Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

688 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Telekinese, Psychokinese, Psi-Rad ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 10:18
@Tajna
Zitat von TajnaTajna schrieb:Ob es sich bei den gefundenenen Ergebnissen um kausale oder akausale Korrelationen handelt, muss die weitere wissenschaftliche Erforschung der Psychokinese erklären.
Herrje, du hast ja gar keine Ahnung.
Wenn nicht gezeigt werden kann, dass Psychokinese ursächlich für die gemessenen Veränderungen ist, welches Ergebnis die Psychokinese betreffend kann man dann aus den Studien ableiten?
Das kann doch nicht so schwer sein.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 10:19
@Rumpelstil
Zitat von RumpelstilRumpelstil schrieb:Telekinese (Fernwirkung oder Fernbewegung) ist der Oberbegriff, Psychokinese beantwortet die Frage nach dem Wie; etwas wird fernbewegt durch die Psyche, also willentlich und bewusst.
Ja, wie auch immer...wird mir jetzt auch zu anstrengend ;)
Ist ja eh alles nicht bewiesen und für mich zumindest nicht existent ;)


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 10:26
@Micha007

Ich bin gerade sehr am Überlegen, ob die Fussion die ja zwei höher energetische Teilchen zu einem niedriger energetischem Teilchen macht das gleiche ist wie die Erschaffung von einem Teilchen durch Energie. Ich weiß das die Masse der beiden Teilchen vorher nicht die gleiche ist wie nachher, dadurch wurde Masse in Energie umgewandelt. Okay dann hast du mit deinem Einwand wohl recht gehabt, habe es wohl gerade nicht genau gesehen. Tut mir leid.

Bei der Pk muss nicht zwangsläufig Masse entstehen, es reicht aus wenn ich Gravitation erzeuge.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 10:28
@skagerak
Nicht nur für dich... ^^

@J-Dark187
Beim Styx, bleib bitte bei der Erzeugung von Masse. Fang jetzt nicht noch mit der Erzeugung von Schwerkraft an! Bitte nicht! :D


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 10:31
@Rumpelstil

Das erklär mir bitte, warum darf ich das nicht auch erwähnen?


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 14:42
@Tajna
Zitat von TajnaTajna schrieb:weil sie nicht ins gewünschte Weltbild passen.
Gewünschte Weltbilder sind etwas, das Gläubige jder Art mit allen Mittel wider und trotz bereits gemachter Erkenntnis aufrecht halten (wollen).

Wissenschaften hingegen kann man diesen Vorwurf nicht machen. Es waren bisher stets die Wissenschaften, die Glaubens-Weltbilder veränderten, nicht umgekehrt. Noch hat kein Glaubenskonstrukt Fakten widerlegen können.

Es gehört gerade zum wissenschaftlichen Arbeiten, Irrtümer einzugestehen und zu korrigieren.
Es gehört aber zum Glauben, Fakten und Erkenntnisse, die dem Glauben widersprechen, zu ignorieren oder zu leugnen, und nicht Erklärbares durch Nichterklärbares zu vernebeln. Und niemals nie nicht den Glauben durch schnöde Fakten zerstören zu lassen.
Kurzum: sturdumm ein vorgewähltes Weltbild wider alle Realitäten aufrecht halten.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 14:57
@J-Dark187
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Das erklär mir bitte, warum darf ich das nicht auch erwähnen?
Weil Du Deine erste Behauptung (bei PK wird Energie in Materie umgewandelt) noch gar nicht geklärt hast. Es gehört zu einem gepflegten Diskussionsstil, die Themen der Reihe nach abzuarbeiten. Und erst ein neues Problem anzugehen, wenn das davor gelöst wurde.
Und nicht, wie bei Schwurblern und VTler üblich, eine Behauptung in den Raum stellen, sie nicht zu belegen, sondern statt dessen, schwupps, zur nächsten Annahme, die man ebenfalls nicht zu belegen gedenkt, zu wechseln.
So etwas nennt man Nebelkerzen werfen und es dient der Verwirrung statt der Klärung.

Also, Diskutieren ist wie eine Leiter hochkrabbeln: eine Sprosse nach der anderen. Und erst, wenn die eine Sprosse / der zu diskutierende Punkt endgültig erklommen / zufriedenstellend geklärt ist, dann geht´s erst zur nächsten.

Oder wie Heinz Erhardt mal so schön in einem Film über die Liebesbeziehung seiner Tochter zu deren Freund sagen durfte: „Ne, ne, das geht aber nicht: erst die Nachspeise essen und dann die Suppe nicht heiraten wollen.“


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 15:33
@off-peak

Das aus Energie Materie wird ist keine Behauptung von mir sondern physikalischer Fakt. Dazu besteht zwischen Masse und Gravitation ein Zusammenhang, sodass es in dem Sinne egal ist ob ich Masse oder direkt Gravitation erzeuge.

Deiner von dir Aufgestellter vergleich was eine Diskussion ist, ist aber leider auch vom Faktro der Subjektivität abhängig. Für mich ist wie oben beschrieben ein Zusammenhang zwischen Masse und Gravitation da, weswegen ich einen Überleitung gemacht habe.


1x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 15:45
@J-Dark187
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Das aus Energie Materie wird ist keine Behauptung von mir sondern physikalischer Fakt. Dazu besteht zwischen Masse und Gravitation ein Zusammenhang, sodass es in dem Sinne egal ist ob ich Masse oder direkt Gravitation erzeuge.
OK.
Wieviel Energie benötigt man dazu und wie soll der Körper sie bereitstellen?


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 15:56
@Zyklotrop

Wieviel Energie hängt von der Anwendung ab. Es ist also keine Faustformel mit man braucht so und so viel für das und das. Es müsste eher heißen für die Anwendung von Gravitiation zur Verschiebung von Materie muss ich eine Äquivalente Energie haben um mein Objekt auf die bestimmte Entfernung zu bringen. Ich weiß sehr schwammig ausgedrückt aber nur an konkreten Beispiel kann man konkrete Zahlenwerte ermitteln.

Die Energie selbst kann von der Umgebung als Beispiel genommen werden. Ein weiteres Beispiel wäre die Produktion von Energie. Dadurch das aber erst eine gewisse Menge an Energie absorbiert oder hergestellt werden muss, ist es nicht möglich diese Situationen beliebig oft zu wiederholen.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 15:59
@J-Dark187
Kein Problem.
Nehmen wir ein normales Din A 5 Blatt, 80 g.
Wieviel Kraft benötigst du um es 1 cm anzuheben?
Müsste sich über m*g*h rechnen lassen, oder nicht?


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 16:48
@Zyklotrop

In dem Fall müsste man eher von Arbeit sprechen als von Kraft.

W =V(s_2)-V(s_1)

da h in diesem Fall schon die Differenz ist. Bedeutet es das die Arbeit W = m*g*h ist und dann ist
W= 0,080kg *9,81m*s^(-2)*0,01m
W= 7,848*10^(-3)J oder 4,89*10^16 eV

Für einen Vergleich der Zahlen um ein Proton herzustellen benötigt man die Energie von 0,94GeV. Gigaelektonen Volt habein eine Faktor von 10^9 es fehlt also noch mal ein ordentlicher Faktor von 10^7. Der LHC schafft gerade mal 13 TeV das ist ein Faktor von 10^12. Es zeigt damit nicht die Unmöglichkeit des Unterfangens, sondern nur die Enormen Mengen an Energie die für den gewünschten Effekt benötigt werden.

Also um ein Stück Papier um 10 cm anzuheben braucht man eine Energie von ca. 50 PeV.


2x zitiertmelden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 16:57
@J-Dark187
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Also um ein Stück Papier um 10 cm anzuheben braucht man eine Energie von ca. 50 PeV.
Eigenartige Rechnung. Die Energie, die man körperlich aufwenden muss, hängt von der Masse des Körpers, bzw von der aufgewendeten Kraft des Hebenden * Zeit ab, nicht aber von Form oder Größe.
Und wird auch in Ws oder J angegeben, nicht in Elektronenvolt.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 17:08
@off-peak

Also laut der Physik die ich kenne hängt die Arbeit von der Potentialdifferenz ab. In dem Fall von Emanon hat sie mir das Potential schon vorgegeben gehabt. Das ich das Ergebnis noch in eV angegeben habt, tat ich um zu zeigen welche Energie man braucht und welche Energie man erzeugen kann in Systemen wie dem LHC. Es ist legitim diese Umrechnung zu machen.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 17:14
@J-Dark187

Dann wird es Zeit, dass Du etwas mehr Physik dazu lernst.
Die Formel W=F*t bzw W=m*s*t wird übrigens bereits in der 7., spätestens in der 8. Schulstufe gelehrt.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 17:28
@off-peak

Okay jetzt darf ich dich korrigieren. Arbeit ist Kraft entlang eines Weges also W = F * s beide Sachen sind Vekotiell. Ich sehe bei deiner Formel nicht wie ich auf Joule kommen soll. Da Joule als Einheit kg*m^2*s^(-2) hat.

Bitte erkläre mir deine Formel.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 17:38
@J-Dark187

Oh, ja, stimmt. Hatte da glatt was falsch geschrieben.
Heißt also: W = F * s ist richtig.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 17:39
@J-Dark187
Ich bin ja erkennbar kein Physiker.
Über m*g*h erhält man die Hebearbeit, die zu leisten ist.
Kann man daraus nicht die benötigte Energie berechnen?


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 17:46
@Zyklotrop

Du hast schon recht es ist nur Wort klauberrei. Du nanntest die potentielle Energie, welches ein Objekt mit Entfernung h zur Oberfläche hat. Die Arbeit welche die Energie angibt die man braucht um ein Objekt von a nach b zu bringen ist das was du wolltest. W = F * s aber eigentlich müsste man das noch in Integralfrom nehmen und dann kann ich dadurch das W = V(b)-V(a) ist die Energie bzw Arbeit bestimmen. Das ist aber deine vom Anfang gegebene Formel.

@off-peak

Passiert jeden einmal, hatte ich heute glaube ich mit Micha007 auch. Da hatte ich glaube ich einen Denkfehler bzw. was nicht so genau betrachtet.


melden

Psychokinese - Wer hat Erfahrung damit?

06.01.2016 um 21:39
@J-Dark187
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Also um ein Stück Papier um 10 cm anzuheben braucht man eine Energie von ca. 50 PeV.
Da frage ich mich, um das wieviel Tausendfache an PeV z.B. die Russin Nina Kulagina aufwenden mußte,
  • um Gegenstände auf einem Tisch zu bewegen (die ja wesentlich schwerer als "nur" 80g wogen)
  • um eine Kompaßnadel zu bewegen (also nicht nur die Nadel bewegen, sondern auch noch das Magnetfeld der Erde zu überwinden)
  • oder gar das Herz eines Frosches zum Stillstand zu bringen
Wieviel Tausend oder gar Millionen Peta Elektronenvolt wären dazu nötig, wo doch
Zitat von J-Dark187J-Dark187 schrieb:Der LHC schafft gerade mal 13 TeV
Bist Du Dir eigentlich im Klaren, daß Du Deine Behauptung:"Ich würde sagen bei PK wäre es die Umwandlung von Energie zu Materie. ..."mit Deiner Rechnung selbst widerlegt hast?
Denn der LHC (13Tev) ist ja nicht mal in der Lage ein 80g Papierbogen, 10cm zu heben (50PeV). Wie soll dann ein Mensch diese Energien aufwenden, die nötig wären, um Gegenstände zu bewegen...???


melden