weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

8.673 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Mysteriös, Glauben, Paranormal, Förster, Gesiter, Gayster, Guyster
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 13:17
onuba schrieb:Wahnsinn! Ich freue mich ganz, ganz doll für dich! Du bist ja sowas von gut! Wenn wir dich nicht hätten.
Danke, aber du bist auch nicht schlecht! :)
Ja ich hab mich auch gefreut, dass sie das erlebt hat, da sie schon mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen hatte, ist es gut erlebt zu haben, dass da mehr ist. ;)


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 13:22
@Dawnclaude
Z.b. ging es Wobel ja ungefähr 3000 Seiten hier darum, dass NTEs etwas anderes sind Als NTES durch Koma.
Es ist ein Unterschied, ob ein Mensch einfach nur nicht mehr bei Bewusstsein ist, aber die Organe, inklusive Gehirn, noch messbar aktiv sind oder ob die Messgeräte keine Aktivität des Körpers mehr feststellen können.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 13:23
@Dr.Shrimp
Ja für einen Materialisten ist der Punkt natürlich wichtig, wenn man herausfinden will ob ein Bewusstsein ohne Aktivitäten existiert.
Aber die Erlebnisse selbst sind dennoch identisch, deshalb werden sie als NTE gewertet.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 13:25
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Aber die Erlebnisse selbst sind dennoch identisch, deshalb werden sie als NTE gewertet.
Nein, die Erlebnisse sind nicht identisch. Jemand, der 5 Jahre im Koma liegt, schwebt nicht 5 Jahre über seinem Körper im Krankenbett.

Und sie werden auch nicht allgemein als NTE gewertet, sondern sie werden von DIR als NTE gewertet.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 13:29
@Dr.Shrimp
Nein, denn die NTE Forscher tun das, weil sie selbst schon festgestellt haben, dass die Erlebnisse identisch sind. Identisch ,aber höchst indiviiduell. Man findet nur durch Befragungen zahlreiche Gemeinsamkeiten. Deshalb sage ich , dass sie identisch sein können.
Und das würdest du auch wissen, wenn du zahlreiche NTE Erlebnisse gelesen hättest...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 13:32
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Nein, denn die NTE Forscher tun das, weil sie selbst schon festgestellt haben, dass die Erlebnisse identisch sind.
Die NTE-Forscher also, aber nicht in den Studien, die wir hier besprochen haben.

Dann zeig doch mal was von den NTE-Forschern, die das machen! Ich fass es ja nicht, die ganze Zeit schon quälst du dich damit ab, uns zu überzeugen, dass das ALLES dasselbe sei und dabei hast du doch sogar die NTE-Forscher hinter dir.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 13:36
@Dr.Shrimp
http://www.iands-germany.de/html/aktuell.html

mehr sag ich nicht mehr dazu. Man merkt, dass ihr euch mit dem Thema einfach nicht intensiv befasst. Aber das ist ja auch klar...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 13:45
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:mehr sag ich nicht mehr dazu.
Da steht nichts davon, dass NTEs dasselbe wie Träume im Koma seien. Steht da nicht!
Dawnclaude schrieb:Man merkt, dass ihr euch mit dem Thema einfach nicht intensiv befasst. Aber das ist ja auch klar...
Andere und ich haben dir mittlerweile mehr als einmal bewiesen, dass wir uns damit befasst haben. Die Zeit, die wir investiert haben, um die Paper zu lesen, die ihr uns vorgesetzt habt, ging auch von unserer Freizeit ab.

Dass du jetzt wieder so tust, als seien wir total die Noobs, ist grob undankbar.

Weißt du, was dein Problem ist? Du machst daran fest, dass sich jemand "intensiv" damit befasst hat, dass man an das Jenseits glaubt. Entweder man glaubt an das Jenseits oder man hat sich halt nicht "intensiv" damit befasst. Du hast einen Hang zu diesen "hieb-und-stichfesten" Weltbildern.

Man kann sich mit allem Möglichen lange beschäftigen. Manche lesen jahrelang Bücher vom Kopp-Verlag, lesen Blogs und wissen genau bescheid über die "Pharmamafia" und "die da oben", aber letztendlich wissen sie einen Scheiß. Es geht nicht darum, wie stark man sich mit einer Materie beschäftigt, sondern auf welche Weise.

Und du suchst definitiv nicht nach objektiven Kriterien.

Nebenbei, dass du auf meine Frage bezüglich der NTE-Forscher diese Seite verlinkt hast und folgende Diskussion sofort kategorisch abgelehnt hast, deutet mir an, dass du außer dir selbst, wohl keine Quelle findest, die eine Identität von NTEs und Komaträumen nahelegt.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 13:56
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Weißt du, was dein Problem ist? Du machst daran fest, dass sich jemand "intensiv" damit befasst hat, dass man an das Jenseits glaubt. Entweder man glaubt an das Jenseits oder man hat sich halt nicht "intensiv" damit befasst. Du hast einen Hang zu diesen "hieb-und-stichfesten" Weltbildern.
Mehr noch, DawnClaude macht das daran fest, wie sehr eine Jenseitsvorstellung seiner gleicht. Je mehr die Ansichten von jemanden zum Thema Jenseits mit denen von Dawnclaude übereinstimmen, desto intensiver hat sich die Person in Dawnclaudes Augen mit dem Jenseits beschäftigt.
Das ist ein wunderbarer Selbstbestätigungsmechanismus.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:01
@Dr.Shrimp
hier z.b.
http://www.iands-germany.de/html/schroter-kunhardt.HTM

Da die Erlebnisse nun mal "sehr ähnlich" sind. Werden die Arten von verschiedenen NTE Erlebnissen natürlich zusammengefasst. Man unterscheidet nicht zwischen NTE bei Komapatienten , NTE bei Sterbefällen, NTE Bei herzinfakt, NTE bei Stressisituationen.
Ein Mediziner kann natürlich sich speziell auf eine bestimmte Form von NTE konzentrieren, je nachdem welche Motivation dahinter steckt.
In einem Fall z.b. Van Lommel mit seinen Herzpatienten.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:05
@Dawnclaude

Das Wort Koma kommt im Text auf der Seite nur einmal vor:
Die Erlebnisse unterscheiden sich von unterschwelligen Wahrnehmungen, wie sie unter Narkose oder im Koma vorkommen können. Solche Wahrnehmungen sind meist akustisch und schmerzhaft, während Nah‑Todeserlebnisse schmerzfrei und überwiegend optisch sind.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:06
http://www.iands-germany.de/html/schroter-kunhardt.HTM

Verschiedene Indizien sprechen dafür, daß die Häufigkeit von Nah-Todeserfahrungen sogar noch unterschätzt wird. So fand man mit einem sensitiven Fragebogen bei 29 Prozent derjenigen, die in Todesnähe scheinbar nichts Ungewöhnliches erlebt hatten, doch Nah-Todeserfahrungen. Häufig schweigen die Betreffenden, weil sie eine Diskriminierung fürchten. In europäischen Kliniken und Hospizen wird nach solchen Erfahrungen auch kaum gefragt. Viele Menschen werden die traumähnlichen, dissoziativen Erlebnisse auch einfach vergessen oder wegen ihres negativen Inhalts verdrängen.

Nah‑Todeserfahrungen sind nicht dem Alter vorbehalten - auch Kinder in Todesnähe haben solche Erlebnisse. Diese sind an keinerlei demographische, soziologische oder psychologische Kriterien gebunden. Elemente solcher Erfahrungen und ähnlich kosmisch‑mystische Erlebnisse können auch mit hohen Dosen halluzinogener Substanzen wie LSD hervorgerufen werden. Außerkörperlichkeitserlebnisse treten auch im Schlaf, in tiefer Meditation und unter Hypnose auf - oder aber bei extremem Streß, etwa sexuellem Mißbrauch, ferner bei Migräne oder epileptischen Anfällen. Dies spricht für eine universelle Anlage solcher Bewußt­seinszustände.

Unfälle, lebensbedrohliche Erkrankungen, Zwischenfälle bei einer Operation und Geburtskomplikationen sind klassische Auslöser von Nah-Todeserfahrungen. Die Betreffenden sind dabei in keinem Fall biologisch und auch nicht immer klinisch tot - Herzschlag und Atmung müssen also nicht unbedingt aussetzen. Grundsätzlich ereignen sich weniger als die Hälfte aller Nah-Todeserfahrungen in wirklicher Todesnähe. Häufig erwartet der Betreffende nur seinen Tod. In echter Todesnähe scheinen diese Erlebnisse jedoch „vollständiger“ zu sein.

In kompletter Form - viele Erlebnisse, beinhalten nur einige der folgenden Elemente - besteht ein Nah-Todeserlebnis in oft chronologischer Reihenfolge und in abnehmender Häufigkeit aus folgenden Sequenzen:

· einer Stimmungsaufhellung mit Gefühlen von Leichtigkeit, Wohlbefinden, Friede und Glück;

· einem außerkörperlichen Erlebnis, bei dem der Sterbende sich plötzlich auf seinen eigenen physischen Körper herabschauend erlebt, wobei sein rationales Bewußtsein ohne Bruch weiterarbeitet und zuweilen gar verschiedene Tests unternimmt, um diese neue Existenz zu überprüfen; dabei werden oft ‑ selbst von Blinden ‑ verifizierbare optische Wahrnehmungen gemacht; während der Außerkörperlichkeitserfahrung sind alle Schmerzen verschwunden; schließlich kann man in diesem Zustand scheinbar durch die Materie hindurchgehen/sehen sowie die Gedanken der Anwesenden lesen;

· Eintritt in eine zumeist dunkle tunnelartige Übergangszone;

· Wahrnehmung eines meist weiß-goldenen unendliche Liebe ausstrahlenden Lichtes, das bei dem Erlebenden Gefühle höchster Seligkeit auslöst; im Verschmelzen mit diesem Licht kann es zu mystischen Allwissens/Alleinheitserfahrungen kommen;

· Wahrnehmung einer paradiesischen Landschaft;

· Begegnung mit verstorbenen Verwandten, religiösen Figuren oder Lichtwesen; mit diesen kommt es zu einer Art telepathischen Kommunikation, in welcher der Erlebende oft zur Rückkehr aufgefordert wird;

· die Rückkehr in den Körper erfolgt dann häufig gegen den Willen des Erlebenden zumeist sehr abrupt;

· während eines dieser Stadien kommt es oft noch zum Ablauf eines Lebensfilms, in dem bekannte und unbekannte Einzelheiten des eigenen Lebens gesehen werden; dabei erlebt der Betreffende noch einmal alle seine Gedanken, Worte und Taten mit ihren Auswirkungen auf alle Beteiligten nach, wobei es zu einer hochethischen Bewertung derselben nach dem Maßstab der Liebe kommt;

· selten werden auch präkognitiv Teile der eigenen oder globalen Zukunft gesehen, die später zuweilen tatsächlich wahr werden;

· immer kommt es dabei zu einer Aufhebung des gängigen Zeitablaufs insofern, als in der kurzen Nah-Todeserfahrung viel mehr als gewöhnlich möglich erlebt wird.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:08
@Dawnclaude

Mann, du bist doch nicht neu hier.

Nicht ganze Blöcke copy-pasten und dann auch noch ohne Kennzeichnung, sondern die Stellen, um die es dir geht, musst du "zitieren"!


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:11
@Dr.Shrimp
Da du dich an einzelne Sätze orientierst, muss ich ja den ganzen Block kopieren, damit du siehst, wie grob umfassend NTE Erlebnisse gewertet werden z.b.:
Dawnclaude schrieb:Unfälle, lebensbedrohliche Erkrankungen, Zwischenfälle bei einer Operation und Geburtskomplikationen sind klassische Auslöser von Nah-Todeserfahrungen. Die Betreffenden sind dabei in keinem Fall biologisch und auch nicht immer klinisch tot - Herzschlag und Atmung müssen also nicht unbedingt aussetzen. Grundsätzlich ereignen sich weniger als die Hälfte aller Nah-Todeserfahrungen in wirklicher Todesnähe. Häufig erwartet der Betreffende nur seinen Tod. In echter Todesnähe scheinen diese Erlebnisse jedoch „vollständiger“ zu sein.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:14
@Dawnclaude

Da steht aber auch nicht, dass jeder Komatraum ein NTE wäre. Natürlich kann man auch NTEs haben, wenn man im Koma liegt und dem Tod knapp von der Schippe springt. Aber das meintest du ja nicht.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:22
@Dr.Shrimp
Wie du oben lesen kannst, wird nicht zwangsläufig gewertet ob die Person klinisch tot ist.
Dementsprechend musst du für NTEs andere Kriterien werten.
Es ist nur so, dass je weniger Lebensfunktionen Existent sind, desto eher die Wahrscheinlichkeit herauszufinden, ob das Bewusstsein tatsächlich ohne Körper existiert.
Wenn man das erforschen will, ist es logisch, dass man sich auf Patienten konzentriert, die keine Lebensfunktionen mehr haben.
Das ändert aber nichts daran, dass die Erlebnisse der Patienten vergleichbar sind. Man konzentriert sich nur in dem einen Fall auf die Annahme, mehr über das Bewusstsein ohne Lebensfunktionen herauszufinden.
Da du jedoch mit deiner Einstellung reingehst, dass es im Extremfall keinen Unterschied zwischen Realität und Traum gibt, kannst du natürlich immer sagen, dass die Leute geträumt haben.
Der Haken an deiner These ist nur, dass man auch genauso gut sagen kann, dass du absolut wach warst in der Situation, weil man das ebenfalls nicht unterscheiden kann. ;)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:26
@Dawnclaude
Die Behauptung, daß die Nah‑Todeserlebnisse Wahrnehmungen einer anderen Realität und keine Halluzinationen seien, ist nicht widerlegbar. Welche Wahrnehmungen „real“ und welche „halluziniert“ sind, können wir nicht mit Sicherheit feststellen.
Ok, dann geh ich mal eben kurz in den Marktkauf und klau mir eine Wii U.
Dawnclaude schrieb:Der Haken an deiner These ist nur, dass man auch genauso gut sagen kann, dass du absolut wach warst in der Situation, weil man das ebenfalls nicht unterscheiden kann. ;)
Der Haken ist eher deine Vorgehensweise. Dass das Bewusstsein losgelöst vom Körper existiert, nimmst du ja als gegeben an. Dabei ist es doch das, was wir beweisen wollen.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:28
@Dr.Shrimp
Klar ist das für mich gegeben. Genauso ist es für mich gegeben, dass es nicht bewiesen werden will, damit du deine Erfahrungen als Mensch machen kannst. Dementsprechend interessiert mich diese Beweiskraft nicht wirklich, weil ich überzeugt davon bin, dass es , wenn , dann nur häppchenweise passiert.

Aber ich stimme dir zu, dass das lediglich eine Annahme ist aufgrund meiner Erlebnisse.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:30
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Klar ist das für mich gegeben.
Hilft dir aber nicht bei der Wahrheitsfindung. Nur bei der Selbstsuggestion und beim Wohlfühlen im eigenen Weltbild. Ich könnte auch eine Schallplatte auflegen, die immer wieder "Ergebnisoffenheit" sagt.
Dawnclaude schrieb:Genauso ist es für mich gegeben, dass es nicht bewiesen werden will, damit du deine Erfahrungen als Mensch machen kannst.
Oder eher, damit dein Axiom niemals kippelt. Egal, was die Datenlage sagt.


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

18.06.2013 um 14:37
@Dr.Shrimp
Jepp Ergebnisoffenheit. Der Haken bei der Sache ist nur, dass mein Leben auch so gestaltet ist nach dieser Form, wie ich es mir vorstelle. Dementsprechend ist das nicht nur Selbstsuggestion , wie du das gerne ansehen möchtest. Das ist halt leider das große Problem dabei, dass mich deshalb diese Diskussion nur als Comedy ansehen lässt. Das einzige was ich daran lerne ist, dass es einen Plan gibt und dass ich es akzeptieren muss, dass ihr einen anderen Weg geht.
Deshalb darf ich hier eigentlich gar nicht mehr diskutieren, weil es sowieso zu nichts führt.
Warum ich es dennoch tue? Weil es einen wahnsinnig macht, wie blind ihr seid und ich einfach nicht fassen kann, dass es tatsächlich so funktioniert. :)

Aber solche Dinge werden nun mal nicht erforscht, ob es SChicksal gibt.
Erforscht werden kann lediglich, ob es z.b. Situationen gibt, wo eine Entscheidung schon getroffen wurde, bevor wir sie entscheiden. Also die "Vorgaukelung eines freien Willens"
Und das z.b. haben ja schon Gehirnforscher herausgefunden, dass dies tatsächlich existiert.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden