weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.09.2016 um 18:36
sunshinelight schrieb:In meiner Theorie
sunshinelight schrieb:Meinungen willkommen
Bemerkst Du den feinen sprachlichen Unterschied? Eine als Meinung gekennzeichnete Vermutung ist eben nicht das gleiche, wie eine Theorie. Das ist der Punkt.

Aber ich will jetzt nicht darüber mit Dir streiten, dazu ist mir das zu läppisch. Ich wollte Dir nur erklären, warum Reaktionen ausfallen, wie sie ausfallen und dass der Umgang mit solcher Kritik zu wünschen übrig lässt.

Du kannst es Dir zu Herzen nehmen, oder es Dir am Allerwertesten vorbei gehen lassen, das ist Dir überlassen.


melden
Anzeige

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.09.2016 um 18:40
@Commonsense
Du könntest aber auch mal andere kritisieren, die einfach unbegründet sich auf sowas stürzen.
Denn du hättest sicherlich niemals wegen meinem Wort "wahrscheinlich", was soviel heißt wie, "ich geh davon aus", so eine riesen Diskussion gestartet und dich daran aufgehangen.
Weil es halt total unnötig ist.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

18.09.2016 um 18:42
Commonsense schrieb:Aber ich will jetzt nicht darüber mit Dir streiten, dazu ist mir das zu läppisch.
Commonsense schrieb:Du kannst es Dir zu Herzen nehmen, oder es Dir am Allerwertesten vorbei gehen lassen, das ist Dir überlassen.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 13:15
3w993qhighc0.bild

Eine ganz gute Erklärung, was es mit Nessie auf sich haben könnte (und mit diversen anderen Seeungeheuern)
Inverfarigaig (Schottland) – Seit fast 1500 Jahren rätselt die Welt: Lebt im schottischen Loch Ness ein Seeungeheuer? Verschwommene Aufnahmen gibt es unzählige, doch einem Briten gelangen jetzt erstaunlich scharfe Fotos auf dem mysteriösen See. Sehen wir hier den endgültigen Beweis für Nessie?
Ian Bremner (58) schipperte gerade über den Loch Ness und war eigentlich auf der Suche nach Rotwild. Für ein paar Aufnahmen ließ der Lagerist seine Kamera in der Nähe des Ufers über den See schweifen. (...)
http://www.bild.de/news/mystery-themen/nessie/knipste-ein-amateur-fotograf-hier-nessie-47853776.bild.html

Auch wenn es nur die BILD ist :|


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 13:22
@datrueffel

Ich habe mich mit Loch Ness nie besonders befasst, aber wenn es da Seehunde gibt, sieht man auf dem Bild drei davon und wenn es bisher da keine gab, dann gibt es die jetzt, denn das sind eindeutig 3 Seehunde...


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 13:26
@Commonsense

Also Seehunde kommen in Schottland definitiv vor, ein Vorkommen bei Loch Ness ist nicht unwahrscheinlich, da es ja einen Zugang zum Meer hat. Außerdem ist Loch Ness enorm fischreich, also ist es nahe liegend, dass Seehunde dort leben und überleben können.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 13:32
@datrueffel

Schau Dir doch den Kopf an. Wenn das kein Seehund/Seelöwe/Seebär ist, habe ich Tomaten auf den Augen.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 13:34
@Commonsense

Für mich sind das auch Seehunde ;) Ich meine sogar, dass ich schon mehrfach behauptet habe, dass es durchaus Seehunde sein könnten, die Nessie "darstellen" :D


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 14:32
@Commonsense
Commonsense schrieb:denn das sind eindeutig 3 Seehunde...
Also ich sehe da einen Seehund, der von einer riesigen Seeschlange verfolgt wird ...!!! :)


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 14:33
Ich denke, die Geschichte sollte auf jeden Fall weiter verfolgt werden. Mit dem Videobeweis ist es ja auch beim Fußball ne heikle Sache und Eindeutigkeit nicht immer gegeben, insofern denke ich auch an den Augenzeugen und verantwortlichen Fotografen. Im Hauptberuf scheint er ja mit Whisky zu tun haben, ob er nun die von der Guiness-Brauerei ausgelobte Belohnung (ich glaub, ne halbe Million) bekommen wird? Ich hab noch nichts gehört, aber es bleibt spannend :-)


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 14:43
Das ist eindeutig ein Seehund, der gerade von Nessie gefressen wird. Der Kopf schaut noch aus Nessie raus...


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 14:50
@Kurzschluss
Schade, dass man das Bild nicht näher ranzoomen kann. Der Gesichtsausdruck des Seehundes vorne scheint mir auch wenn nicht von Schmerz so doch von Furcht zerfressen zu sein. Aber ich würde mich dafür nicht aus dem Fenster lehnen wollen.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 16:19
Natürlich sind das Seehunde. Sogar die Zeichnung ist bei allen Dreien deutlich zu erkennen. Es gibt sicher Bilder, über die man diskutieren könnte, aber dies hier ist keines davon.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 16:55
Wie schon geschrieben wurde sieht man ja an den Wasserspritzern der hinteren beiden Tiere das es gesamt drei Tiere sind. Der Fotograf muss ja auch mehr als ein Bild gemacht haben um so ein passendes zu kriegen. Vor Ort wird er selber also gewusst haben das es Seehunde sind. Von wegen er glaubt jetzt an Nessie...


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 17:13
Ups, noch mal reingeschaut, sehe gerade, dass der erste Satz
datrueffel schrieb: Seit fast 1500 Jahren rätselt die Welt
schon leider ziemlich abgrundtief falsch ist, da hat @perttivalkonen recht, ohne Zweifel. Und insbesondere die Langhalsigkeit ist eine filmreife (oder abgefilmte) Erfindung des 20. Jahrhunderts. Trotzdem finde ich diesen Mystery-Thread und auch solche Fotos immer wieder schön.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 17:22
Eindeutig drei Seehunde. Nur leben Seehunde nur in Kanada auch im Süßwasser. Was mich zu dr Frage führt, ob Bremner da nicht ein bisserl geflunkert hat.
datrueffel schrieb:Für ein paar Aufnahmen ließ der Lagerist seine Kamera in der Nähe des Ufers über den See schweifen.
Das mit der Ufernähe glaub ich gerne. Ich würd sogar sagen, der Fotograf stand direkt am Ufer, trockenen Fußes. Dem jetzigen Foto fehlt der untere Bildrand, der beim früheren noch zu sehen war:

image
http://www.scotsman.com/news/most-convincing-picture-of-the-loch-ness-monster-ever-taken-1-4232092

Die Wellenhöhe hier vorne wie auch die Unschärfe zeigt, daß diese Wellen dicht am Fotografen dran sind.
Die Schaum"krönchen" sowie die nach unten zunehmende Wasserverfärbung zeigt, daß die Wellen direkt ans Ufer gehen.
Die Verfärbung im Hintergrund zeigt eine Sandbank an.

So ein Foto macht man, wenn man am Strand steht. Wozu dann Folgendes nicht paßt:
datrueffel schrieb:Ian Bremner (58) schipperte gerade über den Loch Ness
Dem widerspricht das Foto.
Erst zuhause bemerkte er, dass er nicht nur Wasser geknipst hatte
Und auch das paßt nicht. Angesichts der Wellen im Vordergrund können die drei Seehunde nicht allzu weit vom Fotografen entfernt gewesen sein. So, wie sie schwimmen, können sie unmöglich dem Fotografen entgangen sein. Dafür sind sie zu nah, dafür sind sie auf dem Foto zu groß (und das Foto ist eben nicht nur ein kleiner, vergrößerter Ausschnitt).

Da Seehunde auch auf den britischen Inseln im Salzwasser zu finden sind, gehe ich davo aus, daß Bremner die ganze Vita des Fotos erfunden hat. Ein Foto von drei beim Spielen beobachteten Seehunden in der Nordsee wurde wohl wegen der Schlangenhalsanordnung der drei zu nem Lochness-Foto umgedichtet. Mit Erklärung, wieso der Fotograf auf der Ness-Bootstour nicht gleich Lärm gemacht hat, als ihm dies Nessifoto gelang.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.09.2016 um 22:09
@perttivalkonen

Keine Kritik, nur zu einer kleinen (nicht großen) Ehrenrettung Ian Bremners sei angemerkt, dass er selbst das mit dem Herumschippern nicht gesagt hat, das hat die Bild-Zeitung mal eben dazu erfunden. Und wenn, wie im Scotsman-Bericht angegeben, das Foto auf ungefähr halbem Wege zwischen Dores und Inverfarigaig eingefangen wurde (wobei es komisch bleibt, dass dies nicht genauer angegeben ist), dann -- also wenn man sich darauf einlässt -- wäre es dann nicht vielleicht sogar möglich, dass das Foto den River Farigaig zeigt? Allerdings weiß ich nicht, wie (1) breit der Fluss zum Aufnahmedatum war und (2) ob da beim Aufnahmeort eine mögliche Sandbank ist. Ich hab auch schon Fotos nebenbei ohne große Aufmerksamkeit geknipst, allerdings ist deine Vermutung, dass es ihm fast unmöglich entgangen wäre, diese drei Seehunde da, schon um Einiges wahrscheinlicher. Wie gesagt, keine Kritik, nur eine kleine Anmerkung, die mir grad noch einfiel.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

20.09.2016 um 01:47
Ups, nicht im Fluss, sorry, war zu schnell. Also, es soll vereinzelt schon mal ne Seehund-Sichtung im Loch gegeben haben, aber noch nie in ner Gruppe, auch könnte die Küste/der Strand bei Dores schon irgendwie hinkommen (kurz auf youtube geschaut), auch mit der Sandbank, da gehen die Wellen durchaus so ans Ufer und der See scheint in Ufernähe nicht sooo tief zu sein, aber wieso sollte jemand auf der Suche nach Rothirschen das Loch fotografieren? Also bleibt die Wahrscheinlichkeit des Flunkerns seitens Herr Bremners wohl doch größer.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.10.2016 um 16:45
Eilmeldung ... nur ganz kurz heute:

Auch schon vor 1933, nämlich schon 1918, gab es mysteriöse Angriffe. Ein weiteres Opfer ist nun heute gefunden worden. Um welches Monster es sich auch handelte, seine patriotische Gesinnung ist über jeden Zweifel erhaben.

So berichtete der deutsche U-Boot Kapitän Krech dass ein absonderliches Biest aus der Tiefe nach oben tauchte, mit großen Augen in einem hornartigen Schädel und mit scharfen und im Mondlicht funkelnden Zähnen, das zum Angriff ansetzte. Letztlich nur aufgrund der sich in Todesangst verteidigenden deutschen Mannschaft gelang es der britischen Marine, das deutsche U-Boot noch auf der Oberfläche zu erwischen. Dermaßen von unheimlicher Angst vor dem Monster überwältigt, überraschte die deutsche Mannschaft dadurch, dass sie ohne weiteren Widerstand kapitulierte!
According to an old sea tale, the ship’s commander Captain Krech later revealed that they had been on the surface of the water while they recharged their batteries at night when a “strange beast” rose out of the deep.

He is believed to have described a monster with “large eyes, set in a horny sort of skull”, adding: “It had a small head, but with teeth that could be seen glistening in the moonlight.

“Every man on watch began firing a sidearm at the beast”, he said, but in the battle the submarine had been so damaged that it could no longer submerge beneath the water.

“That is why you were able to catch us on the surface,” the captain is said to have told the British.
http://www.telegraph.co.uk/news/2016/10/18/experts-move-a-step-closer-to-uncovering-the-mystery-of-the-germ/

Gary Campbell, Sichtungsarchivar, verweist auf viele Berichte auch schon 1917, auch auf deren Vorgeschichten in eben diesen Gewässern, und dass Nessies Salzwasser Neffe sich sogar dermaßen beeindruckend an den nationalen Kriegsanstrengungen beteiligte, dass sie ihr Ziel erreichte ohne weitere Verluste von Menschenleben.
Gary Campbell, the keeper of the Official Sightings Register of the Loch Ness Monster, says reports from 1917 made it clear that sailors were aware of sea monsters that could damage their vessels.
“The area of sea where the attack took place has a history of sea monster sightings - they have ranged from the north coast of Wales to Liverpool bay. What the German captain said could well be true.

“It’s great to see how Nessie’s saltwater cousin clearly got involved in helping with the war effort - she even managed to do the damage without anyone being killed.”
Siehe auch den Deutsche Welle-Bericht:

http://www.dw.com/en/mysterious-german-wwi-submarine-wreck-found-off-scotland/a-36089208

Und in der Berliner Morgenpost:

http://www.morgenpost.de/vermischtes/article208452499/Briten-orten-vor-Schottland-versenktes-deutsches-U-Boot.html

Dort auch die Ansicht des Historikers Innes McCartney, der versucht, die unheimliche Begebenheit zu relativieren:
"In Wahrheit war dieses U-Boot selbst das Seemonster, das versuchte, Schiffe zu versenken", erklärte der Fachmann bei BBC.
Hallo @Warhead

Du bist doch der U-Boot Experte, kannst du hier weiterhelfen?

Und was sagt @AgentDoggettX ?


melden
Anzeige

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

19.10.2016 um 16:51
Wozu noch grübeln, was Nessie sein könnte, wenn der Fälscher des Orignal Bildes seine Fälschung längst zugegeben hat?

Seehunde gibt es in Schottland, ja, aber nur in und an "der See". Letzteres ist allerdings ein Synonym für "Meer" und nicht für "Loch". Dort ist es nämlich auch für Seehunde zu kalt.


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden