Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

8.673 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Mysteriös, Glauben, Paranormal, Förster, Gesiter, Gayster, Guyster
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

23.06.2013 um 12:46
Dawnclaude schrieb:Klar wollen die Seelen das alles absichtlich erleben.
und
Dawnclaude schrieb:Es hängt ja davon ab, was jemand möchte. Geht ja vor allem darum Schmerzen zu lindern oder eine neue Perspektive zu öffnen.
Jenseits und Geister/Seelen die auf menschliche Ebene "was erleben" wollen gestallten "künstlich" das irdische Leben nach ihren Wünschen.

Sie ermöglichen eine Seele ein Leben in dem es Schmerzen erleiden soll und doch später wollen sie es "lindern", siehe Clowns-Katze-Geschichte :}

Kleine Auszug aus mein Blog zum Thema "Reisebüro Jenseits";


Demnach ist diese „Jenseits“ so mächtig das sie ein Leben wie man sich ausgedacht hat, ermöglichen können.

Ok. Man einer würde jetzt sagen das Jenseits ein moralisch und intellektuell Freie Dimension ist, wenn man das Leben um sich herum auf der Erde beobachtet, das man sich angeblich selbst so ausgesucht haben soll.

Wenn man die Gewaltopfer hier auf der Erde vor Augen hält, dann hat man das Gefühl das sehr viele (intelligente Seelen) ein Leben als Gewaltopfer „erleben“ wollen und Reisebüro „Jenseits“ macht jeden „glücklich“, weil man jedem das erwünschte Gewalttat hier auf Erden ermöglicht, ohne moralische Bedenken!

Um dieses egoistische Erlebnis einer einzigen Seele auf Erden zu ermöglichen, werden viele Statisten nötig. Ich gehe davon aus, dafür kommen nur die Seelen die noch keine Pläne für sich entworfen haben und nicht wissen was sie im „nächsten Leben“ erleben möchten, in Frage.

Diese „Gewaltopfer-Seele“ wird dann in einen gezeugten Säugling reingestopft und los geht's!

Die Eltern dieser Abenteuerlustigen Seele, müssen eben jetzt da durch, sie haben bereits ein Leben gebucht, (nehmen wir mal an, sie wollten das ihre Tochter in jungen Jahren gewaltsam stirbt um zu erfahren welche Schmerzen man als Eltern so hat) und mussten so lange warten bis sich eine Seele diese gewaltsame Art zu sterben „bucht“. Dann sind die Eltern endlich an der Reihe und ihr Abenteuer kann auch los gehen.

Nicht zu vergessen, der Täter!
Dieser musste auch vermutlich so lange auf sein Abenteuer warten, das er sich selbst gebucht/ausgesucht/geplant hatte.

Welch gewaltige Organisation! Sorry. Aber ich frage mich wie viele solcher „Täter-Eltern“ wohl mit ähnlichen Buchungen unter uns leben und darauf warten ihre gebuchten Abenteuer zu erleben?[...]

Für eine organisierte Jenseits die in Verborgenen bleiben will, greift man zu aktiv in irdischen Abläufen, ja man gestallte sie sogar nach eigenen Vorstellungen/Wünschen. ^.^

Was noch lächerlicher ist das sie sich solche Menschen aussuchen die nicht aufhören können sich selbst ins Absurdität mit ihren angeblichen Wissen zu reden.

Und man sollte die oben erwähnte Userin mal fragen ob sie keine schlechte Gewissen hat das sie sich so ein "schlimme Leben" ausgesucht hat und es ach hier erleben "darf" wegen all die anderen Menschen die deswegen eben so leiden müssen?


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

23.06.2013 um 12:55
@anonyheathen
anonyheathen schrieb:Da hast Du was falsch verstanden. Dr. Parnia spricht hier ausdrücklich nicht von einzelnen Hirnzellen, die nach dem Tod noch ein kleines bisschen weiterleben, sondern vom Bewusstsein ("consciousness") und vom menschlichen Geist ("human mind"), die offenbar - zu mindest eine Zeit lang - weiter existieren, auch nachdem das Gehirn bereits aufgehört hat zu arbeiten.
Nein, das hat er so nicht gesagt und das kann er anhand seiner Daten auch nicht sagen.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

23.06.2013 um 22:07
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Nein, das hat er so nicht gesagt
Ach, Du warst dabei, als der Reporter vom Croydon Guardian Parnia interviewt hat? Das ist ja interessant! Und: Was hat er denn jetzt wirklich gesagt? Denn der Reporter, dieser Lügner, behauptet doch glatt, Parnia habe gesagt:
“The evidence that is interesting to me is that, contrary to my training, the entity we call the human mind and consciousness appears to continue to exist during the early stage of death.”
Also: "Die Belege/Hinweise/Beweise (evidence), die ich interessant finde, sind, dass - anders als ich es gelernt habe - die Entität, die wir den menschlichen Geist (human mind) und Bewusstsein (consciousness) nennen, weiter zu existieren scheint, während des frühen Stadiums des Todes." Ja, er sagt tatsächlich "during the early stage of death". (Also der Reporter behauptet fälschlicherweise, dass er das gesagt habe. Inzwischen wissen wir ja dank Dr. Shrimp, dass er das in Wirklichkeit nicht gesagt hat.) Damit meint er den Hirntod, der bereits eingetreten war, bevor die Patienten offenbar wieder belebt worden sind. ("Resuscitation")
Dr.Shrimp schrieb:und das kann er anhand seiner Daten auch nicht sagen.
Ach so, jetzt verstehe ich! Du bist ein persönlicher Freund von Parnia! Ja, jetzt ist mir auch klar, warum Du weißt, was Parnia wirklich gesagt hat. Nicht nur das, er hat Dir sogar seine Daten überlassen, noch bevor die Studie offiziell veröffentlicht wird. (Das soll sie nämlich erst im Laufe dieses Jahres.)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

23.06.2013 um 22:30
@anonyheathen
anonyheathen schrieb:Damit meint er den Hirntod, der bereits eingetreten war, bevor die Patienten offenbar wieder belebt worden sind.
Das ergibt keinen Sinn.
Der Begriff bezeichnet das irreversible Ende aller Hirnfunktionen aufgrund von weiträumig abgestorbenen Nervenzellen.
Quelle: Wiki


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

23.06.2013 um 22:30
@anonyheathen
anonyheathen schrieb: "during the early stage of death"
Ja, wann der klinische Tod definiert wird, hängt von dem ab, was die Geräte messen.
Die Restaktivität von Neuronen sieht man so nicht.

Darum auch "Early Stage".
anonyheathen schrieb:Ach so, jetzt verstehe ich! Du bist ein persönlicher Freund von Parnia! Ja, jetzt ist mir auch klar, warum Du weißt, was Parnia wirklich gesagt hat. Nicht nur das, er hat Dir sogar seine Daten überlassen, noch bevor die Studie offiziell veröffentlicht wird. (Das soll sie nämlich erst im Laufe dieses Jahres.)
Ich hab den gleichen Artikel gelesen wie du. Und du interpretierst da einfach etwas rein, was da nicht steht.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

23.06.2013 um 22:33
@Dr.Shrimp

Wenn es wirklich um Hirntod gegangen wäre, könnte man nicht von early stage sprechen, denn der Hirntod ist als irreversibel und weiträumig definiert. Ein "frühes Stadium des Hirntods" wäre wie "ein bisschen schwanger". Außerdem ist nach einem Hirntod keine Wiederbelebung mehr möglich.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

23.06.2013 um 22:50
@Rho-ny-theta

Mit anderen Worten. Er hat jemanden von den Toten wiedergeholt, der eigentlich noch nicht tot war und sagt nun, dass er den Beweis habe, dass das Bewusstsein nach dem Tod weiterexistiert.

Das ist wie wenn er an der oberen Klippe eines Wasserfalls die Temperatur misst und sagt: "Unten ist es folglich 3° kälter!"


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

24.06.2013 um 17:59
da guckt man mal 'ne weile nicht rein, und prompt kommt wieder mal - natürlich ohne adden (ich könnt's sonst ja merken) eine unterstellung bzw. lüge übelster art von @Dawnclaude:
Z.b. ging es Wobel ja ungefähr 3000 Seiten hier darum, dass NTEs etwas anderes sind Als NTES durch Koma.
wo bitte soll ich das geschrieben haben??? belege!!!
es ging mir nie darum dass nahtoderfahrungen etwas anderes wären als nahtoderfahrungen durch koma.
ich habe lediglich klargestellt dass irgendwelche "erfahrungen" während eines komas (also NICHT nahtoderfahrungen, dazu würde ja tod gehören, und dass koma nicht gleich tod ist, sollte man eigentlich wissen) nicht dasselbe sind wie nahtoderfahrungen.
sprich: konkrete LÜGE von @Dawnclaude der gerne mal viele, viele, viele seiten später jemanden sowas unterstellt, vorzugsweise ohne adden (den verdacht dass das absicht ist hatte ich ja schon mehrfach geäussert).
Wobei ja der Grund warum sie das tut , einzig und allein darin bestand, die ganzen NTE Berichte nicht so ernst zu nehmen wie ihre eigene.
auch dies ist eine üble lüge und unterstellung von @Dawnclaude.
gerade ich nehme nahtoderfahrungsberichte sehr ernst, wurde auch selbst schon diesbezüglich interviewed. ob ich meine eigene ernst nehme oder nicht war in diesem forum noch nie thema, ich nehme sie durchaus ernst, mache aber nicht so ein bohei drumherum wie viele andere hier (und ausserdem auch so einige die nie eine hatten bzw. keinerlei beweise dafür haben, noch nicht mal zeugenberichten dass sie sich tatsächlich irgendwie auch nur in lebensgefahr befunden hätten).
@Dawnclaude stinkt das einfach nur dass ich meine erfahrung hier nicht öffentlich machen möchte, und aus diesem grund hackt er immer und immer wieder darauf herum, stets in dem bemühen mich zu diskreditieren (deshalb auch der verzicht auf's adden, wenn ich's mitkriege wehre ich mich ja jedes mal wie ich das hier und jetzt auch wieder tue).

an die admins:
setzt dem doch endlich ein ende!!!


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

24.06.2013 um 18:03
@Dr.Shrimp
Es ist ein Unterschied, ob ein Mensch einfach nur nicht mehr bei Bewusstsein ist, aber die Organe, inklusive Gehirn, noch messbar aktiv sind oder ob die Messgeräte keine Aktivität des Körpers mehr feststellen können.
danke dass du das zum wiederholten male bestätigst.
nur schade dass @Dawnclaude das einfach nicht kapieren will. für ihn ist wohl jeder zustand ausser dem klaren wachsein schon 'ne halbe nahtoderfahrung. er differenziert da NULL. leider.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

24.06.2013 um 18:15
wobel schrieb:wo bitte soll ich das geschrieben haben??? belege!!!
es ging mir nie darum dass nahtoderfahrungen etwas anderes wären als nahtoderfahrungen durch koma.
ich habe lediglich klargestellt dass irgendwelche "erfahrungen" während eines komas (also NICHT nahtoderfahrungen, dazu würde ja tod gehören, und dass koma nicht gleich tod ist, sollte man eigentlich wissen) nicht dasselbe sind wie nahtoderfahrungen.
sprich: konkrete LÜGE von @Dawnclaude der gerne mal viele, viele, viele seiten später jemanden sowas unterstellt, vorzugsweise ohne adden (den verdacht dass das absicht ist hatte ich ja schon mehrfach geäussert).
Mensch Wobel ,
Deine Definition von Lüge ist auch ein wenig anders als es in der Gesellschaft allgemein anerkannt wird. Man nennt es auch ein "aneinander vorbeireden". ;)
wobel schrieb:nur schade dass @Dawnclaude das einfach nicht kapieren will. für ihn ist wohl jeder zustand ausser dem klaren wachsein schon 'ne halbe nahtoderfahrung. er differenziert da NULL. leider.
Und dennoch fassen die Forscher dieser Erlebnisse unter der Rubrik "Nahtod Forschung" zusammen. Weil die Erlebnisse nun mal ähnlich bis identisch sind, wenn auch ihr recht habt, dass das eine dem Tod näher ist als dem anderen. Das bestreite ich auch nicht. Es kommt darauf an, was man genau erforschen will. Entweder die Erlebnisse oder was im Körper vorgeht.

Aber können wir uns jetzt darauf einigen oder wollt ihr immer noch bestreiten, dass die ERLEBNISSE ähnlich bis sehr vergleichbar sind?


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 14:26
Ein beispiel

Ein jungen desen mama verstorben ist wo er 4 jahre alt war, plagt schon sehr viele ängste.
Er würde nicht gläubig augeklärt.
Seine mama ist tod, er hat sie besucht im krankenhaus immer vorher.
Krebs war es.


Sobald er zum arzt muss sagt er, ich wil aber nicht sterben. Er redet oft vom sterben, sehr oft.
Sobald ihm was weh tut meint er muss sterben, und kämpft mit der angst.

Die tod seine mama würde auch hier sehr nüchtern erklärt. Sie war krank kommt nie wieder, weil sie verstorben ist.

Es gibt nichts womit man diesen jungen beruhigen kann.
Tod ist das ende.. und er meint sobald was ist, weh tut, trifft es ihm..

Hier würde die alte geschichte sehr gut tun und ihm helfen ängste zu nehmen.

Man muss es erleben und nicht sofort urteilen!
Erleben mit welche ängste diese junge mann in junge jahre aufwächst..

Oma erzählt ihm das es mama gibt im himmel auf ihm aufpasst, und immer bei ihm ist und bestimmt wieder kommt auf die erde.

Papa sagte oma labert blödsinn..
mama ist weg und fertig..

Wie oft sagt er, wäre schön nicht wahr, wenn mama ein engel ist und auf mich aufpasst..
Und wieder kommt und dann vielleicht ganz alt wird.

So bleibt ihm nicht viel außer ängste...


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 14:59
Das Thema Tod sollte sehr einfühlsam mit Kindern besprochen werden. Jedes einzelne Kind geht mit diesem Thema anders um.
Nicht jedes Kind ist so stark und steckt die Worte „Mama ist jetzt tod und unter der Erde" und gut ist leicht weg.
Ich verstehe was du meinst @waterfalletje
Manch einer denkt, man sollte das Thema Tod nüchtern und ehrlich erklären, aber vergisst dabei, dass man so, eine kleine Kinderseele kaputt machen kann, nimmt ihr die Hoffnung auf ein Wiedersehen.
Ich frage mich manchmal, was ist daran so verwerflich dem Kind zusagen „Mama ist jetzt an einem besseren Ort und schaut zu wie du wächst“.
Skeptiker werden meinen, man schürt damit Geisterfantasien im Kindesalter.
Ich sehe das nicht so.


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 15:37
@Keysibuna

hey ich bin mal mit dir einer meinung;)

ich glaube nicht dass wir uns das leben vorher aussuchen

für mich ist das universum dynamisch in sich selbst, jeder selbst bestimmt sein eigenes leben, wenn er den mut dazu hat u es angeht.

ich finde die serie touch so zutreffend, falls du die kennst.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 18:33
Oh man, jetzt werden Geschichten erzählt in denen rational denke Menschen wieder mal Gefühllos dargestellt werden :}

Aber auf den Trichter das die Verlust der Mutter diesem Kind leider sehr nahe gegangen sein könnte ist man nicht gekommen?

Ein sehr lieber Mensch, Bezugsperson ist verstorben und ist nicht mehr da! Man muss ohne diese Person leben und das als Kind!

@georgerus

Werde nicht fragen wie das geschehen konnte :D Aber ich freue mich riesig das zu lesen :)

Und nein, diese Serie kenne ich nicht.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 21:14
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Oh man, jetzt werden Geschichten erzählt in denen rational denke Menschen wieder mal Gefühllos dargestellt werden :}
Stimmt doch gar nicht! Nicht von meine seite.
Es ist auch hier wieder deine interpretation, so ein bericht so aufzunehmen.

Es geht darum das die junge überfodert ist mit die situation.
Ich nehme nicht an das der papa der tragweite erkannt hat, damals.
Nur sie ist nicht gering die tragweite.

Finde dies soll auch berücksichtig werden.

Später geht jeder sein weg den er wählt, so oder so.

Und ich finde das früh genug!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 21:19
@waterfalletje

Dein "Bericht" :} schildert das ein junge Mensch durch den Verlust seiner Mutter mentale Belastung erlitten hat und leider auch von keinen anderen Bezugsperson entgegen wirkend unterstützt wurde!

Und das was DU daraus machen versuchst ist "Geschichte"!


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 21:25
@Keysibuna

Ja, schreib du mal, schreiben ist ja so leicht!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 21:37
Ist aber schwer zu sehen das man es nicht verstanden hat.

Sry. Aber deine Unterstellungen gegen Skeptiker und rational denkende Menschen sind hier nicht das Thema.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 22:02
@waterfalletje
Die Geschichte ist ein Bericht über etwas, was wirklich so passiert ist, oder eine gleichnisshafte Moralerzählung?


melden
Anzeige

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

25.06.2013 um 22:09
@Pan_narrans

Warum soll ich so eine moralgeschichte bringen?
Schade, vielleicht bildet man sich hier höchstens ein, menschen erkennen ein irgendwann!

Ok ich lerne daraus und weiche davon ab!


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden