Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

219 Beiträge, Schlüsselwörter: Dämon, Rachedämon, Anyanka
zongo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

15.08.2011 um 08:45
@Sashaakra

Bei Deinem Beispiel hast Du "Ockhams Razor" leider falsch angesetzt. Ausganssituation ist die alte Dame, die Ihr Portemonnaie sucht. Die einfachste Lösung ist hier von vornherein, dass sie es verloren oder verlegt hat. Der "Dieb" ist bereits eine zusätzliche Vermutung, da sie (außer der Tatsache, dass der Mann rennt) keinerlei Anhaltspunkte dafür hat, dass er Ihre Geldbörse gestohlen haben könnte.

Vermutung 1 (Portemonnaie verlegt) erklärt den Sachverhalt also abschließend, während Vermutung 2 (Dieb) sich auf eine weitere Vermutung (er rennt, also ist er ein Dieb) stützt.

Grundsätzlich stünden bei einem überraschenden Verlust des Portemonnais die Lösung "verloren" und "gestohlen" sogar gleichwertig nebeneinander, da sie beide (unterstellt, der Diebstahl war nicht unmöglich, weil die Handtasche der alten Dame gesichert war wie Fort Knox) gleich wahrscheinlich wären - nur die Verknüpfung mit dem "rennenden Mann" ist hier unzulässig, weil uns unsere Lebenserfahrung sagt, dass nicht jeder, der rennt, ein Dieb sein muss (Leichtathleten sind also rehabilitiert).
Sashaakra schrieb:Ist denn tatsächlich immer die simpelste Lösung die richtige?
Die simpelste Lösung muss nicht die richtige sein; die Frage ist aber doch, warum man ausgerechnet die unwahrscheinlichste Lösung als die richtige ansehen sollte?

Hast Du schon mal Weihnachtsgeschenke bekommen? Wenn ja, waren sie wahrscheinlich von Deinen Eltern, Großeltern, Geschwistern oder Freunden. Man könnte auch annehmen, dass sie vom Weihnachtsmann waren. Dafür müsste man aber gleich eine Vielzahl neuer Fragen beantworten (warum hat noch niemand den echten Weihnachtsmann gesehen? Woher weiß er, was Kinder sich wünschen? Wie schafft er es, die Geschenke zeitgleich am heiligen Abend auszuliefern? Wie kommt er ins Haus? etc. ...).

Wie ich oben schon geschrieben habe, tritt man mit der Vermutung, dass es Dämonen geben könnte, eine Vielzahl weiterer Fragen los. Wirklich befriedigend beantwortet wurde davon bisher keine; man kann halt an ihre Existenz glauben - oder eben auch nicht.
Sashaakra schrieb:Zu dem Namen "Anyanka" (-eigentlich viel zu nett klingend für einen fiesen Dämon!) habe ich bisher noch nicht recherchiert.
Dann stürz Dich doch mal drauf. Ich habe bisher lediglich die Verweise auf Buffy und einen Rapper (der wird es wohl nicht gewesen sein) gefunden, vielleicht hast Du ja mehr Glück. ;)

LG

Zongo


melden
Anzeige

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

15.08.2011 um 22:00
@zongo
O.K. - Aber Du widersprichst Dich etwas. Oben schreibst Du, dass die einfachste Lösung die des Verlegens des Portemonaies war. Weiter unten schreibst Du, dass "verlegt" oder "gestohlen" gleich wahrscheinlich sind. - Und: Die Geschichte hätte ja auch anders ausgehen können. Das P. wurde tatsächlich gestohlen. Handtasche, Tüten und das nähere Umfeld wurden durchsucht bzw. abgesucht. - Doch der (immer noch arbeitslose) Verdächtiige ist trotzdem unschuldig. Der Täter/die Täterin entkam.

Das mit dem Weihnachtsmann:
Kindern denen von den Eltern und den Medien dieser Weihnachtsmann als echt vorgegaukelt wird, nehmen ja an, dass er die Geschenke gebracht hat.
Für sie ist der Weihnachtsmann die einfachste Erklärung des "Geschenke-Problems". - Ist sie deshalb richtig? - Zumindest für die Kinder?
Vieleicht sind ja manche unserer Wissenschaftler wie kleine Kinder, die (noch) an den ("ockhamschen") Weihnachtsmann glauben!


melden
zongo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

15.08.2011 um 22:48
@Sashaakra

Nein, ich glaube nicht, dass ich mir widerspreche. Ich habe ja versucht, es deutlich zu machen. Die alte Dame aus Deinem Beispiel zieht den unzulässigen (und wie sich nachher herausstellt auch falschen) Schluss, den rennenden Mann zu einem Dieb zu erklären - sie hatte dafür keinerlei Anhaltspunkte.

Das ist leider die gleiche Argumentationsweise, wie sie hier ständig anzutreffen ist.

Das Bild ist von der Wand gefallen, weil es ein Geist herabgerissen hat. Es gibt Geister, weil das Bild zu Boden gefallen ist.

Diese Art der Argumentation beweist leider überhaupt nichts.

Auch bei der Geschichte mit dem Weihnachtsmann ist Deine Schlussfolgerung nicht logisch. Für Kinder sind die Eltern Bezugspersonen, denen sie vertrauten - warum sollten sie annehmen, dass Ihre Eltern sie in diesem Punkt belügen? Die Ausgangssituation ist einfach nicht die gleiche (weil die Eltern in diesem Fall tatsächlich lügen und das Kind arglos ist).

Wenn mir aber jemand erklären will, dass es Dämonen gibt, darf ich das als Erwachsener sehr wohl hinterfragen, weil es nach meiner Lebenserfahrung weder Beweise für Geister, Dämonen noch sonst etwas in dieser Richtung gibt.

Vielleicht wird es mit einem Zitat deutlicher. Wissenschafts-Kabarettist Vince Ebert sagt dazu in seinem Programm:

Es gibt unterschiedliche Denkstrategien. Das erkläre ich mit einem gelben Kühlschrank. Wenn ich vermute „Im Kühlschrank könnte noch Bier sein ...“ und ich gucke nach, dann betreibe ich im Prinzip schon eine Vorform von Wissenschaft. In der Theologie werden Vermutungen in der Regel nicht überprüft. Wenn ich nur sage „Im Kühlschrank ist Bier!“, bin ich Theologe – wenn ich nachgucke bin ich Wissenschaftler. Wenn ich nachgucke, nichts finde und trotzdem behaupte „es ist Bier drin!“, bin ich Esoteriker.

LG

Zongo

PS: Bist Du mit Deinen Nachforschungen nach der Herkunft von "Anyanka" weitergekommen?

PPS: Das Beispiel mit der alten Dame stammt ja von Dir. Vielleicht wird es deutlicher, wenn wir es abwandeln:

Lösung 1: Die Geldbörse wurde gestohlen oder verlegt
Lösung 2: Scotty hat sie an Bord der Enterprise gebeamt.

Sagt das für Dich etwas über Wahrscheinlichkeiten aus? ;)


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 07:34
@whatthahell
Spaetestens an dem Punkt "gegoogelt und viel gefunden, aber jetzt ist aaaaalles weg" sinkt Deine Glaubwuerdigkeit auf null!
zongo schrieb:Wenn ich nur sage „Im Kühlschrank ist Bier!“, bin ich Theologe – wenn ich nachgucke bin ich Wissenschaftler. Wenn ich nachgucke, nichts finde und trotzdem behaupte „es ist Bier drin!“, bin ich Esoteriker.
Das ist die beste Erklaerung dafuer die ich je gehoert habe! :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 08:20
Buffy-Faktor:

1914 lebte in der South-Side von Chicago ein Mann namens Steward Burns. Er war ein Frauenheld und lies auf seinem Weg unzählige gebrochene Herzen zurück. Eine seiner Verflossenen wünschte sich Rache, die ihr Anyanka erfüllte. Kurze Zeit später erwachte Steward Burns als Dämon in einer anderen Dimension. Seit diesem Zeitpunkt schwor er Anyanka Rache....
...die er 2002 wahr machte. Er tauchte, in Gestalt eines alten Mannes, auf der Hochzeit von Xander und Anya auf und gaukelte Xander falsche Bilder seiner Zukunft vor, in der er mit Anya nur unglücklich wäre. Das war der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte. Xander, der eh schon an der Richtigkeit der Hochzeit zweifelte, lies diese platzen. Daran änderte auch Anya nichts mehr, die Xander die Wahrheit über Burns erzählte.
Der Dämon wurde übrigens von Buffy und Xander vernichtet.

http://www.buffytvs.de/btvs/Serie/Daemonologie/daemon.php?daemon_ID=11000079&rasse=Unbekannter%20D%E4mon&nickname=folge6...

Ergo; diese Anyanka kann aus zwei Gründen von TE nicht gesehen werde könnte;

1- Weil diese Dämon ein Fiktion ist.
2- Weil sie, wie oben erwähnt, vernichtet wurde.

^^


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 08:28
Sashaakra schrieb:Wir sollten mal die ganzen kleinen Artikel sammeln, in denen ganz normale Bürger plötzlich ausrasten und Ihre Familie umbringen, oder so.

Sind das wirklich Menschen? Oder sind die zu dem Zeitpunkt besessen?
Mach Dir mal nichts vor, Menschen koennen auch ganz ohne daemonische Besessenheit prima ausrasten! Aber da der Mensch nur ungern fuer das, was er tut, die Verantwortung uebernimmt, werden gerne mal Daemonen als Entschuldigung herangezogen!


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 08:52
@Alari
@whatthahell

seh ich genauso. Zumal es nicht gerade unaufwendig ist Daten aus dem Internet zu löschen, bzw. löschen zu lassen.

1. Man muss sich erst mal an den Betreiber der entsprechenden Seite bzw. der Homepage wenden, und ihm überzeugend darlegen warum man die jeweiligen Daten gelöscht haben möchte.
Oder man lässt es über einen Anbieter machen die auf diese Dinge spezialisiert sind. Ich glaube die nennen sich Reputation Manager oder so.

2. Kann dies nicht jeder x-beliebige in Auftrag geben, sondern nur die Person um die es in den entsprechenden Einträgen geht.

Also, wer könnte ein Interesse daran gehabt haben, das sämtliche Infos über Anyaka sowie die besagte Zauberformel aus dem Internet gelöscht werden?
Da ja sowieso nur die betroffene Person selbst die Löschung beantragen kann, bleibt nur Anyaka selbst!

Sie wollte whattahell durch das Verschwinden lassen der besagten Seiten bestimmt nur unglaubwürdig machen, damit sie auch weiterhin ungestört vor Grundstücksgrenzen rumlungern und teenies mit ihrem gruseligen leeren Blick erschrecken kann!!!


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 09:19
@whatthahell
wegen der verschwundenen seite

ich weiss nicht ob die dabei ist aber versuchs mal hier ^^

http://www.archive.org/web/web.php

http://wayback.archive.org/web/


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 10:06
Oder hier:
http://board.gulli.com/thread/1668511-unheimliche-begegnung-mit-rachedaemon-anyanka/


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 12:17
@the_georg
Du glaubst doch nicht wirklich, dass da was verschwunden ist, oder?? Das ist lediglich eine Schutzbehauptung fuer den Fall, dass einer von uns auf die Idee kommt zu googeln und dabei auf BUFFY stoesst!


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 12:21
@Alari
Moderne Dämonen haben eigene Homepages und Facebookaccounts....
Da dürfte es für den Dämon nicht schwer sein, den blöden Spruch verschwinden zu lassen....
Ich finde die Antworten bei Gulli auch z.Tl. sehr witzig....


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 12:23
@Alari
ok xD aber soll der TE mal selber suchen :D


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 14:16
Ich hatte hier mal den Namen vor jahren damn das wär lustig geworden :D


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

16.08.2011 um 15:50
@whatthahell

Wäre doch recht interessant zu lesen, was DU, zu den auf den letzten Seiten angehäuften, Aussagen, Rechercheergebnissen und Vermutungen, neues zu sagen/schreiben hast!


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

17.08.2011 um 12:35
@Jofe
Ja das finde ich auch....


melden
whatthahell
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

18.08.2011 um 12:19
@Jofe hey ho alle zusammen.
So des mit Buffy haben wir doch schon im Anfangsbeitrag geschrieben. Ziemlich weit unten. Ist uns also durchaus bekannt ;-). Und hättest du auch manche Beiträge von uns genauer gelesen, wird doch deutlich dass wir nicht überzeugt davon sind dass das ein Dämon gewesen ist, sondern haben das damals so angenommen (waren ja erst 13 ne). Und als 13-Jährige Mädels klang die Option mit "des war bestimmt der Dämon" ziemlich plausiebel. Jetzt fangen wir an das alles zu hinterfragen (seit einiger Zeit sogar schon) und haben deshalb gedacht machen wir mal n Thread auf und schaun was die anderen so alles zu sagen haben. Und ich muss schon sagen, sind echt paar tolle Antworten dabei ;-)


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

18.08.2011 um 12:24
whatthahell schrieb:So des mit Buffy haben wir doch schon im Anfangsbeitrag geschrieben
Ja, um uns direkt den Wind aus den Segeln zu nehmen, ist schon klar. :) Auf den Trichter waeren wir ja doch relativ schnell gekommen! :)


melden
whatthahell
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

18.08.2011 um 12:30
@Alari
Sag mal liest du denn nicht richtig ? :D Hab ja geschrieben dass wir nicht überzeugt davon sind, dass des dieser Dämon war. Deswegen hab ich ja diesen Thread gemacht um bissl nachzuforschen. Warum sollten wir dann versuchen euch den Wind aus den Segeln zu nehmen...

@ all nein damals wussten wir nicht dass dieser Dämon aus der Buffy-Serie ist ...hat uns da vllt. jmd verarscht...klinkt jedenfalls schwer danach ^^


melden

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

18.08.2011 um 12:31
whatthahell schrieb:Hab ja geschrieben dass wir nicht überzeugt davon sind, dass des dieser Dämon war.
Eigentlich haettet ihr 100% sicher sein koennen dass er es nicht ist. :)


melden
Anzeige
whatthahell
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Begegnung mit Rachedämon Anyanka

18.08.2011 um 12:32
@ Alari :)


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden