weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Etwas hören, was gar nicht da ist...

197 Beiträge, Schlüsselwörter: Hören
SallySpectra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

13.07.2011 um 20:52
@NixTobacco

Ja meinst du, ich dachte nicht, dass das bei mir wäre? :D Das ist so bei hellhörigen Wohnungen.


melden
Anzeige
NixTobacco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

13.07.2011 um 20:52
@SallySpectra
Ich wäre schreiend weggerannt.... :D:D


melden

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 08:35
In meiner alten Wohnung waren wir zu dem Zeitpunkt allein. Es waren noch 2 Parteien die im Haus wohnten, aber die waren arbeiten. Ich war kurz drauf doch aufgestanden und bin doch noch runtergegangen, um nachzusehen, alle Autos waren weg.


melden
Maisnon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 08:40
Ich kenne sowas ähnliches und glaube, dass sich das nur in den Köpfen abspielt.


melden

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 08:44
In mehreren Köpfen gelichzeitig???


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 08:45
Jop, weil man sich mit dem Verhalten den man an den Tag legt gegenseitig beeinflussen kann.


melden

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 08:47
Ach so, dann ist das also alles nur mit Fakten erklärbar, ja?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 08:49
@Suchende911

Hier mal etwas Anschauungsmaterial, denke es erklärt gut wie man solche "Eindrücke" sich selbst einreden kann;



melden

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 08:55
Ist schon interessant was ein Kopf mit einem machen kann, schon klar, aber die Frau in dem Video wusste vorher, dass sie eine gewisse Zeit in diesem Raum ausharren soll. Menschen erleben sowas doch gewöhnlich "spontan" ohne vorher darauf gefasst zu sein...

Mir haben die Ereignisse keine Angst gemacht.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:00
@Suchende911
Suchende911 schrieb:Menschen erleben sowas doch gewöhnlich "spontan" ohne vorher darauf gefasst zu sein...
Das stimmt leider nicht so ganz, man sammelt unzählige Informationen über solche Phänomene ein Leben lang. Und wenn die Menschen etwas erleben, sehen, hören oder denken die diesen "Erzählungen" entferntesten ähneln dann haben sie solche "Empfindungen" die man dann als Paranormal bezeichnen will.

Wie man auch in deinem Fall sehr gut beobachten könnte, waren diese "Erwartungen" keineswegs "spontan", sondern es wurden bei allen Fällen ein Rückkehr erwartet und die Vorstellungen haben die Geräusche fast von sich aus verursacht.


melden

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:04
Ach so, dann spinnt wohl meine 3-jähige Tochter? :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:09
Nein das will ich damit nicht sagen, aber beurteile selbst;


Mit etwa drei Jahren beginnt bei Ihrem Kind das so genannte Märchenalter, eine magische Phase, die ihren Höhepunkt im Alter von sechs Jahren erreicht. Mit ihrer regen Fantasie sehen die Kleinen dann in den Kleidern, die über dem Stuhl hängen, eine Hexe oder im Schatten hinter dem Schrank ein Gespenst. Wenn bei Ihnen akuter Monsteralarm ausgebrochen ist, haben wir hier einige Tipps, die Ihrem Kind helfen.

1. Lesen Sie Märchen vor. Darin werden Ängste kindgerecht thematisiert und am Ende siegt immer das Gute. Auf diese Weise kann Ihr Kind seine Ängste bearbeiten.


2. Lassen Sie Ihr Kind das Angstgespenst malen oder es in allen Einzelheiten beschreiben. So verliert das Ungeheuer schon ein Stück von seinem Schrecken. Ein Monsterbild können Sie außerdem zusammen in den Garten bringen und auf einen Baum hängen, in eine Kiste einsperren oder irgendetwas damit machen, das das Monster in Schach hält. Ermutigen Sie Ihr Kind zu malen, wie es sich gegen Ängstigendes zur Wehr setzt. Es kann sich z. B. in Ritterrüstung malen, wie es den bösen Drachen besiegt hat. Dadurch entsteht ein konkretes Bild von Ihrem Kind als Sieger über die Angst. Und: Je mehr sich Ihr Kind mit seiner Angst auseinander setzen kann, desto schneller wird sie verschwinden.

3. Greifen Sie die Vorschläge Ihres Kindes auf. Die Kleinen haben selbst häufig die besten Ideen, was zu tun ist. Vielleicht will es ein Bild von einem Monster malen, damit sich nächtliche "Gestalten" davor fürchten und nie mehr wiederkommen? Oder es erfindet eine Zauberwaffe, z. B. einen Umhang, der es für Geister unsichtbar macht? Vielen Kindern hilft auch der Glaube an ihren persönlichen Schutzengel. Fragen Sie außerdem immer nach, was Sie tun könnten, damit Ihr Kind keine Angst mehr haben muss.

4. Teddy und Co. sind prima Beschützer. Vielleicht können ein oder mehrere Plüschtiere in Zukunft als Schutztiere für Sicherheit sorgen und die Monster verjagen. Ein Wachtposten könnte schon an der Türe sitzen und ein weiterer neben dem Bett. Wenn Sie jetzt noch eine Geschichte um die geheimen Kräfte und früheren Heldentaten der Schutztiere ranken lassen, verstärkt das deren Wirksamkeit ganz ungemein.

5. Seien Sie bei Monsteralarm sofort zur Stelle. Wenn Ihr Kind die Gewissheit hat, dass es sofort Hilfe bekommt, auch wenn es wegen eines Krokodils unter dem Bett gerade nicht aufzustehen traut, gibt ihm das große Sicherheit. Vielleicht müssen Sie zusammen die Monster mit lautem Geschrei oder magischen Ritualen verjagen. Beruhigend kann es auch sein, wenn Sie zusammen mit Ihrem Kind vor dem Schlafengehen alle "Monster-Versteckplätze" absuchen und sich vergewissern, dass die Luft rein ist.

http://www.experto.de/b2c/familie/erziehung/erziehung-so-helfen-sie-ihrem-kind-bei-akutem-monsteralarm.html

Wie du sehen kannst viele Kinder haben in diesem Alter solche Verhaltensweisen.


melden

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:10
Das fing schon im jüngsten Babyalter an, dass sie mit "unsichtbaren" Dingen kommuniziert hat.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:13
@Suchende911

Und das ist bei Kindern eigentlich "normal" weil sie neu gewonnenen Eindrücke und Erlebnisse so am leichtesten verarbeiten können, beim spielen und bei diesen Spielen ihren Fantasien freien lauf lassen können.


melden
Maisnon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:16
@Suchende911
Also ich finds okay. Kinder verarbeiten die Dinge halt anders als ältere. Es kann doch sein, dass deine Tochter ein wenig Phantasie hat. Das musst du jetzt nicht gleich als Angriff werten.


melden

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:21
Aber warum wird alles gleich immer nur auf Fakten geschoben? Warum soll es nicht etwas geben können, dass jenseits der wissenschaftlichen Realität existiert??? Das verstehe ich nicht?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:29
@Suchende911
Suchende911 schrieb:Aber warum wird alles gleich immer nur auf Fakten geschoben? Warum soll es nicht etwas geben können, dass jenseits der wissenschaftlichen Realität existiert??? Das verstehe ich nicht?
Wie ich daraus erkennen kann willst du also nur paranormale Erklärungen und Bestätigungen?

Weil das menschliche Ur- Bedürfnis, etwas unbedingt glauben zu wollen, weil es der Psyche gut tut.
Auf diese Weise entstehen auch heute noch immer Glaubenswelten auf Kosten besseren Wissens und gesicherter Erkenntnis.


melden

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:29
@Suchende911

Aha, das Outing hat diesesmal nur bis Seite drei gedauert.
Wieder mal ein Fall von "Ich will ja gar keine logische Erklärung"

@Keysibuna gibt hier sinnvolle, nachvollziehbare und mit Quellen belegbare Erklärungen, zum Beispiel über die Waurnehmungsphänomene und "akustische" Täuschungen.
Es ist nun mal so, wie @Keysibuna sehr schön beschrieb, man nimmt wahr, was man hören will.
Völlig natürlich, nichts geheimnisvolles.
Ich kenne ein Beispiel aus meiner eigenen Wohnung: Das Nachrichten-Jingle eines lokalen Radiosenders enthält eine Tonfolge, die sich exakt anhört, wie meine sich öffnende Haustür!
Ist wirklich so, und ich bin schon etliche Male drauf reingefallen.


melden

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:37
Wenn Ihr das so meint! Vielen Dank! Was hat das denn jetzt mit Outing zutun??? Ich bin hier neu und wollte mich mitteilen und ich find es einfach unpassend, hier alles direkt als Spinnerei abzutun! Aber dann haben ja hier viele einen an der Klatsche und Ihr seid der Weisheit letzter Schluss, ist gut. Dann weiß ich ja jetzt Bescheid.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Etwas hören, was gar nicht da ist...

14.07.2011 um 09:39
@Suchende911

Niemand hat es als Spinnerei abgetan, sondern hat jeder seine Meinung dazu geäußert und was du daraus machst ist dir selbst überlassen.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden