Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Opferung im Wald nebenan

1.424 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Wald, Tore, Opferung, Tieropfer, Adelina, Weyhe, Tipis, Leese
Pommes83
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 02:16
Außer Loki gibt es keinen dunklen Gott und wer ihn anbetet wird von ihm verraten. Du tust mir echt Leid.


melden
Anzeige

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 11:22
-.-' könnten wir bitte zu meiner Frage zurückkommen?: Wann ist denn der Todestag von dem verstorbenem Mädchen?


melden

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 15:29
Todestag?Dunkler Gott Loki ambeten!Ihr seid vom Wahnsin befallen,was macht ihr den fürn unsin?Als ob ihr nicht schon genug probleme hättet.


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 15:51
@Division
ich denke mal, das mit adelinas todestag hast du falsch verstanden.
es sollenn und werden an diesem tage ganz bestimmt keine messen abgehalten werden.
aber an adelinas fundort ist ein kleines gedenk-kreuz. es gibt bestimmt eine reihe von leuten, die dieses thema sehr ernst angehen und wahrscheinlich an der fundstelle eine schweigeminute oder ähnliches abhalten wollen/möchten.

@NoCocaine
meines wissens nach, weiss man den todestag gar nicht so genau. denn adelina wurde ca. drei monate später nach ihrem verschwinden gefunden.
zuletzt lebend gesehen wurde sie damals am 28.06.2001.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 16:50
@Wolfsgirl

das mit der reinigung der knochen könnte doch in dem kleinen wassergraben hinter dem waldstück erfolgt sein. wenn ich denn richtig mit der Vermutung liege das es das rechte waldstück ist, welches man bei dem googlemaps-link sehen kann

<iframe width="425" height="350" frameborder="0" scrolling="no" marginheight="0" marginwidth="0" src="http://maps.google.de/maps?f=q&amp;source=s_q&amp;hl=de&amp;geocode=&amp;q=leeste+hoher+deich&amp;sll=51.151786,10.41503..."></iframe>
Größere Kartenansicht


melden

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 16:55
@Jay-Jay
Nein ich denke nicht das dass so leicht möglich ist
Wie ich bereits erwähnte ist meine Cousine Studentin für Veterinär Medizin und meine Tante hatte ihr mal einen Schweinefuß nach Budapest geschickt den sie beim Metzger erworben hatte.
Das Problem daran ist das dass Gewebe und all das andere einfach sehr sehr schlecht einfach nur auf zu lösen ist.
Sie hat den Fuß gekocht.
Mehren Tage in Essig
Und Sogar einige Tage in Cola eingelegt
Danach hat sie die Knochen mit einer Drahtbürste ab geschrubbt und es waren immer noch Rückstände.
Also zurück ins Essig und dann in die Spülmaschine,
End vom Lied,
äußerlich Sauber aber als er in Budapest mit der Post ankam war er trotzdem verschimmelt.
Und da man an den Aufgehängten Beckenknochen nur noch in den Seitenmudeln einen kleinen Rest von Mark erkennt denke ich das dass einige Zeit gedauert haben muss udn nicht nur mit Wasser gesehen sein kann.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 17:26
ah ok, ist das doch so ein Aufwand nur um nen Knochen sauber zu bekommen...

dann muss derjenige doch zum einen die utensilien haben und das notwendige know-how
oder zumindest nen ort wo er das machen kann/gemacht bekommt.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 17:32
grad mal n bissel recherchiert, hab ne anleitung gefunden nach der der knochen ausgekocht wird, das mark wird rausgekratzt und dann wird mit Wasserstoffperoxid behandelt...
H2O2 bekommt man nach der Anleitung wohl auch auf Anfrage in der Apotheke...


melden

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 17:59
Ja gut aber es immer noch nen großer Aufwand
Das kann man nicht mal eben schnell unbemerkt im Wald machen


melden

Opferung im Wald nebenan

28.05.2010 um 19:31
acidburn1003 schrieb:ich denke mal, das mit adelinas todestag hast du falsch verstanden.
es sollenn und werden an diesem tage ganz bestimmt keine messen abgehalten werden.
aber an adelinas fundort ist ein kleines gedenk-kreuz. es gibt bestimmt eine reihe von leuten, die dieses thema sehr ernst angehen und wahrscheinlich an der fundstelle eine schweigeminute oder ähnliches abhalten wollen/möchten.
Achso danke. :)


melden

Opferung im Wald nebenan

29.05.2010 um 01:50
Hallo an Alle!

Hatte den Gedanken mit dem "Besuch" an Adelina´s Fundort aus mehreren Gründen.
Zum einen würde ich, wie @acidburn1003 das ganz gut zum Ausdruck brachte, Ihr einfach nur Gedenken- als Symbol für all die anderen Kinder auch!
Zum anderen fände ich es einfach auch interressant zu sehen, wer dies noch tut.
Und auch, wenn der Todeszeitpunkt vielleicht nicht öffentlich bekannt oder nicht feststellbar
war/ ist, so ist für mich überaus denkbar- irgendwie logisch, das er nahe am verschwinden Adelina´s sein muß.
Will damit sagen, das die ganze Sache für mich nicht wie geplant, sondern eher aus dem Affekt heraus passiert sein muß. Denke genauso, das der Mörder Ihr bekannt gewesen ist. Aber das sind nur meine Gedanken dazu.
Fände es außerdem sehr interressant, ob sich in dem Wäldchen inzwischen noch was getan hat.


melden

Opferung im Wald nebenan

31.05.2010 um 23:38
@NoCocaine ^^ ich nich aber die anderen und es gibt mehr dunkle götter ^^


melden

Opferung im Wald nebenan

05.06.2010 um 04:16
Hallo an Alle!

Auch wenn Ihr mich ignoriert! : Die Frage steht an Alle in diesem Threat:
"Geht irgendjemand zum Todestag an Adelinas "Fundort"?"
Danke schonmal im Vorraus für Antworten!!!!


melden

Opferung im Wald nebenan

05.06.2010 um 11:53
@CupcakePanda
"Dunkle Götter" anbeten ist nur ein Zeichen dafür, dass du

A: Von den "guten Göttern" enttäuscht, sprich im Stich gelassen wurdest ( eine Schlimme Erfahrung gemacht hast, die du seelisch nicht verkraften konntest und für die du nun "Götter" verantwortlich machst),
B: Macht und/oder Anerkennung bei "unheiligen Vorbildern" suchst, die dich als "dummen Jungen" mißbrauchen und ausnehmen, dich "willenlos" und abergläubisch- ängstlich machen, wenn du "Ihren Geboten" nicht folgst oder sie "verrätst".
C: Aus Angst vor "dem Bösen" lieber gleich selber "böse" werden willst, damit du vor deinen "bösen Göttern" als schützenswerter "Jünger" anerkannt wirst und dann selber keine Angst mehr haben mußt.

MACHE DICH FREI VON SOLCHEN, DICH SWE§LBST ZERSTÖRENDEN DINGEN! Jede noch so schwache "Taschenlampe" kann (und wird!) DEINE DUNKLEN GÖTTER wegpusten!


@ Alle im Tread
Hier wird immer wieder über die "gereinigten Knochen" von Tieren gesproche und wie "schwierig" das sei. Darin gibt es gar keine Schwierigkeiten! Schon die alten Germanen haben Tierknochen ohne Probleme oder gar "Chemiekalien" schnell reinigen können. Sie legten die Knochen zur "Reinigung" einfach in die Nähe von Ameisenhaufen der roten Waldameise ( die bekanntlich ein "Fleischfresser ist ) und bekamen so perfekt gereinigte Knochen, die sie für kultische Zwecke oder als Werkzeuge weiterverwenden konnten. Um so einen "Schrumpfgermanen" ausfindig machen zu können, braucht man nur den zuständigen Förster oder im NABU nach zu fragen, wo denn (die unter strengem Naturschutz stehende!!!) rote Waldameise ( auch als "Riesenameise bekannt ) beobachtet werden kann, sprich wo sich Ameisenhaufen dieser Gattung im Wald befinden. Mit Geduld und ein wenig Übung im Fähtenlesen, kann man dann die Richtung feststellen woher der "Besucher" gekommen ist, eventuell auch wer er ist.....
Die Beschreibung der Orte läßt mich jedenfalls an Personen denken, die wie ich selber auch, das Leben in der Natur kennen und über zumindest ein "kleines" Fachwissen verfügen. In der Regel also keine "Stadtmenschen" sein werden ( was Ausnahmen nicht gänzlich ausschließt).
Wollte ich jemanden beobachten, der sich sich anscheinend germanischer Kulte bedient, würde ich Vollmondnächte zur Beobachtung wählen...... (und mich vorher über die verschiedenen Arten des Germanenkults kundig machen, denn das kann auch gefährlich werden! Habe selber schon einmal "gestört", als "Jungnazis" im Wald an den alten Blutaltären am "Stinkesberg" in Ratingen ihre "Blutopfer" ( mit garnicht so "arischem" italienischen Billigrotwein ) feierten...... . die Spinner waren bewaffnet.... ich aber auch GG. So hatte dann (zum Glück) die Sache einen guten Ausgang, ohne dass jemand verletzt wurde. ....


melden

Opferung im Wald nebenan

05.06.2010 um 12:15
@CupcakePanda
Jeder Mensch ist ein"Gott". In dir leben Bakterien, Viren und Pilze, du als Mensch bist ein ganzes Universum, in dem "Tiere" und "Pflanzen" leben. (Darmflora, die dafür sorgt, dass du überhaupt Nahrung umwandeln und in deinem Körper einbauen kannst, etc.) Man spricht auch vom Menschen als das "Mikrouniversum". Es entspricht im Kleinen dem uns umgebenden "Makrouniversum". Jeder Mensch ist also gleichzeitig ein "Gott" über die "Welt" seines Körpers und "Minivirus" im allumfassenden "SEIN". Es gibt also "tatsäcjhlich" "böse" Götter. Die haben aber in der Regel zwei Beine, zwei Arme und oftmals einen (leeren oder kranken) Kopf. Fremde Wesenheiten oder unbegreifliche Dinge als "böse oder dunkle Götter" einzustufen oder gar "an zu beten" zeigt nicht gerade Erfurcht vor dem eigenen, von Gott gegebenen "göttlichen" Leben, sondern eher die Hilflosigkeit, Angst vor dem Aleinesein und Furcht vor der eigenen (versteckten?) Stärke, sein Leben in die eigenen Hände zu nehmen.
DU BIST SELBER EINMALIG! Bedenke, dass DU unter Millionen von "Konkurrenten", als EIZIGER auserwählt warst zur rechten Zeit am rechten Ort als Samenzelle das Ei deiner Mutter zu finden und zu befruchten. DU hast als stärkster, wendigster und "intelligentester" Samen das Leben begonnen, dass du heute führen mußt/darfst. Mache es dir nicht schwerer, indem du "falschen Göttern" nachhängst. Bedenke, dass du ja selber von DEM Gott auserwählt wurdest ein "Gott" über das Universum deines Körpers zu sein. Zerstöre diese wunderbare Welt nicht durch "dunkle Götter", die nur eines wollen: DICH KNECHTEN. glaube vor allem nicht denen, die DICH ausnehmen und als deine großen Vorbilder einen willenlosen, dummen Sklaven aus dir machen wollen!!
derAlte.


melden

Opferung im Wald nebenan

06.06.2010 um 09:49
@MacRaph
Nein ich gehe sicher nicht zum Fundort!

Aus zwei gründen:

1. ist es einfach viel zu weit weg von meinem Wohnort

und 2. Ist es echt arschig wenn man mit vielen anderen Leuten zum Fundort "Pilgert" die Adelina noch nicht einmal kannten nur um dann Mitleid bei den Angehörigen udn Freunden zu heucheln, das ist widerlich.
Nachher steht doch eh in irgendwelchen Foren nur:
"Ich war am Schauplatz eines Mordes und mir ist da ganz mulmig geworden. ABER JA ICH WAR AN DEN SCHAUPLATZ EINES MORDE!"
Das kann es nicht sein, wirklich nicht -.-

(Sorry wegen Caps aber das musste mal betont werden)


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

06.06.2010 um 11:25
@MacRaph
ich kann beruflich bedingt nicht hin kommen.
aber mal davon abgesehen. den "todestag" von adelina kennt man nicht.
das einzige was bekannt ist, ist das datum ihres fundes.

sei nicht traurig darüber. aber man kann auch an jedem anderen tag dorthin und seine "trauer" zum ausdruck bringen.


melden

Opferung im Wald nebenan

11.06.2010 um 01:03
@Wolfsgirl
@acidburn1003
Entschuldigt bitte mein "Verhalten"! Ihr habt absolut recht! 1000mal sorry! Hab´ durch meine private Situation überreagiert! Entschuldigt bitte!


melden

Opferung im Wald nebenan

14.06.2010 um 20:06
Knochen säubern, hier der Tip von einem ausgezeichneten Tierpräparator:
In Persilwasser einlegen und einige Tage warten (Geduld ist wichtig).
Das kann man ganz ohne Ameisen daheim im Keller machen, bzw. im Museumskeller.

Persil wäscht so gut, weil es Enzyme enthält - und diese lösen zufällig Fleischreste (und manche Lacksorten) auf bzw. machen sie so weich, dass sie sich einfach abbürsten lassen. Die Knochen sind anschließend hell und blank.


melden
Anzeige

Opferung im Wald nebenan

26.06.2010 um 01:07
@Wolfsgirl ich geb dir recht. Ich glaub auch nicht das die familienangehörigen es gut finden wenn lauter fremde da hin gehn. Ihr müsst euch mal din ihre lage versetzten, wenn euer Kind da gestorben wäre und lauter fremde da auftauchen wie ihr das finden würdet.



Und Knochen säubern so hat das mein Opa immer gemacht der war Jäger.

Den Kopf des Reh´s mit Haut und harren Kochen, dann mit den Messer die haut entfernt, und mit verdünnte Säure abpinseln. In die Sonne zu troknen legen und fertig.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kugel-Blitz95 Beiträge