Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Paranormale Erlebnisse!

1.667 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, Tod, Seele ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Paranormale Erlebnisse!

19.09.2016 um 09:55
@skagerak
Das stimmt, lässt sich heute leider nicht mehr feststellen. Ist ja auch schon etwa 10 Jahre her. :D

Ich weiss nicht obs hier reinpasst, aber meine Mutter hat mir mal erzählt, dass sie ein Ufo gesehen hat.
Meine Mum ist in Russland geboren und dort aufgewachsen. Es war 5 Uhr Morgens, als meine Großeltern ins Zimmer von meiner Mum und meiner Tante kamen und sie aufweckten. Meine Großeltern sagten, dass da etwas merkwürdiges am Himmel war, woraufhin meine Mum und meine Tante aus dem Fenster schauten und das Ufo sahen. Laut meiner Mum, sah es aus wie ein umgedrehter Teller, der sich dann irgendwie zu einer Art Kreis verändert hat.
Sie hat mir auch die Seite aus ihrem alten Tagebuch gezeigt, wo sie das ganze damals aufgeschrieben und skizziert hat.
Ich hab ein wenig im Internet gesucht, aber nichts konkretes zu dem bestimmten Tag gefunden. Glaube aber nicht, dass mir meine Mum irgendwelchen Mist erzählt hat, zumal meine Großeltern und meine Tante ja das selbe gesehen haben. :/


melden

Paranormale Erlebnisse!

06.10.2016 um 14:43
@off-peak ehm ich hab nicht gesagt, dass das jetzt heisst, dass es Geister gibt xD das war lediglich eine Art Erscheinung für meine Mutter und ich habe auch nie gesagt, dass das nochmal passiert ist oder dass es jetzt DER Beweis für Geeeeiiiisteeeeer ist..... -. -
@Tajna danke, genau so sehe ich es auch... Denke eher es war Wunschdenken. Und das hat alles nichts damit zu tun, dass meine Mutter gestört ist sonst was., mal so an alle. Meine Mutter sehnt sich einfach nach einen geliebten Menschen, was andere hier wohl gar nicht kennen, denn sonst stellt man nicht so unsinnige Behauptungen auf.


melden

Paranormale Erlebnisse!

06.10.2016 um 14:44
@off-peak ehm ich hab nicht gesagt, dass das jetzt heisst, dass es Geister gibt xD das war lediglich eine Art Erscheinung für meine Mutter und ich habe auch nie gesagt, dass das nochmal passiert ist oder dass es jetzt DER Beweis für Geeeeiiiisteeeeer ist..... -. -
@Tajna danke, genau so sehe ich es auch... Denke eher es war Wunschdenken. Und das hat alles nichts damit zu tun, dass meine Mutter gestört ist sonst was., mal so an alle. Meine Mutter sehnt sich einfach nach einen geliebten Menschen, was andere hier wohl gar nicht kennen, denn sonst stellt man nicht so unsinnige Behauptungen auf.


melden

Paranormale Erlebnisse!

17.10.2016 um 23:20

Als ich früher mal in einem Kindergarten ein Praktikum gemacht habe, hatte mir eines Tages mal ein kleines Mädchen aus der anderen Gruppe, ich war schon mehrere Tage im Kindergarten gewesen, ihre Hand auf meine rechte Schulter gelegt und einfach zu mir gesagt: "Und ALLE GEISTER hören dir zu!!"
Ich war perplex und erstaunt, hielt einen Moment inne und sagte dann: "Ja ich weis!"
Sorry passt zwar vielleicht nicht möchte auch niemand
was unterstellen aber genau 1 zu 1 den selben Satz
habe ich erst vor kurzen von einem anderen User in einem
anderen Thread gelesen. :trollengel:


melden

Paranormale Erlebnisse!

22.10.2016 um 12:40
Ja hallo möchte hier auch lediglich meinen Senf abgeben,


In meinem alten betrieb (Verkäufer laden) stolzierte ich in den Gang wo, 1 Mitarbeiterin stand und c.a 4 Kunden und mitten in der Menge stand ein kleiner Wagen Container auf dem ich mich konzentrierte, dabei bewegte er sich um 45 Crad von "selbst". War voll erleichtert zu sehen das es keiner mitbekommen hat, puh noch mal gut gegangen (und paar Gegenstände machten sich immer "selbstständig" xD)

Und mein größter Misserfolg war als ich eine Zigarette zum schweben gebracht habe, viel mir runter nur anstatt "fallen" ist sie geschwebt (passierte ausersehenen) Beim Realisieren jedoch fiel sie mir runter ...

Psi Wheel aus 1 Meter Entfernung mache ich zum Warm werden.


Danke schön.


melden

Paranormale Erlebnisse!

23.10.2016 um 01:50
@Viz16
Videobeweis her.


melden

Paranormale Erlebnisse!

23.10.2016 um 02:14
Schon mal dran gedacht paar grusel Romane zu Schreiben...kann sich evtl. Lohnen.


melden

Paranormale Erlebnisse!

06.01.2017 um 15:32
Hallo zusammen, hab weil ich hier neu bin mal ein paar duzend Beiträge gelesen.
Nicht weil ich mir nen Horror reinziehen will, sondern weil ich auch einige solcher Erlebnisse hatte und herausfinden möchte, ob ich mir das alles nur eingebildet habe was mir passiert ist.
Vom tischerücken und tarotkaren legen bin ich immer zurückgeschreckt weil ich aus mehreren Quellen gehört habe, daß man dadurch Portale öffnet und diese Besucher oft nicht mehr so schnell los wird. Und einige eurer Beiträge haben das auch bestätigt.
Mir ist auch klar, daß sich in Seiten wie diesen, wo von unerklärlichen Ereignissen berichtet wird, immer wieder Leute zu wort kommen, die für alles einen Beweis brauchen und alle Behauptungen die nicht in ihre Welt passen für absurt oder durchgeknallt halten.
Solchen Leuten, die es einfach nicht lassen können, alles in Frage zu setllen, oder viele dieser außergewöhnlichen Fälle rational erklären zu wollen, möchte ich sagen, daß sie sich mal fragen sollen, was genau sie hier eigentlich wollen. Sie haben sich ihre Welt in ihren Köpfen aufgebaut, in der nur rationales und Fakten passen. Ist ja auch nichts verwerfliches daran, man kann daran einen viel besseren Halt fürs Leben finden, weil man dabei seinen Sinnen besser vertrauen und sich danach ausrichten kann. Solche Menschen reduzieren sich aber selbst, ohne es zu merken, genau wie es auch die meisten Wissenschaftler tun.
Gerade solchen Menschen wünsche ich eine Begebenheit, die sie nicht rationell wegdiskutieren können, weil diese Beweise nur ihnen und nur für kurzer Zeit zugänglich sind. Werden sie dann den Kopf schütteln und sich sagen: Das gerade erlebte kann nicht sein, weil es einfach nicht wahr sein darf? Oder werden sie es einfach ignorieren weil es nicht zu ihrem Weltbild passt?
Aber zum Glück gibt es auch viele, und das habe ich aus diesen Berichten gelesen, die vorher auch äußerst skeptisch waren und nun durch eigene Erlebnisse überzeugt sind, das es Dinge gibt, für die es keine Erklärung geben kann, weil das Wissen der Menschheit viel zu begrenzt ist, was das Paranormale betrifft. Natürlich weiß ich auch, daß sich gerde in diesem Gebiet viele Scharlatane und Wichtigtuher herumtreiben.
Nichts desto trotz werde ich in nächster Zeit von einigen seltsamen Phänomenen berichten die mir passiert sind und von Dingen, die mich fast durchs ganze Leben begleitet haben und ebenso erstaunlich sind.
Bis dann


4x zitiertmelden

Paranormale Erlebnisse!

06.01.2017 um 19:40
Ich weiß nicht, ob es erwähnenswert ist, aber ich hatte noch keins


melden

Paranormale Erlebnisse!

23.01.2017 um 01:30
@Gnupf
Lustig, aber trollig... ;)
Zitat von diligensdiligens schrieb am 06.01.2017:Vom tischerücken und tarotkaren legen bin ich immer zurückgeschreckt weil ich aus mehreren Quellen gehört habe, daß man dadurch Portale öffnet und diese Besucher oft nicht mehr so schnell los wird
Ich dachte eher, weil das Scharlatane sind.
Menschen werden niemals eine Sphäre erreichen, die über die eigene hinausgeht.

Ich hatte bei meinem Erlebnis als Kind keine Angst gehabt vor dem, was ich sah, ich wusste lediglich, dass das komisch ist. Naja, es trat auch vermehrt auf, aber nachdem man dann etwas älter wurde, hat es aufgehört.
Narürlich wären die Reaktionen heute anders über solche Phänomene, aber vielleicht sind das auch nur eingetrichterte Ängste, halt nach dem Motto: Ein Geist, buh, erschreck dich, ist gruselig!

Aber noch etwas war seltsam:
Ich hatte in meinem Zuhause in Neukirchen-Vluyn mit meiner Schwester mal das kleinere Zimmer, mal das Größere. Mein Vater wusste auch nicht, was er wollte...
Jedenfalls war im kleinen immer alles ganz ruhig und brav, während ich im größeren komische Erlebnisse hatte.

Neben nächtlichem Besuch von allerhand Fratzen gab es tatsächlich auch tagsüber mal komische Erlebnisse.

Wenn ich meinen Stuhl direkt vor die Zimmertür gestellt habe, welche sich direkt gegenüber vom Fenster befand und mich drauf gesetzt habe und zu der Wand links neben dem Fenster gesehen habe, ist was komisches passiert... Genau beschreiben kann ich das nicht, aber ich dachte, ich könnte in der Wand etwas sehen, was mich anstarrt und ganz langsam näher kam.
Habe dann nach ner Weile die “Session“ abgebrochen, aber lustigerweise hab ich das häufiger gemacht.
Wenn ich heute so daran zurück denke, frage ich mich folgendes: kindliche Phantasie, Wahnsinn oder doch etwas Seltsames?
Ich glaub, irgendwie alles...! :D


melden

Paranormale Erlebnisse!

23.01.2017 um 11:16
@diligens

Solche Leute wie Du, die nie etwas hinterfragen, jeden Unsinn ungeprüft glauben, ja, sich sogar davor fürchten, weil sie ihn eben glauben, sollten sich doch mal fragen, warum sie dermaßen verschreckt und unvernünftig durchs Leben taumeln. Was wollt Ihr hier? Noch mehr Angst einholen? Anderen Angst einjagen? Bullshit verbreiten?

Ferner sollten sich solche Leute mal fragen, warum Ihr Euch ganz offenbar, noch mehr als vorm Tischerlrücken, vor einer anderen Meinung als der Eurigen fürchtet? Oder woher kommt Euer permanentes Angreifen von Leuten mit anderen Meinungen? Eure andauernden Bemühungen, rational Denkende vertreiben zu wollen?


melden

Paranormale Erlebnisse!

24.01.2017 um 12:09
Zitat von diligensdiligens schrieb am 06.01.2017:Werden sie dann den Kopf schütteln und sich sagen: Das gerade erlebte kann nicht sein, weil es einfach nicht wahr sein darf?
Ganz genau so. Ich denke, dass jeder Mensch schon irgendein (zunächst) unerklärlichen Erlebnis hatte. Der springende Punkt ist einfach, wie man damit umgeht. Entweder geht man der Sache logisch auf den Grund, erzählt und fragt im Familien- und Freundeskreis nach (was diejenigen darüber denken), hakt es irgendwann ab (weil es im Grunde nicht auf alles Antworten gibt und auch nicht geben muss) oder man verliert sich und seinen Verstand in dieser Geisterwelt.
Kann ja jeder für sich entscheiden, was ihm lieber ist und mit welcher Variante er besser leben kann. Nur wenn du Augenscheinlich schon nicht mit deiner Welt klar kommst, warum wünscht du sie dann anderen? Ändert das irgendetwas? Ist das dann die Wahrheit und der Beweis?


melden

Paranormale Erlebnisse!

24.01.2017 um 15:32
@iZombie
Das gerade erlebte kann nicht sein, weil es einfach nicht wahr sein darf? t
Nein, nicht, weil es nicht wahr sein darf, sondern weil es sämtlichen Realitäten auf dieser Welt widerspricht und trotz unverminderter Wiederholung dieser hohle Phrase auch noch niemals, auch nicht von denen, die es stur behaupten, tatsächlich bewiesen wurde.

Es ist einfach keine Frage, ob etwas wahr sein darf, sondern ganz einfach, ob es wahr ist oder wenigstens wahr sein könnte.
Im Übrigen kann man, wenn Behauptungen wahr wären, den Wahrheitsbeweis auch jederzeit erbringen. Wer das nicht kann, der kann einfach auch nichts, und wer es nicht will, dem sollte man erst Recht nicht trauen.

Solange es also Behaupter nicht schaffen oder nicht schaffen wollen, einen Beweis für all ihre wundersamen Fähigkeiten zu ebringen, solange darf man ohne schlechten Geiwssens jene Behauptungen als Wunschdenken, Täuschungen, Wahn oder gar beinharte Lügen betrachten.


1x zitiertmelden

Paranormale Erlebnisse!

30.01.2017 um 15:35
@diligens
Zitat von diligensdiligens schrieb am 06.01.2017:Gerade solchen Menschen wünsche ich eine Begebenheit, die sie nicht rationell wegdiskutieren können, weil diese Beweise nur ihnen und nur für kurzer Zeit zugänglich sind. Werden sie dann den Kopf schütteln und sich sagen: Das gerade erlebte kann nicht sein, weil es einfach nicht wahr sein darf? Oder werden sie es einfach ignorieren weil es nicht zu ihrem Weltbild passt?
Ich hatte selbst schon ein paar Begebenheiten, die andere sofort in den Bereich des Übernatürlichen schieben würden. Ich verlier bei so etwas aber nicht gleich den Kopf. Nur weil einem nicht gleich eine rationale Erklärung einfällt, heißt das nicht, dass es keine rationale Erklärung gibt. Außerdem kann man sich auch sehr leicht täuschen. Viele Menschen schieben alles viel zu schnell auf einen paranormalen Lückenbüßer und sind dann so euphorisch, dass sie sich von dieser Idee auch nicht mehr abbringen lassen. Man kann aber auch sachlich und rational bleiben und muss nicht jedem Hirngespinst hinterherrennen. Auch dann wenn man selbst etwas schwer erklärliches erlebt hat.


1x zitiertmelden

Paranormale Erlebnisse!

31.01.2017 um 13:35
@diligens
Zitat von diligensdiligens schrieb am 06.01.2017:Gerade solchen Menschen wünsche ich eine Begebenheit, die sie nicht rationell wegdiskutieren können,
Wie kommst Du auf die Idee, dass "solche Menschen" solche Begebenheiten nicht haben?
Der Unterschied zu Dir liegt allerdings darin, dass sie trotzdem keine Geister als Lückenbüßer verwenden. "Solche Menschen" akzeptieren eben, dass sie sich etwas nicht erklären können.
Das haben wir ("also, wir "solche Menschen") hier schon zigmal angeführt. Könntest Du Dir das bitte einmal merken und auch akzeptieren?
Ja, es gibt "solche Menschen", die halten es eben aus, nicht alles zu wissen und nicht alles erklären zu können. Und, man lese, höre und staune: haben vor dem Nichtwissen noch nicht einmal Angst.
Ich bin ein solcher.
Wenn ich etwas nicht erklären kann, dann frag ich andere. Erzählen die etwas, dass jedem Naturgesetz widerspricht, vergess ich die Erklärung ganz schnell. Können die es auch nicht erklären, na, dann wissen wir es eben nicht. Vielleicht später mal, vielleicht aber auch nie. Wir können abwarten und das auch aushalten.
Nur eines tu ich nicht, tun wir nicht: wir erfinden keine zusätzlichen unerklärlichen Wesen und Dinge, um das Unbekannte noch unerklärlicher zu machen.
Zitat von diligensdiligens schrieb am 06.01.2017:weil diese Beweise nur ihnen und nur für kurzer Zeit zugänglich sind.
Wenn es ein Beweis ist, dann habe ich ja meine Erklärung, und das ist durch und durch logisch.

Ich nehme jetzt aber an, Du verwechselst „Beweis für die Erklärung/Ursache für eine gemachte Wahrnehmung“ ganz einfach mit „Wahrnehmung eines Phänomens“.
Lern das bitte mal unterscheiden.
Etwas Unheimliches / Unerklärliches zu sehen ist nicht dasselbe wie bewiesen zu haben, dass das Unheimliche / Unerklärliche auch tatsächlich über- oder außerirdisch oder ein Geist oder ein Gott wäre. Das ist nur Deine Annahme, die Du weder Dir noch anderen je bewiesen hast.
Es besagt lediglich, dass Du
a) nicht weißt, was es war und
b) deshalb einfach davon ausgehst, es war ein Geist etc.,
c) was Du aber nicht überprüfst.

Du verwechselst offenbar Ursache und Wirkung, wobei Du die Wirkung nicht kennst, und Dir dafür einfach eine ausdenkst.
Das ist aber, wie gesagt, kein Beweis dafür, dass Deine ausgedachte Erklärung auch nur annähernd wahr wäre.
Zitat von diligensdiligens schrieb am 06.01.2017:Werden sie dann den Kopf schütteln und sich sagen: Das gerade erlebte kann nicht sein, weil es einfach nicht wahr sein darf?
Nein. Sie fragen: „Was war das?“ Und geben ehrlich zu: „Kenn ich nicht.“ Und versuchen, es raus zu finden. Vorausgesetzt, es war nicht Angst einflößend- dann lauf ich erst mal weg. Bin mir aber bewusst darüber, dass ich Angst habe, weil ich etwas (für mich) Unerklärliches / Unbekanntes / dennoch Unheimliches beobachtet habe. Trotzdem bilde ich mir jetzt nicht ein, das wäre jetzt etwas „Übernatürliches“ gewesen.
In erster Linie kenne ich meine Vokabeln … ;)

Meinen Kopf schüttle ich hingegen aber über Leute, die sofort, ohne Überprüfung, Geister sehen. Über Leute, die über sich selbst, von ihren eigenen Gefühlen, Wünschen, Bedürfnissen, körperlichen, geistigen, neurologischen, psychischen Funktionsweisen so wenig Ahnung haben, dass sie simple Gefühle wie Angst und Überraschung für etwas „Übernatürliches“ halten.


melden

Paranormale Erlebnisse!

10.02.2017 um 21:14
Dacht ich mir doch, daß ich einige mit meinen Aussagen vor den Kopf stoße.
Ja, erklärt immer schön alles nach eurem rationalen Weltbild und verlangt nach Beweisen.
Ich muß mir nichts beweisen, und euch schon lange nicht. Und aus diesem Grunde bringt es ja auch nichts, wenn ich von den paranormalen Begebenheiten berichte die mir widerfahren sind. Ihr wollt ja nicht nur Beweise, sondern auch schön fest in eurem rationalen Weltbild verankert bleiben. Versteh ich ja, aber für mich wäre das viel zu einseitig. Denn die Wahrheit beinhaltet einfach alles, auch das, was man nicht wahr haben will. Eigentlich wollte ich mich hier mit Leuten austauschen, die wie ich auch etwas unfassbares erlebt haben und dies als paranormales akzeptieren und damit umgehen können.
Ich finde es dagegen sehr amüsant, wie ihr, euch von der Wahrheit herauszuwinden versucht, mit den Sprüchen: " 
Zitat von off-peakoff-peak schrieb am 24.01.2017:weil es sämtlichen Realitäten auf dieser Welt widerspricht
Zitat von Labor-RatteLabor-Ratte schrieb am 30.01.2017:Ich verlier bei so etwas aber nicht gleich den Kopf. Nur weil einem nicht gleich eine rationale Erklärung einfällt,
Zitat von off-peakoff-peak schrieb am 24.01.2017:Es ist einfach keine Frage, ob etwas wahr sein darf, sondern ganz einfach, ob es wahr ist oder wenigstens wahr sein könnte
Das ist es ja gerade, was ich solchen Leuten wie euch vorwerfe, nämlich daß dieses "wahr sein könnte" laßt ihr immer weg. Für euch gibt es nur schwarz und oder weiß. Alles andere ist euch so unheimlich, daß ihr es einfach wegignoriert.
Ich habe auch nichts von Geistern oder von Auserirdischen gesagt, und ich habe auch keine Angst vor dem Nichtwissen. Natürlich kann ich nichts von all dem erlebtem beweisen, aber das wäre auch sehr schwer, wenn man bedenkt, daß ihr den anderen Lesern nicht mal beweisen könnt, daß ihr heute schon was gegessen habt oder von den vielen andere alltäglichen Dingen.
Und dann muß ich mir auch noch anhören, daß ich nie etwas hinterfrage und alles ungeprüft glaube, ja sogar wundersame Fähigkeiten habe. Du kennst mich doch garnicht!!! Hallo?
Merkst du denn garnicht, wie sehr du dich gegen die Dinge wehrst, die doch, -um es mit deinen eigenen Worten zu sagen- " wahr sein könnten" ?
Ich gebe ja zu, daß ich für das Erlebte nicht die ultimative Erklärung habe, aber ich würde von Dingen von denen ich keine Ahnung habe nie sagen "so was gibt es einfach nicht, das hast du dir nur eingebildet". Ich sage statt dessen nur, daß ich es nicht ausschließen kann. Ich bin so frei, daß ich in den Dingen, die mir schwer fallen zu glauben, sage, daß ich sie wenigstens für möglich halte. Alles andere fände ich doch sehr anmaßend.


1x zitiertmelden

Paranormale Erlebnisse!

10.02.2017 um 22:03
@diligens

Es sagt ja niemand, dass es ausgeschlossen ist, dass es tatsächlich etwas Paranormales ist, das man erlebt hat. Nur ist das ziemlich unwahrscheinlich, wenn es auch rationale Erklärungen gibt. Und selbst wenn einem keine rationale Erklärung einfällt kann es sein, dass man an etwas nicht gedacht hat. Was man aber immer wieder beobachten kann ist, dass bestimmte Menschen regelrecht versessen davon sind unbedingt eine paranormale Erklärung herbeizusehnen und rationale Erklärungen von vorn herein abzulehnen. Nicht weil dieser Gedankengang nachvollziehbar wäre, sondern weil man das unbedingt so will. Und dann sich dann  nach Aufmerksamkeit und Bestätigung ihres Glaubens sehnen und sich von jeden angegriffen fühlen, der sich nicht überzeugen lässt. Mir reichen solche Geschichten und Erlebnisse nunmal nicht um mich zu überzeugen. Ist das denn so schlimm, wenn ich eine andere Meinung dazu habe?

Mir fällt auf, dass du sofort agressiv reagierst und dich angegriffen fühlst, nur weil andere eine rationale Sichtweise haben und deine Ansichten nicht teilen. Ist das wirklich nötig?


melden

Paranormale Erlebnisse!

11.02.2017 um 08:58
Hihi, ich hatte auch schon mehrere , das erstaunlichste war ein etwa 3 Meter im Durchmesser, großer weißer Kreis... der sich hinter mir positioniert hatte, meine drei Freunde und ich starrten es natürlich an, bis wie ein Lichtschalter betätigt, es einfach wieder aus/weg ist 


1x zitiertmelden

Paranormale Erlebnisse!

11.02.2017 um 09:49
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Hihi, ich hatte auch schon mehrere , das erstaunlichste war ein etwa 3 Meter im Durchmesser, großer weißer Kreis... der sich hinter mir positioniert hatte, meine drei Freunde und ich starrten es natürlich an, bis wie ein Lichtschalter betätigt, es einfach wieder aus/weg ist 
Ja, gemeinschaftliche "Projektionen" sind besser ,als wenns nur einer sieht, weil man dann wenigstens dem anderen nicht gleich Halluzinationen andichten kann.
@off-peak
das sind z.b. erlebnisse, die man nicht beweisen kann. die kommen und gehen und das wars dann. Deshalb dann davon auszugehen, dass es nix besonderes ist weil mans nicht beweisen kann, werde ich bei deiner Logik nie verstehen. :D

So nach dem Motto... Grüße von den Aliens, wir kommen dich besuchen. Offpeak fragt: Hey darf ich ein Foto machen und das der Wissenschaft präsentieren?
Die Aliens sagen "Nö!" und offpeak sagt, achso dann seid ihr wohl Halluzinationen , tschüss! ;)
Zitat von diligensdiligens schrieb:Ich muß mir nichts beweisen, und euch schon lange nicht. Und aus diesem Grunde bringt es ja auch nichts, wenn ich von den paranormalen Begebenheiten berichte die mir widerfahren sind.
warum nicht? Es ist interessant zu lesen. Wenn sie wirklich paranormal sind, findet man auch keine so leichte rationale erklärung. Viele Threads werden zwar angezweifelt wie immer, aber die Geschichte dahinter bleibt ja bestehen und daher ist die wahrschenlichkeit des Paranormalen auch gegeben.


1x zitiertmelden

Paranormale Erlebnisse!

11.02.2017 um 11:17
@Dawnclaude
Ja, gemeinschaftliche "Projektionen" sind besser ,als wenns nur einer sieht, weil man dann wenigstens dem anderen nicht gleich Halluzinationen andichten kann.
Bei unserem Ufo-Erlebnis waren wir zu dritt und sahen gemeinsam das fliegende Objekt und diskutierten darüber.
Allerdings waren die Wahrnehmungen dazu ziemlich unterschiedlich. Für mich war es von da an eine Motivation, dieses Objekt im Netz eventuell verifizieren zu wollen, was mir ja bis heute nicht gelungen ist. Für meine Mitstreiter mehr von Angst begleitet und ein Tabu, darüber reden zu wollen.
Habe es trotzdem der Ufo-Bank gemeldet. War allerdings wohl nicht glaubhaft, weil meine 2 Zeugen nicht bereit waren, ihre Namen anzugeben, um es mit mir gemeinsam bezeugen zu wollen.
Möchte ich mal zum Besten geben.


melden