Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

232 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Rabe, Krähe

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 12:29
das tiere vor ereignissen wie erdeben usw fliehen, ist bekannt udn die gründe auch. und dei
bewohner wunderten sich? na das wundert mnich jetzt, denn gerade die menschen (wie
ureinwohner) wissen dieses phänomen zu deuten.


melden
Anzeige

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 12:32
Damals waren auch viele Touristen dort...nicht nur Ureinwohner;)


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 13:14
Ist mir neu das mit den Tieren beim Tsunami, wundert mich aber auch nicht wirklich. :)
Der Mensch glaubt halt, daß er sich diese "erweiterten Sinnesorgane" (Frühwarnsysteme) erst bauen muss, während die Tiere bzw. die Ureinwohner unter den Menschen in der Natur dieses schon eingebaut zu haben scheinen, bzw die vielen Anzeichen zu deuten wissen. Der Glauben resultiert wohl aus dem Umstand, das viele Tiere Gifte produzieren, Stacheln haben, Reißzähne und all diese verschiedenen Angriffs- sowie Abwehrmechanismen und sonstigen Fähigkeiten, viele haben sogar ihr eigenes Haus dabei.. nur der Mensch nicht, der scheint sich alles erst bauen zu müssen.

Frühwarnsysteme sind eigentlich die genaue Entsprechung zu diesem "erweiterten Sinn". Seiens nun EKG's, Geigerzähler oder sonst was. Eigentlich sind viele technische Erfindungen eine Art Entsprechung zu einer bestimmten Fähigkeit des Geistes. Was aber augenscheinlich ist, unter den Tieren die dort verschwunden sind, scheint es keine "Propheten" gegeben zu haben, die schon Jahre vorher das Ereignis verkündet haben,
was dann eine Massenwanderung der Tiere zurfolge hatte,...das scheint also wirklich mehr was unmittelbares zu sein.


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 13:30
Das heisst also im Endeffekt,der "normale" Mensch muss sich diese Gabe erstmal beibringen.


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 13:45
Was man braucht ist eventuell nur eine Sensibilisierung der Wahrnehmung. Viele Tiere sind äußerst empfindlich. Zumeist ist man als Stadtmensch ja eh zu abstumpft, um die Dinge klar zu sehen und zu fühlen. Man blendet halt gewisse Sachen aus, aufgrund vieler störender Einflüsse. Andererseits steigt auch die Intensität der Erfahrung, um so mehr man zulässt, umso freier die Sinne werden. Also ich glaube schon, daß man sowas vielleicht nicht erlernen kann, aber die nötigen Vorraussetzungen schaffen kann, es bewusster zumachen. bis dann!


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 13:48
Vor allem in Industriestädten vergisst man oft,wo oben und unten ist.:)

Sind denn "Landmenschen" wirklich vorsichtiger und haben einens besseren Sinn für sowas ?
Schliesslich sind Traktoren und Hühnergegackere auch nicht gerade leise.(Auch wenn es insgesamt in der Stadt lauter ist).
Ah und ciao cipactli^^


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 15:13
Die theorie das Karasus wegen ihrer Aasgefressigkeit die boten des todes sind ist lächerlich, den Geier sind sich größere Aasfresser und wohl eher Todesboten.

Karasus sind Schwarz und Intelligent das sind 2 dinge die im Mittelalter ausgereicht haben um irgendwas zum Todesboten zu machen ~.~


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 15:14
Warum nicht gleich den Henker ?:}


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 15:58
Stimmt.. naja Landmenschen haben den Vorteil eines natürlichen Umfeldes. Sind also auf gewisse Weise noch ein wenig mehr in Fühlung mit der natürlichen Welt. Eine Omi vom Lande ist oftmals sogar noch eine gute Pflanzenkundlerin. :)

Viele Landmenschen werden auch nach denselben oder ähnlichen gesellschaftlichen Mustern geprägt und bauen ihre Schablonen/Filter auf. Zudem haben sie die Bauernregeln als Vorhersagesystem, sind also auch nicht mehr unbedingt so darauf angewiesen, bzw. nutzen diverse Potentiale nicht mehr, sondern verlassen sich auf anderes, zeitlich kulturell bedingtes.

Ein Reh bietet sich da als Beispiel an. Es hört einen bestimmten Vogel rufen, oder aufflattern, oder irgendein unscheinbares Signal, daß es instinktiv warnt und fliehen lässt (Achtung..gefährlicher Wolf! oder so). Ist das nicht auch ein Vorbote des Todes?
Dieses Signal wurde irgendwann mal mit einer unmittelbaren Bedrohung assoziiert und gespeichert. Diese Stimmung überträgt sich auf ein zweites Reh in der Nähe, das kennt das Signal nicht,und/oder hört es nicht, aber auch das wird wegrennen usw.... Sie scheinen zudem viel intensiver in der Erfahrung des Lebens zu sein, als mancher Mensch.

Nun ist das Reh im "stillen Wald" und lauscht die Umgebung nach solchen und anderen Signalen ab. Dasselbe Reh in der Stadt würde wahrscheinlich wahnsinnig, geschweige denn dieses Signal aus dem Prasselregen der Signale herausfiltern können und damit eine leichte Beute. Vielleicht ein Grund warum viele Ältere vom Lande, nie im Leben in die Stadt ziehen würden. Sie wären schlicht überfordert.

Als Faustregel kann mal wohl sagen: Je mehr in Fühlung mit dem Mittelpunkt des Lebens, desto mehr werden auch subtilere Veränderungen im Netz des Lebens wahrgenommen. Das ganze im Detail verzweigt sich dann in viele regionale Systeme.. ein Vogel in Deutschland spürt vielleicht nicht unbedingt wie in der Mongolei ein Sturm aufzieht, aber er ist mit seiner direkten Umgebung hier in Deutschland verbunden
und wird wahrscheinlich genauso wie viele andere Vögel frühzeitig verstummen, wenn sich sowas hier zusammenbraut.

Da kam mal ne Tierdoku von Tieren, die genausowas spüren und die sich dann totstellen. Sie liegen dann einfach wie tot da, bis der Sturm vorbei ist.
Dann stehn sie wieder auf und machen weiter wo sie aufgehört haben. *g*


Sicherlich spielt dieser Sinn, oder dieser "Fühler"eine nicht zu unterschätzende Rolle in der Evolution, aber ich befürchte ich krieg heute den Bogen zu den Rabenmythen nicht mehr hin. :D


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 16:02
Verrückt,das mit dem Sturm:)

Aber ich denke,auch Menschen können sich gut totsellen. Vor allem,wen Terroristen anwesend sind und glauben,sie hätten dich erwischt.

Ist sicherlich noch ein Urinsinkt,doch mit der Industrialisierung schwanden auch unsere feineren Instinkte...leider:(


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 16:50
Die Vögel scheinen sich die Eigenarten des Menschen nutze zu machen. :D

Nettes Video hier, weiss leider nicht wie man links einfügen kann:
http://de.youtube.com/watch?v=1P8Nwl7FAJk&feature=related


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

25.11.2007 um 16:56
Cooles Video !
Bestätigt mal wieder die Intelligenz dieser Tiere !

Wie man Links einfügt ?
Ganz einfach: Kopier erstmal den vollständigen Link,danach gehst du unten und machst ein Hächchen bei "Link zum Beitrag";gehst auf Vorschau und fügst dann den Link ein;)


melden
lamam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

30.11.2007 um 09:58
Raben sind WÄCHTER..genau wie Katzen !! woher nehmt ihr nur immer diese verqueren Ideen...*kopfschüttel*


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

30.11.2007 um 10:42
Das sind keine Boten des Todes, so ein Unsinn, das sind interessante, intelligente Vögel, die leider viel zu oft ausgerottet wurden.


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

30.11.2007 um 10:54
Als "Boten des Todes" wurden früher eher Käuze bezeichnet, weil ihr Ruf "kju-wik" oder so ähnlich, nach "Komm mit..." Klingt. Ich lief bei uns neulich abends durch den Park und hörte so Käuze. Klingt schon unheimlich. Sind aber natürlich auch keine Todesboten.


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

30.11.2007 um 19:51
Link: www.medizin.de (extern)

Wenn Hunde diese Fähigkeiten haben, dann evtl. auch Krähen und Raben... ?!


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

30.11.2007 um 19:52
Mist, klappt nicht... vielleicht so:?!


http://www.medizin.de/ratgeber/themen-a-z/k/krebs-allgemeines.html


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

30.11.2007 um 19:59
also gehört hab ich es auch das es so sein soll,das raben da sind wenn jemand stirbt oder schon tod ist,aber ob ich das so recht glauben kann weiss ich net!

weil man sieht sie ja schon relativ oft wieviele da wohl sterben müssten, man man!^^


melden

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

30.11.2007 um 20:02
Das ist alles blos weil die Viecher Aasfresser sind .Habe gesterngerade einen Bericht gesehen ,wo ein Schiff untergegangen ist.Da soll der Himmel noch zwei oder drei Tage voller Krähen bzw.Raben gewesen sein,die sich mit den Leichen beschäftigt haben!


melden
Anzeige

Raben & Krähen: Die Boten des Todes?

30.11.2007 um 21:07
Etwa die Leichen,die Tage danach "entstehen".


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt