Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Opferung im Wald nebenan

1.424 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Wald, Tore, Opferung, Tieropfer, Adelina, Weyhe, Tipis, Leese
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

20.11.2009 um 16:51
@MacRaph
@jekatherina
die liste nähert sich dem ende. (ganz schön viel arbeit).
aber es soll sich ja auch lohnen.

werde sie auf jeden fall bis sonntag fertig haben. versprochen ist versprochen


melden
Anzeige

Opferung im Wald nebenan

20.11.2009 um 23:24
@deus_lo_vult
Ja, kann ich natürlich machen. Ist aber nicht spektakulär - und ich bräuchte Deine E-Mail-Adresse:-)


melden

Opferung im Wald nebenan

20.11.2009 um 23:38
@MacRaph
MacRaph schrieb:Warum vergraben Menschen Dinge? Bin wahrscheinlich viel zu rational dazu und würde auch nur etwas vergraben, wenn ich keine andere Möglichkeit der Entsorgung hätte. Also, warum vergraben Menschen irgendwelche Dinge? Bitte postet Eure Gedanken/ Ideen zu dieser Frage!
Vergraben hat etwas damit zu tun, es wieder der Erde, der Natur, dem Ursprung zu übergeben. Man bestattet deshalb ja auch Menschen: "Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub."

Dann vergräbt man Dinge, die niemand sonst finden soll. Dafür kann es verschiedene Gründe geben: Sie sind wertvoll (materiell oder ideell), sie sind für einen selbst gefährlich (wie eine mit Hinweisen übersäte Leiche für einen Mörder) oder es schmerzt einen, sie anzusehen und man will sie deshalb ganz weit weg schaffen oder oder oder.

So etwa. Weiß nicht, ob das hilfreich war.

Zum Sternenbild, das aus den aufgefundenen Sachen gebildet werden sollte: Fand ich zuerst sehr interessant. Aber dann war ich mir nicht mehr sicher, weil der Täter dann ja genau hätte ausmessen müssen, in welchen Abständen er was verbuddelt. Und einige Badeanzüge waren auch nur gerade mal so unter Laub verscharrt, was nicht unbedingt für ein so exaktes Vorgehen des Täters spricht.


melden

Opferung im Wald nebenan

21.11.2009 um 15:35
Ist euch eigentlich mal aufgefallen das die "3" eine wichtige Zahl ist?
Im 3 eck fand man kleidung, 3 Tore Tipis haben meistens auch eher eine 3ecks form oder wie ein Zylinder.
Komme zwar auch direkt aus Bremen und wusste auch das die Litte umgebracht wurde aber was do sonst so abgeht habe ich jetzt das Erste mal gelesen.
Ist aber schon eigenartig das die Polizei nichts unternimmt den soweit mir bekannt ist ist Tierschändung auch eine straftat oO


melden

Opferung im Wald nebenan

21.11.2009 um 23:43
@bremerlein
Finde Deinen Gedanken sehr interessant! Als ich das gelesen habe, fiel mir bei 3
spontan "Vater, Mutter, Kind" ein. Und gibt´s da nicht so´nen alten Kinderreim?
1,2,3 alles ist vorbei. Oder sowas in der Richtung? (Meine jetzt NICHT Fredy Krüger)
Kennst Du denn irgendwelche Rituale oder Kulte in Verbindung mit der Zahl 3?


melden

Opferung im Wald nebenan

22.11.2009 um 02:46
Mythologie und Religion [Bearbeiten]
Triskele auf der Flagge von Sizilien

Die Drei gilt von alters her als göttliche bzw. heilige Zahl. Der Jahres- und Lebenszyklus wurde in vielen Kulturen als Dreiheit gesehen. Stichwörter hierfür sind

* Wachsen - Fruchtbarkeit - Vergehen
* Kindheit - Erwachsenenalter - Alter
* zunehmender Mond - Vollmond - abnehmender Mond

Eine Dreiheit von Göttern (Trias) als Symbol für die allumfassende Göttlichkeit existiert in vielen Kulturkreisen.

(Quelle Wikipedia)


melden

Opferung im Wald nebenan

22.11.2009 um 04:14
@bremerlein
Mir sind noch die 3 großen und die 3 kleinen Pyramiden von Gizeh eingefallen.
Und in den meisten Pyramiden gibt´s ja auch 3 Portikulis (Fallsteine).
Das war wirklich ein interresanter Gedanke von Dir!


melden

Opferung im Wald nebenan

22.11.2009 um 05:42
Naja das schlimme an der Sache ist ja, das die Bremer Polizei scheinbar keinen Zusammenhang sieht und wie schon oben gesagt auch Tier verstümmelungen etc sind Straaftaten. Ich Glaube aber mit Agypten gehen wir schon zu weit.

Mal eine These:

Wachsen/Kindheit-Adelina Fruchtbarkeit/Erwachsenenalter-Eventuell die Anziehsachen die gefunden wurden Vergehen/Alter-Die Toten Tiere und eventuell die Tote Adelina

Jetzt gehen wir einfach mal davon aus wie die Polizei es handelt sich um verschiedene Täter.

Täter/Verdächtiger Nr1: Der Mann der die Tippies aufgestellt hat ihn würde ich zu den wichtigsten Verdächtigen tun.

Täter/Verdächtiger Nr2: Es muss mindestens sollte Täter Nr1 ausscheiden 2 Unterschiedliche Täter/Verdächtige, und zwar den Mörder und Nr1.

Täter/Verdächtiger Nr3: Hat Nr 1 mit Nr2 nichts zu tun muss es mindestens 3 Mögliche Täter geben. Einmal den Tippi Mann (nennen wir ihn einfach so) den Mörder und die Person/en die Tippi Mann´s "Arbeit" weitermachen.



Eventuell war Tippimann auch nur ein Tritbrettfahrer der einfach mal ins Rampenlicht wollte ;).
Irgendwie aber macht es einem schon Angst wenn in der nähe sowas Passiert und ich hoffe das die Polizei den Haufen dreck noch finden wird.

Naja Wenn genug leute aus Bremen lust und zeit haben sich die sache mal abends anzusehen und lust haben der Polizei zu "helfen" immer her damit ;) damit meine ich beobachten und ggf unstimmigkeiten melden also keine kamikaze aktion denn man weis nie was das für Spinner sind.


melden

Opferung im Wald nebenan

22.11.2009 um 06:30
Hab mal grad so rumgeschaut seit 2001 giebt es nur 2 ungeklärte Kindermorde in Deutschland.

Das Interessante daran ist einmal der Fall Adelina.
Und einmal der Fall Dennis:

Dennis, 9 Jahre aus Osterholz-Scharmbeck - 05.09.2001

Dennis verschwindet aus einem Landschulheim im Landkreis Cuxhaven. Seine Leiche wird am 19.09. im niedersächsischen Landkreis Rotenburg gefunden. Dennis wurde erstickt.

Dies ist auch ganz in der Nähe von Bremen.


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

22.11.2009 um 14:19
entweder habe ich das bei so vielen seiten überlesen, oder wir haben uns da wirklich noch keinen kopf drüber gemacht.
wie ist adelina eigentlich gestorben? wie hat der mörder sie getötet?


melden

Opferung im Wald nebenan

22.11.2009 um 15:36
Finde ich grade so nichts im I nternet


melden

Opferung im Wald nebenan

22.11.2009 um 23:31
@acidburn1003
Ich meine, darüber wissen wir nichts. Wenn die Leiche skelettiert war, lässt sich gerichtsmedizinisch wohl leider auch nur wenig feststellen...

@bremerlein
Finde Deine Aufstellung der Täter sehr interessant. Aber warum muss es drei Täter geben, wenn Mörder und Tipi-Bauer nicht identisch sind? Der Tipi-Mensch kann doch über all die Jahre hinweg immer derselbe geblieben sein.

@MacRaph
@acidburn1003
@bremerlein
Wisst ihr, was ich nicht verstehe? Da bringt einer ein Kind um und hat gleichzeitig die Ruhe, sich über all diese wunderhübschen symbolischen Dinge Gedanken zu machen... Pyramiden, Mondphasen usw. Das ist alles dermaßen absonderlich, dass ich nicht weiß, wie man da jemals zu einer Lösung kommen will. Im Prinzip geht es ja nur so: Die Polizei kriegt den Täter und er erzählt irgendwann von seiner Motivation. Letztlich müsste man diesen Wald ständig bewachen, um irgendwann mal die Typen zu schnappen, die da "dekorieren", sie nach Alibis für 2001 befragen, das Umfeld durchleuchten und so weiter. Ansonsten wird es sehr sehr schwierig...


melden

Opferung im Wald nebenan

22.11.2009 um 23:55
@jekatherina
Weil sie ja den einen haben und wenn der nur aufmerksamkeit wollte würde es ja jetzt nichts mehr bringen weiter da sachen zu bauen.


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 00:13
@bremerlein
Wenn diese Tipis für ihn aber eine Bedeutung haben, wird er dort wohl weitermachen. Vielleicht hat das was mit dem Babywald zu tun oder so. Ich meine, @sunny5 hat auch mal so etwas geschrieben. Wenn er emotional an diese Tätigkeit gebunden ist, muss er ja fast schon weitermachen. Ich denke, es sind zwei Personen für die Phänomene im Wald verantwortlich. Der Tipi-Bauer und der Mörder.


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 00:40


@jekatherina
@bremerlein
@acidburn1003
Also, der Tipi- Erbauer ist für mich genauso draussen, wie Hoffmann.
Habe mal ein wenig recherchiert und dabei rausbekommen, das die Mordrate im Jahr
2001 auf 7.4- 7,9% des Bundes lag. Das ist ja nicht gerade wenig.


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 00:49
Würde gerne wissen, auf welchem Weg Adelina verschwunden ist. Habe nur
rausbekommen, das der Opa in einem Hochhaus wohnte. Weiss vielleicht jemand
hier mehr über den Heimweg von Adelina?


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 01:25
@MacRaph
Der Tipi-Bauer ist für mich auch nicht der Mörder. Hoffmann auch eher nicht.
Hältst Du diesen 61-Jährigen für den Mörder?
Und was meinst Du mit den Statistiken?


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 01:37
@jekatherina
Denke jetzt nur laut! Kann mir gut vorstellen, das ein Triebtäter Adelina "aufgegriffen"
hat, weil sie gerade zur falschen Zeit am falschen Ort war. Er vergewaltigt Sie, und
irgendwas läuft schief. Vielleicht schreit Sie zu laut, oder kennt evtl. sogar Ihren
Peiniger. Oder hat irgendwas gesehen, was Ihn identifizieren könnte. Keine Ahnung-tausend Möglichkeiten.
Nach all den Artikeln, die ich gelesen habe, halte ich es für absolut möglich, das der
Täter Adelina "bewußt" im Pastorenwäldchen "abgelegt" hat. Der Fundort ist für mich
nicht der Tatort. Dagegen spricht ja schon die Tatsache, das Sie in einem Müllsack
gefunden wurde. Allerdings finde ich, das der Täter Ortskenntnisse haben muß.
Für mich sind da noch tausend Fragen offen.

Aber wie gesagt: "Das war NUR laut gedacht:"


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 01:40
@jekatherina
Wollte mit dem 61jährigen nur klarmachen, das es viele Möglichkeiten gibt. Und
man sich nicht auf Hoffmann festlegen sollte.
War nicht bös gemeint!


melden
Anzeige

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 01:57
MacRaph schrieb:War nicht bös gemeint!
Das habe ich auch überhaupt nicht so verstanden:-) Ich hoffe, Du hattest nicht den Eindruck, dass ich irgendwie sauer bin... dann hätte ich mich sehr falsch ausgedrückt... :-)

In der Tat, es gibt so schrecklich viele Möglichkeiten.

Ich meine auch gelesen zu haben, dass der Fundort nicht der Tatort ist. Du meinst, er hat sie durch einen Zufall ausgesucht, ermordet - und sich dann an sein geliebtes Pastorenwäldchen erinnert, wo er sie ablegen wollte? Das klingt plausibel. Ob die Tat geplant war oder nicht, fällt mir aber schwer zu beurteilen.

Über die Ortskenntnisse habe ich auch oft nachgedacht. Es ist auch möglich, dass er planlos hinaus "aufs Land" gefahren ist und zufällig bei diesem Wäldchen ankam. Allerdings ist der Wald so klein (und damit schlecht zum Verstecken), dass ich mir diesen Zufall nicht vorstellen kann. Hinzu kommen die Badeanzüge. Also haben wir einen ortskundigen Täter. Vermutlich.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt