weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gibt es Engel?

1.557 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Engel, Schutzengel

Gibt es Engel?

06.01.2008 um 16:15
@Samnang
Es ist wirklich sehr schön . Wie ich rausgelesen habe glaubst du daran das auch Menschen Engel sein können.Für mich ist ein Engel aber ein Wesen das rein ist u.spirituell weit entwickelt.Keine negativen Eigenschaften mehr ,sowie vergebend und immer liebend. Ich glaube da können sich die Menschen nicht zu zählen.Oder?


melden
Anzeige
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es Engel?

06.01.2008 um 17:01
aber ja...warum nicht.....man kann es vielleicht nicht so verallgemeinern....ich las neulich beim Zahnarzt einen Bericht, der mich sehr verührt hat....EIN HAUS VOLLER ENGEL...in Etwa
Ein normales Mietshaus, in dem ein Mann berichtet dass für ihn darin lauter Engel wohnen....Sei es da behinderte Kind, das so zauberhaft lächelt, dass auch der grantige Nachbar für einen Moment vergißt grummelig zu sein und zurücklächelt und seinem Herz wieder ein bisschen Raum für Freude gibt, sei es die ältere Dame die ohne zu fragen, der Nachbarin die an der Armutsgrenze lebt...einen kleinen gezierten Weihnachtsbaum vor die Tür stellt, der Typ mit der Glatze und den "gräßlichen Tattoos, der ungefragt zugreift und den schweren Schrank beim Umzug tragen hilft
........es war noch mehr.....ja ich denke ER hat recht Ich sehe mich durchaus als Boten, wenn Engel dir zu hoch gegriffen ist....sagen wir einfach neue Jünger....und die welt kann wahrlich genug irdischer "Engel" gebrauchen. ich kenne einige zu meinem großen Glück...und ja, für mich sind es Engel, mal mit mal ohne Flügel.

"Wer einen Engel zum Freund hat, braucht die ganze Welt nicht mehr zu fürchten"


melden

Gibt es Engel?

23.01.2008 um 21:05
Im Namen Gottes, Der Allerbarmer, Der Barmherzige

Es gibt Engeln den Gott hat seinen Engeln Botschaften gegeben um sie seinen propheten weiterzugeben. Damit sie es denn Menschen Überbrigen.
Moses, Jesus, Abraham, Mohamed, Isaak,.. alle die sind große Propheten gewesen die Botschaften von den Engeln bekamen

Jedoch gibt es keine Schutzengel, weil Allah alleine die Menschen beschützt


melden

Gibt es Engel?

23.01.2008 um 21:46
aber er beschützt nur die die es auch verdient haben.

und wenn er einen selbst beschützt
dan hat er für ihn auch was vorgesehen
das ist mir klar geworden

was natürlich auschließt das dieser als Martyerer endet


melden

Gibt es Engel?

30.01.2008 um 13:56
Meine Betrachtungsweis in solchen Sachen:

Ich habe mal auf Türkisch eine Präsentation bekommen die meine betrachtung sehr gut Darstellt. Ich übersetze mal:

""Das Gespräch zwischen einem Baby im Mutterleib und Gott;

Gott Ich werde jetzt auf die Welt gehen , ich weis aber nicht was ich da machen soll ?
-Ich habe für dich ein Engel erschaffen er wird dir Wege zeigen

Gott ich kann aber die Sprache nich sprechen wie soll ich Komunizieren
-Der engel den ich erschaffen habe wird dich verstehen und es dir beibringen

Gott die Welt soll aber Grausam sein wie soll ich da klar kommen
-Dieser Engel wird sich Opfern um dich zu beschützen

Gott wie werde ich wieder zu dir zurück kommen
-Dieser Engel wird dir erklären wie du zu mir findest

Gott ich gehe jetzt es ist Zeit kannst du mir Sagen wie dieser Engel heist
-Es ist nicht wichtig wie der Engel heist aber du wirst sie MUTTER nennen ""


Ein Engel kann die eigene Mutter sein der Teufel vielleicht der Nachbar der seit Jahren Stress wegen der Hecke macht. Ich sehe diese Wesen nicht als Unerklärliche Gestalten sondern eher als ein Wesensmerkmal der Menschen an.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es Engel?

30.01.2008 um 15:49
Gibt es bei uns auch....

Es war einmal ein Kind, das bereit war geboren zu werden.
Das Kind fragte Gott:
"Sie sagen mir, daß Du mich morgen auf die Erde schicken wirst, aber wie soll ich dort leben, wo ich doch so klein und hilflos bin?
Gott antwortete:
"Von all den vielen Engeln suche ich einen für Dich aus.
Dein Engel wird auf Dich warten und auf Dich aufpassen."
Das Kind erkundigte sich weiter:
"Aber sag, hier im Himmel brauche ich nichts zu tun, ausser singen und lachen, um fröhlich zu sein."
Gott sagte:
"Dein Engel wird für Dich singen und auch für Dich lachen, jeden Tag. Und Du wirst die Liebe Deines Engels fühlen und sehr glücklich sein."
Wieder fragte das Kind:
" Und wie werde ich in der Lage sein die Leute zu verstehen wenn sie zu mir sprechen und ich die Sprache nicht kenne?"
Gott sagte:
"Dein Engel wird Dir die schönsten und süssesten Worte sagen, die Du jemals hören wirst, und mit viel Ruhe und Geduld wird Dein Engel Dich lehren zu sprechen."
"Und was werde ich tun, wenn ich mit Dir reden möchte?"
Gott sagte:
"Dein Engel wird Deine Hände aneinanderlegen und Dich lehren zu beten."
"Ich habe gehört, daß es auf der Erde böse Menschen gibt. Wer wird mich beschützen?"
Gott sagte:
"Dein Engel wird Dich verteidigen, auch wenn er dabei sein Leben riskiert."
"Aber ich werde immer traurig sein, weil ich Dich niemals wiedersehe."
Gott sagte:
"Dein Engel wird mit Dir über mich sprechen und Dir den Weg zeigen, auf dem Du immer wieder zu mir zurückkommen kannst. Dadurch werde ich immer in Deiner Nähe sein."

In diesem Moment herrschte viel Frieden im Himmel, aber man konnte schon Stimmen von der Erde hören und das Kind fragte schnell:
"Gott, bevor ich Dich jetzt verlasse, bitte sage mir den Namen meines Engel." "Ihr Name ist nicht wichtig.

Du wirst Sie einfach 'Mami' nennen.
_________________


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es Engel?

30.01.2008 um 16:14
@bramasole

ICH bin eben wer ICH bin ,was ich wurde, was ich noch sein werde
Mensch , Engel, Berufener und Mittler, Prophet, alles nur Namen.....

hier ein BEISPIEL, wirklich nur in etwa der Form, was ich unter menschlichen Engeln vertehe und meinte. Habe wieder etwas andere Erfahrungen...aber so einiges ist dann eben wieder sehr ähnlich

http://www.starchildglobal.com/deutsch/Kristalliner%20Teil%202.htm


melden
gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es Engel?

13.03.2008 um 15:38
Der Engel
Hans-Christian Andersen

Jedes Mal, wenn ein gutes Kind stirbt, kommt ein Engel Gottes zur Erde hernieder, nimmt das tote Kind auf seine Arme, breitet die großen, weißen Flügel aus und pflückt eine ganze Hand voll Blumen, welche er zu Gott hinaufbringt, damit sie dort noch schöner als auf der Erde blühen. Der liebe Gott drückt alle Blumen an sein Herz, aber der Blume, welche ihm die liebste ist, gibt er einen Kuss, und dann bekommt sie Stimme und kann in der großen Glückseligkeit mitsingen!

Sieh, Alles dieses erzählte ein Engel Gottes, indem er ein totes Kind zum Himmel fort trug, und das Kind hörte wie im Traume; sie flogen über die Stätten in der Heimat, wo der Kleine gespielt hatte und kamen durch Gärten mit herrlichen Blumen.

„Welche wollen wir nun mitnehmen und in dem Himmel pflanzen? „ fragte der Engel.

Da stand ein schlanker, herrlicher Rosenstock, aber eine böse Hand hatte den Stamm abgebrochen, so dass alle Zweige, voll von großen, halbaufgebrochenen Knospen, rundherum vertrocknet hingen.

„Der arme Rosenstock! „ sagte das Kind. „Nimm ihn, damit er oben bei Gott zum Blühen kommen kann!“

Und der Engel nahm ihn, küsste das Kind dafür, und der Kleine öffnete seine Augen zur Hälfte. Sie pflückten von den reichen Prachtblumen, nahmen aber auch die verachtete Butterblume und das wilde Stiefmütterchen.

„Nun haben wir Blumen! „ sagte das Kind und der Engel nickte, aber er flog noch nicht zu Gott empor. Es war Nacht und ganz still; sie blieben in der großen Stadt und schwebten in einer der schmalen Gasse umher, wo Haufen Stroh und Asche lagen; es war Umzug gewesen. Da lagen Scherben von Tellern, Gipsstücke, Lumpen und alte Hutknöpfe, was Alles nicht gut aussah.

Der Engel zeigte in allen diesen Wirrwarr hinunter auf einige Scherben eines Blumentopfes und auf einen Klumpen Erde, der da herausgefallen war, und von den Wurzeln einer großen, vertrockneten Feldblume, welche nichts taugte und die man deshalb auf die Gasse geworfen hatte, zusammengehalten wurde.

„Diese nehmen wir mit! „ sagte der Engel. „Ich werde Dir erzählen, während wir fliegen!“

Sie flogen und der Engel erzählte:

„Dort unten in der schmalen Gasse, in dem niedrigen Keller, wohnte ein armer, kranker Knabe. Von seiner Geburt an war er immer bettlägerig gewesen; wenn es ihm am besten ging, konnte er auf Krücken die kleine Stube ein paar Mal auf und nieder gehen, das war Alles. An einigen Tagen im Sommer fielen die Sonnenstrahlen während einer halben Stunde bis in den Keller hinab, und wenn der Knabe dasaß und sich von der warmen Sonne bescheinen ließ und das rote Blut durch seine feinen Finger sah, die er vor das Gesicht hielt, dann hieß es: ›Heute ist er aus gewesen!‹ Er kannte den Wald in seinem herrlichen Frühjahrsgrün nur dadurch, dass ihm des Nachbars Sohn den ersten Buchenzweig brachte, den hielt er über seinem Haupte und träumte dann unter Buchen zu sein, wo die Sonne scheint und die Vögel singen. An einem Frühlingstage brachte ihm des Nachbars Knabe auch Feldblumen, und unter diesen war zufällig eine mit der Wurzel, deshalb wurde sie in einen Blumentopf gepflanzt und am Bette neben das Fenster gestellt. Die Blume war mit einer glücklichen Hand gepflanzt, sie wuchs, trieb neue Zweige und trug jedes Jahr ihre Blumen; sie wurde des kranken Knaben herrlichster Blumengarten, sein kleiner Schatz hier auf Erden; er begoss und pflegte sie, und sorgte dafür, dass sie jeden Sonnenstrahl, bis zum letzten, welcher durch das niedrige Fenster hinunter glitt, erhielt; die Blume selbst verwuchs mit seinen Tränen, denn für ihn blühte sie, verbreitete sie ihren Duft und erfreute das Auge; gegen sie wendete er sich im Tode, da der Herr ihn rief. Ein Jahr ist er nun bei Gott gewesen, ein Jahr hat die Blume vergessen im Fenster gestanden und ist verdorrt und wurde deshalb beim Umziehen im Kehricht hinaus auf die Straße geworfen. Und dies ist die Blume, die arme vertrocknete Blume, welche wir mit in unsern Blumenstrauß genommen haben, denn diese Blume hat mehr erfreut, als die reichste Blume im Garten einer Königin! „

„Aber woher weißt Du das Alles? „ fragte das Kind, welches der Engel gen Himmel trug.

„Ich weiß es“, sagte der Engel, „denn ich war selbst der kleine, kranke Knabe, welcher auf Krücken ging; meine Blume kenne ich wohl! „

Das Kind öffnete seine Augen ganz und sah in des Engels herrliches, frohes Antlitz hinein, und im selben Augenblick befanden sie sich in Gottes Himmel, wo Freude und Glückseligkeit war. Gott drückte das tote Kind an sein Herz und da bekam es Schwingen, wie der andere Engel und flog Hand in Hand mit ihm. Gott drückte alle Blumen an sein Herz, aber die arme verdorrte Feldblume küsste er, und sie erhielt Stimme und sang mit allen Engeln, welche Gott umschwebten, einige ganz nahe, andere um diese herum in großen Kreisen und immer weiter fort, in das Unendliche, aber alle gleich glücklich. Und alle sangen sie, klein und groß, samt dem guten, gesegneten Kinde und der armen Feldblume, welche verdorrt dagelegen, hingeworfen in den Kehricht des Umziehtages, in der schmalen, dunkeln Gasse.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es Engel?

13.03.2008 um 18:37
mt527,1205429858,2vl8zk4


melden

Gibt es Engel?

19.04.2008 um 20:56
Im Namen Allahs des Allerbarmenden den Barmherzigen

DER GLAUBE AN DIE ENGEL ALLAHS 1

Die Engel sind die geistigen Diener Allahs des Allhöchsten aus ‘Nur’ (göttliches Licht), die Er als gläubig geehrt, sündenfrei, erschaffen hat.

Unter den Glaubenssätzen nimmt der Glaube an die Engel eine bedeutende Stellung ein.

Da die religiösen Bestimmungen allen Propheten durch göttliche Offenbarung und die Vermittlung der Engel übermittelt worden sind, bedeutet das Nicht-Glauben an die Engel zugleich die Verleugnung der Propheten, ihrer überbrachten Bücher und verkündeten Religion.

Im edlen Qur’an heißt es:

“Wer Allah, Seine Engel, Seine Bücher, Seine Gesandten und den Jüngsten Tag leugnet, der ist wahrlich weit irregegangen.” (Nisa: 136)

Im edlen Qur’an gibt es Verse, die zeigen, daß der Glaube an die Engel eine unbedingte Ritualpflicht ist:

“Die Gläubigen glauben alle an Allah, an Seine Engel, an Seine Bücher, an Seine Gesandten.” (Baqara: 285)

“Das eigentliche gute Werk ist vielmehr dessen, der an Allah, den Jüngsten Tag, die Engel, die Bücher, die Propheten glaubt.” (Baqara: 177)

Das genaueste Wissen über die Engel und ihre Eigenschaften läßt sich aus dem edlen Qur’an und den Ahadith entnehmen. Über die Engel sind etwa neunzig edle Verse vorhanden.

DIE EIGENSCHAFTEN DER ENGEL

Sie sind vor den Menschen erschaffen worden. Denn, Allah der Allhöchste ließ sie erfahren, daß Er den Menschen erschaffen und ihn an Seine Statt einsetzen wird.

Niemals verweigern sie Allah dem Allhöchsten den Gehorsam, lassen von Seinem Befehl nicht ab. Sie erfüllen unermüdlich die Aufgaben, wofür sie erschaffen worden sind. Da sie sich stets mit Anbetung und Verehrung beschäftigen, sind sie von einer Art geistigen Freude eingenommen und hegen zugleich Ehrfurcht und Angst.

So heißt es im edlen Qur’an:

“Sie sind Allah nicht ungehorsam in dem, was Er ihnen befiehlt und sie vollbringen alles, was ihnen befohlen wird.” (Tahrim: 6)

“Sie, die bei Ihm sind, sind nicht zu stolz, Ihm zu dienen noch werden sie überdrüssig. Sie preisen Ihn unablässig bei Nacht und Tag.” (Anbiya: 19-20)

“Sie fürchten ihren Schöpfer über sich.” (Nahl: 50)

Sie haben keine Neigung zum Bösen. Ihrer Schöpfung liegt Gehorsam zugrunde.

Wenn auch im edlen Qur’an mitgeteilt wird, daß die Menschen aus Erde, die Dschinn und der Satan dagegen aus Feuer erschaffen wurden, wird jedoch nicht eindeutig erklärt, woraus die Engel wirklich erschaffen wurden; so wird im Hadith berichtet, daß sie aus ‘Nur’ (göttliches Licht) erschaffen wurden.

Sie haben kein Gewicht, nehmen dort, wo sie sich befinden, keinen Raum ein.

Da sie aus ‘Nur’ sind, sind sie mit bloßem Auge nicht zu sehen. Wären sie sichtbar, so hielten es die Menschen nicht aus.

So heißt es im edlen Qur’an:

“Hätten Wir die Propheten von den Engeln entsandt, so hätten Wir sie doch in der Gestalt des Menschen entsandt.” (An’am: 9)

Nur die Propheten können sie in jener Gestalt sehen, aus der sie tatsächlich erschaffen sind. Wandeln sie sich aus ihrer eigentlichen Gestalt in die Menschengestalt um, so ist es möglich, daß sie anderen Menschen sichtbar werden.

Daß ‘Dschebrail’ (Gabriel -a.s.-) in der Menschengestalt zur ‘Masdschid Nabi’ (die Moschee des Propheten Muhammed (a.s.) kam und daß der Glaube, der Islam und ‘Ihsan’ (Gunstbezeugung) vor Omar und den anderen Gefährten des Propheten - Allah möge mit ihnen allen zufrieden sein -, die sich dort befanden, beschrieben wurden, ist der Beweis dafür.

Die Engel können durch den Befehl und mit der Erlaubnis Allahs des Allhöchsten verschiedene Formen und Gestalten annehmen. Die Gesandten Allahs sahen die Engel teils in ihren eigentlichen Gestalten, teils in anderen.

Dschebrail (a.s.) erschien zu unserem Gebieter, Muhammed (s.a.s.) manchmal in der Gestalt Dihyetül-Kelbis (einer der Gefährten des Propheten -a.s.-) und manchmal in der Gestalt eines anderen Menschen, den keiner kannte. Ab und an erschien er auch derart, so daß er den Horizont überzog.

Die Engel, die zu Ibrahim (Abraham -a.s.-) kamen, um die Geburt seines Sohnes zu verkünden, hatten Menschengestalt. Er hatte ihnen sogar Essen zubereitet, weil er sie für Gäste hielt.

Und zu Lut (Lot -a.s.-) kamen sie in der Gestalt von schönen Jünglingen.

Dschebrail (a.s.) erschien zu ‘Maryam’ (Maria) in der Gestalt eines Menschen.

Die Engel sind äußerst schnelle, mächtige und kräftige Wesen. Sie können in einem Augenblick die Erden und Himmel bereisen und in sehr kurzer Zeit große Entfernungen zurücklegen.

Im edlen Qur’an heißt es:

“Die Engel und der Geist (Dschebrail) steigen dorthin auf in einem Tage, dessen Ausmaß fünfzigtausend Welt-Jahre beträgt.” (Mearidsch: 4)

Ihr Kommen und Gehen, Auf- und Absteigen gleichen nicht denen der Menschen. Allah der Allhöchste läßt sie bereisen, wann und wie Er will.

‘Arsh-i Azam’ wird von vier Engeln getragen. Am Jüngsten Tag wird ihre Anzahl acht sein.

Im edlen Qur’an heißt es:

“An Jenem Tage tragen acht Engel außer ihnen Arsh deines ‘Rabb’ (Schöpfer) über sich.” (Haqqa: 17)

‘Arsh-i Azam’ ist das Größte, was Allah der Allhöchste erschaffen hat. Es umschließt auch ‘Kursi’ (Kursi wiederum umschließt die Erden und Himmel).

Und eine Anzahl der Engel umkreisen ‘Arsh-i Azam’.

Im edlen Qur’an heißt es wie folgt:

“Du siehst die Engel auf allen Seiten ‘Arsh’ umgeben, indem sie das Lob ihres ‘Rabb’ (Schöpfer) preisen.” (Zumar: 75)

Die Engel haben ‘Flügel’. Sowohl ihr Bestand als auch ihre ‘Flügel’ sind geistiger Natur und von einer Besonderheit, die nur ihnen zu eigen ist. Die Zahl der ‘Flügel’ ändert sich je nach ihren Pflichten und Handlungen.

Im edlen Qur’an heißt es:

“Alles Lob gebührt Allah, dem Schöpfer der Himmel und der Erde, Der die Engel, mit je zwei, drei und vier ‘Flügeln’, zu Gesandten gemacht hat.” (Fatir: 1)

Die Beschaffenheit dieser ‘Flügel’ können nur Allah der Allhöchste und die Propheten, die sie gesehen haben, kennen. Dies liegt außerhalb unserer geistigen Vorstellung.

Die Engel sind unzählig viel. Der Himmel knistert aufgrund dieser Vielheit. In den Himmeln gibt es keine Stelle, wo sich nicht ein Engel im Zustand der ‘Sadschda’ (Niederwerfen; die Haltung der Niederwerfung im Gebet. Dabei berühren Stirn, Nase, Handflächen, Knie und Zehenspitzen den Boden) oder der ‘Ruku’ (die stehend gebeugte Haltung im Gebet) befindet.

Die Engel essen nicht, trinken nicht, schlafen nicht, sind weder männlich noch weiblich. Bis zum Jüngsten Tag bleiben sie mit der Erlaubnis Allahs des Allhöchsten am Leben. Mit dem Anbrechen des Jüngsten Tages sterben auch sie wie die Menschen. Nach dem zweiten Stoß in die Posaune werden sie wieder zum Leben erweckt, um ihre Aufgaben zu erfüllen.

Quelle:www.hakikat.com


melden

Gibt es Engel?

19.04.2008 um 20:59
DER GLAUBE AN DIE ENDEL 2


DIE AUFGABEN DER ENGEL

Auf der Erde und im Himmel, bei den Lebewesen und übrigen Existenzformen, bei jedem Ding, vom Atom bis zum Kosmos, haben alle Engel spezielle Aufgaben und nach ihren Aufgaben angemessene Namen.

Je nach ihren Aufgaben befinden sie sich auf der Erde, im Himmel und zwischen beiden. Die Engel auf der Erde nennt man ‘Erdengel’ und die im Himmel ‘Himmelsengel’.

Dies sind die Engel, die im folgenden edlen Vers erwähnt sind:

“Wir kommen nur auf den Befehl deines ‘Rabb’ (Schöpfer) hernieder.” (Maryam: 64)

Die Anzahl der größten und mächtigsten Engel ist vier. Den übrigen Engeln werden die Befehle Allahs des Allhöchsten durch diese Engel übermittelt und ihnen sind unzählige Engel unterstellt.

DSCHEBRAIL (Gabriel)-FRIEDE SEI AUF IHM-

Da er die göttlichen Geheimnisse und anvertrauten Gaben trägt, ist er jener Engel, der Allah am nahesten steht. Er überbringt den Propheten die göttliche Offenbarung.

MIKAIL (Michael) -FRIEDE SEI AUF IHM-

Er hat die Aufgaben zu erfüllen wie die Überbringung des Lebensunterhaltes an ihre Besitzer und die Notwendigkeiten bezüglich der Vorgänge in der Natur, beispielsweise Herabfallen des Regens, Wehen des Windes...

ISRAFIL (Raphael)-FRIEDE SEI AUF IHM-

Seine Aufgabe ist in den ‘Sur’ (die Posaune) zu stoßen. Der Jüngste Tag bricht an, wenn er in den ‘Sur’ stößt. Nach seinem zweiten Stoß wird wiederum die Auferstehung bewirkt.

AZRAIL (Uriel) -FRIEDE SEI AUF IHM-

Allah der Allhöchste hat ihn damit beauftragt, die Seelen der Menschen, deren Todeszeit herangerückt ist, zu entziehen.

Die ‘Hamele-i Arsh’ genannten und ‘Arsh’ über sich tragenden Engel werden im edlen Qur’an folgenderweise erwähnt:

“Die, die Arsh tragen und die, die ihn umringen, preisen das Lob ihres ‘Rabb’ (Schöpfer).” (Mu’min: 7)

KIRAMEN KATIBIN

Diese Engel befinden sich auf der rechten und der linken Seite jedes Menschen. Der auf der rechten Seite stellt die guten Werke fest und der auf der linken die schlechten Werke. Jedes Wort aus den Mündern der Menschen und alles, was sie getan haben, ob Gutes oder Schlechtes, schreiben sie nieder. Diese beschriebenen Hefte werden am Jüngsten Gericht ihren Besitzern überreicht, und die Abrechnung erfolgt nach diesen Heften.

Im edlen Qur’an heißt es:

“Wahrlich, die edlen Schreibende, die wissen, was ihr tut, beobachten euch.” (Infitar: 10-12)

Überdies bezeugen diese Engel während der Abrechnung am ‘Machscher’ (der Versammlungsort der am Jüngsten Tag Auferstandenen) die vollbrachten Taten.

SCHUTZENGEL

Diese Engel haben spezielle Aufgaben. Sie beschützen die Menschen vor künftigen Gefahren, indem sie sich vor und hinter den Menschen befinden.

Im edlen Qur’an heißt es:

“Er sendet über euch schützende Engel.” (An’am: 61)

“Er hat Begleiter (Engel) vor und hinter sich, die auf Allahs Geheiß ihn behüten.” (Rad: 11)

MÜNKER UND NEKIR (GRABENGEL)

Diese Engel stellen im Grab jedem Verstorbenen die folgenden Fragen: “Wer ist dein ‘Rabb’ (Schöpfer)? Wer ist dein Prophet? Was ist deine Religion?”

Diese Engel werden auch Grabengel genannt. Ohne die Begegnung mit diesen beiden Engeln erfolgt der Übergang ins Jenseits nicht.

MUKARREBUN

Die ‘Mukarrebun’ genannten Engel sind stets mit ‘Tenzih’ (die Erklärung dafür, daß Allah der Allhöchste über alles erhaben ist), ‘Tehlil’ (das Aussprechen von Tauhid, der Einzigkeit Allahs) und ‘Tasbih’ (Allah den Allhöchsten lobpreisen) beschäftigt. Von der Größe und Vollkommenheit Allahs des Allhöchsten sind sie völlig außer sich, befinden sich im Zustand der Hingabe und Versunkenheit. Nichts vermag ihr Interesse zu erwecken. Diese auch ‘Müheyyemun’ genannten Engel wissen sogar nicht, daß das Universum erschaffen wurde.

Im edlen Qur’an heißt es:

“Der Messias und auch Mukarreb (die Allah nahestehenden) Engel verschmähen niemals, Diener Allahs zu sein.” (Nisa: 172)

HAZENE-I PARADIES- UND HÖLLENENGEL

Sie haben die Stellung der Wärter des Paradieses und der Hölle inne.

Die Paradiesengel dienen im Paradies den Gläubigen und schließen mit ihnen Freundschaft. Ihr Oberhaupt heißt ‘Ridvan’.

Die Höllenengel oder die Höllenwärter jedoch fügen den Höllenbewohnern Qual zu. Und ihr Oberhaupt heißt ‘Malik’.

ERBARMENSENGEL

Sie befinden sich immer bei den Gläubigen, entfernen sich sogar nicht in ihren Häusern von ihnen.

DIE HELFENDEN ENGEL

Sie helfen den Gläubigen in Not, insbesondere im Kampf an ihrer Seite in Reih und Glied. Sie stärken die seelische Verfassung der Gläubigen. So halfen sie den Muslimen im ‘Bedir-Kampf’ in menschlicher Gestalt und im ‘Hendek-Kampf’ in unsichtbarer Weise.

Im edlen Qur’an heißt es folgendermaßen:

“Da ihr euren ‘Rabb’ (Schöpfer) um Hilfe anriefet, und Er euch erhörte und versprach: Ich stehe euch mit eintausend Engeln nacheinander bei “ (Anfal: 9)

“Wir hatten gegen sie einen Wind und Heerscharen, die ihr nicht gesehen hattet, gesandt.” (Ahzab: 9)

Dieser Beistand dauert bis zum Jüngsten Tag an.

Außer diesen aufgezählten, gibt es viele andere Engel, die mit verschiedenen Aufgaben beauftragt sind:

Es gibt jene,

die das ausgesprochene Salâwât (Segnungen) an den Gesandten Allahs, Muhammed (s.a.s.) überbringen,

die in allen Gassen und Wegen umhergehen und nach Ansammlungen von Menschen suchen, die sich mit ‘Zikrullah’ (Allahs Gedenken) beschäftigen und sich ihnen beigesellen,

die sich den Gesellschaften der Wissenschaft anschließen,

die in die Herzen der Gläubigen die Richtigkeit und Wahrheit eingeben,

die täglich beim Morgen- und Nachmittagsgebet mit den Gläubigen zusammen sind,

die jeden Freitag diejenigen feststellen, die zum Freitagsgebet kommen, und während der ‘Hutbe’ (mit Gebet verbundene Predigt vor dem Freitagsgebet) hineingehen und zuhören.

‘MELE-I A’LA’ (DER RAT DER ENGEL)

Jene Versammlung, welche den obersten Rat der Engel bildet, wird Mele-i A’la genannt. Diesen Namen gab Allah der Allhöchste:

“(Sprich:) Ich hatte keine Kunde darüber, worüber sie untereinander in ‘Mele-i A’la’ stritten.” (Sad: 69)

Unser Gebieter, Muhammed (s.a.s.) erklärte, daß er während ‘Miradsch’ (der Aufstieg; Himmelsreise des Propheten Muhammed, auf die der edle Qur’an hinweist) ‘Mele-i A’la’ besuchte, und dabei ‘Dschebrail’ (a.s.) sah, in einem Zustand eines alten Fetzens, aus Ehrfurcht an Allah.

Der Großteil der ‘Mele-i A’la’ besteht aus Engel, der Rest dagegen aus Seelen jener Menschen, die ‘Mele-i A’la’ nahestehen. Nachdem Allah der Allhöchste sie aus ihrem Käfig, dem Leib entbunden hat, beteiligen sich ihre Seelen an ‘Mele-i A’la’ und zählen zu ihnen.

Die ‘Dschinn’ und Satane, die heimlich die Sitzungen dieses obersten Rates, an der auch die Seelen jener hohen Menschen teilnehmen, belauschen wollen, um über ihre Geheimnisse Informationen zu erlangen, greifen die Wächter der Himmel an und vernichten sie.

So heißt es im edlen Qur’an:

“Sie können nichts bei ‘Mele-i A’la’ erlauschen. Versuchen sie es, so werden sie von allen Seiten beworfen als Ausgestoßene. Für sie ist eine dauernde Strafe vorgesehen. Wenn einer auch nur ein einziges Wort schnappen sollte, ihn verfolgt doch eine durchbohrende Feuerflamme.” (Saffat: 8-10)

Quelle:www.hakikat.com


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es Engel?

21.05.2008 um 11:10
^^ GIBT ES SIE NICHT??


melden

Gibt es Engel?

21.05.2008 um 11:39
Keine Ahnung ob es Engel gibt.
Manchmal denke ich schon das ich irgendwo einen Schutzengel habe :)


melden

Gibt es Engel?

21.05.2008 um 12:09
Keine Engel, keine Dämonen, keine Götter, keine Teufel.
Nur Menschen, die sich dergleichen ausdenken.


melden

Gibt es Engel?

21.05.2008 um 12:53
Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


melden

Gibt es Engel?

21.05.2008 um 13:04
Wow elfenpfad , Rammstein :D

Hi hi passt


melden

Gibt es Engel?

21.05.2008 um 13:05
Keine Engel, keine Dämonen, keine Götter, keine Teufel.
Nur Menschen, die sich dergleichen ausdenken.

@Doors du bist ein Spielverderber :D


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es Engel?

21.05.2008 um 13:15
Doors ist ja nur vergrätzt weil sein Engel ihn immer beim Skat abzieht! ^^


melden

Gibt es Engel?

21.05.2008 um 13:39
@lino

Fand ich auch passend, vor allem war ich gespannt auf Reaktionen!

Eigentlich denke ich schon, dass es " Engel " gibt, Lichtwesen. :)


melden
Anzeige
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es Engel?

21.05.2008 um 13:50
Aber natürlich*

Ich lenke meine Gedanken himmelwärts und hoffe, dass mir ein Engel entgegen kommt.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kristallschädel577 Beiträge
Anzeigen ausblenden