass die Erde eine Scheibe ist" einfach nur Mumpitz ist.
ThorOdinsson schrieb:in der Religion glaubten bereits die Maya, die Inka oder die alten Ägypter an die Kugelgestalt der Erde
Und Du setzt immer noch eins drauf.
ThorOdinsson schrieb:und einige Wissenschaftler stützten sich auf die Theorie, dass man von der Erde runterfallen würde, wenn diese eine Kugel wäre.
Wissenschaftler? Namen bitte! Sonst Bullshit.
ThorOdinsson schrieb:Erst 1512 lieferte Magellan den ersten stichhaltigen Beweis indem er die Erde als erster einmal vollständig umrundete.
Mal abgesehen davon, daß das kein Beweis ist, er hätt schließlich im Kreis segeln können, durch Weltgegenden, in denen die Himmelsmechanik anders funzt usw. Selbstverständlich gab es schon in der Antike den Beweis, daß a) im Osten die Sonne schon untergegangen ist, wenn sie im Westen noch hoch am Himmel steht (weit höher als Gebirge), was ausschließlich mit einer gekrümmten Erdoberfläche erklärlich ist, und b) ein gleichlanger Stock am selben Tag im Zenit im Norden einen längeren Schatten wirft als im Süden, womit der Erdumfang auf weit über 90% genau berechnet werden konnte.
ThorOdinsson schrieb:Aufgrund von Tektonischer Plattenverschiebung gehen Wissenschaftler davon aus, dass vor rund 100000 Jahren, also lange vor der Eiszeit die Randungen des Loch tiefer gelegen und der Atlantik stärker befüllt war
Aber sowas von Bullshit! Die Eiszeit dauert nun schon ein paar Millionen Jahre. Die letzte Kaltzeit hatte vor 100.000 Jahren bereits eingesetzt gehabt. Daß die Pegel der Meere, nicht nur der Atlantik, in den Warmzeiten höher lagen als in den Kaltzeiten, liegt nicht an der Plattentektonik, sondern an dem da noch freien Wasser, welches in Kaltzeiten dann als kilometerdickes Eispaket auf den arktischen Landmassen rumliegt.

Und jetzt muß ich darauf bestehen, daß Du mal die Namen von diesen Wissenschaftlern benennst, die Du hier so freizügig als Gewährsquellen Deiner Behauptuingen anführst.
ThorOdinsson schrieb: Diese Theorie unterstützen auch Wissenschaftler die als Stichhaltigen Beweis fossile Meeresmuscheln im Loch fanden die unmöglich den River Ness entgegen der Strömung hoch gekommen sein können.
Ähm, hast Du eigentlich mal gelesen, was ich geschrieben habe? So vom Fjord Ness und so...
ThorOdinsson schrieb:Erst nach der Eiszeit, füllte sich der Loch langsam mit Süßwasser wodurch sich auch die Landmasse stark anhob.
Weil Süßwasser leichter ist???
ThorOdinsson schrieb:Was wiederum darauf schließen läßt, dass evtl. eine Gruppe Plesios dort überlebt und sich angepasst haben könnten.
In 10.000 Jahren? Da war es grad noch ein Fjord (aber nicht mehr lange), doch davor war es der Untergrund von Gletschermassen; garantiert nicht von Meeresreptilien oder sonsterwas bevölkert.
ThorOdinsson schrieb:Weiterhin schließe ich mich rmendler an, der ja bereits Plausibel argumentiert hat.
Ein Hoch auf die Poe-Regel!
ThorOdinsson schrieb:Achja und das mit dem Halbwissen nehme ich dir Übel
Wohl eher ich Dir. Halbwissen zuz haben, ist nicht schlimm. Es weiterhin als Tatsachen zu präsentieren, nachdem man darauf aufmerksam gemacht wurde, ist es aber durchaus. Zumindest zeugt es von Lernunwilligkeit / Beratungsresistenz.
ThorOdinsson schrieb:Was ich damit Ausdrücken wollte ist die Tatsache, dass für mich nichts Bewiesen ist, solange die Beweise nicht Hieb und Stichfest sind.
Na dann lebst Du ja in einer ziemlich armen Welt. Wissenschaft arbeitet mit Bestätigungen, nur sehr wenig / marginal mit Beweisen.
ThorOdinsson schrieb:Bis 1702 kannte die Wissenschaft das Phänomen der Erdanziehungskraft noch nicht.
Selbstverständlich kannte man das schon davor. Wäre ja ein Ding, wenn nicht. 1702 gab es nur zum ersten Mal eine wissenschaftliche Erklärung dafür. Eine überprüf-, nachrechenbare.

Und nein, bis heute gibt es da auch keine Beweise, nur Bestätigungen. Nur so Fakten wie "fällt runter" sind beweisbar. Ganz unwissenschaftlich, rein empirisch, ohne jede Theorie.


melden
Anzeige

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 15:09
ThorOdinsson schrieb:
Weiterhin schließe ich mich rmendler an, der ja bereits Plausibel argumentiert hat.
Ähm, informier dich bitte zu den Beiträgen von unserm Mendler.
Der meint das nicht ernst....


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 19:21
Dass man euch auch alles detailiert aufs Butterbrot schmieren muss!
Ich entschuldige mich für meine ca. Angaben, aber hätte auch nicht gedacht, dass man das hier so genau nimmt.
Ein Eiszeitalter umfasst sowohl die Kaltzeiten als auch die dazwischen liegenden Warmzeiten (Interglaziale) – im Gegensatz zu Nichteiszeiten, die nur aus Warmzeiten bestehen. Das jüngste, bis in die Gegenwart reichende känozoische Eiszeitalter umfasst das gesamte Quartär, während die letzte Kaltzeit, die im Alpenraum auch als Würm-Kaltzeit, in Nordeuropa als Weichsel-Kaltzeit benannt ist, seit etwa 11.700 Jahren abgeschlossen ist. Erdgeschichtlich ist dieses jüngste Eiszeitalter noch nicht beendet, da das Holozän nur eine weitere Warmzeit innerhalb des känozoischen Eiszeitalters ist, das durch fortdauernde Polare Eiskappen definiert ist. In der geologischen Terminologie wird das Pleistozän jedoch oft synonym für das jüngste Eiszeitalter verwendet, während das Holozän als „nacheiszeitlich“ bezeichnet wird. Die letzte Kaltzeit war die letzte Kaltzeit innerhalb des gegenwärtigen Eiszeitalters. Sie folgte im Jungpleistozän im Anschluss an das letzte Interglazial. Sie begann vor etwa 115.000 bis 110.000 Jahren und endete vor etwa 12.500 bis 10.000 Jahren. In der letzten Kaltzeit kam es, wie auch schon in den Kaltzeiten davor, zu einer Abkühlung des Klimas auf der ganzen Erde, zu weiträumigen Vergletscherungen, zu großflächigen Überschwemmungen und zum Absinken des Meeresspiegels. (Wikipedia)
Die Giraffe gehört der Familie der Giraffa camelopardalis an und nicht der, der Giraffidae (bitte nicht verwechseln)
und @Amsivarier mit Ironie kommst du nicht besonders gut klar oder?
Zumal rmendler Niederschrift nichts von dem Wiederspiegelt was ich hier formuliert habe.
Wikipedia: Letzte_Kaltzeit
Wikipedia: Eiszeitalter
http://www.westarp.de/leseproben/89432670.pdf
Wikipedia: Letzteiszeitliches_Maximum


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 19:34
ThorOdinsson schrieb:Die Giraffe gehört der Familie der Giraffa camelopardalis an und nicht der, der Giraffidae (bitte nicht verwechseln)
Ich weiß nicht, ob das von dir geschriebene, so stimmt.

Die Giraffe gehört der Familie der Giraffenartigen (Giraffidae) an, das Okapi auch.
Der wissenschaftliche Name der Giraffe lautet Giraffa camelopardalis, der des Okapi Okapia johnstoni.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 19:37
Warum bist du so unfreundlich?
Du wärst nicht der erste der auf seine Beiträge hereinfällt.
Ich meinte das nur nett


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 19:40
@ThorOdinsson
Informiere Dich mal über Familien und Gattungen oder besser, über Taxonomie im allgemeinen.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 19:44
@ThorOdinsson

Ja ne.
Also die Giraffe heißt wissenschaftlich Giraffa camelopardalis. Das heisst es ist die Art camelopardis der Gattung Giraffa. Sie gehört zur Familie der Giraffen, den Giraffidae. Familien in der Zoologie enden auf -idae, Unterfamilien auf -inae. Eine Familie kann also nicht "Giraffa camelopardalis" heißen.

Das bitte nicht verwechseln.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 19:53
ThorOdinsson schrieb:Ein Eiszeitalter umfasst sowohl die Kaltzeiten als auch die dazwischen liegenden Warmzeiten (Interglaziale)
und
ThorOdinsson schrieb:Die letzte Kaltzeit war die letzte Kaltzeit innerhalb des gegenwärtigen Eiszeitalters. Sie folgte im Jungpleistozän im Anschluss an das letzte Interglazial. Sie begann vor etwa 115.000 bis 110.000 Jahren
Und damit, Du Nase, bleibt Dein
ThorOdinsson schrieb:vor rund 100000 Jahren, also lange vor der Eiszeit
einfach nur Bullshit.

Sowohl was Dein "100.000 = lange vor" als auch was Dein "vor der Eiszeit" betrifft. Allein schon die letzte Kaltzeit setzte vor Deinen 100.000 Jahren ein, und die Eiszeit - die mit den abwechselnden Kalt- und Warmzeiten, Du weißt schon - sogar schon vor mehreren Millionen Jahren. Also ganz, wie ich geschrieben habe:
perttivalkonen schrieb:Die Eiszeit dauert nun schon ein paar Millionen Jahre. Die letzte Kaltzeit hatte vor 100.000 Jahren bereits eingesetzt gehabt.
as you can see...
ThorOdinsson schrieb:Die Giraffe gehört der Familie der Giraffa camelopardalis an und nicht der, der Giraffidae (bitte nicht verwechseln)
Hier, für die einfacheren Gemüter, aus der Frage&Antwort-Rubrik der Zeitschrift PM ("Peter Moosleitners interessantes Magazin"):
http://www.pm-magazin.de/r/gute-frage/was-ist-der-unterschied-zwischen-art-gattung-und-familie
Beispiel Löwe: In der Sprache der Zoologen heißt er Panthera leo. Der erste Teil des Namens bezeichnet die Gattung, der zweite die Art. Andere Arten der Gattung Panthera sind der Jaguar (Panthera onca), der Leopard (Panthera pardus) und der Tiger (Panthera tigris). Gemeinsam mit einem guten Dutzend anderer Gattungen (darunter auch die Hausmiezen) zählt man die Panthera zur Familie der Katzen, den Felidae (Familiennamen sind meist gut an ihren Endungen zu erkennen: -idae bei Tieren und -aceae bei Pflanzen).
Also:
Giraffa - Gattung
Giraffa camelopardalis - Art
Giraffidae - Familie

Und nun frag Deine Mutti, ob Du nicht wieder zur Schule gehen darfst, Du hast wirklich zu früh abgebrochen.


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 20:08
@Amsivarier
War nicht unfreundlich gemeint! Zumindest nicht dir Gegenüber, war nur gerade etwas angepisst darüber wie manche es doch einfach zu genau nehmen.
Und Danke für die Aufklärung der Richtigkeit was das Okapi angeht, mein Wissen beruht auf einer Doktorarbeit die ich oben als Link angegeben hatte. Zumal das Eingangs lediglich als Beispiel dienen sollte.
@perttivalkonen
Du bist und bleibst ein Korinthenkacker, 100000 oder 110000 Jahre
Letzteiszeitliches Maximum im Zeitraum 24.500 bis 18.000
Und umgangsspr. Eiszeit oder Kaltzeit sorry aber das ist einfach erbärmlich dass man aller Welt beweisen muss wie Intelligent man doch ist, weil man da mal eben nach genaueren Zahlen googelt und einfach nicht akzeptieren kann dass nicht jeder Mensch deine Ansichten teilt.
Viele Freunde scheinst du ja nicht zu haben, zumindest nicht in der Realität.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 20:31
@ThorOdinsson

Korinthenkacker? Klar sind 100.000 und 110.000 (und wir nehmen es ganz genau: 115.000) dichte bei, und meinetwegen nennen wir alles mal ungefähr selbe Zeit. Dennoch ist das eben der Beginn der letzten Kaltzeit, und nicht "lange vor der Eiszeit". Das ist Unfug, was Du da behauptet hast.

Und nein, das Eiszeitmaximum ist in keiner Spreche etwas, das man "letzte Eiszeit" nennt. Du versuchst hier jetzt wirklich noch das letzte Register zu ziehen, Deinen Bullshit nachträglich umzulügen - denkst Du, das fällt nicht auf?

Nein, daß Du Eis- und Kaltzeit verwechselt hast, das habe ich Dir nicht vorgeworfen. Als ich das ansprach, hab ich nur auf diesen Unterschied hingewiesen. Aber Du selbst kamst ja dann mit der Erklärung, was dieses und was jenes sei, an, so als würde dies den Fehler meines Einwandes gegen Dein "lange vor" aufzeigen. Erbärmlich war da gar nichts von mir. Von Dir hingegen schon: Nicht eine Sache kannst Du mal richtig wiedergeben oder darstellen. Nicht Gattung und Familie, nicht was wann war und was "lange vor" ist. Und schon gar nicht, was Wissenschaftler sagen. Flache Erde oder Gravitationsbeweis, Du schießt hier eins ums andere Mal den Vogel ab, praktisch mit jeder einzelnen ÄÖußerung von Dir. Jede einzelne Sache wurde Dir als zumindest halbfalsch nachgewiesen. Aber wirst Du mal bescheidener mit Deinen Behauptungen? Oder bringst Du mal die Namen Deiner Gewährswissenschaftler? Und vor allem: Gestehst Du mal nen Irrtum ein? Nö!
ThorOdinsson schrieb:Viele Freunde scheinst du ja nicht zu haben, zumindest nicht in der Realität.
Naja, bei vielen hat sichs ja schon rumgesprochen, daß manche Menschen sich im Net anders verhalten als in der Realität. Hoffe ich jedenfalls für Dich: so blöd, wie Leute wie Du im Net agieren, so blöde Leute erlebe ich im RL jedenfalls nicht. Wenn Du also gesagt hättest, "jedenfalls nicht im Net", wäre die Sache irgendwie logischer gewesen. OK, der Beleidigungscharakter wäre Deiner Aussage flöten gegangen, und darum gings Dir ja wohl. Aber sag selbst, Sinn ergibt diese Äußerung ja wohl nicht. OK, auch mit dem "jedenfalls nicht im Net" wäre Deine Aussage ja etwas schwachbrüstig rübergekommen, immerhin habe ich heute schon ein Lob hier im Thread bekommen (thx, @azzmazter ). Und Du noch nicht. Hmmmm....

Aber dennoch, im Net bin ich eigentlich nicht unterwegs, um Freunde und likes zu sammeln.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 20:47
Ich frag mich jetzt wirklich warum dieser aggressive Ton hier vorherrscht...


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 21:01
Ich wollte damit ausdrücken, dass es wohl in deiner Nähe niemand lange aushält, wenn du in der Realität ebenso alles auf die Goldwaage legst wie im Net. Wieso hast du es so nötig aus einer Metapher
ThorOdinsson schrieb:Zum Thema Wissenschaft!
Vor 2000 Jahren war die Erde der Mittelpunkt des Universums
Vor 500 Jahren war es wissenschaftlich erwiesen, dass die Erde eine Scheibe ist
Vor 50 Jahren waren Fossile wie der Quastenflosser oder Landlebewesen wie das Okapi laut eingehender Meinung weltbekannter Wissenschaftler bereits ausgestorben.
gleich eine eingehende Diskussion zum Thema Weltgeschichte zu starten.
Lassen wir mal die Diskussion um das Okapi dahingestellt (mit der du natürlich Recht hattest)
aber darum ging es nie. Ist es für dich so schwer zu akzeptieren, dass irgendwo da draussen rein theoretisch immer noch ein Plesio existieren könnte?
Versuch mal zu lernen zwischen den Zeilen zu lesen und nicht alles gleich detailiert und wissenschaftlich zu betrachten und lass uns mal versuchen eine andere Gangart einzulegen.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 21:14
Wieso hast du es so nötig aus einer Metapher

Zum Thema Wissenschaft!
Vor 2000 Jahren war die Erde der Mittelpunkt des Universums
Vor 500 Jahren war es wissenschaftlich erwiesen, dass die Erde eine Scheibe ist
Vor 50 Jahren waren Fossile wie der Quastenflosser oder Landlebewesen wie das Okapi laut eingehender Meinung weltbekannter Wissenschaftler bereits ausgestorben.

gleich eine eingehende Diskussion zum Thema Weltgeschichte zu starten.
Was daran Metapher sein soll, weiß ich jetzt nicht, ich weiß nur, es ist falsch. Und das habe ich dargelegt. Soviel weiß ich immerhin, ne Metapher, die selbst falsch ist, kann nicht wirklich was verdeutlichen. Nicht zu ihrem eigentlichen Zweck jedenfalls.
ThorOdinsson schrieb:Ist es für dich so schwer zu akzeptieren, dass irgendwo da draussen rein theoretisch immer noch ein Plesio existieren könnte?
Reden wir doch Klartext. Nicht "irgendwo da draußen", sondern "im Loch Ness". Und da lautet die Antwort: Ja, aber sowas von inakzeptabel! Und zwar aus den angegebenen Gründen. Zu denen Du nix sagst. Deine Gegen"argumente" waren dann die "Metaphern". Die nicht nur in sich falsch sind, sondern die auch noch am Ziel vorbeigingen. Wie ich ebenfalls dargelegt habe. Und worauf Du ebenfalls nicht eingegangen bist.

Wieso wir uns also über diese Deine "Metaphern" unterhalten und nicht über die Sache, ob Nessie ein Plesio sein könnte, das liegt nicht an mir, dazu hab ich ja was gesagt, sondern an Dir, weil Du diese Gesprächsbeiträge von mir übergehst.
ThorOdinsson schrieb:Versuch mal zu lernen zwischen den Zeilen zu lesen
Versuch Du erst mal, die Zeilen zu lesen. Und zu verstehen. Und zu beantworten. Sachbezogen.


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 21:15
Amsivarier schrieb:Ich frag mich jetzt wirklich warum dieser aggressive Ton hier vorherrscht...
Sorry hab mich verleiten lassen, ist normal nicht meine Art die Beleidigungen gingen schließlich nicht von mir aus. Und mir wäre es auch lieber, wenn man sich hier vernünftig unterhalten könnte.
Ich habe unzählige Medienberichte und Zeitungsausschnitte sowie Internetrecherchen durchforstet um meine Theorie zu bekräftigen und das seit fast 3 Jahren. Ebenso wie Theorien zu ausserirdischem Leben oder der Existenz des Megalodon. Und ich habe mich eigentlich gefreut ein deutsches Forum gefunden zu haben indem man meine Theorien zumindest anhört und habe nicht mit so einem Shitstorm gerechnet.
Suche mir vielleicht doch lieber ein anderes Forum.


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 21:20
perttivalkonen schrieb:Reden wir doch Klartext. Nicht "irgendwo da draußen", sondern "im Loch Ness".
welches durch den River Ness immer noch mit der Beauly Firth und somit auch mit dem Atlantik verbunden ist. Was hälst du von der These, dass Nessie nicht wirklich im See lebt sondern nur wie Lachse etc. immer wieder hierher zurück kommt?


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 21:21
Dahingestellt ob Nessie ein Plesio oder ein Grönlandhai oder was auch immer ist.
Das wäre zumindest eine Erklärung warum man Nessie sonographisch nicht erfassen konnte.


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 21:23
PS: um dir zuvor zu kommen. Ich weiß sehr wohl dass der Loch nicht die Heimat gängiger Lachsarten ist sollte nur als Beispiel dienen, wie so vieles.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 21:25
@ThorOdinsson
Dir ist schon klar, daß der Ness mitten durch Inverness führt, ja?
sc89
Und da flutscht ein Plesiosaurier von Nessieausmaßen unbemerkt durch?


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 21:32
Warum nicht? Der River steht ja nicht unter dauerhafter Beobachtung.
Und gerade Nachts wird man bei dem extrem dunklen Wasser nicht viel erkennen.
Der atlantische Lachs (Salmo salar) und die pazifischen Lachse (Oncorhynchus) wandern ins Meer und kommen zum Laichen zurück in die Süßgewässer (Wanderfische), wobei sie beim Hochschwimmen zu ihren Laichplätzen im Oberlauf der Flüsse auch Hindernisse wie niedrigere Wasserfälle und Wehre, u. U. auch über Fischwege, überwinden. Sie müssen sich bei ihrer Wanderung vom Salz- zum Süßwasser auch physiologisch an die unterschiedlichen Salzkonzentrationen anpassen Wer sagt dir, dass es bei Nessie nicht ähnlich ist, das würde bedeuten dass er nur wenige Male im Jahr den River passiert und somit durchaus unbemerkt bleiben kann.


melden
Anzeige
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.01.2015 um 21:34
Und nochmal, das ist alles reine Theorie.
Aber die unzähligen Sichtungen darf man dabei halt nicht unbedacht lassen.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden