Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reinkarnation

224 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wiedergeburt, Reinkarnation ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Reinkarnation

30.01.2006 um 01:06
Also bist du zu keiner seriösen und vernünftigen Diskussion fähig.


Nunja. Das verwundert mich zwar keineswegs, aber dennoch traue ich dir das im Grunde zu.


Aber du kannst gerne ruhig sein, ich bin der letzte, der damit ein Problem hätte! ;)



Gr.

A.



Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.
-=ebai=-
-93-



melden

Reinkarnation

30.01.2006 um 01:10
Als diskussionsunfähig hast Du Dich doch mehr als deutlich gezeigt.

Schau Dir doch die ersten Posts die Du an mich gerichtet hast an !

Sieht das nach einem diskussionwilligen User aus ?

Oder nach einem gehässigen und provokanten ?

Sei doch wenigstens EINMAL ehrlich.


melden

Reinkarnation

30.01.2006 um 19:25
Ich kann Hypnotisieren. Habe aber es aber schon längern nicht mehr gemacht. Aber als ich 15 war, habe ich eigentlich mehr so zum Spaß eine Rückführung mit einer Klassenkameradin gemacht. Einfach so wie man es im Fernsehen immer sieht. Habe mir auch nicht weiter da bei gedacht. War ein doch sehr erschreckendes Erlebnis. Denn sie erzählte, dass sie, wohl auf dem Arm ihrer Mutter war, und dann auf mal ganz viel Feuer um sie war. Sie hatte enorme Panik. Es war nicht einfach sie aus der Hypnose zurück zu holen und sie war danach recht fertig.
Ich will nicht behaupten, dass sie nun wirklich von einem früheren Leben erzählt hat, aber es war schon sehr eindrucksvoll. Die anderen die dabei waren, waren alle sehr geschockt und fanden es auch nicht mehr lustig. Man sollte mit solchen Dingen schon sehr vorsichtig sein.


lebe lange und in frieden


melden

Reinkarnation

30.01.2006 um 20:14
@nocheinPoet: Man sollte mit solchen Dingen schon sehr vorsichtig sein.

Allerdings... doch das hättest du dir vielleicht vorher überlegen sollen.

Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in acht nehmen.


melden

Reinkarnation

30.01.2006 um 20:21
Mit 15 habe ich noch nicht so weit gedacht. Nun bin ich es ja. :-)

lebe lange und in frieden


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 16:21
schöne theorie, apollyon!

kollektives unterbewußtsein...dem kann ich nur zustimmen!

und jetzt frage ich mich folgendes:
in der letzten zeit hab ich des öfteren erinnerungen an situationen, die ich so
(zumindest in diesem leben) noch nicht erlebt habe. kennt das jemand von
euch? wie würdet ihr das erklären wollen - kollektiv unterbewußtes oder
fragmente aus nem letzten leben?
und wie seht ihr dejavús in diesem zusammenhang?
immer her mit euren meinungen, würde mich mal interessieren!

ich bin der, der ich bin & Werde Wohlgeordnet Wahnsinnig


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 17:34
@ nocheinPoet


Ich kann Hypnotisieren


Prinzipiell kann es jeder. Es ist relativ einfach zu erlernen. Jedoch braucht man gewisse charakterliche Eigenschaften, um ein guter Hypnotiseur zu sein- beispielsweise ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen.


Solche Situationen wie jene, die du beschrieben hast, können tatsächlich vorkommen. Das passiert aber statistisch gesehen nur bei 2 von 1000 Hypnosesitzungen. Doch WENN es passiert, trennt sich die Spreu vom Weizen: Ein unfähiger Hypnotiseur wird die Nerven verlieren, dementsprechend wird es schwierig sein, dem Probanden zu helfen.

Ein guter Hypnotiseur wird einen kühlen Kopf bewahren und drahtseilstarke Nerven beweisen. So wird es ihm verhältnismäßig leicht möglich sein, die Sitzung doch noch zum gewünschten Ergebnis zu führen. Statistisch gesehen mißlingen so nur etwa 10% aller Hypnosen, bei denen der Proband nicht mehr auf Suggestionen anspricht.


Eine gute Ausbildung ist das A und O. Auch wenn manch einer denkt, er könne es trotzdem... Wenn unerfahrene Leute im Bewußtsein eines Menschen herumfuhrwerken, dann halte sogar ich das für verhältnismäßig gefährlich.

Naja, du warst 15. Da hab ich schon ganz anderen Mist gemacht! ;)




@ analogist


Aber natürlich kann man das mit unserer Theorie erklären! ;)

Allerdings sind deine Ausführungen doch ein bisschen wenig... Beispielsweise hätte mich interessiert, an welche Situationen du dich genau erinnerst???

Handelt es sich dabei um Situationen, die einen stark emotional gefärbten Charakter haben???



Gr.

A.



Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.
-=ebai=-
-93-



melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 17:37
Wenn unerfahrene Leute im Bewußtsein eines Menschen herumfuhrwerken, dann halte sogar ich das für verhältnismäßig gefährlich.

....und verantwortungslos....


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 17:53
@apo:

Ich verweise hier mal wieder allzu gerne auf unsere endlosen Diskussionen zum Thema Hypnose -vielleicht glaubts du mir ja doch noch irgendwann *g*


Gruss ;)

Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in acht nehmen.


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 18:04
Eine gute Ausbildung ist das A und O.

Es gibt auf der ganzen Welt keinen Hypnotiseur, der wirklich Ahnung von den tatsächlichen Vorgängen wärend einer Hypnose hat.

Von Spekulationen rede ich nicht....

Insofern ist jede Ausbildung reine Makulatur.

Hypnose ist ein Verbrechen, da sie den natürlichen Schutz des Bewußtseins vor feinstofflichen Einflüssen schwächt, was nicht unbedingt immer sofort bemerkt werden kann, wenn es aber bemerkt wird, dann liegt die Hypnose schon zu lange zurück um noch den Zusammenhang mit ihr - der eigentlichen Ursache der Bewußtseinstörung - festzustellen .

Daß so etwas in karmischer Hinsicht mit aller Härte auf den Hypnotiseur zurückfallen muß, ist nur eine Selbstverständlichkeit.


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 18:10
Also wenn sie dir dinge erzählen konnte von dem niemand was wusste würde ich ihr glauben und würde auch herraus finden wollen wie es in meinen früherern Leben war. Hört man übringens oft. Letztens kam ein Bericht im Fernsehn von einer Frau die noch nie in Frankreich war in ihrem Leben. Eines Tages fuhr sie dort hin und kannte sich aus und erfuhr auch einiges über ihr früheres Leben herause natürlich mit Hilfe.
Wie heißt es so schön.....man wird immer wieder geboren bis man erleuchtet ist und den Sinn des Lebens verstanden hat.
greetz

Unterschätze nie die Kraft des Wortes!!!


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 18:17
@tyrantsfrau

Die Belege für die Reinkarnation sind mittlerweile so eindeutig, daß man diejenigen - sofern sie sich damit befaßt haben - die es immer noch nicht für Möglich halten wollen..... nur mit einem Vogel Strauss der den Kopf in den Sand steckt vergleichen kann und also nicht wirklich für ernst nehmen kann.

Von denen die soclhen Belegen und Dokumentationen von vorneherein aus dem Weg gehen, um nachher um so dreister sagen zu können, gibt es nicht, hab ich nicht gesehen, war bestimmt ein Fake....etc...ganz zu schweigen, denn dabei handelt es sich einfach nur um Cretins ;)


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 18:42
Puuh...

Also ich frage mich im Moment nur, woher ich bloß wußte, dass ihr beiden euch zu Wort melden würdet? Und dass ihr auch noch einer Meinung bezüglich der Hypnose sein werdet???

Es muß Telepathie sein!!! ;)

OK, nun mal im Ernst: Die Hypnose ist eine sehr mächtige Waffe der Bewußtseinsforschung, im Grunde gibt es überhaupt nichts mächtigeres als sie.

Bedenken hinsichtlich ihrer Anwendung und Durchführung SIND berechtigt, insofern sie sich auf einen neutralen Standpunkt stellen. Damit will ich sagen: Die Bedenken sind nur dann gerechtfertigt, wenn sie sich nicht auf Thesen stellen, die an den Haaren herbeigezogen sind.

Karma usw. sind in meinen Augen etwas hochspekulatives- ich möchte nicht mal sagen, dass ich privat nichts davon halte, oder mich nicht damit beschäftigen würde. Doch solche Ansichten haben m.E. in einer Diskussion über Hypnose nichts verloren. Das eine ist Wissenschaft, gesicherte Fakten.

Das andere ist Glaube, Spekulation, und subjektive Meinung.

Insofern verurteile ich Aussagen wie diese hier:

Es gibt auf der ganzen Welt keinen Hypnotiseur, der wirklich Ahnung von den tatsächlichen Vorgängen wärend einer Hypnose hat.

aufs allerschärfste.

Ich selbst arbeite damit, und kann sicherlich sagen, dass derjenige, der es mir beibringt, davon eine Menge Ahnung hat. Und die Mechanismen, die während einer solchen hypnotischen Sitzung aktiv werden, sind schon hinlänglich in der Fachliteratur beschrieben worden.


Es ist nun nicht so, dass ich keinerlei Bedenken hätte- im Gegenteil. Ich habe während solcher Sitzungen Dinge gesehen, die mich sicherlich nachhaltig geprägt haben und die mir auch sicherlich ein klein wenig Angst eingejagt haben. Schon manches Mal habe ich mich gefragt, ob manche Dinge nicht einfach zu weit gehen... Andererseits sehe ich den Erfolg, und ich sehe die mannigfaltigen Anwendungsmöglichkeiten bei vielen Krankheiten.

Insofern kann man sagen, dass ich zwischen Risiko und Nutzen sehr wohl unterscheiden kann. Was ich überhaupt nicht mag, sind Leute, die in ihrem Leben bei nicht einer einzigen Sitzung zugegen waren, aber dennoch behaupten, Hypnose wäre IMMER schädlich.

Wir wissen ganz sicher, dass dies nicht der Fall ist. Und da kann an "Argumenten" kommen, was will.


Gr.

A.



Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.
-=ebai=-
-93-



melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 19:05
@Apollyon
wozu soll Hypnose denn gut sein? der mensch bekommt doch alles informationen
aus der gegenwart.
diese sind unverfälscht, für jeden selbst wahrnehmbar, also unbeeinflußt
warum um gottes willen soll ich mich dann hypnotisieren lassen?
es kommt die realität des hypnotiseurs hinzu, das kann nicht richtig sein
und wieviele leute glauben neutral zu sein


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 19:46
Also ich frage mich im Moment nur, woher ich bloß wußte, dass ihr beiden euch zu Wort melden würdet? Und dass ihr auch noch einer Meinung bezüglich der Hypnose sein werdet???

Es muß Telepathie sein!!!


Es soll ja Leute geben, die grundsätzlich keinen Post schreiben können, ohne daß sich darin dumme und überflüssige Komentare befänden....

OK, nun mal im Ernst: Die Hypnose ist eine sehr mächtige Waffe der Bewußtseinsforschung,

Hypnose gibt es schon lange, dennoch konnte sie in Puncto Bewußtseinsforschung nichts als allerlei mögliche und unmögliche Spekulationen
bewirken.

im Grunde gibt es überhaupt nichts mächtigeres als sie.

Mag sein, daß manche nichts mächtigeres kennen oder sich nicht Vorstellen können, das liegt aber dann an deren Erfahrungen und deren Vorstellungsvermögen.

Bedenken hinsichtlich ihrer Anwendung und Durchführung SIND berechtigt, insofern sie sich auf einen neutralen Standpunkt stellen.

Sind berechtigt ? Das ist aber nett, dennoch konnten diese Bedenken bisher noch keinen Hypnotiseur von seinem unseeligen Tun abbringen.

Damit will ich sagen: Die Bedenken sind nur dann gerechtfertigt, wenn sie sich nicht auf Thesen stellen, die an den Haaren herbeigezogen sind.

Dabei fällt wohl das entscheidende Moment - daß es für den Hypnotiseur gar keine These dafür geben kann, da er sich hier in Bereiche vorwagt von denen er nicht weiß inwieweit er dadurch dem Patienten einen Schaden zufügt -
- unter den Tisch.

Anhaltspunkte für mögliche Schädigungen hat es bereits mehr als genug gegeben, auch wenn sie verständlicherweise nicht zu den Fällen zählen, die an die große Glocke gehängt wurden.

Karma usw. sind in meinen Augen etwas hochspekulatives-

Mag sein, daß Du in Puncto Karma noch zu keinen Erkenntnissen gekommen bist, das gibt Dir jedoch nicht das Recht, diese Möglichkeit für andere auszuschließen, es sei denn Du wähnst Dich als das Maß aller Dinge.

Hättest ja den Dalai Lama fragen können, von dem Du - soweit ich mich erinnern kann - eigentlich eine ziemlich hohe Meinung bekundet hast.

ich möchte nicht mal sagen, dass ich privat nichts davon halte, oder mich nicht damit beschäftigen würde. Doch solche Ansichten haben m.E. in einer Diskussion über Hypnose nichts verloren.

Ich meine schon, daß man den Schutz des Menschen über die Neugierde stellen sollte.

Das eine ist Wissenschaft, gesicherte Fakten.

Das ist eine Unwahrheit sondersgleichen.
Nichts als dumme Vermutungen und Wortschöpfungen, das sind bei weitem keine Fakten.

Das andere ist Glaube, Spekulation, und subjektive Meinung.

Da gibt es schon noch mehr Möglichkeiten, wie wäre es mit Wissen durch Erkenntnis ?
Einem Wissen, welches von wissenschaftlicher Forschung völlig unabhängig und sich dennoch als schlüssig - weitaus schlüssiger als sogenannte wissenschaftliche Fakten - und logisch herausstellt .

Eine Erfahrung die zugegebener Maßen nicht allen vergönnt ist, zumal sie sich ihm durch ihre Kopflastigkeit erfolgreich versperren.

Insofern verurteile ich Aussagen wie diese hier:

Es gibt auf der ganzen Welt keinen Hypnotiseur, der wirklich Ahnung von den tatsächlichen Vorgängen wärend einer Hypnose hat.

aufs allerschärfste.


Dann prüfe doch mal ihre Fakten genau nach.....Es sind und bleiben nichts als Spekulationen, sie kennen die Zusammenhänge nicht, haben keine Ahnung von der existenz der Seele und sind infolge davon nicht in der Lage (jedenfalls die meisten) den Faktor Reinkarnation zu erkennen und zu berücksichtigen.

Es ist nichts als ein unseeliges herumexperimentieren und herumspielen...

Ich verweise nicht zuletzt auch auf die Inkompetenz der Psychologie an sich, die immer wieder durch falsche Gutachten im Hinblick auf Sexualverbrecher hervorgetan hat, was diesen die Möglichkeit gab ihren niederen Hängen weiterhin freien Lauf zu lassen.

Ich würde schon sagen, daß dies eine grundsätzliche Standortaussage der psychologischen Forschung - bei der Hypnose einen nicht unerheblichen Teil einnimmt - ist.

Ich selbst arbeite damit, und kann sicherlich sagen, dass derjenige, der es mir beibringt, davon eine Menge Ahnung hat.

Ich halte es für ausgeschlossen, daß Du etwas anderes feststellen könntest, denn sie wissen nur zu gut, wie sie ihre Unsicherheiten und mangelndes Wissen augenscheinlich in das Gegenteil verpacken können.

Und die Mechanismen, die während einer solchen hypnotischen Sitzung aktiv werden, sind schon hinlänglich in der Fachliteratur beschrieben worden.


Beschreiben kann man viel solange man es nicht besser weiß und wissen will.

Es ist nun nicht so, dass ich keinerlei Bedenken hätte- im Gegenteil.

Eigenartig, woher sollten die kommen ?

Ich habe während solcher Sitzungen Dinge gesehen, die mich sicherlich nachhaltig geprägt haben und die mir auch sicherlich ein klein wenig Angst eingejagt haben. Schon manches Mal habe ich mich gefragt, ob manche Dinge nicht einfach zu weit gehen...

Du hast Dich zurecht gefragt und Du hättest auf Deine innere Stimme hören sollen.

Andererseits sehe ich den Erfolg, und ich sehe die mannigfaltigen Anwendungsmöglichkeiten bei vielen Krankheiten.

Die seelischen Ursachen dieser Krankheiten können so keinesfalls beseitigt werden.
Sie sind nur aufgeschoben nicht aber aufgehoben, es ist ein Eingriff in das Schicksal und das seelische Wachstumspotenzial des Patienten, wenn man ihm per Hypnose suggeriert, daß sein Karma aufgehoben ist....sein Leben wird damit - im Sinne der spirituellen Entwicklung - nahezu wertlos...und das ist ein Verbrechen welches durchaus mit einem Mord vergleichbar ist.

Insofern kann man sagen, dass ich zwischen Risiko und Nutzen sehr wohl unterscheiden kann.

Das kann man definitiv nicht sagn, da Du Dir des Risikos in keinster Weise bwußt warst noch bist.

[/i]Was ich überhaupt nicht mag, sind Leute, die in ihrem Leben bei nicht einer einzigen Sitzung zugegen waren, aber dennoch behaupten, Hypnose wäre IMMER schädlich.[/i]

Was Du überhaupt nicht magst ist Deine Sache, ob ich nun bei einer solchen Sitzung zugegen war oder nicht, entzieht sich Deiner Kenntnis, deshalb nehme ich mal an, daß Du nicht mich damit gemeint hast.

Wir wissen ganz sicher, dass dies nicht der Fall ist.

Wir ? Oh Verzeihung eure Majestät.......

Und da kann an "Argumenten" kommen, was will.

Eine Einstellung die eigentlich schon alles über den Schreiber verrät....namentlich, seine Dickköpfigkeit. ;)



melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 20:46
@taothustra1


Es gibt auf der ganzen Welt keinen Hypnotiseur, der wirklich Ahnung von den tatsächlichen Vorgängen während einer Hypnose hat.


Wieder mal eine These von Dir, welche Du wie immer als Wahrheit verkaufst, natürlich ohne einen Beleg oder einen Beweis.


Von Spekulationen rede ich nicht, Insofern ist jede Ausbildung reine Makulatur.


Danke für die Aufklärung.


Hypnose ist ein Verbrechen, da sie den natürlichen Schutz des Bewusstseins vor feinstofflichen Einflüssen schwächt, was nicht unbedingt immer sofort bemerkt werden kann, wenn es aber bemerkt wird, dann liegt die Hypnose schon zu lange zurück um noch den Zusammenhang mit ihr - der eigentlichen Ursache der Bewusstseinstörung - festzustellen .


Hypnose ist ein Verbrechen, da sie den natürlichen Schutz des Bewusstseins vor feinstofflichen Einflüssen schwächt

Wieder eine These. Welchen natürlichen Schutz des Bewusstseins meinst Du, von welchen feinstofflichen Einflüssen sprichst Du? Kannst Du das erklären, beweisen oder mal begründen?


Dass so etwas in karmischer Hinsicht mit aller Härte auf den Hypnotiseur zurückfallen muss, ist nur eine Selbstverständlichkeit.


Schön das Du das so siehst, aber es ist nur Deine persönliche Meinung, oder hast Du mal eine Erklärung.

Ich habe Dir schon im Thread beim einschlafen spüren zu fallen doch recht deutlich aufgezeigt, dass Du offensichtlich Probleme damit hast, Deine persönlichen Meinungen und Thesen, von Tatsachen zu unterscheiden. Wie bereits dort schon gesagt, ist es kein Wunder, dass Du ständig mit anderen Leuten Probleme hast. Das alleine sollte Dir doch schon mal zu denken geben. Wenn Du hin und wieder mal Ich sehe das so…. oder ich glaube das könnte so sein …. vor Deinen Aussagen und Thesen setzen würdest, wären bestimmt einige Threads konstruktiver verlaufen.

So nun kannst Du Dich gerne auf mich einschießen, ich glaube Du brauchst das eh anscheinend irgendwie.


lebe lange und in frieden



melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 21:11
@apo: Es muß Telepathie sein!!!

Nicht zickig werden, ja? :|

Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in acht nehmen.


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 21:23
@apo
Manche Meschen können nicht anders, sie müssen immer beleidigend werden. Werde mir da noch mal in Ruhe ein paar Aussagen raussuchen. Diese Vorlage sollte nicht ungenutzt bleiben.

lebe lange und in frieden


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 21:43
@nocheinPoet: Bist du hier die Forumspolizei? ;)

Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in acht nehmen.


melden

Reinkarnation

31.01.2006 um 21:46
Ja, hast Du den nicht mein Blaulicht gesehn, Sekunde ich mache es noch mal an. :-)

lebe lange und in frieden


melden