weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

Gentian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 12:41
Also, ich glaube ja, da lebt wirklich noch was urzeitliches...;-) warum auch nicht. Im hochland von tibet lebt ja auch noch ein urzeiteisbär, der da so eigentlich nicht hingehört...
Wer weiss das also alles wirklich.


melden
Anzeige

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 12:43
ThorOdinsson schrieb:Das für mich glaubwürdigste Video für die Existenz eines Ungeheuers ist dieses hier:
Das wurde aber nicht im Loch Ness gefilmt, oder?


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 12:50
Das wurde aber nicht im Loch Ness gefilmt oder?
Nein, einige Kilometer nördlich im Beauly Firth wenn man dem Autor des Videos Glauben schenken darf!
https://www.google.de/maps/@57.4544842,-4.3387355,11z


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 12:55
@ThorOdinsson
Danke für die Info. ^^


Also ich hätte auch nichts gegen ein noch unentdecktes Riesenviech im Meer.
Mich faszinieren Tiefseefische und ich würde gerne mal einen richtig riesigen und gruseligen sehen.
Okay, ich würde dann nie wieder ins Meer gehen wollen, aber das wäre es mir wert! :D ;)


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 13:32
@ Lepus
Mir geht's da ganz ähnlich, ich untersuche bereits seit einigen Jahren alles was in irgeneiner Form unnatürlich ist, leider habe ich auf die meisten Mysterien erklärbare Fakten gefunden, aber es gibt noch genug wonach es sich lohnt zu forschen, bis es eindeutig bewiesen oder dementiert ist. Und gerade unter Wasser gibt es noch so viel zu Entdecken. Die Wissenschaft hat ja gerade mal 2% der Gesamten Tiefsee erforscht, wenn man die Globale Bewegung der Lebewesen mit in Betracht zieht, kommt noch auf vielleicht 1,5 %
Ich halte es für durchaus Möglich das Wesen wie der Megalodon oder der Plesiosaurus noch unter uns leben. Zu Megalodon:
https://www.youtube.com/watch?v=ezPasOWs_PM


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 13:50
Der Loch Ness ist keine Tiefsee von mehreren Kilometern, die sich datsächlich nicht mal eben durchleuchten läßt. Der Loch dagegen kann sonographisch abgetastet werden. Und wurde es auch. Unterwasserhöhlen machen vielleicht irgendwas unter 1 Prozent des Volumens des Sees aus, womöglich mit ein paar Nullen nach dem Komma. Dort mag sich mal ein großes Wassertier aufhalten, aber es wird dort nicht leben, sich nicht ernähren. Überdies sind auch wasserlebende Echsen Lungenatmer, müssen also x-mal pro Tag zum Luftholen an die Wasseroberfläche.

In all den Jahrzehnten, in denen der Loch touristisch erschlossen und von Nessie-Touries wie Nessie-Besessenen beobachtet wurde, hätte eine Nessie-Population sich eigentlich durch wöchentliche Sichtungen vieltausendfach bemerkbar machen müssen. Mit entsprechend vielen guten Aufnahmen zwischen all den miesen Schnappschüssen der Touries.


melden
Gentian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 14:09
@ThorOdinsson

Ich glaube, es gibt gebiete, da sollen wir auch nicht hin. Iwie muss man dann auch wieder nicht alles wissen. Gerade tiefseefissche sehe ich da noch als einige der wenigen arten, die sich durch ihre lage noch recht gut vor uns schützen können. Auch wenns interessant ist und wäre, ich finde, man sollte seine grenzen kennen und diese auch respektieren. Gut, dass da sooo tief keiner hinkommen wird.


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 14:37
@perttivalkonen
Ich gebe dir da weitestgehen Recht, wenn es sich tatsächlich um einen Plesiosaurus handeln würde und dieser ausschließlich im Loch lebt. Aber wie wir wissen befindet sich an der Nordseite des Loch Richtung River Ness keinerlei Schleusen oder Tore die ein entweichen solch eines Tieres verhindern könnten. Anders als auf der Südseite, wo sich 5 Schleusen befinden. Die schmalste Verbindung an der Nordseite ist 9 Meter breit und 14 Meter tief und wird nicht 24 Stunden rund um die Uhr beobachtet. Genug Platz für ein Tier welcher Art auch immer seinen Lebensraum kurzweilig zu verlassen. Des Weiteren beruht es lediglich auf Annahmen einiger anerkannter Wissenschaftler, dass es sich bei dem Plesiosaurus um ein Reptil handelt. Es sind auch Tiefseefische wie der Barten-Drachenfisch bekannt die ebenfalls über Luftkammern verfügen, worauf der eigentliche Verdacht beruht, das der Plesiosaurus ein Reptil ist. Davon mal ganz abgesehen, sollte es sich um einen Riemenfisch handeln, würde er auf einem Sonar nur dann erfasst werden, wenn er sich seitlich zum Sonar bewegen würde. Ich halte also nicht viel von solchen Theorien, die alle auf Annahmen beruhen. Ich halte mich lediglich an stichhaltige Beweise. HD Aufnahmen von Touristen wären mal ne echte Sensation. Und wie ich Eingangs bereits erwähnte, halte ich die Plesiosaurus Theorie nicht für stichhaltig und ebenso nicht für wahr, aber auszuschließen ist dennoch nicht.


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 14:43
@Gentian
Leider sieht der wissenschaftliche Fortschritt so aus, das wir in annähernd 5-10 Jahren durchaus in der Lage sein werden, mit entsprechenden Gerätschaften in die Lebensräume der Tiefseefische vorzudringen und diese zu ergründen. Begrenzt ist es ja jetzt schon möglich. James Cameron war ja bereits am Grund des Marianengrabens, natürlich gab es da nur 0,00000000001% der Tiefsee zu erkunden, aber mir graut es vor dem Gedanken, was uns noch alles erwartet und wieviele Tiere die Menscheheit noch ausrotten wird.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 14:56
@ThorOdinsson

Kennst du eigentlich Emsie??


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 17:06
@ThorOdinsson
ThorOdinsson schrieb:Genug Platz für ein Tier welcher Art auch immer seinen Lebensraum kurzweilig zu verlassen.
Heißt "kurzweilig" etwa jedes Mal, wenn Menschen auf den Loch schauen oder mit Sonar drüberfahren? Der Fluß Ness jedenfalls ist noch schlechter für ein Wesen dieser Größe, um unentdeckt zu bleiben.
ThorOdinsson schrieb:Des Weiteren beruht es lediglich auf Annahmen einiger anerkannter Wissenschaftler, dass es sich bei dem Plesiosaurus um ein Reptil handelt.
Es ist gesichert genug. Ob die Sauropterygier wirklich eine Schwestergruppe der Schuppenechsen bilden und also enger mit Eidechsen, Schlangen und Varanen verwandt sind als mit Krokodilen und Dinos, oder ob sie nicht wie Dinos und noch mehr Vögel eine eigene Tierklasse gebildet haben statt "nur" als Ordnung odgl. zu gelten, das mag offen sein. Die Abstammung von landlebenden lungenatmanden Wirbeltieren ist gesichert, wie es nur möglich ist.

Du kannst nicht aus Deinen persönlichen Wissenslücken auf den Kenntnisstand der aktuellen Wissenschaft (lediglich Annahmen von Wissenschaftlern) folgern.
ThorOdinsson schrieb:Es sind auch Tiefseefische wie der Barten-Drachenfisch bekannt die ebenfalls über Luftkammern verfügen, worauf der eigentliche Verdacht beruht, das der Plesiosaurus ein Reptil ist.
Es sind hunderte Merkmale, die zeigen, daß die Sauropterygier Diapsiden, Amnioten, Tetrapoden sind und nicht etwa Fische oder Amphibien oder was völlig Unbekanntes. Viele dieser Merkmale finden sich im Schädelbereich. Aber auch postkranial gibt es zahlreiche Belege. Allein im Schultergürtel gibt es mehrere. Zum einen fehlt die Verbindung zum Schädel, wie sie bei den Fishen und einigen Amphibien vorkommt, dann hat sich die Zahl der Deckknochen im Gegensatz zu Fischen, Amphibien und den urtümlichsten Reptilien der Erdgeschichte auf eins reduziert, auf das Schlüsselbein.

Dagegen weiß ich nicht, von welchen Luftkammern Du sprichst.
ThorOdinsson schrieb:Davon mal ganz abgesehen, sollte es sich um einen Riemenfisch handeln, würde er auf einem Sonar nur dann erfasst werden, wenn er sich seitlich zum Sonar bewegen würde.
Ein Riemenfisch ist zunächst einmal ein Meeresbewohner. Dann paßt der Riemenfisch nicht zu der klassischen Nessiesichtung mit Hals. Für aufgewühltes Wasser ohne was Herausragendes brauchste keinen Riemenfisch.
ThorOdinsson schrieb:Ich halte also nicht viel von solchen Theorien, die alle auf Annahmen beruhen.
Dann laß doch die ganzen Annahmen sein, die wissenschaftliche Einordnung der Sauropterygier zu den Tetrapoden sei irgendwie unsicher, oder der Riemenfisch könnte nen Nessiehals imitieren und im Süßwasser leben...


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 17:11
@ThorOdinsson
@perttivalkonen
Moin.
Mal kurz nebenbei. Hier wurde der “Ureiszeitbär“ erwähnt, also diese unbekannte Bärenart im Himalaya.
Ist die Existenz eigentlich gesichert oder nur eine Vermutung?


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 17:16
@amsivarier
Nicht gesichert, sondern anscheinend eine Spekulation basierend auf einer genetischen Analyse einer Haarprobe. Hier kann man weiteres lesen:
http://rspb.royalsocietypublishing.org/content/282/1800/20141712?cpetoc


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 17:21
Gesichert ist, daß zwei als Yeti-Überreste (Haare, Kot odgl.) eingereichte Proben genetisch mit dem Erbgut nicht heutiger, sondern eiszeitlicher Eisbären übereinstimmten. Unsicher ist, ob hier ein solcher Ursus maritimus überlebt hat, oder ob es sich um einen Hybriden aus Braun- und Eisbär handelt. Der dann schon seit Eiszeitzeiten als Hybride unerkannt zwischen den anderen Braunbären lebte und nur jetzt durch sein Erbgut auffiel.
http://www.spektrum.de/news/ist-der-yeti-ein-mysterioeser-eisbaer/1298930


melden
ThorOdinsson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 20:35
@perttivalkonen
Zum Thema Wissenschaft!
Vor 2000 Jahren war die Erde der Mittelpunkt des Universums
Vor 500 Jahren war es wissenschaftlich erwiesen, dass die Erde eine Scheibe ist
Vor 50 Jahren waren Fossile wie der Quastenflosser oder Landlebewesen wie das Okapi laut eingehender Meinung weltbekannter Wissenschaftler bereits ausgestorben.
Vor 10 Jahren entstammte das Loch Ness noch aus Schmelzwasser der Berghänge um das Loch herum.
Alles Fakten die im Laufe der Zeit wiederlegt wurden.
Wahre Fakten sind nur die die was man Augenscheinlich festhalten und beobachten kann.
Das hat nichts damit zu tun dass ich wie du so schön formuliert hast Wissenslücken habe, sondern lediglich damit, dass man den Erklärungen vieler sog. Wissenschaftler einfach keinen Glauben schenken darf. Wenn man sich damit beschäftigt, erkennt man leider immer wieder Ungereimtheiten und Aussagen anderer "Wissenschaftler" die sich wiederum auf komplett andere Theorien stützen.
Und selbst Gewebeproben und genetische Analysen haben sich in der Vergangenheit schon oft geirrt.
Ich sag nur p53
Mach dich mal schlau


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 20:37
Man sollte den ganzen See dort mal abpumpen um zu sehen ob da so ein Vieh ist oder nicht. :)


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 20:49
@ThorOdinsson
Das Weltbild von der flachen Erde ist ein historischer Irrtum, der sich im 19. Jhd verbreitet hat
schon in der Antike wussten die Menschen von der Kugelgestalt der Erde


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 21:26
Tireachan schrieb:Das Weltbild von der flachen Erde ist ein historischer Irrtum, der sich im 19. Jhd verbreitet hat
schon in der Antike wussten die Menschen von der Kugelgestalt der Erde
genauso siehts aus. Selbst aus der Geschichte der Seefahrerei ist bekannt, dass Leute schon vor vielen Jahrhunderten wussten, dass die Erde eine Kugel ist.

Und zum Loch Ness: das ist nichts weiter, als ein großer, relativ lebloser Tümpel.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 21:27
@Alano
leblos würde ich den nicht bezeichnen, gilt er doch als einer der fischreichsten Seen Großbritanniens


melden
Anzeige
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

17.01.2015 um 21:30
Tireachan schrieb:leblos würde ich den nicht bezeichnen, gilt er doch als einer der fischreichsten Seen Großbritanniens
@Tireachan
echt jetzt? Ich habe eine Doku über das Loch gesehen, in dem gesagt wurde, dass relativ wenig Fisch und wenige Arte dort drin leben.


melden
76 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hexen Zugarramurdi31 Beiträge
Anzeigen ausblenden