Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

8.171 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mysteriös, Geschichten, Kurios ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.05.2022 um 23:49
@EnyaVanBran
@Bundeskanzleri
Zu der Zahnarztpraxis mit eigenem "Geist" gibt es hier einen Thread:
Chopper


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.05.2022 um 23:51
@EnyaVanBran
Ja, das was @Picassoratio sagt, das meinte ich.
Ach und @SmittiFuchsi hat den Thread dazu verlinkt.

Danke, da schaue ich mal rein :D
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:dass hinter manchem Spuk durchaus reale Menschen stecken.
Bestimmt. Und vor allem aus dem nahen eigentlich vertrauenswürdigen Umfeld, das ist besonders infam.


1x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.05.2022 um 23:53
@SmittiFuchsi
Danke
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Und vor allem aus dem nahen eigentlich vertrauenswürdigen Umfeld, das ist besonders infam.
Ja schon. Richtig schlimm eindeutig es meiner Meinung nach wenn das Opfer dann wirklich Angst bekommt. Spätestens dann sollte Schluss mit Lustig sein.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

22.05.2022 um 11:47
@Picassoratio

Falls Du es in der Zwischenzeit noch nich selbst gegoogelt hast, hier mal eine Erklärung, was "Gaslighting" bedeutet.

Damit meint man die fiese Manipulationstour, anderen einzureden, sie würden sich etwas einbilden. Mit dem erklärtem Ziel, diesen anderen in den Wahnsinn zu treiben oder im mildesten Fall, dahin gehend zu manipulieren, dass sie die Schuld, die der Täter hat, selbst auf sich nehmen.

Dieser sehr passende Ausdruck geht auf einen berühmten Film mit dem Titel Gaslight (heißt auch in deutsch Gaslicht) zurück, in dem ein mörderischer Ehemann versucht, seine Gattin in den Wahnsinn zu treiben, um die Juwelen ihrer Mutter, die er ermordet hatte, zu kommen.
Damit die Gattin nicht merkt, dass er diese Juwelen jede Nacht sucht, und dabei zusätzlich Licht auf dem Dachboden und somit Gas braucht, was aber das Gaslicht im Wohnzimmer schwächer werden lässt, redet er ihr ein, sie würde allmählich verrückt, und würde sich daher all diese Lichtschwankungen und Geräusche einbilden.

Das Remake aus dem Jahre 1944 Das Haus der Lady Alquist bescherte übrigens Ingrid Bergman den Oscar als Beste Hauptdarstellerin.

SpoilerWas mich aber immer verwunderte, war und ist, dass der Dame nicht auffiel, dass es diese Geräusche nebst dunklerem Licht nur gab, wenn der Gatte aus dem Haus war. Oder dass sie nicht einmal ihrem Mann nach ging. Oder wenigstens aus dem Haus raus auf die Straße, denn dann hätte sie ja gesehen, dass da wer permanent Licht im Dachgeschoß macht.

Ebenso verstehe ich nicht, warum sie nicht einfach mal auf dem Dachboden nach sieht, wenn sie Geräusche hört. Wenn sie sich, verständlicherweise fürchtet, so könnte sie doch mal jemanden mitnehmen.

Hatte sie denn keine Freunde? Oder war es nicht "damenhaft", sich selbst um ein Problem beherzt zu kümmern? Denn sie wird ja erst gerettet, als sich ein fremder Mann (Polizist) der Sache annimmt. Dem fällt ja sofort auf, dass da wer auf dem Dachboden rumgeistert.



melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

22.05.2022 um 13:08
@off-peak
Spoiler
Was mich aber immer verwunderte, war und ist, dass der Dame nicht auffiel, dass es diese Geräusche nebst dunklerem Licht nur gab, wenn der Gatte aus dem Haus war. Oder dass sie nicht einmal ihrem Mann nach ging. Oder wenigstens aus dem Haus raus auf die Straße, denn dann hätte sie ja gesehen, dass da wer permanent Licht im Dachgeschoß macht.

Ebenso verstehe ich nicht, warum sie nicht einfach mal auf dem Dachboden nach sieht, wenn sie Geräusche hört. Wenn sie sich, verständlicherweise fürchtet, so könnte sie doch mal jemanden mitnehmen.

Hatte sie denn keine Freunde? Oder war es nicht "damenhaft", sich selbst um ein Problem beherzt zu kümmern? Denn sie wird ja erst gerettet, als sich ein fremder Mann (Polizist) der Sache annimmt. Dem fällt ja sofort auf, dass da wer auf dem Dachboden rumgeistert.
So ist es nun mal mit Filmen ;-) Sonst wäre es ein schlechter Film oder er wäre gar schon nach 15 Minuten vorbei.



1x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

22.05.2022 um 14:50
@skagerak

Spoiler
Zitat von skagerakskagerak schrieb:oder er wäre gar schon nach 15 Minuten vorbei.
Das denke ich auch. :D
Ober besser, dachte. Habe jetzt grad im 1001 Geschichte gelesen und es unglaublich, aber wahr - es gibt dermaßen dumme Menschen tatsächlich auch real, und noch nicht einmal wenige davon.

Wobei "dumm" nur sekundär ist, primär denke ich, leiden diese Leute an mangelnder Eigenliebe sowie mangelndem Selbstbewusstsein und natürlich mangelt es ihnen dann auch an Mut.
Die benötigen die Zuneigung von Männern, um sich wertvoll, und erst dadurch handlungsfähig, zu fühlen.

Solche Frauen brauchen dann immer erst mal einen (neuen) (andern) Mann, der sie dann rettet.



melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

22.05.2022 um 22:58
@Picassoratio
Hans Bender meinst du 😉


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

23.05.2022 um 13:29
@Sunflower86
Ja,sorry,hab Fritzi mit Hansi verwechselt.
Aber das muss schon ein sehr intressanter Mensch gewesen sein.
Ich hätte ihn gerne mal kennen gelernt.
Er hätte hier im Forum sicher viele Fans gehabt,und eine Menge zu erzählen.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

29.05.2022 um 20:46
ich war vor vielen Jahren bei einer befreundeten Familie zu besuch. Es war sehr kalt und hatte dick Pulverschnee. Wir kamen von einem Ausflug und es war schon dunkel. Wir unterhielten uns und bogen um die Ecke in einen schneebedeckten Weg ein, welcher nicht geräumt war, der in eine ruhige Einfamilienhaussiedlung führte wo sie wohnten und mitten auf dem Weg stand eine Frau die weinte.

Wir fragten sie, ob wir ihr irgendwie helfen könnten, was los sei und sie sagte, dass sie ihren Schlüssel hier irgendwie verloren hätte und es wäre schrecklich, weil ihre Mitbewohnerin weg wäre, sie niemanden hier kennen würde. Wir sagten, dass sie doch den Schlüsseldienst holen könnte, aber ich vermute, sie hatte vielleicht kein Geld dafür. Jedenfalls war sie voll am weinen und es war eine totale Katastrophe für sie, weil sie nicht wusste, wo sie ohne Schlüssel in der Nacht sonst bleiben könnte.

Jedenfalls haben wir alle gesucht, minutenlang nichts gefunden. Ausser da wo wir gelaufen sind und und standen war der Schnee überall ringsum wie unberührt. Man konnte nichts sehen, kein Schatten, kein Loch, kein Glitzern absolut nichts was auf den Schlüssel hindeutete. (Handys mit Taschenlampe waren damals noch nicht so populär, also hatten wir keine modernen Hilfsmittel)

Wir wollten schon aufgeben, meine Freunde schon weiter gehen, weil sie ein kleines Kind dabei hatten das nach Hause musste. Mir tat die arme weinende Frau so sehr leid, dass ich zu mir sagte: wir können sie doch nicht hier so lassen! Wer weiss was ihr dann passiert.
Da trat ich ein paar Schritte abseits der Gruppe um mich zu sammeln und schloss die Augen für einen Moment um mich zu konzentrieren und zu beruhigen. Ohne zu wissen warum, drehte ich mich aus einem Impuls um, griff am Rande einer angrenzenden Grünfläche tief in den Schnee, wo eigentlich nur glatter unberührter Schnee war und zog zu meiner Verwunderung den Schlüssel aus dem Schnee.

Ich weiss bis heute nicht wie und warum ich den Schlüssel gefunden habe, aber ich bin mir sicher, dass es kein Zufall war, dass wir in jenem Moment dort waren.


3x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

30.05.2022 um 11:48
Zitat von YaelYael schrieb:Ich weiss bis heute nicht wie und warum ich den Schlüssel gefunden habe, aber ich bin mir sicher, dass es kein Zufall war, dass wir in jenem Moment dort waren.
Ich bin mir sicher, es war Zufall, was sollte es denn sonst gewesen sein?


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

30.05.2022 um 15:45
@Yael
Das riecht ganz stark nach Zufall…..


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

30.05.2022 um 15:50
Zitat von YaelYael schrieb:Ich weiss bis heute nicht wie und warum ich den Schlüssel gefunden habe, aber ich bin mir sicher, dass es kein Zufall war, dass wir in jenem Moment dort waren.
Eventuell hast du ihn während deiner Suche aus den Augenwinkeln unbewusst wahrgenommen und dein Unterbewusstsein hat mal kurz das Regime übernommen.
Passiert mir häufiger.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

31.05.2022 um 00:33
@Yael
Tja,immer diese ewigen Zweifler.
Aber mit was sonst sollte man es erklären,
ohne zugeben zu müssen,dass es eventuell
doch noch vielleicht eine andere Erklärung dafür geben könnte?
Intuition vielleicht?
Ich hab Dutzende solcher Situationen erlebt.
Und ich glaub,jeder,der nicht unbedingt mit Megascheuklappen
durch die Gegend rennt,und mal nachdenkt,
hat sowas auch schon erlebt.
Aber alles nur Zufall,jaja...


1x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

31.05.2022 um 01:37
@Picassoratio
Nun ja, berechtigt kann man denn ja auch fragen, was soll dieser ganz spezielle Fall, und vor Allem, warum sollte es nur diesen einen speziellen Fall sich ereignet haben, nur für diese eine Situation? Was mehr solltest Du dabei rausholen, außer dem eher wahrscheinlichen Zufall?
Eine Botschaft erkenne ich nicht grad.
Aber ich kenne Dich auch nicht persönlich, von daher 🤷‍♂️


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

31.05.2022 um 02:14
@skagerak
Nein,es geht nicht um diesen "speziellen" Fall,
sondern einfach um das Erkennen.
Von Igrendwas.
Ich glaub,dass,wenn man offen für,tja für was eigentlich,
ist,man vieles erkennt und einfach nur WEISS.
Jetzt könnt ihr mich alle für verrückt erklären,
oder als Spinnerin abtun,aber ich bin davon überzeugt,
daß "Sachen" manchmal auch wirklich einfach "weggehen".
Dieser Schlüssel der alten Dame wollte einfach nicht "weggehen".
Sie hatte ihn einfach nur verloren.
Aber,er wollte SIE nicht verlieren.
Ganz einfach.


2x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

31.05.2022 um 05:38
Zitat von PicassoratioPicassoratio schrieb:Nein,es geht nicht um diesen "speziellen" Fall,
sondern einfach um das Erkennen.
Von Igrendwas.
Ich glaub,dass,wenn man offen für,tja für was eigentlich,
ist,man vieles erkennt und einfach nur WEISS.
Nun, man kann sich vieles zusammenreimen und vemeintliche Zusammenhänge herleiten, so wie es grad passt, nur weil etwas korreliert.
Wenn Du also sagst, Du meinst etwas zu erkennen, so dass Du [für Dich] weißt, ist das eine Sache. Die Du aber auch so kommunizierst, wenigstens das, THX for that 😉
Zitat von PicassoratioPicassoratio schrieb:aber ich bin davon überzeugt,
daß "Sachen" manchmal auch wirklich einfach "weggehen".
Dieser Schlüssel der alten Dame wollte einfach nicht "weggehen".
Sie hatte ihn einfach nur verloren.
Aber,er wollte SIE nicht verlieren.
Ganz einfach.
Naja, das geht mir persönlich ein wenig zu weit. Das ist so als wenn Du Dingen eine Entität zuordnest, oder aber einer Entität eine Aktion zuordnest, die eben Dinge, aus welchen Gründen auch immer, verschwinden und wieder auftauchen lässt.
So als wenn "Etwas" mit Schicksal und Gegebenheiten "rumspielt".
Klar, nun könnte man über Sinn und Unsinn darüber diskutieren, "Die Wege des Herren sind unergründlich" und so.
Mir reicht das leider nicht. Okay wenn´s für Dich reicht.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

31.05.2022 um 15:30
Zitat von PicassoratioPicassoratio schrieb:Aber alles nur Zufall,jaja...
Auch Intuition wäre Zufall. Der Auffinder hätte auch zufällig dort nicht mehr nach sehen können oder zufällig keine Lust mehr gehabt haben, noch einmal genauer hin zu gucken.
Zitat von PicassoratioPicassoratio schrieb:sondern einfach um das Erkennen.
Von Igrendwas.
Und dazu gehört auch die Erkenntnis, dass es Zufälle gibt.
Ebenso die Erkenntnis, dass man eben nicht immer alles sofort oder eventuell sogar gar nicht erkennen kann, und dass man auf keine fall Nichtwissen durch fantasievoll, aber total unbelegte bzw sogar unsinnige Lückenbüßer ersetzen sollte.

Erklärungen wie "Gott war´s", "Aliens waren´s" oder "Das ist eine Botschaft aus dem Totenreich" sind keine Erklärungen, weil sie weder belegt/bewiesen sind noch sich überhaupt überprüfen lassen.
Es sind Fantasien und Wunschvorstellungen, "Erklärungen" für Leute, die sich mit der einfachen Tatsache, dass sie etwas nicht erklären können, genau so wenig abfinden können, wie mit einer, die ihnen nicht gefällt.
Zitat von PicassoratioPicassoratio schrieb:Ich glaub,dass,wenn man offen für,tja für was eigentlich,
ist,man vieles erkennt und einfach nur WEISS.
Und ich denke, diese Definition von "offen" und "wissen" ist durch und durch falsch.

Wer offen ist, akzeptiert auch den Zufall. wer bereits im Vorfeld empört ist, dass es Zufälle gibt, oder dass es Leute gibt, für die Erklärung Zufall völlig in Ordnung ist, ist eben nicht offen.

Vermutungen, ohne Nachweise/Belege/Beweise als Erklärung akzeptieren, ist auch nicht offen, sondern weiterhin ahnungslos, aber verblendet genug, zu meinen, man hätte etwas "erkannt". Hat man aber nicht. Man hält lediglich seine Fantasie nur für wahr. Man bemüht sich aber gar nicht, etwas tatsächlich zu erkennen, denn dazu gehört auch, zu erkennen, dass eine unbelegte Vermutung keine schlüssige, faktisch richtige Erklärung ist.

Und einfach nur zu fühlen, das man wüsste, ist eben kein Wissen. Wissen lässt sich objektiv bestätigen, nicht einfach nur subjektiv vermuten, hoffen und wünschen.
Zitat von PicassoratioPicassoratio schrieb:Jetzt könnt ihr mich alle für verrückt erklären,
oder als Spinnerin abtun,aber ich bin davon überzeugt,
daß "Sachen" manchmal auch wirklich einfach "weggehen".
In der Tat ist dieser Gedankengang, Dingen eine selbstständige Seele zu verpassen, höchst irrational und somit nicht meine Welt.


1x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

31.05.2022 um 16:10
Ich suche meinen Deckel zu meinem Pott.

Als wenn es eine Offenbarung ist.

Nachdem ich umgezogen bin, habe ich mit Pott und Deckel gekocht.
Dann war der Deckel verschwunden, suchte ihn in meiner kleinen übersichtlichen Küche, einfach weg und verschwunden. Könnte ihn entsorgt haben, aber nicht möglich.
Die Entsorgung durch Müll auf unserer Etage gibt es nicht her, da sperrige Gegenstände da nicht reinpassen.
Pott plus Deckel ergibt eine gemeinsame Symbiose, ohne Deckel keine.


1x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

31.05.2022 um 17:23
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Könnte ihn entsorgt haben, aber nicht möglich.
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Die Entsorgung durch Müll auf unserer Etage gibt es nicht her, da sperrige Gegenstände da nicht reinpassen.
Wie groß ist denn der Deckel, bzw wie klein ist denn der Müllschlucker(?)?

Weißt Du, das erinnert mich an Deinen Fall mit dem Netzstecker deines Kühlschranks.

Für Dich natürlich kurios, für mich klingt das nach Vergesslichkeit oder so 😉 (nicht böse gemeint)
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Pott plus Deckel ergibt eine gemeinsame Symbiose, ohne Deckel keine.
Warum so poetisch? Sag doch einfach dass es doof ist ohne Deckel 😜


1x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

01.06.2022 um 10:03
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und einfach nur zu fühlen, das man wüsste, ist eben kein Wissen. Wissen lässt sich objektiv bestätigen, nicht einfach nur subjektiv vermuten, hoffen und wünschen.
Ja,da geb ich dir schon auch recht,aber wenn man seine Phantasie
spielen lässt,und ein bißchen "spinnt",
dann schadet es doch niemand.
Und man kann heftig über diese Dinge diskutieren und streiten.
So wirds nie langweilig.


1x zitiertmelden