Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Opferung im Wald nebenan

1.424 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Wald, Tore, Opferung, Tieropfer, Adelina, Tipis, Weyhe, Leese

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 13:39
@Shiiva
An der Theodor-Billroth-Straße hat ja der Großvater gewohnt.
Wie ist die Gegend dort? Hätte es jemand sehen müssen, wenn Adelina vor dem Gebäude entführt/weggefangen worden wäre?

Und gab es damals vielleicht irgendwelche Gerüchte darüber, was mit Adelina passiert ist? Irgendwas, was nicht in den Zeitungen stand?


melden
Anzeige

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 13:41
@jekatherina
Das Gebäude (Darin wohnte eine Freundin) ist sehr verwinkelt und unübersichtlich, hab mich dadrinne öffters verlaufen.
Seitlich gibs nen kleinen durchgang zu einem Imbiss, wenn der nichts gesehen hat ist es fast unmöglich.
Die Parkmöglichkeiten liegen etwa 20 Schritte vom Haus entfernt und sind mit Gebüschen gut Sichtgeschützt.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 13:46
@Shiiva
Also hätte der Täter sie direkt vor dem Haus abfangen können... Aber verstehe ich Dich richtig, der vom Imbiss hätte es sehen müssen, wenn jemand das Mädchen vom Vorplatz des Hochhauses zum Gebüsch und zu den Parkplätzen gezerrt hätte?

Und Gerüchte gibt es wohl nicht? Schade....


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 13:48
@jekatherina
Nee der liegt, wenn man aus dem Haus rauskommt, links und der Parkplatz liegt rechts.

Gerüchte gabs, dass ein Kinderschänder, der in der Gegend wohnt e, sie entführt haben soll, aber der war zur Tatzeit nachweislich in Oldenburg bei Verwandten.

Der Mörder von Levke und Felix, hat den Mord an Adelina doch gestanden.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 13:59
@Shiiva
Nein, Hoffmann hat die Tat einem Zellengenossen "gestanden", dann aber später der Polizei gegenüber nicht mehr. Der Fall gilt als ungelöst. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Hoffmann sich in irgendwelchen Wald-Bastelarbeiten ergangen hat... Deshalb rätseln wir hier ja alle, wie diese Dinge zusammenhängen...


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 18:07
@jekatherina
Ok.. wusst ich nicht genau.
Ich war an der Stelle wo Adelina gefunden wurde, man muss schon Ortskenntnisse haben, um den kleinen Waldabschnitt zu finden.
In 300 metern luftline befinden sich etwa 4-5 Häuser, die Straße ist knapp 400 Meter entfernt und ist dann gleich eine Ortschaft.
Der Platz wo sie abgelegt wurde, war nicht versteckt, sie lag ziemlich offen in einer Art kleinen Kuhle, in einen Mittelgang zwischen Wald und einer Hecke oder ähnlichem,
Der Weg dorthin mit einem Auto aus Kattenturm-Mitte beträgt bei mittelmäßigen Verkehr etwa 15-20 Minuten...


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 19:26
@Shiiva
Ach so. Der Thread hier ist ziemlich spannend... ich weiß nicht, ob Du die Zeitungsartikel gelesen hast, die wir hier gepostet haben. Unter anderem diese hier:
http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/50091/Der+mysterioese+Kult+im+Pastorenwaeldchen.html
http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/49884/Fuenfjaehrige+Recherche+im+Mordfall+Adelina.html

Ich habe auch schon mal vor dem Wäldchen gestanden, reingegangen bin ich aber nicht. Und schwierig zu finden war es definitiv...


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 19:28
@jekatherina
Kommst du aus der Gegend von Bremen?
Ja ist nicht einfach dorthin zu finden, wir haben auch gesucht um ihr ein Blümchen hinzulegen.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 19:33
@Shiiva
Ist schon noch ne Ecke entfernt, aber es ist erreichbar:-)
Das finde ich ja schön, dass Ihr ihr Blumen gebracht habt.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 19:38
@jekatherina
Ich hab sie 2-3 mal gesehen, war eher unauffällig, schüchtern wie ein Mäuschen und immer still, eher eine einzelgängerin.

Ist grauenhaft was mit ihr passiert ist!

Wir hatten damals - dass wollt ich vorhin schon schreiben, bin aber drüber hinweg gekommen- noch einen Mann in Verdacht, der auch Versucht hat, meine kleine Cousine anzugraben.( damals 7-8 Jahre alt gewesen)
Der ist bekannt im Viertel, da er aber nicht mehr alle Tassen im Schrank hat nimmt die Polizei ihn irgendwie nicht für voll.
Der hat genau neben meinen Exfreund gewohnt.
Im Winter oder Abends durft ich von meinen Exfreund aus nicht alleine zu ihm hin oder nach Hause laufen, weil er Angst hatte, dieser bekloppte packt mich an.
(musste durch einen kleinen Park).

Wir haben oft spekuliert und ihn versucht auszuspähen, aber hat nicht wirklich geklappt, er hat sich danach auch nicht mehr wirklich sehen lassen und ob er heut noch da wohnt, kann ich nicht sagen.
Wäre jedenfalls ein Kandidat, da in Kattenturm - Kattenesch 2 bekannte Phädo's rumlaufen oder rumgelaufen sind.


melden
MrhirschQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 20:01
@Shiiva

Dem würde ich Nachts mal auflauern und kräftig eine vor die fresse kloppen, das sowas überhaupt frei rumläuft ist mir schon immer ein Rätsel geblieben, dann sollen sie ihn doch in die Klapse packen.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 20:17
@Shiiva
Das ist auch so eine traurige Geschichte mit Adelina. Auf dem einen Foto, das ich von ihr kenne, sieht sie so fröhlich aus...

Die Polizei hat sich die beiden Pädophilen ja bestimmt mal angeschaut, oder? Den einen nimmt sie nicht für voll, und den anderen... wer weiß.

@MrhirschQ
Dann lies Dir mal diese Stelle aus einem Artikel über die Suche nach dem Täter durch. Da war ich auch fassungslos.
Kein Zeuge hat sich gemeldet. Genauso wie im April 2003. Ein neunjähriges Mädchen wurde damals unweit des Wohnkomplexes in der Theodor-Billroth-Straße von einem 22-jährigen Mann in einen weißen Renault gezerrt. Der Mann hatte das Kind gefesselt, in ein Kleingartengebiet entführt und belästigt. Zwei Stunden später ließ er es wieder frei. Durch die Täterbeschreibung des Mädchens konnte die Polizei den Mann fassen.

Damals war Dirk Siemering wie elektrisiert. War das endlich der Schlüssel zu allen Rätseln? Der Lohn für die jahrelange Arbeit? Parallelen zum Fall Adelina waren da: Ein Mädchen, das am helllichten Tag in ein Auto gezerrt, gefesselt und in ein Kleingartengebiet entführt wird. Dass die Neunjährige freikommt, ist nur dem Zufall zu verdanken. Weil ein anderes Auto vorbeifährt, lässt der Mann von dem Kind ab.

Nicht wenige bei der Bremer Polizei glauben, dass dieser Mann auch Adelina getötet hat. Kripo-Veteran Siemering sagt nur: "Er bestreitet die Tat, ist derzeit auf freiem Fuß." Vor allem: Die Polizei hat keinen Beweis, der einen Zusammenhang mit dem Fall Adelina herstellt.
http://www.abendblatt.de/region/norddeutschland/article688554/Ich-trage-Adelina-in-meinem-Herzen.html


melden
MrhirschQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 20:26
jekatherina schrieb:ist derzeit auf freiem Fuß.
*kopfschütteln bis zum genickbruch*

Da fragt man sich wer wohl mehr Rechte hat, diese Kranken Typen oder die Misshandelten Kinder. Wenn ich der Vater des Kindes wäre, würde ich auf die Justiz scheißen und es selber klären. Man kann doch heute kein Kind mehr alleine raus lassen, alle schauen weg oder haben keinen Mut mal was zu unternehmen.

Für solche Typen wünsche ich die texanischen Gesetzte, sofort ins death row


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 20:33
@jekatherina
Ich weiß wer das war.
Ich kenne den vom sehen, dafür saß er 2 oder 3 Jahre im Knast.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 20:42
@MrhirschQ
Übel, oder? Wer ein Mädchen entführt und missbraucht, wer diese Schwelle überschreitet, wird es auch wieder tun. Ich verstehe es auch nicht. Für die Todesstrafe bin ich nicht, eher für Gefängnis und Therapie. Aber das ist ja wieder ein anderes Thema.

@Shiiva
Immerhin saß er im Gefängnis. Aber wie oben gesagt: Wer so etwas einmal macht....


melden
MrhirschQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 20:50
@jekatherina

Solchen Typen kann man nicht mehr helfen, ist klar wenn sie schwören das sie geheilt sind und so, aber das sagen sie ja nur um wieder frei zu kommen.
Wenn ich was zu sagen hätte, dann würds aber ganz andere Gesetzte geben, man kann es einfach nicht riskieren das es noch mehr Opfer wegen dennen gibt, Raubtier bleibt Raubtier


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 21:04
@MrhirschQ
Das ist ein spannendes Gebiet, finde ich. Wie so etwas geheilt werden kann. Und ob überhaupt.

Wikipedia - ich weiß, keine sooooo tolle Quelle, aber fürs erste reicht sie - schreibt zum Thema Therapie bei Pädophilie:
Therapeutischer Aspekt
Sexualmediziner gehen heutzutage davon aus, dass die Entwicklung der Sexualität im Wesentlichen mit dem Ende der Pubertät abgeschlossen ist und eine grundsätzliche Änderung der pädophilen Sexualpräferenz nicht möglich ist.

Das primäre Ziel einer Therapie besteht deshalb meist darin, sexuelle Handlungen an Kindern zu verhindern. In Einzel- und Gruppentherapien sollen die Patienten lernen, ihre Impulse zu kontrollieren und Verhaltensmuster, die den sexuellen Missbrauch begünstigen, zu vermeiden. Weitere Ziele können die Aufdeckung von Wahrnehmungs- und Interpretationsfehlern des Verhaltens von Kindern sowie die Stärkung der Empathiefähigkeit sein.

Weiterhin sind Therapien auch dann nötig, wenn der Patient mit den schwerwiegenden sozialen Folgen, die ein Bekanntwerden seiner Pädophilie meist zur Folge hat, konfrontiert wird. Nicht zuletzt müssen möglicherweise bestehende Folgestörungen wie zum Beispiel Depressionen und Alkoholismus behandelt werden.

Weiterhin werden – in schweren Fällen und bei Zustimmung des Patienten – Testosteron-Antagonisten sowie SSRIs (Selective Serotonin Reuptake Inhibitors – selektive Serotoninwiederaufnahmehemmer) verwendet, die den Sexualtrieb hemmen, die Impulskontrolle verbessern und somit die Gefahr von Übergriffen, teilweise auch von Intrusionen (Gedankeneinbrüchen, die vom Patienten nicht willentlich verhindert werden können) eindämmen können. In den letzten Jahren gab es auch Versuche, das unerwünschte Verhalten mit anderen Medikamenten zu bekämpfen. Hier kann vor allem Medroxyprogesteron (MPA) genannt werden, welches den Testosteronspiegel von Männern senkt.

Neuere Studien zeigen auf, dass Therapien straffällig gewordener Pädophiler die Rückfallwahrscheinlichkeit um etwa 12 bis 17 Prozent zu senken vermögen. Doch bleibt die Rückfallquote vergleichsweise hoch.


melden
MrhirschQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 21:22
@jekatherina

Gerade der letzte Satz ist doch sehr Aussagekräftig und bestätigt meine Einstellung dazu, ich finde solchen Leuten wird zuviel Aufmerksamkeit und Geld gewidmet, dabei könnten wir es einfacher haben (siehe Texas death row) , zumal die Justits mehr an Glaubwürdigkeit gewinnen würde was die Gerechtigkeit angeht. Was ist mit den Opfern, dessen Seele für immer gebrochen ist?

Da kräht doch nach einigen Jahren kein Hahn mehr nach wie es denen geht. Aber bei so einem Kindergrabscher heißt es: Och der arme muß doch eine vernünftige Wohnung und einen Job haben von dem er menschenwürdig leben kann. Ne schon klar.


melden

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 21:27
@MrhirschQ
Die Opfer bekommen ja auch Therapien und so weiter. Aber manchmal sind Opfer- und Täterschutz ein wenig verschoben, da hast Du recht. Schon allein, weil den Tätern zum Zwecke der Prävention weiterer Taten so viel Aufmerksamkeit (und damit auch Hilfe) zuteil wird.

Aber umbringen würde ich niemanden, der Kinder belästigt hat. So dramatisch es auch ist, ich denke, dass die Täter oft selbst gar nicht so viel dafür können, weil es einfach eine Veranlagung ist. Deshalb bin ich für Gefängnis und Therapie.

_________________

@all
Zum Thema Adelina: Wenn wir davon ausgehen, dass ihr Mörder noch lebt - in dem oben zitierten Artikel (Link) steht, dass die Polizei von einem jungen, mobilen Täter ausgeht - müsste er aller Wahrscheinlichkeit wieder in Erscheinung treten/getreten sein. Wer weiß, was da gerade seitens der Polizei ermittelt wird...


melden
Anzeige
MrhirschQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

28.09.2010 um 21:39
@jekatherina

Komischerweise bereuen die Täter ihre Tat erst nach ihrer Verhaftung, wieso stellt sich der Mörder von Adelina nicht jetzt (oder gar früher) ?
Glaub mir diese Typen sind die größten Heuchler und versuchen nur ihre eigene Haut zu retten indem sie bei solchen Therapien mitmachen und das sagen was man von denen hören will. Sowelche dürften nie wieder das Tageslicht sehen und das hat nichts mit Mord, sondern mit Gerechtigkeit zutun.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Metro 2033+203465 Beiträge