Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Opferung im Wald nebenan

1.424 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Wald, Tore, Opferung, Tieropfer, Adelina, Weyhe, Tipis, Leese

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 02:17
@jekatherina
Hieß es nicht, das die Kleidung von Adelina auch dort vergraben war? Bis auf den Rock!
Also, für mich sieht es wirklich nach Ortskenntnissen des Täters aus.
Aber andererseits denke ich, das da noch ganz viele Infos fehlen.
Würde gerne erstmal den Weg von Adelina´s Opa zur Wohnung nachvollziehen können.

Desweiteren denke ich inzwischen, das der Tipi-Erbauer auch für die Rehmaske verantwortlich ist. Die Polizei sagte doch sowas, wie : "er ist für die Tipis und diewerse
andere Dinge verantwortlich, aber nicht für den Mord." - Irgendwie war doch da was in
der Richtung. Oder?
Und dann noch der Fundort. Verbuddelte Badeanzüge, ein See in der Nähe, etwas über
20 Meter in den Wald hinein, genau dort, wo schon was verbuddelt ist, vergräbt "er"
die Kleidung der Kleinen, aber Sie selber nicht? Merkwürdig!

Hat er Adelina evtl. dort schon vergraben gehabt und Sie dann kurz vor dem Auffinden
wieder ausgegraben?
És ist alles ziemlich suspekt.


melden
Anzeige
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 08:42
@jekatherina
pyramiden? mondphasen?
kann es sein das ich was überlesen habe?

@MacRaph
das der fundort nicht der tatort ist, das wissen wir ja schon. da waren wir uns ja alle einig.
adelina wurde in der strasse wo ihre grosseltern wohnen entführt. in der selben strasse wurde doch auch einige zeit später ein weiterer junge entführt.
er wurde in ein gartenhäuschen einer kleingartenanlage verschleppt. doch zum glück schaffte er es, dem täter zu entkommen. wahrscheinlich auch weil "nachbarn" der gartenanlage aufmerksam geworden sind.
doch der den jungen entführt hat konnte was adelina betrifft, nichts nachgewiesen werden.


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 08:45
@MacRaph
@jekatherina
die strasse die zum wald bzw. am wald vorbei führt ist eine privatstrasse und darf offiziell nicht von pkw's benutzt werden. einige machen es aber dennoch, um die strasse als abkürzung zu benutzen.
es kann möglich sein, der adelinas mörder gelesen hat, das es eine privatstrasse ist. er hat sich dann gedacht das dann da wohl kaum leute vorbei kommen. er sah das wäldchen und legte sie dort ab.
ist aber nur eine theorie von vielen


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 13:11
@bremerlein
Ich habe auch schon an einen Zusammenhang der Fälle Adelina und Dennis gedacht.
Zumal der Schlafanzug von Dennis angeblich bis heute verschwunden ist...
Wer weiss, ob der nicht auch im Pastorenwäldchen verbuddelt liegt.

Für mich ist auf jeden Fall Fakt, dass der Mörder sich mehrmals in dem Wäldchen aufgehalten hat.
Schließlich musste er ja auch die ganzen anderen Kleidungsstücke vergraben.
Also kann man meines Erachtens davon ausgehen, dass der Täter ortskundig war.


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 13:48
@aranya
nur weil man ein paar kleidungsstücke verbuddelt in irgend einem wald, muss man nicht gleich ortskundig sein.
ich fahre irgendwo hin, sehe eine geeignete stelle und buddel ein loch.
meinst du wirklich adelinas mörder hat auch die badeanzüge und die umstandshose dort vergraben?


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 14:19
jekatherina schrieb:Ich meine, darüber wissen wir nichts. Wenn die Leiche skelettiert war, lässt sich gerichtsmedizinisch wohl leider auch nur wenig feststellen...
Die Gerichtsmediziner haben trotz der schon skelettierten Leiche doch auch feststellen können, dass Adelina vergewaltigt wurde. Dann sollte sich die Todesursache meiner Meinung nach auch feststellen lassen.

Für die Fahndung nach dem Täter ist das aber wahrscheinlich unwichtig und wird eher helfen, ihn zu überführen, wenn man ihn mal ausfindig gemacht hat. Da ist es ganz sinnvoll, der Öffentlichkeit nichts über die Todesursache zu sagen. Diese Masche, die man im Fernsehn halt oft sieht: Verdächtiger sagt "nein, ich habe Adelina nicht erstochen", obwohl es der Öffentlichkeit gar nicht bekannt gemacht wurde, dass sie erstochen und nicht erwürgt, vergiftet, etc. wurde. Und schon ist er überführt.


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 14:20
acidburn1003 schrieb:die strasse die zum wald bzw. am wald vorbei führt ist eine privatstrasse und darf offiziell nicht von pkw's benutzt werden. einige machen es aber dennoch, um die strasse als abkürzung zu benutzen.
Da hat der Täter aber auch was riskiert. Umso größer ist doch die Chance, entdeckt zu werden, wenn man mit einem Auto in eine Straße reinfährt, in die man nicht reinfahren DARF.


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 15:26
@bremerlein

Ich bin mir eigendlich zimlich sicher das der Fall Dennis nichts mit unserem hier gemeinten Täter zu tun hat, da dieser Fall mit 100 % Sicherheit einem anderen Fall zugeordnet werden dürfte.
Und zwar dem des Schwarzen Mannes der seit 1992 immer im Abstand von etwa 3 Jahren Jungs im Alter von etwa 9 bis 13 Jahren ( insgesammt fünf) aus Landschulheimen bzw Zeltlagern in Norddeutschland entführt hat und danach tötete. Auf das selbe Konto gehen wohl auch über 40ig sexuelle Übergriffe auf Jungen im Zeitraum 1992 bis 2009.
Ganz schreckliche Geschichte.
Der Täter ist bis heute übrigens auch noch nicht gefasst.
Wer mehr erfahren will einfach mal nach Soko Dennis googeln.

Liebe Grüße Insi

P.S.: Wundert mich eh das sich bis Dato hier noch keiner des Falles angenommen hat, werde das eventuell mal die nächsten Tage tun.


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 17:15
An alle Interressierten!
Tötungsursache und Verletztungsmuster konnten bei Adelina Aufgrund des schlechten
Zustands der Leiche durch die Gerichtsmediziner nicht mehr festgestellt werden.


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 17:25
@MacRaph
womit man also wahrscheinlich "tötung durch einstiche" ausschliessen kann. sonst hätte man sehr wahrscheinlich an den knochen auch einschnitte erkennen können.
ich vermute mal ganz stark, daß das arme mädchen erwürgt worden ist.


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 17:30
@acidburn1003

Ich gehe mal von ersticken aus, weis auch nicht wie ich darauf komme, ist so ein gefühl, bzw. eventuell mal sowas gelesen, vermutungs halber.


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 17:40
@InsaneMenace
na da sind wir uns ja einig.
tod durch erstickung bzw. erwürgen ist ja irgendwo dasselbe


melden

Opferung im Wald nebenan

23.11.2009 um 17:41
@InsaneMenace
Ersticken wäre wohl am plausibelsten, denn auch bei erwürgen ist die Wahrscheinlichkeit des Nachweisses sehr groß.
Aber das die Gerichtsmedizin die Todesursache nicht mehr feststellen konnte,
sagt doch eigentlich aus, das die Leichenliegezeit schon länger gewesen sein muß.
Würde aber eigentlich den Kenntnissen, die wir über dieses Wäldchen haben
wiedersprechen. Oder nicht? - Meine, Barzul und Andere hier sagten doch aus, das
der Wald ziemlich gut besucht sei. Gerade im Sommer. Das verwirrt mich jetzt
einwenig.


melden

Opferung im Wald nebenan

24.11.2009 um 01:33
@acidburn1003
acidburn1003 schrieb:pyramiden? mondphasen?
kann es sein das ich was überlesen habe?
Auf Seite 35 (?) ging es um die Bedeutung der Zahl 3. Und da wurden Mondphasen und Pyramiden erwähnt. :-)


@MacRaph
MacRaph schrieb:Und dann noch der Fundort. Verbuddelte Badeanzüge, ein See in der Nähe, etwas über 20 Meter in den Wald hinein, genau dort, wo schon was verbuddelt ist, vergräbt "er" die Kleidung der Kleinen, aber Sie selber nicht? Merkwürdig!

Hat er Adelina evtl. dort schon vergraben gehabt und Sie dann kurz vor dem Auffinden
wieder ausgegraben?
Ich meine, dass man einige Badeanzüge auch nur notdürftig verscharrt im Wald gefunden hat. Das stand in einem der vielen Artikel:-)


melden

Opferung im Wald nebenan

24.11.2009 um 02:11
@jekatherina
Was meinst Du? Hat das eine besondere Bedeutung, das einige Sachen nur verscharrt
wurden?


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

24.11.2009 um 08:47
@MacRaph
@jekatherina
die bedeutung darin liegt wahrscheinlich eher in der wahrscheinlichkeit, das es zwei unterschiedliche leute gewesen sind.
denke ich


melden

Opferung im Wald nebenan

24.11.2009 um 17:14
@acidburn1003
acidburn1003 schrieb:die bedeutung darin liegt wahrscheinlich eher in der wahrscheinlichkeit, das es zwei unterschiedliche leute gewesen sind.
Das denke ich nicht. Der Leichnam in dem Müllbeutel lag entweder nur notdürftig verscharrt dort oder sogar ganz bloß. Adelinas Kleidungsstücke dagegen waren vergraben. Einige Badeanzüge sind nur verscharrt worden, und in einigen Artikeln heißt es, es seien vergrabene Badezüge gefunden worden.
Das heißt, es gibt nicht einen Täter, der nur verscharrt und einen zweiten, der sich die Mühe macht, etwas richtig tief zu vergraben. WENN man unseren Quellen vertrauen kann.

@MacRaph
MacRaph schrieb:Was meinst Du? Hat das eine besondere Bedeutung, das einige Sachen nur verscharrt wurden?
Gehen wir von der Theorie aus, dass der Fetischist und der Mörder dieselbe Person sind. Vielleicht hat der Täter anfangs alles verbuddelt - zunächst immer wieder Badeanzüge und andere Frauenkleidung. Dann tötete er Adelina. Vergrub auch ihre Kleidung. Lagerte den Leichnam irgendwo zwischen. Wurde unvorsichtiger, fühlte sich sicher, weil ihn niemand erwischt hatte - und legte am Ende den Leichnam und weitere Badeanzüge einfach nur ab, deckte sie provisorisch mit Laub ab, damit zumindest nicht sofort jemand auf die Dinge stieß.

Oder Tiere haben die Sachen ausgegraben.
Oder andere Menschen.
...


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

24.11.2009 um 17:25
@jekatherina
das tiere adelina wieder ausgegraben haben kann ich mir auch vorstellen. sie werden von der witterung angezogen und "buddeln" dann so lange, bis sie ihren "erfolg" haben.

bei dem toten hund den ich im februar gefunden habe, war es danach auch so. immer wieder waren spuren von tieren vorhanden, die versucht haben den verwesenden kadaver auszugraben.


melden

Opferung im Wald nebenan

24.11.2009 um 17:31
@acidburn1003
Ja, das kann wirklich sein. Wir wissen einfach zu wenig über den Fall. Schade, dass wir nicht bei der Polizei arbeiten:-)


melden
Anzeige

Opferung im Wald nebenan

24.11.2009 um 19:22
Hier mal ein Link für euch, @Jero sprach mich an und meinte der könnte eventuell auch in dem Thread wichtig sein.


25.05.2005 – Nach Aussage eines Polizisten vor dem Landgericht Stade soll der Angeklagte Marc Hoffmann einem ehemaligen Zellengenossen den Mord an der zehnjährigen Adelina aus Bremen gestanden haben. Mit den Worten „Da bin ich noch mal schwach geworden“ soll der 31 Jahre alte Marc Hoffmann das Verbrechen zugegeben haben. Die Leiche des Mädchens war im Oktober 2001 gefunden worden; im Juni desselben Jahres war das Mädchen verschwunden. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bremen teilte mit, das Alibi Hoffmanns für den Tag des Verschwindens werde weiter überprüft.

Ein zweiter Beamter sagte aus, dass der Angeklagte bei fünf Vernehmungen weitere Verbrechen abgestritten habe. Als man auf den Fall Adelina zu sprechen kam, habe Hoffmann die Vernehmung abgebrochen und dabei „sehr emotional“ reagiert.

Die Aussagen des Mithäftlings seien nach Aussage des Polizisten allerdings zeitlich und örtlich sehr unkonkret. Offenbar erhofft er sich dadurch Vorteile für seinen eigenen Prozess. Im Moment gibt es auch keine Belege, ob Hoffmann die Taten tatsächlich begangen hat. Genausowenig ist genau geklärt, ob die Geständnisse überhaupt abgegeben wurden.

http://de.wikinews.org/wiki/Marc_Hoffmann_soll_auch_Mord_an_Adelina_gestanden_haben

Liebe Grüße Insi


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt