Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

688 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Telekinese, Psychokinese, Psi-Rad ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 17:24
@stereotyp
Schon von gehört, aber jetzt muss ich Dich enttäuschen.

Auch jener besagte Äther wurde noch nie nachgewiesen, umso wengier, dass wir davon durchdrungen wären.

Auch das "morphologisches Feld " erfreut sich nur unter Schwurblern seiner Beliebtheit.


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 17:24
@off-peak
Ich geh sozusagen davon aus, dass alles in der Vorstellungskraft beginnt. Bevor etwas real wird, muss es erst mal gedacht werden. Nun sind wir alle aber viel zu befangen in unserem Weltbild der "festen" Materie (wobei die Wissenschaft ja schon gar nicht mehr davon ausgeht. Auch Materie ist zu annährend 100 % Hohlraum), dass wir uns das einfach noch nicht vorstellen können.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 17:26
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Auch jener besagte Äther wurde noch nie nachgewiesen, umso wengier, dass wir davon durchdrungen wären.
Denken wir und den in der Art:
Wikipedia: Hintergrundstrahlung


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 17:27
@stereotyp

Und schon driften wir auseinander. Ich gehe davon aus, dass Realität von uns und unseren Vorstellungen und Gedanken völlig unabhängig ist.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 17:27
@off-peak
Ja. Dann kommen wir wohl eher nicht auf einen Nenner. :)
Was sagst Du dann zu Schrödinger's Katze und dem Doppelspaltexperiment?


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 17:29
So Psychokinese wäre echt toll. Müsste ich jetzt nicht aufstehen, und mir meinen Tee mühevoll mechanisch & physisch & thermisch selbst brauen. :D


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 17:30
@off-peak
Ja. Ist aber nicht. Für mich: noch nicht. Und für Dich: nie und nimmer.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 17:30
@stereotyp

Jemand hat Schrödinger´s Katze durch einen Doppelspalt gequetscht???
Dazu sag ich nur eines: Nieder mit dem Tierquäler!!! Oder doch nicht???


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 17:31
@off-peak
:D
Kann man so und so sehen. :)


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 21:43
@Micha007 @off-peak


Diese sogenannten Beobachtungen und Berechnungen waren nur die Folgerung oder der Glaube daran, dass der Energieerhaltungssatz gilt. Was aber nicht immer selbstverständlich ist. Darum war für die besagten Personen klar das es ein Higgs-Boson geben müsste.

Was deine Anleitung für das wissenschaftliche Denken angeht, diese Denkweise beherzige ich schon seit Monaten.

@off-peak

Speziell jetzt zu deinen Aussagen ich schlage nicht jedes Wort nach, manchmal passiert es das man Fehler macht jeden von uns. Aber unterstellen oder ihn gleich als unwissenden hinstellen ist kein feiner Zug.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und gerade auch Deine inkorrekten Behauptungen zum Thema Fliegen
Zeige mir meine inkorrekten Aussagen. Ich kann mich vielleich ab und an sprachlich etwas unsauber ausgedrückt haben. Aber inkorrekt waren meine Aussagen nicht.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:kombiniert mit Deinem Unwillen, Deine Fehler einzusehen, deuten eben leider auf eine allzu bekannte Diskussionshaltung: Meinungen zu verbreiten, ohne wirklich zu wissen und ohne sich beim Wissenserwerb anstrengen zu müssen.
Möchte eigentlich nicht unhöflich werden oder dir was unterstellen. Aber ich habe hier oft Fehler zugeben, ich habe hier oft eingeräumt Texte unsauber oder undeutlich formuliert zu haben. Mir kommt es gerade echt sovor als würdest du meine Texte nicht richtig lesen oder falsch verstehen. In dem besagen spezial Fall ging es um die Form des Flügels beim fliegen und als ich einen moment nicht klar wusste was ich darauf Antworten soll, habe ich am nächsten Tag gleich meinen Professor gefragt wie noch mal die Sachlage war und diese dann hier beschrieben. Ich kann nichts dafür, dass für euch eine Trennung von Fliegen und Auftrieb nicht möglich ist. Könntest du mit deinen Spekulationen aufhören du kennst mich nicht und weißt nicht was ich für mein Wissen alles gemacht habe und welche Wege ich gegangen bin. Geht es in einer Diskussion nicht auch ohne Verbale angriffe?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:kombiniert mit Deinem Unwillen, Deine Fehler einzusehen, deuten eben leider auf eine allzu bekannte Diskussionshaltung: Meinungen zu verbreiten, ohne wirklich zu wissen und ohne sich beim Wissenserwerb anstrengen zu müssen.
Ich frage dich das jetzt, weil ich das Gefühl habe, dass dir das Wort Glaube sehr missfällt. Hast du irgendein Problem mit diesem Begriff oder der Benutzung dieses Wortes?

Ich könnte jetzt auch versuchen zu erklären warum Glaube auch in der heutigen Welt was ganz wichtiges ist. Dabei geht es mir gerade aber nicht um den Glauben an irgendwelche Götter oder so, sondern an den Glauben der Richtigkeit einer Aussage.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Auch diese Aufforderung an andere, Deine Arbeit zu machen, bestätigt den Eindruck, dass Du eben nicht wissenschaftlich denkst/arbeitest, sondern doch verschwörerisch und esoterisch:
Denn Du bist von etwas überzeugt, obwohl es
a) noch nie als wahr belegt wurde
b) noch nicht als existierendes Phänomen belegt wurde
b) sogar in etlichen Experimenten als falsch befunden wurde
Du verstehst meinen Gedanken anstoß gerade leider in eine falsche Richtung. Ich weiß nicht ob ich sagen könnte, dass ich eine Bringschuld habe, im Bezug auf einen Beweis oder logische Argumentation der Existenz von Magie. Was ich aber mit meine Aufforderung zeigen wollte ist, dass man sich selber nicht zurück lehnen sollte und wartet bis einer mit einer Idee kommt, sondern selber Aktiv wird.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Dh, Du erwirbst Dein Wissen nicht aufgrund von Fakten, sondern aufgrund von Glauben. Auch Deine Verachtung für Skeptiker outet Dich als VTler.

Hinzu kommt, dass Du, obwohl nur DU davon überzeugt bist, aber nichts tust, um es zu belegen, sondern von anderen, die nicht überzeugt sind, verlangst, die Belege für DEINE Überzeugung(en) zu erbringen.
Das ist nicht nur faul oder/und inkompetent, das ist auch keine Methode, mit der man eine These belegen oder gar Wissen schaffen könnte.
Kannst du nicht endlich mal aufhören mit dieser Art von Diskussion. Geht es bei dir nicht ohne Provokation. Beleidige ich dich etwa? Oder Stelle Mutmaßungen an über deine Person? Ich kenne dich nicht mal, ich habe keinen Grund dazu so etwas zu machen. Also warum musst du mit Vermutungen oder versuchen kommen meine Person schlechter darstehen zulassen. Kann man nicht sachlich bleiben?

Ich bin nicht als einziger von Psychokinese überzeugt, nur habe ich das ungute Gefühl, dass du meinen Versuch des Denkanstoßes falsch verstanden hast.


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 21:47
@Micha007

Wie ich mir vorstelle das ein Gehirn in der Lage ist ein Gegenstand ohne sichtbaren physischen Kontakt zu bewegen.

Für mich müsste es so sein, dass man in der Lage ist Energie freizusetzen und diese freigesetzten Energie können dann die von dir geforderten Phänomene erzeugen.


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 21:47
Psychokinese und Telekinese sind psychisch bedingt, mehr ist das nicht. Und doch eine große Bedeutung für Menschen, die es betrifft.


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 22:38
@AgathaChristo
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Psychokinese und Telekinese sind psychisch bedingt, mehr ist das nicht. Und doch eine große Bedeutung für Menschen, die es betrifft.
Was meinst Du damit? Die, die das behaupten, sind alle irr?


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 22:44
@stereotyp
Nein, absolut nicht, aber viele denken, die sind irr.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 22:56
@AgathaChristo
Aber dann ist Psychokinese doch nich "psychisch bedingt". Ich meine, irgendwo natürlich schon. Wie sonst? Aber eben nicht so.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

18.12.2015 um 23:32
@J-Dark187
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Was deine Anleitung für das wissenschaftliche Denken angeht, diese Denkweise beherzige ich schon seit Monaten.
Genau ein Absatz darüber zeigt aber, das Du diese Denkweise eben nicht beherzigst, sondern verstefst Dich noch immer auf den Glauben bzw. das die Wissenschaftler erst glaubten, das es so und so sein könnte und dann anfingen zu forschen.
Und eben das ist kein wissenschaftliches Denken.
Wissenschaftliches Denken beruht einzig auf Fakten, Beobachtungen und Berechnungen.

Wissenschaft ist die Disziplin
die wissen schafft

Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Ich frage dich das jetzt, weil ich das Gefühl habe, dass dir das Wort Glaube sehr missfällt.
Nicht @off-peak mißfällt das Wort, sondern Jeden, der sich mit Wissenschaften beschäftigt, da Glauben in diesen Disziplinen nichts zu suchen hat (sonst hieße es ja Glaubenschaft statt Wissenschaft).
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Zeige mir meine inkorrekten Aussagen.
Z.B. im ersten Absatz Deines Antwortbeitrags an mich. Dort unterstellst Du den Wissenschaftlern, sie hätten zunächst an Dieses oder Jenes Phänomen geglaubt und daraufhin mit der Erforschung begonnen. Dem ist aber nicht so, da das keine wissenschaftliche Vorgehensweise ist.
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:In dem besagen spezial Fall ging es um die Form des Flügels beim fliegen und als ich einen moment nicht klar wusste was ich darauf Antworten soll, habe ich am nächsten Tag gleich meinen Professor gefragt wie noch mal die Sachlage war
Auf den nächsten Tag hättest Du nicht warten brauchen und ein Antwort hättest Du auch gehabt, hättest Du Dir an dem Abend unterschiedliche Modelle gebastelt.
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Könntest du mit deinen Spekulationen aufhören du kennst mich nicht und weißt nicht was ich für mein Wissen alles gemacht habe und welche Wege ich gegangen bin.
Wahrscheinlich noch nicht so viel wie @off-peak , denn er hat Physik studiert (soviel ich hier schon mitbekommen habe) und Du drückst offensichtlich noch die Schulbank.
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Ich könnte jetzt auch versuchen zu erklären warum Glaube auch in der heutigen Welt was ganz wichtiges ist. Dabei geht es mir gerade aber nicht um den Glauben an irgendwelche Götter oder so, sondern an den Glauben der Richtigkeit einer Aussage.
Also soll der Begriff jetzt doch in Glaubenschaft umgenannt werden?
In etwa so: " ... Ich glaube Holz ist magnetisch, bin mir da aber nicht sicher. Man braucht es auch nicht weiter zu überprüfen, denn mein Glaube daran wird schon seine Richtigkeit habe ..." Schöne "neue" Physik meinst Du nicht auch?
Wie gesagt, Glauben Wissenschaft beruht eben nur auf Fakten, Beobachtungen und Berechnungen. Weder auf Glauben, noch auf Meinungen von Wissenschaftlern.
Wenn also ein Wissenschaftler(-Team) etwas neues vorzutragen hat, so muß der Wissenschaftler (oder das Team) das mit Fakten oder Beobachtungen oder Berechnungen (oder allem zusammen) belegen.
Nur den anderen Wissenschaftlern zu erklären:"... ich glaube es gibt Kinetik-Teilchen, die Psychokinese begünstigen ..." reicht da eben nicht, man muß da schon mit was handfestem kommen
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Für mich müsste es so sein, dass man in der Lage ist Energie freizusetzen
Wie gesagt: außer das Synapsen Botenstoffe ausschütten und von Neuronen aufgenommen werden, passiert nicht viel an Energieübertragung in einem Gehirn.
Oder anders ausgedrückt:
In Deinem PC hast Du eine (oder mehrere) CPU's. Ohne das Du den PC auseinander nimmst bitte ich Dich nun, die Energie Deiner CPU dazu zu nutzen um Dir Deine Puschen zu holen.

Und nun frage ich Dich, warum Du an Psychokinese glaubst, aber nicht daran, das eine CPU Dir die Puschen holt...?


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

19.12.2015 um 01:00
@Micha007

Es tut mir leid aber, wir sollten wohl mal das Wort Glauben in der Wissenschaft durch sprechen. Da ihr dann verstehen werdet warum Glaube immer noch ein sehr hoher Stellenwert hat.
Wissenschaftliches Denken beruht einzig auf Fakten, Beobachtungen und Berechnungen.
Wissenschaft ist die Disziplin
die wissen schafft
In meinem vorherigen Beitrag wollte ich es auch schon ansprechen aber traute mich nicht, aus Angst man könnte mich nicht verstehen. Aber man lässt mir keine Wahl, ich versuche es in Worte zufassen also seid bitte etwas nachsichtig fals es mir nicht gelingt.

Warum ich sage der Glaube steckt immer noch überall ist nicht einfach in Worte zufassen. Den wenn ich mir vorstell ich würde an nichts Glauben, dann würde ich, nein dann dürfte ich der Lgik in der Mathematik nicht glauben, da man ja keinen Grund sieht dieser Argumentation zu trauen. Da ich aber willens bin zu glauben, kann ich die Denkweise der Logik kennen lernen und verstehen lernen. Aber erstmal musste ich glauben, dass die mir vorgetragenen Sachverhalte richtig sind. Du Micha sagst es sind Fakten, diese Fakten bekomme ich aber nur wenn ich glaube, dass die Mathematik stimmt oder die physikalischen Thesen die ich mir überlegt habe. Fakten oder Beweise sind auch nur konstrukte die für uns selbst gemacht wurden. Du kennst die Diskussionen doch auch über 9.11 jede Seite liefert ihre eigenen Beweise, was davon stimmt hängt davon ob wem du mehr glauben willst. Ich kann auch meinen Professor zitieren der immer so schön sagt: Glaube keinem Experiment was du nicht selbst gefälscht hast. Er hat uns schon oft ins Messer laufen lassen mit Experimenten die uns glauben machen sollten das die Physik so ist, aber trotzdem nur gelogen waren. Dies macht er immer, um uns zu zeigen, wie leicht man mit simplen Tricks das bekommt was man will. Aber auf meine Frage hin wenn ich an nichts glaube was dann? War die Antwort nur, dann wirst du nichts finden können. Man muss also erstmal glauben, dass die Mathematik stimmt damit man für die Physik Fakten finden kann.

p.s. den oberen Absatz habe ich versucht so gut es geht auszuformulieren.
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Z.B. im ersten Absatz Deines Antwortbeitrags an mich. Dort unterstellst Du den Wissenschaftlern, sie hätten zunächst an Dieses oder Jenes Phänomen geglaubt und daraufhin mit der Erforschung begonnen. Dem ist aber nicht so, da das keine wissenschaftliche Vorgehensweise ist.
Es tut mir leid, dass ich dir da widersprechen muss. Aber hätten die Wissenschaftler nicht daran geglaubt, dass der Energieerhaltungssatz gültig ist, dann hätten sie auch nicht versucht Elementarteilchen zu finden. Es gab aber auch diese Wissenschaftler die sagten, dann gilt er halt nicht. Nur hatten diese unrecht. Der Glaube spielt eine viel wichtigere Rolle in der Physik oder in anderen Naturwissenschaften als du es dir vielleicht eingestehen willst. Ob aber der Glaube an höhere Kräfte oder der Glaube an die wissenschaftlichen Methoden der Physik, alles ist nur ein konstrukt um die Welt um uns herum zu verstehen.
j-dark187 schrieb:
In dem besagen spezial Fall ging es um die Form des Flügels beim fliegen und als ich einen moment nicht klar wusste was ich darauf Antworten soll, habe ich am nächsten Tag gleich meinen Professor gefragt wie noch mal die Sachlage war

Auf den nächsten Tag hättest Du nicht warten brauchen und ein Antwort hättest Du auch gehabt, hättest Du Dir an dem Abend unterschiedliche Modelle gebastelt.
Ich habe gesucht im Internet aber leider nichts dazu gefunden, was die Ursache des fliegens genauso erklärt wie es mein Professor gemacht hat. Durch ihn konnte ich es besser verstehen als durch manche Beiträge im Internet. Unterschiedliche Model hätten mir in der Situation aber keine Erklärung geben können, warum ein Flügel der absolut flach ist trotzdem fliegt. Ich hatte keinen Kraftmesser zur Hand.
j-dark187 schrieb:
Könntest du mit deinen Spekulationen aufhören du kennst mich nicht und weißt nicht was ich für mein Wissen alles gemacht habe und welche Wege ich gegangen bin.

Wahrscheinlich noch nicht so viel wie @off-peak , denn er hat Physik studiert (soviel ich hier schon mitbekommen habe) und Du drückst offensichtlich noch die Schulbank.
Ich unterstelle dir nichts also unterstelle mir bitte auch nichts, es ist immer noch unhöflich andere Leute so zu behandeln. Aber fals es dich beruhigt, ich bin hier auch ein Physik Student
j-dark187 schrieb:
Für mich müsste es so sein, dass man in der Lage ist Energie freizusetzen

Wie gesagt: außer das Synapsen Botenstoffe ausschütten und von Neuronen aufgenommen werden, passiert nicht viel an Energieübertragung in einem Gehirn.
Oder anders ausgedrückt:
In Deinem PC hast Du eine (oder mehrere) CPU's. Ohne das Du den PC auseinander nimmst bitte ich Dich nun, die Energie Deiner CPU dazu zu nutzen um Dir Deine Puschen zu holen.

Und nun frage ich Dich, warum Du an Psychokinese glaubst, aber nicht daran, das eine CPU Dir die Puschen holt...?
Man sollte nicht Äpfel und Birnen neben einander legen und sagen diese sind gleich. Ich sprach nie davon, dass unser Gehirn die Energiequelle für Psychokinese ist. Ich schrieb, dass man in der Lage sein müsste Energie freuzusetzen. Damit wollte ich ausdrücken, das eine gewisse Menge von Energie notwendig ist um Psychokinese wirken lassen zu können. Aber die Energie alleine Reicht leider auch nicht aus.


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

19.12.2015 um 08:07
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:dann würde ich, nein dann dürfte ich der Lgik in der Mathematik nicht glauben, da man ja keinen Grund sieht dieser Argumentation zu trauen
Es gibt eigentlich keinen Grund, an die Logik zu glauben, denn wenn ich Zweifel habe, kann ich es mir herleiten - außer ich habe keine Ahnung - dann muß ich sowieso alles glauben...
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Aber erstmal musste ich glauben, dass die mir vorgetragenen Sachverhalte richtig sind
Nein. Du kannst davon ausgehen, weil es schon oft überprüft wurde und sich kein Fehler herausgestellt hat. Du kannst es auch gerne überprüfen. Da kommt nirgends Glaube vor...
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:diese Fakten bekomme ich aber nur wenn ich glaube, dass die Mathematik stimmt
Wissenschaftliche Herangehensweise ist Dir immer noch fremd? Du brauchst nicht zu glauben, daß die Mathematik so stimmt - sie stimmt. Abermillionen Mathematik- Studenten haben die Aufgabe, die einzelnen Sätze herzuleiten und auf ihre Richtigkeit zu prüfen und es ist nicht ein Zweifel aufgekommen.

Jetzt nimm deine Psychokinese: Abermillionen Versuche, einen reproduzierbaren Status Quo zu erreichen sind fehlgeschlagen. Was folgerst Du daraus?

Da helfen Dir auch dein Zirkelschlüsse nichts...
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Fakten oder Beweise sind auch nur konstrukte die für uns selbst gemacht wurden
Nein. Sie sind jederzeit und unabhängig von uns gültig. Willst Du uns verarschen?
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Du kennst die Diskussionen doch auch über 9.11 jede Seite liefert ihre eigenen Beweise, was davon stimmt hängt davon ob wem du mehr glauben willst.
Du hast keine Ahnung, was ein Beweis ist!
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Ich kann auch meinen Professor zitieren der immer so schön sagt: Glaube keinem Experiment was du nicht selbst gefälscht hast.
Sowas ist Professor? Bist Du Dir da ganz sicher? Offensichtlich bist Du an jemand geraten, der keine Ahnung von der Wissenschaft hat. Gerade Experimente werden nur anerkannt, wenn wissenschaftliche Voraussetzungen und Reproduzierbarkeit vorhanden sind. Da ist nicht der kleinste Platz für Fälschungen. Ich hoffe, Du hast Dir diesen Blödsinn nur ausgedacht...
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Er hat uns schon oft ins Messer laufen lassen mit Experimenten die uns glauben machen sollten das die Physik so ist, aber trotzdem nur gelogen waren
Du hat das nicht verstanden. Es ist die Grundlage eines Studiums, die Studenten vom Glauben abzubringen und nur belegbare Ergebnisse zu erreichen. Er hat Euch etwas erzählt und ihr habt es geglaubt. Das ist allen passiert, aber die meisten lernen daraus...
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Man muss also erstmal glauben, dass die Mathematik stimmt damit man für die Physik Fakten finden kann.
Auch mit mehreren Wiederholungen wird der Satz nicht richtig...
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Aber hätten die Wissenschaftler nicht daran geglaubt, dass der Energieerhaltungssatz gültig ist, dann hätten sie auch nicht versucht Elementarteilchen zu finden
Quatsch. Sie haben gewußt, daß der Energieerhaltungssatz richtig ist, da er sich permanent reproduzieren läßt und alle Ergebnisse seine Richtigkeit bestätigen.

Weiter habe ich keine Lust, Deine im Brustton der Überzeugung dargebrachte Inkompetenz weiter zu kommentieren. Vielleicht solltest Du versuchen, das was Du studierst, zu verstehen, da gibt es auch keinen Grund, Glauben zu müssen...
Einer meiner Professoren hat einmal gesagt: "Es gibt nicht schlimmeres wie Halbgebildete. Zu wenig Wissen, um mitzureden, aber zu viel Wissen, ums Maul zu halten."
Er hat damit wohl die meisten Studenten gut beschrieben... ;)


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

19.12.2015 um 10:59
@J-Dark187
Kann deine Sichtweise dazu gut verstehen. Man sagt zwar Glauben ist nicht Wissen, aber man kann genauso gut sagen, ohne Glauben auch kein Wissen.


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

19.12.2015 um 11:31
@AgathaChristo
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Kann deine Sichtweise dazu gut verstehen.
Könntest du sie mir denn mal erklären? Ich versteh sie nämlich überhaupt nicht.

Wenn ich @J-Dark187 Aussagen richtig verstanden habe, sehen sie für mich so aus:


- Wissenschaftler "glaubt" irgendetwas (woher er die Intention bekommt, sei mal dahingestellt)
- Wissenschaftler forscht/prüft und/oder misst nach usw. und bei Erfolg -->
- W. belegt/beweist seinen bis dato "Glauben"

Klingt für mich völlig abwegig.



Die anderen @kurzschluss @Micha007 @off-peak beschreiben es eher so:

- W. beobachtet irgendetwas
- W. "glaubt"evtl., dass es da ein Phänomen gibt und forscht/prüft und/oder misst nach usw. und bei Erfolg -->
- W. belegt/beweist seine Beobachtung

Wobei hier der Begriff "Glaube" keinesfalls gleichzusetzen ist mit einem Glauben im Sinne von "einfach mal was annehmen, was man sich ausgedacht hat". Sondern eher ein Vermuten, für möglich halten, mit dem guten Grund, dass vorher etwas beaobachtet/festgestellt wurde.

Wobei ich mir im Modell von j-dark die Frage stelle, woher soll der Glaube an etwas denn überhaupt kommen, wenn vorab gar nichts beobachtet wurde, wie er ja in seinen vorherigen Posts beschrieben hatte?

Ich denke, jeder Götter-(sonstwas-)Glaube ist irgendwann so entstanden. Blitz und Donner kann sich Urzeitmensch nicht erklären, müssen wohl die Götter dran Schuld sein.

Mit der Weiterentwicklung des Wissens wurde das dann irgendwann gelöst und siehe da: keine Götter die mit Blitzen werfen.

Und so ist es im Prinzip mit allen bislang ungelösten oder ungeklärten Phänomenen.


2x zitiertmelden