Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atlantis

655 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vergangenheit, Atlantis, Sagen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Atlantis

20.12.2006 um 07:40
@zaphodB.

also läge wohl ein ansatzpunkt darin zuerst den möglichen zeitraumso
eng eiwe möglich einzugrenzen.
daraus resultierend könnte dann der ortgefunden
werden.

so zumindest denke ich wäre die richtige reihenfolge.

erster
ansatzpunkt:

atlantis ist vor 360 v.c. zerstört worden


melden

Atlantis

20.12.2006 um 12:16
@Dorian14

"atlantis ist vor 360 v.c. zerstört worden "

Sei dir da malnicht so sicher.....bestimmt kommt "valnarr" gleich und erzählt, dass Atlatnis im Jahre1992 untergegangen ist...weil da sein tolles Computerspiel von Lucasarts rauskam....


melden

Atlantis

20.12.2006 um 12:20
@polyprion
mann, jetzt machste mich ganz nervös ....
was is denn nu diewahrheit? *gg*


melden

Atlantis

20.12.2006 um 14:47
nein damit komm ich nich wie denn auch kann ja schlecht im jahr meiner geburt wissen wasgrad für ein spiel rauskommt fürn comp. und dieses jahr war da auch schon fasr vorbei binnämlich im november geboren


melden

Atlantis

20.12.2006 um 14:59
DAS wiederum erklärt deine Beiträge....allesamt.


melden

Atlantis

20.12.2006 um 19:29
Jetzt macht den Kleinen mal nicht nieder, vielleicht hat ihn die Diskussion ja angeregt,sich mal ernsthaft mit Geschichte zu befassen ;)
@dorian
Im Prinzip ist dieMethode richtig, aber wie kommst Du auf 360 v.Chr. ?


melden

Atlantis

20.12.2006 um 22:14
Hinweis:

Ein Spam gelöscht


melden

Atlantis

21.12.2006 um 09:31
@ZaphodB
um 360 v.c. verfasste platon seine texte. also muss atlantis VOR diesemdatum bereits untergegangen sein.
von diesem datum sollte man sich also "rückwärts"bewegen.


melden

Atlantis

21.12.2006 um 09:33
Komisch..hab mich in seinem Alter auch für Altlantis interessiert..viele Bücher drübergelesen und das erste mal mit altertümlicher Sprache in Berührung gekommen ( PlatosDialoge ).

Kann den Jungen eigentlich nur fördern, sofern er es nicht übertreibt:]


Zum Thread ,
Bin heute der Meinung, das Plato durch seine Dialogeeinen, seiner Meinung nach, "idealen" fiktiven Staat formuliert hat.

Was sprichtgegen Atlantis ?
Keine Beweise, keine Funde, keine anderen Aufzeichnungen als PlatosDialoge


melden

Atlantis

21.12.2006 um 09:34
aja
@ Polyprion

Das Spiel war " Indiana Jones and the fate to Atlantis"

War ein tolles Spiel :]


melden

Atlantis

21.12.2006 um 10:07
@the_nirv
es ist aber ein unterschied ob man bücher liest, (egal von wem wobei dadurchaus auch viel schund dabei ist) oder sein wissen aus Computerspielen schöpft unddieses als letztendliche weisheit verbreitet.

PS: Platon


melden

Atlantis

21.12.2006 um 10:57
Es sind schon einige Kulturen "untergegangen" von denen man sich heute nicht mehr genauerklären kann, wie und wann sie existiert haben - sollte mal wieder ein größerer Kometauf unserem Planeten einschlagen, dann ist unsere "Kultur" an der Reihe. Diese Menschenwaren ja nicht "dümmer" als wir heute und haben zu ihren Zeiten mit Sicherheit auch dasmaximale aus ihrem Wissen gemacht - und wenn wir heute durch einen Kataklysmus untergehenwerden die nachfolgenden Generationen auch wieder mit Pfeil und Bogen und Steinäxtenanfangen müssen. Irgendwo werden ein paar überleben und die müssen dann von vornebeginnen.

Hier ist was zum schmökern : http://www.fileane.com/deutsch/deutsche_ubersetzung.htm (Archiv-Version vom 23.12.2006)


melden

Atlantis

21.12.2006 um 13:33
Irgendwo werden ein paar überleben und die müssen dann von vorne beginnen.
Und wenn die nicht an totaler Amnesie leiden, werden die wohl auch nicht unbedingt inder Steinzeit starten müssen...


melden

Atlantis

21.12.2006 um 20:08
Kamehl
>werden die nachfolgenden Generationen auch wieder mit Pfeil und Bogen undSteinäxten anfangen müssen.<
Nein müssen sie nicht,weil ein gewissestechnisch-wissenschaftliches Know-how erhalten bleibt.

@dorian
stimmt, um360 v.c. verfasste Platon seine Texte. also muss Atlantis vor diesem Datum bereitsuntergegangen sein.Aber man sollte sich von diesem datum aus relativ weit in dieVergangenheit bewegen, da Platon von einer vor langer Zeit untergegangenen Kulturspricht.


@nirv
BIch bin auch der Meinung, daß Plato in seinen Dialogeneinen, seiner Meinung nach, "idealen" fiktiven Staat skizziert hat, aber er bediente sichhierzu einer möglicherweise damals gängigen Sage über den Untergang einer präantikenKultur, die er als Aufhänger benutzte. und die einen realen Hintergrund hatte. Dafürsprechen die präzisen geographischen Angaben.


melden

Atlantis

22.12.2006 um 09:26
@ZaphodB
ja und da gehts schon los das problem, den Zeitraum VOR Platon einzugrenzenda ja keine Erwähnungen von Atlantis stattfinden


melden

Atlantis

22.12.2006 um 23:37
das nicht, aber es muß eine Kultur gewesen sein,die sowohl Ägypter als auch Griechenbeeinflusste und es muß Metallverarbeitung und Stadtsiedlungen gegeben haben. Die Kulturder Minoer auf Kreta liegt da nahe , Ableger der Capsien- oder Natuf-Kultur in Frage.oder Berber und Garamaten.


melden

Atlantis

23.12.2006 um 00:15
@intruder:
>>>Und wenn die nicht an totaler Amnesie leiden, werden die wohlauch nicht unbedingt in der Steinzeit starten müssen...<<<

Das nicht,aber eine höher entwickelte Kultur neigt zu strengerer Aufgabenverteilung, d.h. nacheinem "Weltuntergang" wären manche Kunstfertigkeiten komplett verloren gegangen, weilkeine Leute, die sie beherrschen und keine Lehrbücher überlebt hätten. Je nachdem, wieumfangreich dieser Verlust ist kann der Kulturschock eine Geschllschaft ziemlich weitzurückwerfen.

CU m.o.m.n.


melden

Atlantis

23.12.2006 um 09:17
@Mymyself
Das glaube ich nicht.In der Regel sind die Leute,die Kenntnis vonbestimmten
essentiellen und gesellschaftsrelevanten Kulturtechniken haben ,wieSchmiede und Handwerker bei aller Spezialisierung doch flächendeckend im Kulturgebietverbreitet, so daß die Gefahr des Komplettverlustes nicht wahrscheinlich ist.
Andereswäre m.E. nur möglich bei der "Kasernierung" dieser Fachkräfte, wie dies z.B. bei denvenezianischen Glasmachern auf Murano geschah. Aber selbst da drangen die Techniken undVerfahren nach außen.
Anders sieht es natürlich bei individuellen Kunstfertigkeitenund Kenntnissen aus,die an einzelne oder eine zahlenmässig und örtlich sehr begrenztePersonenzahl gebunden sind. Da ist die Verlustgefahr ungleich größer.In der Regel handeltes sich dabei jedoch nicht um kulturrelevante Kenntnisse und Fertigkeiten .


melden

Atlantis

23.12.2006 um 11:44
@zaphodB.:

Es sind natürlich viele Szenarien denkbar, was die Verteilung,Häufigkeit und Abhängigkeit untereinander der Beruftsgruppen betrifft, aber die höherenKunstfertigkeiten, die eine Zivilisation eben erst zu einer Hochkultur machen sind nichtso häufig gesäht - und nach einem Weltuntergang auch erstmal gar nicht so gefragt.

Die essentielle Technik des Schmiedens z.B. mag so eine Katastrophe überleben aberwohl erstmal nur für Waffen, Werkzeuge und Haushaltsgerät nicht für filigraneSchmuckstücke - durch pure Not(wendigkeit) werden die Überlebenden auf ein tieferesNiveau zurückgeworfen.

CU m.o.m.n.


melden

Atlantis

23.12.2006 um 16:21
für die erste Zeit nach dem zivilisatorischen Supergau gebe ich Dir recht, aber sobalddie Grundbedürfnisse gestillt sind, wird das vorherige Niveau auch schnell wiedererreicht werden,weil die Kenntnisse noch vorhanden sind.


melden