Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

219 Beiträge, Schlüsselwörter: Dämon, Rachedämon, Anyanka

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:31
SinclairJohn schrieb:Ich merke du denkst wirklich ich habe mein wissen aus den John Sinclair Romanen?
Ich denke nicht dies nicht nur, Ich weiss es! ^^
SinclairJohn schrieb:Nein ich habe mein ,,wissen''von meinem onkel und von Geschehnissen die mir wiederfahren sind.
Also wieder mal viele Worte (von dritten) und nichts brauchbare an Belegen oder gar Quellen!
Warum habe Ich das schon vorher geahnt? Hmmmm !
SinclairJohn schrieb:Dann hast du leider selber zu viel von diesem zeugs gelesen.
Hmmm .... derjenige, der nicht an diesen Mumpitz glaubt hat also zui viele "Geisterromane" gelesen!
Ja näh ... Iss schon kla näh!

Nur komisch, das deine "oppulenten Wortspielereien", die mit vielen Worten eigentlich nichts brauchbares sagen, genau dem Sinclair-Stil entsprechen!

Nun, da Ich dies wohl erkenne, lohnt es sich wohl für Mich, so viele Romane gelesen zu haben! :D
SinclairJohn schrieb:Ich finde es wirklich schade das du so denkst,glaub mir jeder der hier daran glaubt will dir nur helfen das du nicht den falschen weg Wählst.
Keine Angst, Ich komme auch alleine Prima klar und brauche keine Hilfe!

Und BTW:
Wer hier auf dem falschen Weg ist, wäre wohl noch zu klären! ^^


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:32
@SinclairJohn

Es wurden non dir keine Personen, Gruppen oder Wesen als Träger der Weisheit angegeben sondern nur Verallgemeinerungen.

Wie diese Regeln festgelegt werden sind ebenfalls im Reich der Fantasie stecken geblieben.

Deine Worte die eigentlich nichts aussagen kann man auch schlecht verstehen.

Deshalb meine offene Frage an dich; willst du hier für eine bestimmte Gruppe oder Person missionieren??


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:33
@SinclairJohn
Du zeigst mit Deinen Beiträgen in der Tat, dass Du eine feste Meinug zur o.g. Thematik besitzt. Dennoch lieferst du keinerlei Argumente, die deine Thesen stärken. Allein die persönliche Erfahrung überzeugt einen außenstehenden Diskussionsteilnehmer leider nicht.


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:34
SinclairJohn schrieb:Übrigens Jofe beweise mir mal das Gegenteil;-)
Nun, man kann etwas "nicht existierendes" am besten damit Beweisen, das keine Beweise für "seine Existenz" vorhanden sind!

Nur ein Beweise für die Existenz und schon ist meine Beweisführung am Ar...! ^^
Also ... Hast DU Beweise?


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:36
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Deshalb meine offene Frage an dich; willst du hier für eine bestimmte Gruppe oder Person missionieren??
Sollte an dem so sein, klingt es stark nach dem "Lichtkrieger" geseiere!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:38
@Jofe

Das Gefühl hab ich auch. Weil mir diese Pfade mit hell erleuchteten Weisheiten sehr bekannt vorkam.


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:39
um mal zum Thread zurück zu kommen...

Ich glaube einfach, dass die Fantasie den beiden einen Streich gespielt hat.. die eine dachte da sei etwas und hat es sozusagen auf die andere übertragen.. so erkläre ich mir das.. wie alt war der Hund? Wie wurde er behandelt? War er gesund? Das wären alles Fragen, die das Verhalten des Hundes auch erklären könnten.. :)


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:39
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Das Gefühl hab ich auch. Weil mir diese Pfade mit hell erleuchteten Weisheiten sehr bekannt vorkam.
Nicht nur Dir! ^^

Und das ganze "drumherum" gerede past auch wie Faust auf Auge! ^^


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:41
@Jofe

Es erinnert mich immer wieder an Versicherungsvertreter die erst Panik machen und dann einem eine Versicherung andrehen.


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:42
@Rani

Bezogen auf den Thread!

Mich würde eher mal interessieren, was @whatthahell zu der "merkwürdigen" parallele zur Buffy-Serie (bezüglich des Dämonen-Namens) sagt!


melden
SinclairJohn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:46
Ich bin eine Romanfigur wie Amüsant:-D
Aber ok ihr findet ich drücke mich unverständlich aus.
Das böse sind welche die uns schaden
Das gute sind die,die gegen das böse kämpfen,das muss man niemand mehr erklären.
So ich muss leider weiter Groschenromane lesen,wir sehen uns aber alle mal und dann sehen wir wer recht hat.
Einen Schönen Abend zusammen

Grüße
John


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:49
@Jofe
Wie lange gibt es die Serie Buffy? 7 oder 8 Jahre? Vielleicht hat die 'Freundin' von der sie den ominösen Spruch haben, den Namen aufgeschnappt und hat den an die beiden weitergegeben


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 20:57
@Rani

Buffy gibts seit 1997 und wurde bis 2003 Produziert! ;)

Und dann schnappen die "Kiddies" was auf, machen ne "Beschwörung/Sitzung/Seance" und steigern sich in ihren Wahn! ^^

So wirds wohl gewesen sein!


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 21:01
*nick*
Siehste ^^
Ich hab auch schonmal gedacht, dass ich ETWAS gesehen hätte.. aber das entpuppte sich dann als Schatten, Kleidungsstück, mein dämlicher Cousin der mich gerne mal geärgert hat, oder als ein Haustier ^^
Die Fantasie kann einem schon schöne Streiche spielen ;)


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 21:05
Rani schrieb:Die Fantasie kann einem schon schöne Streiche spielen ;)
Mir ist dies durchaus bekannt! ^^

Nun muss nur noch Jemand dem TE schonend bei bringen, das es wohl kein Dämon, sondern nur die Fantasie war!


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 21:12
Wenn sie hier weiter liest, wird sies bestimmt schon bemerkt haben *gg*


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 21:31
So sehr ich auch nicht an einen Rachedemon, der sich vors Grundstück rufen lässt glaube, so finde ich es doch unwarscheinlich, dass 2 Personen die selbe Fantasie haben.


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 22:13
Also ich frage mich auch seit einiger Zeit, ob es Dämonen gäben könnte.

Wir sollten mal die ganzen kleinen Artikel sammeln, in denen ganz normale Bürger plötzlich ausrasten und Ihre Familie umbringen, oder so.

Sind das wirklich Menschen? Oder sind die zu dem Zeitpunkt besessen?

Es gibt da ja einen sehr gut gemachten Film mit Denzel Washington in der Hauptrolle.

Dass mit dem alten Namen finde ich nicht sonderlich verwunderlich, wenn so ein Dämon eben sehr alt ist. Warum soll er plötzlich Rolf heissen, wenn er immer schon Azael hieß?

Was ist von der Geschichte mit Jesus und den Schweinen zu halten?


melden
zongo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

14.08.2011 um 23:51
Sashaakra schrieb:Also ich frage mich auch seit einiger Zeit, ob es Dämonen gäben könnte.
@Sashaakra

Natürlich könnte es - ebenso wie es das unsichtbare rosafarbene Einhorn, den Osterhasen oder das fliegende Spaghettimonster geben könnte. Aber mal ehrlich, wie wahrscheinlich ist es, dass diese Wesenheiten (Dämonen eingeschlossen) tatsächlich existieren?

In der EDV gibt es das sogenannte "KISS-Prinzip" (keep it strictly simple). Dieses Prinzip besagt, dass man einfache, nachvollziehbare und leicht verständliche Problemlösungen bevorzugen sollte. Eine ähnliche Betrachtungsweise fordert "Ockhams razor" Wikipedia: Ockhams_Rasiermesser

Wenn sich also ein Mensch plötzlich unerklärlich aggressiv verhält, kann man annehmen, dass er besessen ist. Man nimmt allerdings damit in Kauf, dass sich durch eine (vermeintliche) Antwort gleich mehrere neue Fragen stellen. Wenn es Dämonen gibt, wo kommen sie her? Warum wollen sie uns schaden? Wie schaffen sie es, uns zu manipulieren?

Erklärt man den gleichen Sachverhalt mit einer psychischen Erkrankung, so hat das den Charme, dass eine Antwort genügt. Da sich solche Krankheiten auch meist nachweisen lassen (Veränderungen am Gehirn, vermehrte oder verminderte Ausschüttung von Neurotransmittern) hat man darüber hinaus den unschätzbaren Vorteil einer wissenschaftlichen Beweisführung. Bei den "Dämonen" bleibt man immer auf der Stufe "Es könnte ein Dämon gewesen sein ..." stehen. Könnte. Könnte aber auch am grünen Kryptonit liegen; die Wahrscheinlichkeit ist in etwa gleich hoch.

Die Geschichte mit den Schweinen (der Dämon hieß "Legion") findet sich sowohl im Lukas- als auch im Markusevangelium. Beide Texte sind wahrscheinlich 70 - 100 Jahre n. Chr. entstanden - die Verfasser haben Jesus Christus weder persönlich gekannt, noch waren sie Augenzeugen der angeblichen Dämonenaustreibung.

Zum Namen der angeblichen Erscheinung: Der "Rachedämon Anyanka" stammt (siehe Posting von @Jane_Doe) aus der Fernsehserie "Buffy"; es handelt sich also mitnichten um einen angeblichen "alten" Dämon.

@whatthahell

Nette Geschicht. Leider enthält sie zu viele logische Brüche, um glaubwürdig zu sein. Wenn Ihr aber demnächst mal wieder eine Figur aus einer Fernsehserie beschwören möchtet: Nehmt bitte Alf - der ist weniger furchteinflößend (außer für Katzen).

;)

LG

Zongo


melden
Anzeige

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

15.08.2011 um 03:09
@zongo
Naja, mit "Ockhams Rasiermesser" habe ich tatsächlich so meine Probleme. Es scheint sich mittlerweile um eine Art Dogma der Wissenschaft zu handeln.

Ist denn tatsächlich immer die simpelste Lösung die richtige? - Das kann doch eigentlich nicht stimmen.

Ein etwas simples Beispiel: Eine Dame tritt aus einem Kaufhaus, kramt in ihrer Handtasche und ruft entsetzt: "Mein Portemonaie! Haltet den Dieb!!!" - Etwas weiter entfernt rennt ein Mann aus der Richtung des Kaufhauses schnell weg. (Ergo?) - Entsprechend Ockhams Wissenschaftlern (oder hier Kriminologen) ist der Fall klar: "Der Dieb rennt weg!"
Der Typ wird festgehalten. - Doch die Situation klärt sich noch vor dem Eintreffen der Polizei schnell auf. - Die Dame hatte ihr Portemonaie versehentlich nicht in ihre Tasche, sondern in die Einkaufstüte getan! - Der Mann wollte den an der Station stehenden Bus erwischen, da er einen wichtigen Termin hatte. (Den hat er nun leider, dank "Ockham" bzw. falscher Ursache-Wirkungs-Schlüsse, verpasst. War vielleicht der Job seines Lebens. Armes Schwein.)

Zu dem Namen "Anyanka" (-eigentlich viel zu nett klingend für einen fiesen Dämon!) habe ich bisher noch nicht recherchiert. Aber oft tun das schon die Drehbuchautoren von Filmen oder Fernsehserien. Vielleicht wandeln sie so einen Namen auch etwas ab.

Das mit der medizinischen oder wissenschaftlichen Erklärungen sollten wir nicht überbewerten.
Oft werden zunächst einmal neue Begriffe erfunden (Schizophrenie, Multiple Persönlichkeit, Stress, Wahnvorstellung, Halluzination usw.), die erst einmal auch nicht viel erklären.

Die Entdeckung von chemischen Substanzen (Neurotransmitter etc.), oder irgendwelchen Veränderungen im Gehirn ist auf jeden Fall interessant. Nur stellt sich hier auch wieder die Frage nach Ursache und Wirkung, nicht wahr?!


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Astro-Line24 Beiträge
Anzeigen ausblenden