Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atlantis

655 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vergangenheit, Atlantis, Sagen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Atlantis

18.12.2006 um 17:33
kein bock den ganzen threat zu lesen, aber ihr seid doch wohl schon so weit um dasganze
mysterium auf plato zurückzuführen oder? alles andere ist nur ein äquivalent zuatlantis
-halt IRGENDEINE hochkultur


melden

Atlantis

18.12.2006 um 17:46
nicht Plato ...... PLATON
vielleicht doch den ganzen Thread durchlesen? *g*


melden

Atlantis

18.12.2006 um 18:45
@Sigismundo
wir sind sogar schon weiter als Platon,nämlich bei Lucas Art "IndianaJones and the fate of Atlantis" ;) :) :D

@all
Hat noch jemand von Euch malden Link von @ligo auf Seite 10 durchgelesen:
http://www.expedition-atlantis.com/Buch/1.0-Einfuehrung.html
Was haltet Ihrdavon ?
Ich meine zumindest von der Herangehensweise und den Ansätzen her scheintmir die Cyreneika-Theorie nicht ganz abwegig.
Kennt sich jemand in der dortigenGeologie aus ?


melden

Atlantis

18.12.2006 um 19:01
Falls es Atlantis wirklich einmal gegeben haben soll, dann wird sie wohl nicht grossweiterentwickelt gewesen sein wie jedes anderes Volk in der Nähe.

Hochentwickelte Kulturen lassen sich nicht von nem dummen Vulkan kleinkriegen. Ausserdemverbreitet sich Fortschritt. Also müsste es in der Umgebung noch immer weitfortgeschrittene Menschen geben.

Das Märchen errinnert mich an dieEntdeckungsreisen der Briten zur Antarktis.
Man glaubte den Berichten, die besagen,dass dort hoch entwickelte Völker mit reichen Goldvorkommen leben...^^

Wonichts ist, muss man was Grosses erfinden...


melden

Atlantis

18.12.2006 um 19:07
na dann is ja gut und das mit dem geflutetem schwarzem meer und so habt ihr auch ja?^^
wegen plato hab ich überlegt- ob ich ton oder o schreib. is immer anders plato islatein meines wissens; platon dt


melden

Atlantis

18.12.2006 um 19:30
@Mr.Marti-
da dürftest Du recht haben,die Atlanter,soweit es sie gegeben habensollte ,hatten mit Sicherheit nicht den hohen technisch-wissenschaftlichen Standart, denman ihnen heute andichtet, sondern waren schlicht ein für ihre damalige Zeit relativhoch entwickeltes Volk, nicht mehr.


melden

Atlantis

18.12.2006 um 21:05
mag zwar sein leute aber ich glaube dieses orichalcum gabs oder gibs tatsächlich keineahnung wo aber ich glaub schon


melden

Atlantis

18.12.2006 um 21:07
@Sigismundo
Platon warn Grieche, aber is ja egal, wir sind weltoffen *fG*


melden

Atlantis

18.12.2006 um 21:32
>>>sondern waren schlicht ein für ihre damalige Zeit relativ hoch entwickeltesVolk, nicht mehr.<<<

Die Frage ist dann aber: Was bedeutete vor ca.12.000 Jahren "hochentwickelt"?

CU m.o.m.n.


melden

Atlantis

18.12.2006 um 21:35
ich denk nich das sich das verbreitet hätte wenn es nämlich miitten im mittelmeer lag undwas weiß ich wie solide un´d stabil damals boote etc. waren aber wer weiß wie die waren
und vielleicht ist die tasache von lucas arts das atlantis ich glaub 30 meilensüdlich von thera liegen soll gar nicht mal so verkehrt

who knows


melden

Atlantis

18.12.2006 um 21:51
@valnarr
die periode fällt noch in die jungsteinzeit. wenn als die möglichen atlanterbereits metallbearbeitung kannten waren sie schon hochentwickelt gegen die umliegendenvölker am rande des mittelmeers.


melden

Atlantis

18.12.2006 um 22:56
@mymy,
So weit zurück muß man gar nicht gehen.Da Atlantis eine Art Stadtkulturgewesen ´sein soll, könnte es frühestens nicht vor Ende der neolithischen Revolution,also zwischen 8000 und 5000 v.Chr. begonnen haben zu existieren, also zeitgleich mitJericho,Qualat Jarmo und Catal Hüyük.
Es steht jedoch eher zu vermuten, daß es in denZeiten beginnender Staatenbildungen, also zwischen 4000 (Mesopotamien) und 1000 v.Chr.(Griechenland) liegt, also genau in dem Übergang von Stein- zu Kupferzeit.
In diesemZeitraum würde ich also auf eine Stadtkultur mit einer Flotte und Kenntnissen in derKupfer- /Bronzeverarbeitung tippen.

Im westlichen Mittelmeerraum kämen da ggf.Ableger der Capsien-Kultur in Frage., die auch Einfluß auf Ägypten und Mesopotamienhatte.



.


melden

Atlantis

18.12.2006 um 23:20
@zaphodB.:

Ich hatte mich da auf die Zeitangaben Platos (oder PLATONS) bezogen -eine Kultur, die vor 12.000 Jahren schon eine - wie rudimentätr auch immer - Kenntnis vonMetallgewinnung und -verarbeitung gehabt hätte wäre natürlich allen anderenüberlegengewesen und so "von Natur aus" eine Supermacht.

CU m.o.m.n.


melden

Atlantis

18.12.2006 um 23:36
@valnarrr:

>>Neben der Bronze - vermutlich aber schon vorher - hat es inder prähistorischen Zeit noch einen weitern Werkstoff gegeben, den Plato (400 vorChristus) erwähnt, den er selbst jedoch nur vom Hörensagen kannte, denn lange vor seinerZeit war er bereits wieder vergessen. Er sprach von einem Metall mit dem NamenORICHALKUM, das man um 1200 vor Christus in Palästina gefunden hatte. Es war das Mssimg,eine Legierung von Kupfer und Zink.<<
(Alexander von Cube - Elemente aus derRetorte, ISBN 3-8082-0029-4)

CU m.o.m.n.


melden

Atlantis

19.12.2006 um 06:51
Messing müsste Platon aber bekannt gewesen sein.Es wurde schon seit dem drittenJahrtausend v. Chr. in Assyrien und Babylonien ,ab 1500 v.Chr. in Palästina und auch beiRömern und Griechen verwendet, wobei man es durch das Schmelzen von Kupfer unter demZusatz von so genanntem Galmei (mineralisches Zinkcarbonat) herstellte.
Also entwederflunkert der gute Platon da etwas, oder er hatte keine Ahnung von Metallurgie.


melden

Atlantis

19.12.2006 um 09:48
Ich tippe auf letzteres - Beschäftigung mit den materiellen Dingen war ja seine Sachenicht, zumindest nicht in erster Linie. Außerdem hatte für feine Griechen handwerklicheTätigkeit ja den anrüchigen Ruf, etwas für Sklaven zu sein.

CU m.o.m.n.


melden

Atlantis

19.12.2006 um 18:37
kann ja keiner wissen wie die sich damals mit metallen und so ausgekannt haben aber daatlanteaner ja so ne art griechen gewesen sein solln denk ich eben auch mal das atlantisim mittelmeer liegt und ich meine plato hat sich ja auch intensiv mit diesem stadtstaatoder was atlantis eben war beschäftigt und atlantis soll ja in drei konzentrischenkreisen aufgebaut sein
und ich bin mir net sicher auch so ein wissen von lucas arts(deswegen die sache mit dem vulkan):
sie hatten eine maschine ,den collossus um sichselbst zu göttern zu machen
irgendwie hatte dieser könig ja genau könig wars netgott NUR-AB-SAL
diese macht missbraucht und alle möglichen lete zu göttern gemachtund diese maschine funktionierte eben mit diesem vulkan und orichalkum
deswegen auchder vulkan weil der lag unterirdisch von atlantis praktisch so ne art keller so
najaauf jeden fall wurde die maschine mit dem vulkan überlastet und dieser brach insofern ausdas er atlantis hob dieses stürzte in wasser der vulkan stieg auf sank aber wieder ab ,daer ja im offenem tiefen wasser war und deshalb denk ich liegt atlantis praktisch in einerart schlafendem vulkan verschmolzen im mittelmeeer oder irgendwie sowas


melden

Atlantis

19.12.2006 um 19:01
ach herrjeh .... mal von vorne

Platons (nicht plato) intensive beschäftigung mitatlantis beschränkt sich darauf daß er Atlantis in einem gespräch seiner fiktiven Figurenauftauchen lässt.
In einer geschichte !!!
er wollte damit laut eigenen angabennur den perfekten staat beschreiben.

diese erwähnung fand ca 360 v.c statt, deruntergang Atlantis soll 9600 v.c. stattgefunden haben. also mal eben 9240 jahre VORplatons erzählungen.

selbstverständlich gibt es auch thesen daß Platon bereitsexistierende mythen als basis genommen hat und nicht alles selbst erfand.
an ersterstelle zu nennen wäre die vermutung daß Platon eine überlieferung der Ägypter dazuübernahm.

aber all das kann man ja nachlesen und muss nicht jeden Lucas ArtQuatsch glauben und als letztendliche weisheit herausbrüllen


melden

Atlantis

19.12.2006 um 23:07
@valnarrr
wenn Dich das Themawirklich interessiert, dann mach Dich doch mal mitPlatons Texten, den verschiedenen Atlantistheorien und den möglichen geschichtlichenHintergründen vertraut, statt uns hier immer nur den Inhalt des Spieles zu erzählen, wiewär´s damit ;)

@dorian
Natürlich ist Platons Text in erster Linie eingesellschaftsphilosophisches Werk, das jedoch möglicherweise ältere Überlieferungen alsBasis bzw.Aufhänger für das dort dargestellte Gesellschaftsmodell nimmt.i
In so weitkönnten insbesondere die geographischen Angaben auf solchen älteren Sagen beruhen.,bezüglich der zeitlichen Angaben hätte ich da allerdings so meine Zweifel.


melden

Atlantis

20.12.2006 um 04:21
Jede Sage beruht auf einem fünkchen Wahrheit. Bis vor ein paar jahren glaubte man auchKolumbus habe Amerika endeckt,heute weis man es besser.

Es wurde Behauptet 500vCh liefen wir in Nordeuropa mit Holzknüppeln rum,jezt findet man im Wattenmeer,Tonscherben,Goldschmuck die eindeutig
Griechischer und Trakischer herkunft sind.Quelle Spiegel 12.12.06
Selbst Deutsche Archologen bezweifeln nicht mehr das es anNord u. Ostsee grosse Handelszentren gab.
Ich bin mir sicher das Atlantisexistirte,vieleich nicht in unserre heutigen vorstellung einer Hochkutur,aber zu der ZeitPlatons schon.

Wenn ich um Christi geburt mit einem Feuerzeug ,feuer gemachthätte,
wäre ich warscheinlich für ein Gott gehalten worden.

ErlangtesWissen beruht immer auf Unwissenheit !


melden